turi2 edition #13: Andrea Wasmuth über starke Schwächen.


Klar kommuniziert: “Handelsblatt”-Geschäftsführerin Andrea Wasmuth findet Kommunikation in Krisenzeiten wichtiger denn je. Sie habe verinnerlicht, “so klar und berechenbar wie möglich” in ihren Aussagen zu sein, schreibt sie in ihrem Gastbeitrag für die turi2 edition #13. Sie können den Beitrag im kostenlosen E-Paper lesen oder gedruckt bestellen.

2020 war Distanz gefordert, die Sehnsucht nach Nähe dafür umso größer. Kommunikation wurde bedeutsamer denn je. Ich habe für mich verinnerlicht, so klar und berechenbar wie möglich in meinen Aussagen zu sein und deutlich zu machen, was ich weiß und was nicht. Ein typischer Impuls von Führungskräften ist ja oft, schnell zu antworten, um damit vermeintlich Stärke zu zeigen. Ist diese Antwort aber nicht wahrhaftig, das eigene Verhalten nicht glaubwürdig, ist das ein Zeichen von Schwäche – es schürt Unsicherheit und Misstrauen.

Menschlichkeit, Nähe und Offenheit machen mich stärker. Sie schaffen Verbindung, Hingabe – auch wenn einige erst lernen müssen, mit dieser Führungsart umzugehen.

Lesen Sie alle Geschichten der turi2 edition #13 – direkt hier im Browser als E-Paper oder bestellen Sie das Buch.

2021 werde ich mir Freude und Optimismus bewahren, und ich werde die nächsten Schritte mit meinen tollen Kolleg*innen gemeinsam als “Wir“ weitergehen.

Alle Geschichten der turi2 edition #13 lesen: turi2.de/edition13