turi2 am Abend: Spotify, Sonntagszustellung, PR-Trends.


Spotify entlässt 1.500 Angestellte.
Hörsturz: Der Musik-Streamer Spotify streicht weltweit 17 % seiner Stellen, kündigt CEO Daniel Ek an. Das betrifft rund 1.500 der insgesamt 8.400 Angestellten. Bei zwei weiteren Entlassungs­wellen in diesem Jahr mussten bereits 800 Mitarbeitende gehen. Ek begründet die aktuellen Entlassungen mit dem verlangsamten Wirtschafts­wachstum und gestiegenen Zinsen. Ihm sei bewusst, dass die Ankündigung angesichts der zuletzt positiven Zahlen überraschend komme. Spotify hat im 3. Quartal erstmals seit 2021 wieder schwarze Zahlen geschrieben, der Umsatz kletterte um 11 % auf 3,36 Mrd Euro. “Nach den meisten Maßstäben sind wir produktiver, aber weniger effizient”, sagt Ek. Die betroffenen Angestellten sollen eine Abfindung erhalten und sich übrige Urlaubstage auszahlen lassen können.
techcrunch.com, spiegel.de, newsroom.spotify.com, turi2.de (Background)

Anzeige

Mit täglich mehr als 2,8 Mio. Kontakten* erreichen Sie bei Hessens Radio-Marktführer HIT RADIO FFH, planet radio und dem 80er-Radio harmony mit dem Jobticker nicht nur Ihr neues Personal – Sie stärken auch Ihre Marke. Crossmedial! Lassen Sie uns sprechen: sales@ffh.de
*Quelle: ma 2023 Audio II

– NEWS –

Berliner Sonntagsruhe: Der “Tagesspiegel” und die “Berliner Morgenpost” stellen ab dem 2. Quartal 2024 die Haustür-Zustellung ihrer Sonntags­ausgaben über die Zustell-Organisation BLM ein, berichtet “Meedia”. Die “Morgenpost” will ihre Samstagsausgabe dafür “deutlich aufwerten”, zudem soll es sonntags weiterhin ein E-Paper geben. Der “Tagesspiegel” teilt mit, man prüfe “alle Optionen für unser zukünftiges Sonntags­angebot” und erarbeite “ein umfassendes Konzept für das ganze Wochenende”.
meedia.de (€)


Schlager-Schonfrist: Der MDR produziert 2024 nun doch fünf Schlager­shows mit Florian Silbereisen für das Erste. Allerdings gilt der Vertrag des Moderators nur für ein Jahr statt wie bisher für vier. Die Shows kosten laut “Mittel­deutscher Zeitung” 10,4 Mio Euro, der MDR trägt 5,1 Mio Euro. Die Sendungen standen aus Kosten­gründen zuletzt auf der Kippe.
mz.de (€), dwdl.de, turi2.de (Background)


Früh­aufsteher: WDR2-Morgen­moderator Jan Malte Andresen steht ab 8. Januar auch für RTL früh auf. Bei “Punkt 6” ersetzt er Marco Schreyl, dessen Vertrag laut “DWDL” nicht verlängert wird. Andresen, der auch schon für die “Tagesschau” vor der Kamera stand, wird auch künftig morgens bei WDR2 im Radio moderieren.
dwdl.de, media.rtl.com


Düst weiter: Springer-Journalist Hans Evert wechselt im März als Managing Editor & Head of Strategy zum Branchen-Magazin “Automobil­woche”. Er leitet dort den Newsroom und wird Vize von Chef­redakteur Burkhard Riering. Evert ist seit 2016 Leiter der News-Plattform Upday, davor war er u.a. Blatt­macher bei der “Welt”.
kress.de


Zuschlager: Funke Digital übernimmt das Musikportal Schlager.de von Gregor Nebel, dem Sohn von TV-Moderatorin Carmen Nebel. Zum Kaufpreis schweigen beide Parteien. Die Seite wird Teil der Funke-Boulevard­portale wie derwesten.de oder Moin.de unter Chef­redakteurin Bettina Steinke.
funkemedien.de, kress.de


Aus der Region: Die “Neue Westfälische” macht Andrea Rolfes 2024 zur stell­vertretenden Chef­redakteurin. Sie kam 2003 als Volontärin zur Medien­gruppe und ist bisher Leiterin der Lokal­redaktion Bielefeld. Ihre Position übernimmt der bisherige Vize Stefan Gerold.
nw.de


Mahlzeit: Fastfood-Riese Burger King holt Jörg Ehmer als neuen Deutsch­land-Chef. Er war bis Anfang des Jahres Geschäfts­führer der Optiker-Kette Apollo. Bei Burger King folgt Ehmer auf Cornelius Everke, der seinen Vertrag Ende 2023 nach mehr als drei Jahren auslaufen lässt.
wuv.de, turi2.de (Background)


