turi2 edition #13: Kay Labinsky über Optimismus.


Positiv denken: Kay Labinsky, Publishing-Chef “Popular“ beim Burda-Verlag, blickt in seinem Gastbeitrag für die turi2 edition #13 positiv auf das Corona-Jahr 2020 zurück. So wäre Donald Trump ohne die Pandemie “wohl weiter im Amt”, zudem sind weniger “überflüssige Reisen” angetreten worden. Sie können das Buch hier als kostenloses E-Paper lesen oder gedruckt bestellen.

2020 hat gezeigt, dass sich in kürzester Zeit unser gewohntes Miteinander und die Grundlagen unseres ökonomischen Wirkens ad absurdum führen lassen. Doch als Optimist sehe ich bei allen Kollateralschäden auch die -gewinne: Trump wäre ohne Corona wohl weiter im Amt. Überflüssige Reisen sind vermeidbar, auch zum Wohle unserer Erde.

Lesen Sie alle Geschichten der turi2 edition #13 – direkt hier im Browser als E-Paper oder bestellen Sie das Buch.

Für 2021 wünsche ich uns, dass wir unsere Lehren aus der Pandemie in positive Aktion wandeln. Das bedeutet auch, alles, was wir haben, mehr wertzuschätzen und eine moderne Form der Zusammenarbeit zu etablieren. Zur Steigerung des Wohlbefindens, ohne Verlust von Kreativität oder Effizienz.

Alle Geschichten der turi2 edition #13 lesen: turi2.de/edition13