turi2 am Morgen: Adidas, Roland Tichy, Herbert Diess.

Newsletter online lesen – von Anne Fischer und Markus Trantow.


Adidas verspricht, in den USA 30 % der Stellen mit Schwarzen zu besetzen.
Mehr Diversität: Adidas will als Reaktion auf die Rassismus-Debatte in den USA künftig mindestens 30 % aller neuen Stellen bei den Kernmarken Adidas und Reebok mit Schwarzen oder Lateinamerikaner*innen besetzen. Der Konzern reagiert damit auch auf schlimmstenfalls umsatzschädigende Kritik, Schwarze zwar als Testimonial einzusetzen, sie aber kaum in Führungspositionen zu beschäftigen. In Deutschland wäre eine solche “Herkunfts-Quote” wegen des Diskriminierungsverbots nicht erlaubt.
weiterlesen auf turi2.de

Anzeige

– NEWS –

Tichys Einblick: Claudia Roth darf der Plattform des Publizisten Roland Tichy “Hetze und Falschbehauptungen” als Geschäftsmodell vorwerfen, entscheidet das OLG Stuttgart in zweiter Instanz. Die Richter werten ein Zitat der Grünen-Politikerin aus einem Interview von 2019 als Meinungsäußerung und nicht als Tatsachenbehauptung. Tichy war auch in erster Instanz mit seiner Klage gescheitert.
tagesspiegel.de, turi2.de (Background)


Volkswagen: Konzernchef Herbert Diess versucht sich nach seinem Streit mit dem Aufsichtsrat mit einer vertrauensbildenden Maßnahme via Linked-in-Video. Im PR-Doppel-Interview mit dem neuen CEO Ralf Brandstätter verspricht er, sich insbesondere mit dem Betriebsrat enger abzustimmen. Er verstehe, “dass wir eine große Unruhe und zum Teil Ängste im System haben”.
manager-magazin.de, linkedin.com (8-Min-Video), turi2.de (Background)


Aus die Maus: Europol-Ermittler schalten ein EU-weites, illegales Streaming-Netzwerk mit rund 50 Webseiten und Apps ab. Kriminelle haben dort Filme, TV-Sendungen und Sportübertragungen angeboten. Die Polizei hat elf Tatverdächtige festgenommen.
heise.de, spiegel.de


Twitter will Nutzer*innen davon abhalten, Artikel zu teilen, die sie nicht gelesen haben. Künftig fragt der Zwitscherdienst: “Vor dem Retweet lesen?”, wenn Twitterer einen Artikel vorm Retweet nicht geöffnet haben.
buzzfeednews.com, mashable.com


Amazon legt die Nutzung seiner Gesichtserkennungs-Software Recognition für die Polizei und andere Straf­verfolgungs­behörden ein Jahr lang auf Eis. In dieser Zeit sollen sich die Behörden passende Nutzungs-Regeln ausdenken.
theverge.com


Anzeige

Von führenden Virologen empfohlen – das Corona-Sommer-Special von turi2: Buche 1, schalte 2! Wer vom 1. Juni bis 31. Juli 2020 bei turi2 eine Digitalanzeige bucht, bekommt eine weitere geschenkt (ohne Mengenbeschränkung, ohne Mengenrabatt). Sie buchen z.B. vier Textanzeigen für 1.600 statt 3.200 Euro.
turi2.de/digital

Meistgeklickter Link gestern Abend: Der “Spiegel” macht seinen Junge-Leute-Ableger Bento dicht.
turi2.de

“Alles, was wir unentwegt beschleunigen, erzeugt letzten Endes eine Verlangsamung.”

Zukunftsforscher Matthias Horx sagt im Interview mit HR-Info, dass wir mit der Corona-Krise den Preis für die Beschleunigung unseres Alltags zahlen.
hr-inforadio.de (mit 28-Min-Audio)


– BACKGROUND –

Vogue hat nicht genug getan, um schwarze Mitarbeiter*innen zu fördern und mitunter “verletzende und intolerante” Geschichten und Fotos veröffentlicht, schreibt Chefredakteurin Anna Wintour. In einem internen Memo bittet sie um “Feedback und Rat”.
theguardian.com


USA müssen Polizist*innen besser auswählen und länger als die bisherigen sechs Monate ausbilden, um das Rassismus-Problem in den Griff zu bekommen, sagt Maria Haberfeld von der Polizeiakademie New York. Sie fordert einheitliche Standards.
berliner-zeitung.de


Hör-Tipp: Robert Dahl, Chef von Karls Erdbeerhof, öffnet im OMR-Podcast sein touristisches Frucht-Imperium. Dahl erklärt, dass er nicht auf andere Früchte diversifiziert und nur in der Saison aus seinen Erdbeer-Buden verkauft, weil sonst Identität und Klarheit leiden würden.
omr.podigee.io (80-Min-Audio)



Wir graturilieren: Alexander Elbertzhagen, Chef der Kölner Agentur Kick Media, feiert heute seinen 69. Geburtstag in einem tollen Restaurant in Andernach am Rhein. Neben vielen umgesetzten Ideen und Spaß bei der Betreuung von Künstler*innen hat Elbertzhagen im vergangenen Lebensjahr die Digitalisierung der Firma vorangetrieben. Nun freut er sich auf ein bisschen mehr Reisefreiheit und neue Herausforderungen beim Medien-Wandel. Gratulationen sind per E-Mail willkommen.
weiterlesen auf turi2.de


– BASTA –

Büstenbefangen: Die türkische Stadt Ordu schmückt ihr Zentrum mit 20 Büsten historischer Persönlichkeiten. So zumindest der Plan. Tatsächlich sind es 19 – und eine von Engin Altan Düzyatan (Foto). Er spielt im TV Ertugrul Gazi, den Gründer des Osmanischen Reiches. Der Büsten-bildende Künstler ist offenbar Fan der Serie.
hurriyet.de


Der turi2-Newsletter erscheint werktäglich um 7 Uhr und 18 Uhr sowie am Wochenende um 10 Uhr. Kostenlos bestellen: abo@turi2.de. Einen individuellen Newsalarm ermöglicht die turi2.de/App. Infos zur Werbeschaltung.

Ältere turi2-Newsletter lesen >>>