turi2 am Morgen: Simon Vogt, Frag den Staat, Olaf Deininger.

Advertisement


“Rapper:innen sind die Popstars von heute” – Simon Vogt über Deutschrap zwischen Kunst und Kommerzialisierung.
Realtalk: Dass Marken Rap-Stars als Botschafter für sich entdecken, ist “nur logisch” angesichts ihrer “unglaub­lichen Reich­weite”, sagt Simon Vogt. Der Host des Video-Formats Deutschrap Ideal rät zur Vorsicht bei pauschalen Urteilen über das Genre, weil Artists “teil­weise meilen­weit vonein­ander entfernt” sind. Das bedeutet nicht, dass es keine struk­turelle Benach­teiligung gibt: “Es ist immer noch ein Kampf, als Frau in der Rap-Industrie Fuß zu fassen.” Im Interview erklärt Vogt zudem, wie er mit Befind­lichkeiten der Artists umgeht, warum Rapper und Rapperinnen nicht bloß Content-Creator sind und was der Sekt­empfang im Opern­haus mit Hip-Hop gemeinsam hat.
weiterlesen auf turi2.de, turi2.de (alle Beiträge der Themenwoche)

Zahl des Tages: Über 500 Mio bezahlte Streaming-Abos meldet die International Federation of the Phonographic Industry für 2023. Mit einem Umsatz­plus von 11,2 % bleibt Streaming das Zugpferd und macht 48,9 % des weltweiten Musikumsatzes aus, der um 10,2 % auf 28,6 Mrd Dollar wächst. Auch physische Tonträger legen um 13,4 % zu.
ifpi.org


Anzeige

Unser Blick liegt auf dem, was in der Zukunft von Bedeutung ist! Deshalb arbeiten wir als einer der transparentesten Medienpartner Deutschlands täglich daran, Werbung klimafreundlich zu gestalten. Unser Ziel: CO2-Emissionen zu reduzieren, statt nur zu kompensieren. mediaimpact.de

– NEWS –

Anfragen-Dämmerung: Anonyme Anfragen über die Trans­parenz-Platt­form Frag den Staat sind unzulässig, urteilt das Bundes­­verwaltungs­gericht auf Antrag des Bundes­innen­minis­teriums. Die Behörde hatte eine dort verarbeitete Anfrage nur posta­lisch nach Heraus­gabe der Adresse des Frage­stellers beant­worten wollen, der Bundes­beauftragte für Daten­schutz sprach eine Verwarnung aus. Dem widerspricht das Bundes­­verwaltungs­gericht nun. Frag den Staat kritisiert das Urteil.
netzpolitik.org


Vom anderen Acker: Die dfv Mediengruppe überträgt Olaf Deininger neben seiner Funktion als Chef­redakteur der Agrar-Medien auch die redaktio­nelle Gesamt­verantwortung für die Fleisch­fachmedien. Er führt damit die zwölf­köpfige Redaktion von Titeln wie “Fleisch­wirtschaft” und der “Allgemeinen Fleischer Zeitung”.
dfv.de


Identitätswechsel: Wirtschafts­minister Robert Habeck kritisiert den DFB für den Ausrüster-Wechsel von Adidas zu Nike. “Da hätte ich mir ein Stück mehr Standort­patriotismus gewünscht”, so Habeck. Das Trikot mit den drei Streifen sei ein “Stück deutscher Identität”. Adidas habe erst am Tag der Verkündung vom Vertrags­aus mit dem DFB erfahren, sagt ein Sprecher zu T-Online.
rnd.de, t-online.de, turi2.de (Background)


ReXtremismus: Die US-Plattform X schaltet den Account der rechts­extremen Identitären Bewegung nach knapp vier­jähriger Sperre wieder frei. Das Konto war 2020 wegen Verstößen gegen Regeln der Platt­form zu Terro­rismus oder gewalt­tätigem Extre­mismus gesperrt worden.
zeit.de


Fauler Apfel: Die US-Regierung verklagt Apple wegen Kartell­verstößen. Der iPhone-Konzern soll laut Justiz­ministerium ein ille­gales Smart­phone-Monopol aufge­baut, Konkurrenz-Angebote benach­teiligt und soge­nannte “Super Apps” unter­drückt haben. Apple wider­spricht.
heise.de, turi2.de (Background), turi2.de (Background)


Anzeige

Beschenken Sie sich selbst und sichern Sie sich Ihr Ticket für die #MTM24. Erhalten Sie zwei Tage exklusives Branchenwissen, Trends der Medienwelt aus erster Hand und spannende Diskussionen: Bei den Medientagen Mitteldeutschland am 17. und 18. April! Wir sehen uns! mtm2024.de/tickets

“Im Marketing geht es zu wie in der Mode. Auf Maxi folgt Mini. Und auf Mini folgt Maxi.”