3D-Call: Der Mobil­funk-Anbieter Telefónica will bis 2026 Hologramm-Telefonie auf den Markt bringen, sagt Technik­chef Mallik Rao der dpa. Mit einer Virtual-Reality-Brille sieht man dabei den Angerufenen, der in Smartphone oder Tablet schaut, als 3D-Abbild.
rnd.de


News-Ticker: Geschäfts­führerin Nina Haller verlässt Digital­agentur Mediamonks. horizont.net (€) +++ Bestätigt: Ivonne Bloche ist neue MDR-Verwaltungs­direktorin. dwdl.de +++ “FAZ” launcht Kommentar-Newsletter “Meinung”. frankfurterallgemeine.de +++ Zentrum für Politische Schönheit mahnt Bundes­regierung wegen Sperrung von Kanzler-Fake-Video ab. netzpolitik.org +++ Joyn bringt “Big Brother” mit Original-Konzept im Frühjahr 2024 zurück. presseportal.de +++


Anzeige

Für alle Vorausplanerinnen: Sichere dir jetzt dein Online-Anzeigen-Paket für 2024 und starte entspannt ins neue Jahr. Mit jeder Schaltung erreichst du die 20.000 wichtigsten Medien-, Marken- und Meinungsmachenden in Deutschland. Zum Beispiel 7 Anzeigen buchen – nur 4 bezahlen – thematisch und zeitlich flexibel einlösbar. Beim Planungsteam anfragen: media@turi2.de

“Sehen Sie, ich trinke zum Beispiel gerne Espresso. Wenn ich mir jetzt eine neue Maschine kaufen müsste, würde ich persönlich immer in einen Laden gehen, wo ich das Gefühl habe, da ist jemand, der kennt sich richtig gut aus. Er bietet mir vielleicht nicht die Massenware, aber Produkte mit höchster Qualität. Ich würde mich immer für den kleinen Laden entscheiden.”

Stephan Karrer, Geschäftsführer des RTL-Zwei-Vermarkters El Cartel Media, erklärt im “Horizont”-Interview auf diplomatische Art, was er vom geplanten Wechsel des Senders zur Ad Alliance hält. Wegen Bedenken des Bundes­kartellamts erfolgt der Wechsel statt 2024 nun frühestens 2025.
horizont.net (€), dwdl.de (weiteres Interview mit Karrer)


– COMMUNITY –


1 Frage, 3 Antworten: Was wird das nächste große Ding in der PR?
Supercalifragilisticexpialigetisch: Als Buzzword, Co-Founder, Spielwiese – KI kommt, da sind sich Florian Scholbeck, Tolgay Azman und Alexandra Groß in ihren Gastbeiträgen für die Agenda-Wochen 2024 einig. Aber was bringt sie mit? Und was bedeutet das für den Alltag im Kommunikationsgeschäft? Auch wenn ChatGPT und Co längst Statements schreiben und Arbeitsabläufe aufwirbeln: Prompten allein macht auch 2024 niemanden zum PR-Profi. Im Laufe dieser Woche fragen wir in der Reihe “1 Frage, 3 Antworten” auch nach den Trends im Journalismus und im Marketing.
weiterlesen auf turi2.de, turi2.de (alle Agenda-Beiträge)

Meistgeklickter Link heute Morgen war das Interview mit Medienanwalt Christian Schertz, der sich sicher ist, in der Causa Lindemann auf der “richtigen Seite” zu stehen.
turi2.de


Hör-Tipp: Im Berufe-Podcast der “FAZ” spricht Hotel-Managerin Caroline von Kretschmann über “goldene Formulierungen” beim Feedback-Geben. Kritik solle aus der Ich-Perspektive kommen und eigene Gefühle beinhalten. Arbeits­psychologe Sebastian Jakobi empfiehlt einen neutralen Ort und Zeit­punkt für ein Feedback-Gespräch, beispiels­weise einen Spazier­gang.
spotify.com (44-Min-Audio)


– BASTA –

Doppelt schäkert besser: Im Frühjahr schickt RTL in der neuen “Bachelor”-Staffel gleich zwei Adonisse ins Rennen um die große Liebe. Zwischen den beiden Rosen­kavalieren könne sich ein “hitziger Konkurrenz­kampf” oder eine waschechte “Bromance” entwickeln, verspricht der Sender. Egal, was passiert: Die Rosen-Industrie lässt schon jetzt die Sekt­korken knallen.
media.rtl.com

Redaktion: Nancy Riegel und Björn Czieslik

Der turi2-Newsletter erscheint werktäglich um 7 Uhr und 18 Uhr. Kostenlos bestellen: abo@turi2.de. Mehr Infos unter turi2.de/faq. Infos zur Werbeschaltung.

Diesen Newsletter online lesenältere turi2-Newsletter online lesen