turi2 am Morgen: Zukunftsrat, Münchner Sicherheits­konferenz, Gruner + Jahr.


Länder einigen sich auf Zukunftsrat für ARD und ZDF.
Habemus Zukunftsrat: Die Rund­funk­kommission der Länder hat sich auf ein Berater­gremium für die Zukunft des öffentlich-rechtlichen Rund­funks geeinigt, erfährt die dpa aus Teil­nehmer­kreisen. Mitglieder des Zukunfts­rats sind demnach, wie bereits kolportiert, der Schweizer Publizist Roger de Weck, die frühere Gruner+Jahr-Chefin Julia Jäkel und Digital­journalismus-Professorin Annika Sehl sowie Ex-Verfassungs­richter Peter M. Huber, Medien­rechtler Mark D. Cole und Journalistin Maria Exner. Filmp­roduzentin Bettina Reitz und Urheber­rechts­expertin Nadine Klass ergänzen das Gremium, das Impulse für die weitere Arbeit der Rund­funk­kommission geben soll. Kritik kommt von der Arbeits­gemeinschaft der öffentlich-rechtlichen Redakteurs­ausschüsse Agra, die in einem Brief “mit großem Unverständnis” zur Kenntnis nimmt, dass in dem Gremium “niemand aus dem ‘Maschinen­raum’ der Anstalten” dabei ist.
newsroom.de, agra-rundfunk.de, turi2.de (Background)

Zahl des Tages: Rund 16 Mio Euro Abfindung zahlt Adidas seinem Ex-Chef Kasper Rorsted, der vier Jahre vor Vertrags­ende abdanken musste. Zur eigentlichen Abfindung von 12 Mio Euro kommen 3,6 Mio Euro für ein Wettbewerbs­verbot in den kommenden 18 Monaten sowie 300.000 Euro für den Zeitraum vom 12. November bis 31. Dezember 2022.
welt.de


Anzeige

Unser Studien-Booklet “Mehrwerte. EinBLICK in die regionale Tageszeitung” belegt einmal mehr, dass unsere regionalen Medienmarken über alle Kanäle hinweg leistungsstarke Werbeträger sind. Jetzt herunterladen oder eine hochwertige und nachhaltig gedruckte Ausgabe bestellen: score-media.de/mehrwerte.

– NEWS –

Münchner Sicherheits­konferenz: Die “Süddeutsche Zeitung” hinterfragt knapp drei Wochen nach dem Event die journalistische Unabhängigkeit einer Kooperation des Veranstalters mit der Deutschen Journalisten­schule und der Bayerischen Akademie für Fernsehen und Digitale Medien. Nachwuchs-Medien­schaffende hatten den Instagram-Account der Sicherheits­konferenz bespielt – selbst Teil des PR-Apparats gewesen zu sein, weisen aber beide Institutionen von sich.
sueddeutsche.de (€)


Gruner + Jahr: Die Werbe-Umsätze ein­gestellter Magazine werden “umverteilt und die übrig bleibenden Titel im Segment stärken”, sagt PHD-Chefin Alami Idrissi in einer “Horizont”-Umfrage. Wolfgang Bauersachs von Mediaplus erwartet einen “weiteren Relevanz­verlust für die Gattung Print”. Silke Wertnig von Pilot merkt an, die Einstellungen beträfen meist “nicht Kampagnen-essenzielle” Nischen-Blätter.
“Horizont” 10/2023, S. 6 (€)


Spotify legt auf den Start-Screen der App künftig Kurz­videos und Kacheln mit Musik-Vorstellungen, Podcast- oder Hörbuch-Ausschnitten. Das neue Design soll mehr aussehen wie Instagram, YouTube oder TikTok – und damit Land zurück­gewinnen: Vor allem der chinesische Kurz­video-Dienst dient inzwischen oft als Musik-Fund­grube.
welt.de, faz.net, theverge.com


Harry vs. Yellow­press: Nach einer Klage von Prinz Harry gegen die britische Boulevard-Zeitung “Mirror” kommt es ab 9. Mai zum Prozess in London. Der Herzog wirft dem Blatt vor, durch abgehörte Telefonate an private Infos gekommen zu sein. Der Verlag bestreitet das. Harry soll als Zeuge persönlich aussagen.
rnd.de


Anzeige

OMR ist längst viel mehr als “nur” ein Festival:
Podcasts, Newsletter, Events und ein Jobportal sind Teil des OMR-Universums. Unser WebSeminar am 30. März erlaubt einen Blick hinter die Kulissen, gibt Einblicke in die Format- und Produktentwicklung und die Erschließung neuer Erlösquellen. Mehr erfahren

“Wir sind mit unserer Sendung immer auf der Suche nach der besten Lösung für ein Problem. Da ist die Position ‘Es gibt das Problem gar nicht!’ eher nicht hilf­reich.”