Gabor Steingart kommen­tiert in seinem “Pioneer-Briefing”, die Ent­scheidung des DFB, sich von Aus­rüster Adidas zu trennen und Konkurrent Nike den Vorzug zu geben. Im Schritt, sich über­bieten zu lassen, sieht er die Hand­schrift von Adidas-Boss Bjørn Gulden.
thepioneer.de (€)


– COMMUNITY –

Wir graturilieren den Geburts­­tags­­kindern des Tages: “Tages­spiegel”-Chef­redakteur Lorenz Maroldt wird heute 62. Gleiches gilt für Philipp Welte, Burda-Vorstand und MVFP-Vorstands­vorsitzender. Leonhard Ottinger, Geschäfts­führer der RTL-Journalisten­schule, macht die 60 voll.


Anzeige

Einfach und effektiv in Podcasts werben und von Skaleneffekten profitieren: Mit den ARD MEDIA Podcast Channels erreichen Sie gezielt Ihre Wunschzielgruppe in zahlreichen Podcasts. Garantierte Abrufleistung, detailliertes Reporting und volle Abwicklung inklusive. Kein Werbemittel? Kein Problem, wir helfen Ihnen gerne. Mehr Infos unter ARD MEDIA

Meistge­klickter Mann gestern war Richard Lutz. Der Vorstands­chef der Deutschen Bahn muss für 2023 einen Verlust von 2,4 Mrd Euro verant­worten. Im Ranking folgt “RTL Aktuell”-Moderator Maik Meuser und Ex-BR-Chef­redakteur Sigmund Gottlieb, der junge Medien­schaffende zu mehr Mut, gegen den Main­stream-Strom zu schwimmen, aufruft.
turi2.de/koepfe (meistgeklickte Frauen am 20.3.2024)


Meistgeklickter Link gestern Abend war die neu gestartete Landing­page zum Verkauf gebrauchter Bücher von Hugendubel.
hugendubel.de


Hör-Tipp: Der Chef des Bündnisses gegen Cyber­mobbing, Uwe Leest, kritisiert die Berichte über den selbst ernannten “Anzeigen­haupt­meister” und zieht Parallelen zum Fall Drachen­lord. Die über­spitzte Darstellung von Niclas M. bei Spiegel TV habe einen Medien­hype ausgelöst und ihn zum Hass-Objekt im Netz gemacht, was bereits physische Angriffe nach sich ziehe.
deutschlandfunk.de (5-min-Audio)


Termin-Tipp: Die MVFP Akademie lädt um 10 Uhr zu einer kosten­losen Web-Session zur digitalen Transfor­mation der SV Gruppe ein. Es geht um den Relaunch von Schwäbische.de und Nordkurier.de auf der gleichen techno­logischen Platt­form.
Die wichtigsten Termine der Branche – bequem sortierbar nach deinen Interessen: turi2.de/termine


Anzeige

br-media.de

– BASTA –

In den Schritt gucken: Das deutsche Bikini Art Museum in Bad Rappenau hat die “Baywatch”-Badehose von David Hasselhoff für 3.000 Dollar ersteigert. Sie ist ab Juli in einer Sonder­ausstellung zur Rettungs­schwimmer-Serie zu sehen. Mit dem Badeanzug von Pamela Anderson kann die abge­tragene Hasselhoff-Hose aber nicht mithalten. Den ließ sich das Museum fast das Zehnfache kosten.
t-online.de

Redaktion: Fritz Ramisch und Tim Gieselmann

Der turi2-Newsletter erscheint werktäglich um 7 Uhr und 18 Uhr. Kostenlos bestellen: abo@turi2.de. Kontakt zur Redaktion: post@turi2.de. Mehr Infos unter turi2.de/faq. Infos zur Werbeschaltung.

Diesen Newsletter online lesenältere turi2-Newsletter online lesen