turi2 am Sonntag: Bodo Ramelow, Giovanni di Lorenzo, Tesla.

Newsletter online lesen – von Tim Gieselmann, Peter Turi und Markus Trantow.


Bodo Ramelow läuft der “Welt am Sonntag” bei Clubhouse ins offene Messer.
Lost in Social Media Space: Ministerpräsident Bodo Ramelow begibt sich in der neuen Social-Media-App Clubhouse auf dünnes Eis – und bricht gnadenlos ein. Der Ministerpräsident von Thüringen macht am Freitag in gelöster Stimmung vor einem vermeintlich geschlossenen Publikum mehrere lockere, dumme Sprüche über die Corona-Krisenrunden mit der Kanzlerin. Und wird von Johannes Boie, dem Chefredakteur der “Welt am Sonntag”, tags darauf vorgeführt – mit einer zugespitzten Interpretation der Äußerungen des Linken-Politikers. Wütend und mit wachsender Verzweiflung versucht Ramelos sich bis 1.39 Uhr am Sonntagmorgen in mehreren Gesprächsrunden zu erklären – bekommt die Zahnpasta aber nicht mehr zurück in die Tube. Sein Fazit, kurz bevor er sich ins Bett verabschiedet: Das Verhalten von Boie mache die lockere Atmosphäre im Clubhouse “kaputt”. Die insgesamt vier Stunden, die Ramelow auf Clubhouse verbracht hat, werden als erster großer Kommunikations-Fail in die Geschichte der App in Deutschland eingehen.
weiterlesen auf turi2.de, welt.de, twitter.com/KaiDiekmann (Twitter-Protokoll von Kai Diekmann)


turi2 edition #13: Giovanni di Lorenzo über Hoffnung und Hierarchien.
Ein Jahr wie ein Knacks: Für Giovanni di Lorenzo war 2020 ein Jahr voller Zumutungen und – durch Corona – auch privater Tiefschläge. Im Interview mit Markus Trantow für die turi2 edition #13 erklärt er, warum für ihn über dem Jahr 2021 das Wort “Hoffnung” steht. Den fast märchenhaften Erfolg seiner Zeitung führt der “Zeit”-Chefredakteur u.a. auf die “Pluralität der Meinungen” im Blatt zurück: “Immer steht irgendetwas in der ‘Zeit’, was einem selber nicht passt, und das ist gut so!” (Foto: Johannes Arlt für turi2)
weiterlesen auf turi2.de, issuu.com (kostenloses E-Paper), turi2.de (Print bestellen)

Anzeige

Wer, wie, was? Wieso, weshalb, warum? Wer 21 kluge Köpfe fragt, der bleibt nicht dumm. Was 2021 wichtig wird, verraten Nadine Bilke, Christian Maertin, Julia Encke, Andreas Arntzen, Deepa Gautam-Nigge, Lars Wallordt, Anja Steinbeck, Hans-Jürgen Jakobs, Katja Brandt, Alexander Sixt, Stephan Schmitter, Monika Schaller uvm. In der turi2 edition #13Hier gratis als E-Paper lesen!

– NEWS –

Reif für die Werkstatt: Das Kraftfahrt-Bundesamt hat eine Prüfung von Tesla eingeleitet, meldet die “Bild am Sonntag”. Die Behörde habe bei verschiedenen Modellen Sicherheitsbedenken durch die großen, in der Mittelkonsole verbauten Touchscreens – und daher das Unternehmen aufgefordert, Informationen darüber herauszugeben. Die US-Straßenbehörde NHTSA hatte mehr als 150.000 Autos der Marke in den USA deshalb kürzlich zurückgerufen: Wegen Chip-Problemen könnte die Konsole ausfallen.
bild.de (Paid)


Larry King, 87, ist tot. Die US-Talkshow-Legende starb am Samstagmorgen in einem Krankenhaus in Los Angeles. Er war um den Jahreswechsel wegen einer Covid-Infektion intensivmedizinisch behandelt worden. Larry King hat die US-Medien mehr als sechs Jahrzehnte lang geprägt. Große Erfolge feierte er von 1985 bis 2010 mit Larry King Live auf CNN.
twitter.com, focus.de, turi2.de (Background)


Russland: Zehntausende Menschen haben sich an Protesten für den inhaftierten Oppositionellen Alexej Nawalny beteiligt. Videos zeigen das zum Teil harte Vorgehen der Polizei gegen die Demonstrierenden. Beobachter*innen sprechen von 2.500 Festnahmen.
spiegel.de, spiegel.de (Festnahmen)


TikTok soll in Italien alle Konten sperren, bei denen das Alter der Nutzer*innen nicht klar ist, fordert die Datenschutz-Behörde. Grund ist der Tod einer 10-Jährigen. Sie hatte sich bei einer Video-Challenge mit einem Gürtel bewusstlos gewürgt und war gestorben.
handelsblatt.com


