Mein größter Misserfolg – und was ich daraus gelernt habe (11): Christof Ehrhart.

Falsch verstandene Verbundenheit: Christof Ehrhart, heute Chef-Kommunikator von Bosch, will als junger Kommunikationschef von AOL Europa die Übernahme von Compuserve wohlklingend verkaufen, doch die frustrierten Übernommenen dichten den Slogan zum Gegenteil um. Ehrhart und viele andere Medien-, Marken- und Meinungsmacher erzählen auf turi2.de und in der turi2 edition #8 Erfolg ihre Geschichten vom lehrreichen Scheitern. Sie sind hier gesammelt: turi2.de/misserfolg. Weitere Storys bitte an post@turi2.de.

Christof Ehrhart, Kommunikationschef bei Bosch, erzählt seine Miss-Erfolgsgeschichte.

Als junger Kommunikationschef von AOL Europa stand ich 1998 vor der Aufgabe, die Übernahme von CompuServe durch den damals führenden Internet-Online-Service (so nannte man das in den späten 90ern) America Online in den europäischen Märkten zu kommunizieren.

Für die Pressearbeit und die interne Vermittlung haben wir uns einen (wie ich dachte) motivierenden Claim ausgedacht: “Two Brands – One Success”.

Die CompuServe-Kollegen hat das wirklich emotional berührt. Aber anders als gehofft: Der Claim wurde in “Two Brands – One sucks” umgedichtet und ging wie ein Lauffeuer der Frustration durchs Unternehmen.

Merke: Egal, wie sinnvoll eine Übernahme objektiv auch sein mag – der Schmerz beim Übernommenen sitzt tief und erfordert maximale Empathie, wenn man wirklich wertstiftend kommunizieren will.

Wenige Jahre später stand ich dann bei Schering auf der Seite der Übernommenen, konnte selbst spüren, wie sich das anfühlt, und gemeinsam mit den Kollegen von Bayer für wertschätzende Kommunikation sorgen.

Mehr Geschichten von schmerzhaften Lernschritten unter turi2.de/misserfolg und ab 9. Mai in der turi2 edition #8 Erfolg.