Jan Böhmermann quengelt sich ins ZDF-Hauptprogramm.

Jan Böhmermann gibt Pressekonferenz

Jan Böhmermann stellt Forderungen für die Übernahme des “Neomagazins” im ZDF-Hauptprogramm. (Bild: YouTube-Screenshot)

Raus aus der Nische: Jan Böhmermann, mit 33 Jahren große Nachwuchshoffnung beim ZDF, schafft nach der Übungsphase im Spartenkanal ZDFneo den Sprung ins Hauptprogramm. Sein satirisches und teils anarchisches “neoMagazin” wird ab Februar 2015 im ZDF drittverwertet: Nach der Erstausstrahlung im Internet und der TV-Premiere am Donnerstagabend bei ZDFneo lässt das große ZDF den kleinen Böhmermann am Freitagabend auch aufs normale Publikum los – frühestens nach der “heute-show”.  In einer nachempfundenen Pressekonferenz nimmt Böhmermann in einem YouTube-Video Stellung zur Beförderung seiner Show und stellt knallharte Forderungen:  So soll ihm Schlagerstar Helene Fischer persönlich zum Wechsel ins Hauptprogramm gratulieren, außerdem wünscht er sich ein Dienst-Rhönrad. Das ZDF hat bei Böhmermanns Bildundtonfabrik gleich 34 Folgen vom “neoMagazin” bestellt. Bei ZDFneo blieb die Sendung zuletzt hinter den Erwartungen und erreichte vor dem Fernseher im Schnitt nur 70.000 Zuschauer bei einem Marktanteil von 0,4 % – ein Drittel des Durchschnittsanteils von ZDFneo. Ab kommender Woche darf sich Jan Böhmermann erst einmal bei ZDFneo mit zehn neuen Folgen fürs Hauptprogramm warmlaufen.
meedia.de, presseportal.de, youtube.de (3-Min-Video)