Maulkorb: Die Trump-Regierung hat den US-Immunologen Anthony Fauci daran gehindert, bestimmte Pressetermine wahrzunehmen, sagt Fauci in der Sendung von Moderatorin Rachel Maddow. Unter Präsident Biden, rechnet er mit einer deutlich transparenteren Informationspolitik.
twitter.com (2-Min-Video), businessinsider.com


Beistand von oben: Papst Franziskus warnt vor einem Verfall des Journalismus, wenn Reporter*innen sich nicht mehr “die Schuhsohlen ablaufen” und sich nur noch “gegenseitig kopieren”. Franziskus lobt mutige Journalist*innen, die sich für verfolgte Minderheiten und die Demokratie einsetzen.
rnd.de


Meistgeklickter Link am Samstag: Ex-Schlapphut-Chef Hans-Georg Maaßen verbreitet Fake News über das Einkommen von Jan Böhmermann.
twitter.com

“Sie müssen sich das so vorstellen: Manuela Schwesig backt eine Pizza, macht ein Foto davon, und ich übersetze das dann ins Netz.”

SPD-Influencerin Lilly Blaudszun erklärt in der “FAS” ihre Arbeitsweise. Der SPD-Mann, der die jungen Genoss*innen am meisten verärgere, sei “auf jeden Fall Sigmar Gabriel“.
faz.net (Paid)


– BACKGROUND –

Wie der Vater? Joe Laschet ist Sohn des neuen CDU-Parteichefs Armin Laschet und verdient sein Geld als Influencer. Johanna Adorján unternimmt in der “Süddeutschen” einen Streifzug durch sein Profil auf Instagram. Sie verortet Laschets Marke “auf dem etwas glitschigen James-Bond-Feld”.
sueddeutsche.de (Paid), instagram.com (Profil Laschet)


Brexit: Europa-Tourneen werden für britische Künstler*innen “zu einem teuren Hindernislauf”, schreibt Jörg Schindler im “Spiegel”. Durch Visa-, Steuer- und Zollformulare stünden Musiker*innen vor einem “bürokratischen Albtraum”. Größen wie Elton John und Ed Sheeran werfen der Regierung Versagen vor.
spiegel.de (Paid)


Hör-Tipp: “Clubhouse ist wie der Blick durchs Schlüsselloch – nur mit den Ohren”, sagt Samira El Ouassil im Podcast von Übermedien. Für die Publizistin könne die App Konferenzen ersetzen, bediene aber auch das Bedürfnis nach Bar- oder Tischgesprächen.
uebermedien.de (27-Min-Podcast)


Willkommen im Club der turi2.de/koepfe: Als Geschäftsführer von Visoon vermarktet Franjo Martinovic Bewegtbild – von Welt TV bis MTV. Martinovic ist neu im turi2-Club der wichtigsten Meinungs­macher*innen in Deutschland. Schon länger dabei im Köpfe-Index sind u.a. Miriam Meckel, Anne Meyer-Minnemann und Carsten Dietmann.
turi2.de/koepfe (Profil Martinovic)



Wir graturilieren: ZDF-Programmchef Norbert Himmler feiert heute seinen 50. Geburtstag – zunächst im kleinsten Familienkreis. Eine größere Zusammenkunft soll es erst später im Jahr, nach der dritten Impfphase, geben. Himmler freut sich, dass im vergangenen Jahr viel Gutes aus Mainz gekommen ist – inklusive des Corona-Impfstoffs. Gratulationen dürfen heute gern analog einfliegen, zum Beispiel via Postkarte auf den Lerchenberg. (Foto: ZDF / Marcus Hintzen)
weiterlesen auf turi2.de

Anzeige
Frisches Grün, bunte Blüten – was gibt es Besseres in diesen grauen Tagen? Doch welche Zimmerpflanzen blühen eigentlich im Winter und welche Pflege brauchen sie? Hier gibt es einen Überblick über die klassischen Winterblüher mit praktischen Pflegetipps – von der Gardenie bis zur Klivie.


– BASTA –

König Boris: Kenneth Branagh übernimmt in einer TV-Serie über die Corona-Pandemie in Großbritannien die Rolle von Premier Boris Johnson. Als Shakespeare-Experte hat Branagh schon so manchen Anführer gemimt – und in diesen Zeiten heißt es auch für Schauspieler*innen: “To be or not to be [working].”
spiegel.de


Der turi2-Newsletter erscheint werktäglich um 7 Uhr und 18 Uhr sowie am Wochenende um 9 Uhr. Kostenlos bestellen: abo@turi2.de. Einen individuellen Newsalarm ermöglicht die turi2.de/App. Infos zur Werbeschaltung.

Ältere turi2-Newsletter lesen >>>