turi2 am Morgen: Bauer, DuMont, Franz Tepe.

Kuratiert von Benjamin Horbelt, editiert von Björn Czieslik.


“Welt”: Bauer hat Interesse an DuMonts “Mitteldeutscher Zeitung”.
Kein Bauernopfer: Bauer will die profitable “Mitteldeutsche Zeitung” von DuMont übernehmen, schreibt die “Welt”. Die “Magdeburger Volksstimme” gehört bereits zum Hamburger Verlag, Bauer erhoffe sich künftig Synergien. Beim Kaufpreis seien sich die Parteien noch uneinig, sodass sich der vor Weihnachten angedachte Deal verzögere. Doch die gebotene “Mindestkaufsumme von 50 Mio Euro” solle Bauer den Zuschlag im Januar sichern.
weiterlesen auf turi2.de


Vom E-Roller bis zum Flugtaxi: Wie Franz Tepe sich die Mobilität von morgen vorstellt.
Mit dem E-Radl da: Fahrrad-Vorkämpfer Franz Tepe will wild parkende E-Roller von den Gehwegen holen und Ladung und Wartung in zentralen Hubs erledigen. Beim Focus Inner Circle in Berlin stellt der Eurorad-Chef das Projekt Sharea (“Share” + “Area”) vor. In den überdachten, verschlossenen Hubs für E-Mobile aller Art sollen möglichst zentral in Wohngebieten Fahrzeuge für Nutzer bereitstehen, bequem buchbar per App, erklärt er im Video-Interview von “Horizont” und turi2.tv.
weiterlesen auf turi2.de, turi2.tv (5-Min-Video bei YouTube)

Zahl des Tages: Elektrisierende 500.000 “elektrifizierte Fahrzeuge” hat BMW bisher weltweit verkauft und meint damit neben E-Autos auch Hybridfahrzeuge. Als Seitenhieb gegen Tesla-Chef Elon Musk, der bei Twitter die hohe Zahl der Vorbestellungen des Cybertrucks zelebrierte, twitterte BMW einen Countdown.
t3n.de, twitter.com/BMW, turi2.de (Cybertruck)


Anzeige

Daimler hat seine Website um ein Magazin erweitert. Das neue Medium beleuchtet Themen, die Branche und Gesellschaft bewegen, mit Tiefgang und in all ihrer Komplexität – in einer klaren Sprache, mit interessanten Protagonisten und manchmal auch mit einem Augenzwinkern.
daimler.com/magazin

– NEWS –

Funke macht Ex-Burda-Mann Dirk Wiedenmann nun auch offiziell zum Vermarktungschef. Media Impact, gemeinsamer Vermarkter von Springer und Funke, stehe vor der Auflösung, schreibt Roland Pimpl. Die Vermarktung von Funkes Zeitschriften könnte an Burda gehen, die Zeitungsvermarktung bliebe bei Funke.
horizont.net, turi2.de (Background)


DuMont will für die “Hamburger Morgenpost” bei einem Verkauf nicht draufzahlen – das verlange aber Interessentin Susan Molzow, schreibt die “taz”. Der “Mopo”-Verlag habe 2018 durch sinkende Print-Erlöse knapp 2 Mio Euro Verlust geschrieben. Die Druckausgabe gelte intern als “Abfallprodukt”.
taz.de


Wolfgang Back, 76, ist tot. Der langjährige Moderator des früheren WDR-Computerclubs ist bereits Anfang Dezember gestorben, bestätigt der WDR. Der “Computerclub” war in den 1980ern eine der ersten TV-Sendungen, die sich mit Computerthemen befasste.
heise.de


Online-Handel: Die Bundesregierung will die Vernichtung von Retouren und Ladenhütern erschweren, berichtet der NDR. Eine Obhuts­pflicht solle Händler dazu anhalten, die Produktion stärker an der Nachfrage auszurichten und Transport und Aufbewahrung zu optimieren, so dass die Produkte länger nutzbar bleiben.
presseportal.de


Galeria Karstadt Kaufhof rechnet 2019 als fusionierte Warenhauskette mit einem Verlust in dreistelliger Millionenhöhe, sagt Vorstandschef Stephan Fanderl im “Handelsblatt”-Interview. Bis 2022 seien Einsparungen von rund 380 Mio Euro geplant.
handelsblatt.com


