turi2 am Abend: MDR, Bild, Burda.

Redaktion: Eva Casper, Nancy Riegel und Elisabeth Neuhaus


MDR retuschiert “Bild”-Logo von Mikrofon.
Wisch und weg: Der MDR hat im “Sachsenspiegel” am Donnerstagabend ein “Bild”-Logo von einem Mikrofon wegretuschiert. “Bild”-Meinungschef Filipp Piatov twittert zwei Aufnahmen eines Interviews, bei dem mehrere Kamerateams vor Ort waren: In einer ist das “Bild”-Logo auf dem Mikro zu sehen, in der anderen nicht. Die Zeitung wirft dem Sender vor, aus ideologischen Gründen gehandelt zu haben. Der MDR bestätigt die Bearbeitung und nennt “ästhetische Gründe” als Motiv, entschuldigt sich aber gleichzeitig und will den Fall “konsequent” aufarbeiten.
weiterlesen auf turi2.de

Anzeige

Diese Woche im FOCUS:
Wir sind der Hass: Thilo Mischke trifft Querdenker und Antisemiten.
Wahlkampf: Jetzt schlägt die Stunde der Strategen.
Wein 2020: Ein schrecklich guter Jahrgang.
Mehr zur aktuellen Ausgabe unter: www.focus-magazin.de

– NEWS –

Nach der Flut: Burda Forward eröffnet ein Büro in Ahrweiler. Von dort begleiten Burda-Marken wie Focus Online oder Bunte.de den Wiederaufbau nach der Flut­katastrophe unter dem Label Die Flutreporter. Das zehnköpfige Team soll die Rolle des Katastrophen­schutzes kritisch hinterfragen und Verbesserungs­ansätze aufzeigen. Laut Burda ist die Präsenz zunächst unbefristet.
presseportal.de

Über den Atlantik: Digital-Experte Richard Gutjahr zieht es in die USA. Der Journalist berichtet künftig aus der US-Hauptstadt Washington als freier Journalist und Korrespondent für verschiedene deutsche Zeitungen, meldet “Clap”. Im vergangenen Jahr war Gutjahr bei Media Pioneer ausgeschieden, dort hatte er u.a. als Co-Host des Podcasts “Tech Briefing” fungiert.
clap-club.de

Vogue macht Stephanie Neureuter (Foto) zum Head of Editorial Content, berichtet “Clap”. Die neu geschaffene Position soll eine ähnliche Bedeutung haben wie die der früheren Chefredakteurin Christiane Arp, die das Unternehmen 2020 verlassen hatte. Neureuter leitete die Redaktion des Heftes zusammen mit Andrea Latten seitdem interimistisch.
clap-club.de, turi2.de (Background)

Abgründig: Die “FAZ” startet eine siebenteilige Podcast-Serie zu den sieben Todsünden. Die etwa 30-minütigen Folgen mit Gästen wie Sawsan Chebli und Stefanie Sargnagel erscheinen donnerstags. In der ersten Folge sprechen die Redakteurinnen Elena Witzeck und Melanie Mühl mit Bestsellerautor Sebastian Fitzek über Straßenverkehr und Zorn.
faz.net (35-Min-Audio)

Seitenwechsel: Der Politik-Ressortleiter und CvD der Talkshow von Markus Lanz, Stephan Kittelmann, heuert als Associate Director beim Berliner Kommunikations­berater 365 Sherpas an. Kittelmann war seit 2014 bei “Lanz” und leitete zudem die Redaktion verschiedener ZDF-Jahresrückblicke. Zuvor war er CvD des Talks von Anne Will.
prreport.de

Schluss mit blauem Blut: Always zeigt nach mehr als 30 Jahren erstmals rotes Blut in seinen Werbespots. Bisher werden die Menstruationsprodukte des Herstellers mit blauer Flüssigkeit beworben. Kritikerinnen bemängeln seit Langem, die unnatürliche Darstellung erzeuge Angst und Scham vor Menstruationsblut.
wuv.de