ZDF-Talkerin Maybrit Illner kündigt im RND-Interview an, auch die AfD wieder in ihre Sendung ein­zu­laden, “wenn es Sinn macht”. Eine “unproduktive Debatte, wer wann was gesagt hat und von wem wider­legt wurde”, will sie aber vermeiden.
rnd.de


– COMMUNITY –

“Die Arbeit von fünf Tagen muss nicht an vier Tagen erledigt werden. Statt­dessen wollen wir gemeinsam die Prozesse optimieren.”

Katharina Zander, Head of People & Culture bei F&P, erklärt im Interview, wie die Umstellung auf die 4-Tage-Woche funktioniert hat. Vor allem die Meeting-Kultur hat die Firma hinter der sex­positiven Community Joyclub verbessern müssen.
turi2.de, turi2.de/future-of-work (alle Beiträge)


Wir graturilieren den Geburtstags­kindern des Tages: “Zeit”-Chef­redakteur Giovanni di Lorenzo feiert seinen 64. Geburtstag. Andrea Schafarczyk, WDR-Programm­direktorin für NRW, Wissen und Kultur, wird 48. Model und Kolumnistin Ariane Sommer begeht den 46. Ehrentag.


Anzeige

Die neue Ausgabe ist da: Die TopBox ist DAS Research Magazin für die Medien- und Werbebranche.
Diesmal im Heft: Topthema Werbewirkung – Effekte von Werbung auf die mentale Verfügbarkeit. Jetzt online lesen oder downloaden!
seven.one

Top-Job des Tages: Für die Fachmagazine “Politik&Kommunikation” und “Kom” sucht Quadriga Media Berlin einen Redakteur (m/w/d). Zu den Aufgaben gehören u.a. die Unterstützung bei der Magazin­produktion sowie das Berichten über Kongresse, Fachtagungen und Seminare. +++ Alle Top-Jobs unter turi2.de/jobs. Trag deine offene Stelle kostenlos unter turi2.de/join ein.


Meist­geklickter Kopf gestern war Mirijam Trunk, die bei RTL Crossmedia, Nachhaltigkeit und Diversität verantwortet. Im Podcast “How to hack” erzählt sie, dass “Leistung und harte Arbeit” die wichtigsten Determinanten sind, um mitbestimmen zu können. Hinter ihr folgen “RTL Aktuell“-Moderator Peter Kloeppel und ZDF-Börsen­­reporterin Sina Mainitz.
turi2.de/koepfe


Meist­geklickter Link gestern Abend war die Anzeige des “Playboy” mit “Let’s Dance”-Tänzerin Patricija Ionel auf dem Cover.
playboy.de


Hör-Tipp: Im Fernsehen gelten Frauen schon ab 35 als alt, moniert Silke Burmester im epd-Medien-Podcast “Läuft”. Die Rollen älterer Frauen seien oft “verlassen, betrogen und vom Leben enttäuscht”. Burmester wundert sich über “Frauen ohne Unterleib” und ein Rollenbild bei TV-Redaktionen, das “so anders ist als in der Realität”.
laeuft-programmschau.podigee.io (22-Min-Audio, ab 9:20 Uhr), turi2.de (Background)


– BASTA –

Cottbus sucht Frau: Zum Inter­nationalen Frauen­tag will auch die Stadt Cottbus Flagge zeigen. Bei Instagram rühmt sich die zweit­größte Stadt Brandenburgs als “Stadt der starken Frauen”. Stark genug, um es auch aufs Insta-Foto zu schaffen sind die Cottbuserinnen aber wohl doch nicht – zu sehen sind nur vier Männer mit Blumen­strauß.
t-online.de, instagram.com

Redaktion: Björn Czieslik und Tim Gieselmann

Der turi2-Newsletter erscheint werktäglich um 7 Uhr und 18 Uhr sowie am Wochenende um 9 Uhr. Kostenlos bestellen: abo@turi2.de. Mehr Infos unter turi2.de/faq. Infos zur Werbeschaltung.

Diesen Newsletter online lesenältere turi2-Newsletter online lesen