Airbnb braucht keine Maklerlizenz, um online Unterkünfte zu vermitteln, urteilt der Europäische Gerichtshof. Airbnb agiere im Wesentlichen als App-Anbieter und nicht als Immobilienmakler. Der französische Tourismusverband hatte geklagt.
t3n.de, docs.dpaq.de (Urteil)


Malta: Die Behörden ermitteln im Fall der ermordeten Journalistin Daphne Caruana Galizia gegen Keith Schembri, Ex-Stabschef des Premierministers, meldet “Malta Today”. Schembri werden u.a. Mord und Manipulation von Beweismitteln vorgeworfen.
sueddeutsche.de, maltatoday.com.mt, turi2.de (Background)


Anzeige

Meistgeklickter Link gestern Abend: Das “manager magazin” disst Gabor Steingart und geißelt “Steingarts großspurige Selbstdarstellung”.
manager-magazin.de (Paid)

“Das Ende war in diesem Fall nicht das Ziel, aber Triumph und Trauer liegen eng beieinander.”

“Lindenstraße”-Erfinder Hans W. Geißendörfer blickt in “Bild” mit zwiespältigem Gefühl auf den vor über einem Jahr terminierten letzten Drehtag, der an diesem Freitag in Köln stattfindet.
“Bild”, S. 4 (Paid)


Anzeige

WirtschaftsWoche 53/2019: Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe:
So wird 2020 – der große Jahresausblick
• Konjunktur: Wie läuft die deutsche Wirtschaft?
• Branchenausblick: Jobs, Umsatz, Investitionen.
• Disruption: Diese Industrien erfinden sich neu.
WirtschaftsWoche testen unter: wiwo.de/testen

– BACKGROUND –

BDZV: Präsident und Springer-Chef Mathias Döpfner warnt in einem Rundschreiben, direkte staatliche Subventionen für Zeitungen führten zum “Tod der Pressefreiheit”. Der Bundestag will die Zustellung von Zeitungen mit 40 Mio Euro fördern. Döpfner fordert eine “vollständig getrennte Zustellungs-Infrastrukturförderung”.
welt.de


Deutsche Bahn: Für Sigrid Nikutta, künftige Chefin der Gütersparte, sind mehr Transporte auf der Schiene wichtiger als Profitabilität bei DB Cargo, sagt sie dem “Focus”. Bahnchef Richard Lutz rechnet 2019 bei DB Cargo mit einem Verlust von 300 Mio Euro.
focus.de


Anzeige

Wofür müssen wir Angst haben, Gwendolyn Rautenberg?
Was wirklich wichtig wird, welche Werte zählen und wie die “Generation Greta” Medien und Kommunikation verändert, darüber diskutiert Fridays for Future-Aktivistin Gwendolyn Rautenberg mit Peter Turi und weiteren Gästen beim Agendasetting 2020. Dazu und zur Launchparty der turi2 edition #10 laden turi2 und die Deutsche Post DHL Group am 21. Januar ins Museum für Kommunikation Berlin.
turi2.de (weitere Infos)

Hör-Tipp: Bertelsmanns Content Alliance führt nicht automatisch zu Kampagnen­journalismus, sagt G+J-Chefin Julia Jäkel im “OMR”-Podcast von Pia Frey. Jäkel sieht Chancen “für jeden einzelnen Player”. Die “stern”-Aktion zur Abtreibung zeige, dass Kampagnen nicht immer negativ seien.
omrmedia.podigee.io (38-Min-Audio)


– BASTA –

Herr der Rollenangebote: Amazon sucht für seine neue “Herr der Ringe”-Serie vergeblich nach Darstellern für die Orks. Bevorzugt werden Schauspieler mit “stark behaartem Körper” sowie “faltigem Gesichtern”. Der Fachkräftemangel macht eben auch vor Mittelerde nicht Halt.
rnd.de, dailymail.co.uk


Der turi2-Newsletter erscheint werktäglich um 7 Uhr und 18 Uhr sowie am Wochenende um 10 Uhr. Kostenlos bestellen: abo@turi2.de. Einen individuellen Newsalarm ermöglicht die turi2.de/App. Infos zur Werbeschaltung.