Wallstreet Online holt Stefan Fischer als Managing Director Marketing & Sales, meldet “Horizont”. Zuvor war er seit Januar 2020 bei Comdirect für Marketing zuständig. Für seinen neuen Arbeitgeber soll er vor allem das Marketing des Online-Brokers Smartbroker voranbringen.
horizont.net

Apple legt seine geplanten Kinderporno-Scans vorerst auf Eis. Der Konzern teilt mit, er wolle in den nächsten Monaten “Verbesserungen machen” und begründet den Schritt mit dem “Feedback” von Kundinnen und Expertinnen. Kritikerinnen argumentieren, die Funktion könne von autoritären Regimen zur Überwachung missbraucht werden.
faz.net, golem.de

Korrektur: Die Sky-Serie “Munich Match” handelt nicht, wie von uns heute früh berichtet, vom Attentat auf die israelische Olympia-Mannschaft von 1972, sondern spielt 50 Jahre später und handelt von einem Fußballspiel anlässlich der Gedenkfeier für die Opfer. Die Ausstrahlung ist nicht für 2022 geplant. Ein Erscheinungstermin steht noch nicht fest.
turi2.de

Anzeige

DIE ZUKUNFT DES JOURNALISMUS
Was sind die größten Trends? Wird KI bald unsere Texte schreiben? Und wie erreichen wir diejenigen, denen Medien zunehmend egal sind? Antworten liefert das scoopcamp – organisiert von nextMedia.Hamburg und dpa. Mehr Infos unter scoopcamp.de

Meistgeklickter Link heute Morgen: war das Video des neuen Abba-Songs “I Still Have Faith In You”.
youtube.com (5-Min-Video)

– DEBATTE –

“Wer glaubt, dass Twitter etwas mit der realen Welt zu tun hat, der ist schief gewickelt. Ich kann allen Wahlkämpfern und Spitzenkandidaten nur empfehlen, auf die Menschen im Land und nicht die Twitterblase zu achten – oder Twitter einfach wegzulassen.”

Gesundheitsminister Jens Spahn sagt im “Spiegel”-Interview, dass er “innerlich viel ruhiger und fokussierter” ist, seitdem er die Twitter-App von seinem privaten Smartphone gelöscht hat.
spiegel.de (Paid)

Medienkritik: Ökonomische Aspekte dürfen journa­listische Qualität nicht definieren, schreiben Oliver Günther und Tanjev Schultz (Foto) in “Journalistik”. Wer den öffentlich-rechtlichen Journalismus zu einem Verkaufs­produkt mache, verrate den Grund­gedanken des öffentlich-rechtlichen Prinzips. Ein Journalismus, der auf Emotionalisierung, Personalisierung und Zuspitzung setze, mache sich auf Dauer überflüssig.
journalistik.online via twitter.com (Bouhs)

Alexa, mach die Reklame aus: Nur wenige Firmen schalten interaktive Werbung auf Smartspeakern wie Alexa und Google Echo, beobachtet Guido Schneider bei “Horizont”. Expertinnen sehen großes Potenzial, doch Unternehmen sind noch zurückhaltend – ebenso wie die Nutzerinnen, die mit den Geräten lieber das Licht ausmachen, statt darüber Bücher zu kaufen.
horizont.net (paid)

