turi2 edition6: Serviceplan-Kommunikatorin Christiane Wolff im Porträt.


Europameisterin im Netzwerken: Bei Serviceplan, der größten unabhängigen Werbeagentur des Kontinents, knüpft Christiane Wolff von Deutschlands Bussi-Bussi-Hauptstadt aus geschickt die Kommunikationsfäden. (Foto: Frank Bauer)

Netzwerken hat viel mit Küssen zu tun, zumindest bei Christiane Wolff. Ein Küsschen links, ein Schmatzer rechts, Bussi-Bussi, wie man in München sagt. So beginnt auch einer von Wolffs Samstagen in München-Riem, Haltestelle Messestadt-West. Wolff, 47, knalliger, orange-gelber Rock, hohe Hacken und leichte Grippe, busselt heute aus gesundheitlichen Gründen zwar nur die Luft neben der Wange ihrer Begrüßungspartnerin. Aber immerhin.

Obwohl sie “eher ein Bad und ein Bett bräuchte”, moderiert Christiane Wolff heute ein Podiumsgespräch auf dem fünften Fachkongress für Businessfrauen, die sich dafür in einem Hotel mit grau karierten Teppichböden zusammengefunden haben. Dabei hätte sie samstags eigentlich frei, ihr Hauptberuf trägt bereits einen Titel, der anstrengend genug ist: Sie ist “CCCO der Serviceplan Gruppe”. Die vielen Cs heißen ausgeschrieben Chief Corporate Communication Officer und bedeuten übersetzt, dass sich Wolff samt Team um die weltweite Unternehmenskommunikation des PR-Tankers kümmert.


fragebogen2: Christiane Wolff verrät im Fragebogen u.a. ihre heimliche Schwäche und ihre Medienmacher-Vorbilder.

Bei Serviceplan wird Wolffs Arbeit gnadenlos per KPIs, also Leistungskennzahlen, analysiert. Der große Posten ihrer Nebenbei-Engagements lässt sich schwerer messen, am ehesten vielleicht in Wangenküsschen und begeisterten “Hallo”-Rufen. Denn abgesehen von beruflichen Kontakten managt Wolff zusätzlich ihr eigenes Netzwerk, das sie 2001 gegründet hat. “Nettwerk” heißt es – und soll vor allem Frauen dazu bringen, sich gegenseitig beim Hochkraxeln der Karriereleiter zu helfen. Allein in München nettwerken 400 Frauen, die meisten aus der Medien- und Kommunikationsbranche. In Berlin und Frankfurt am Main lassen je 50 weitere Damen ihre Beziehungen spielen. Ein Treffen pro Monat soll das Kontakte knüpfen und Chancen wittern erleichtern.
…weiterlesen in der turi2 edition Netze.

Lesen Sie die #6 jetzt gratis – direkt hier im Browser als E-Paper. Oder bestellen Sie das Buch hier für 20 Euro.