Anzeige

Die Top 10 der Anzeigen bei turi2 im August 2021.
Mimi meistgeklickt: Der “Playboy” steht mit “Bachelor”-Gewinnerin Mimi Gwozdz auf dem Cover erneut an der Spitze der meistgeklickten Anzeigen des Monats bei turi2. Fast 1.100 Leserinnen folgen dem Link zur “Playboy”-Website. Auf Platz 2 rangiert im August mit knapp 500 Klicks die Anzeige von Media Control zu den meistgehörten Podcasts im Juli. 366 Klicks vereinen die Anzeigen zur Gesprächsreihe RND vor Ort mit Olaf Scholz, Armin Laschet und Annalena Baerbock auf sich.
Die komplette Top 10:
Platz 1: “Playboy” – 1.091 Klicks.
Platz 2: Media Control – 497 Klicks.
Platz 3: RND vor Ort – 366 Klicks.
Platz 4: “A1M” – 354 Klicks.
Platz 5: rtv – 298 Klicks.
Platz 6: “Focus” – 226 Klicks.
Platz 7: Hamburg Media School – 194 Klicks.
Platz 8: rtv – 164 Klicks.
Platz 9: Editorial Media – 162 Klicks.
Platz 10: rtv – 135 Klicks.
weiterlesen auf turi2.de

– INSPIRATION –

Video-Tipp: “Brillenträger, kahlköpfig, wenig Charisma” – im US-Wahlkampf hätten Armin Laschet und Olaf Scholz keine Chance, sagt US-Journalist Erik Kirschbaum bei Welt TV. “Die Deutschen wollen keine spritzigeren Kandidaten, langweilig kommt gut an”, beobachtet er. Seine französische Kollegin Cécile Calla sieht den deutschen Wahlkampf unaufgeregter und mit weniger Skandalen als in Frankreich, wo das “gesellschaftliche Klima viel rauer” sei.
welt.de (7-Min-Video), turi2.de (Background)

Hör-Tipp: DWDL-Chefredakteur Thomas Lückerath sieht im Podcast “Zwei Herren mit Hund” schwere Zeiten für RTL/Gruner + Jahr. Er glaube nicht, dass G+J ein stabiles Unternehmen bleiben könne, dafür seien die Fusionspartner zu unterschiedlich. Er rechnet mit einer baldigen Sanierung und einem Sparkurs: “Das wird noch hässlich.”
dwdl.de, podcastsapple.com (54-Min-Audio)

– Bild des Tages –

Das Warten hat kein Ende: Ein Reisender sitzt mit einer Decke über dem Kopf an einem Gleis im Frankfurter Hauptbahnhof. Das Hessische Landesarbeitsgericht hat am Freitag in zweiter Instanz eine von der Bahn beantragte einstweilige Verfügung gegen den Streik der Lokführergewerkschaft GDL abgelehnt. Die Züge sollen wie geplant bis Dienstagmorgen stillstehen. (Foto: Frank Rumpenhorst / dpa / Picture Alliance)

Anzeige
Die “Eifelpraxis” hat wieder geöffnet! Mit zwei neuen Filmen heute und kommenden Freitag gibt es nach über zwei Jahren Pause endlich Nachschub von der beliebten Arztserie. Rebecca Immanuel verließ die Reihe auf eigenen Wunsch, Jessica Ginkel ersetzt sie. Alles zu ihr und den neuen Folgen gibts hier.

– BASTA –

Kicker an die Urne: “11Freunde” hat die 38 Fragen des Wahl-O-Mats zur Bundestagswahl 2021 fußballgerecht umgedeutet. Ob der “kontrollierte Verkauf von Lightbier” verboten werden soll? Wie würde ein Bußgeld für “schlechte Schwalben” den Fußball verändern? Eine Wahl-Empfehlung spuckt “11Freunde” am Ende nicht aus. Nur die Erkenntnis, dass in Fußball und Politik übereinstimmend gilt: Entscheidend is’ auf’m Platz.
11freunde.de

Der turi2-Newsletter erscheint werktäglich um 7 Uhr und 18 Uhr sowie am Wochenende um 9 Uhr. Kostenlos bestellen: abo@turi2.de. Einen individuellen Newsalarm ermöglicht die turi2.de/App. Infos zu Live-Events unter turi2.de/clubraum. Infos zur Werbeschaltung.

Ältere turi2-Newsletter lesen >>>