turi2 am Sonntag: Stephan Grünewald, Nationalelf, Kurt Krömer.


“Wir sind in einem eigentümlichen Zwischenzustand” – Stephan Grünewald über Alarmstimmung im Alltag.
Kopf-hoch-Kommunikation: Stephan Grünewald beobachtet einen Zustand zunehmender Erschöpfung in der Gesellschaft. Der Psychologe und Gründer des Rheingold-Instituts sagt im Interview mit turi2-Chef­redakteur Markus Trantow, auch nach Corona hätten sich viele Menschen in ihr “privates Schneckenhaus” zurückgezogen. Für Werbe­treibende hat er daher eine klare Empfehlung: “Verlässlichkeit zeigen!” Der Alltag sei der große Stabilisator in allen Krisen. Eine Erholung des Werbe­marktes sieht er vorerst nicht, plädiert aber dafür, “gerade in Krisen­zeiten” Hoffnung zu machen. Dieses Interview ist Teil der Agenda-Wochen und erscheint am 11. Januar auch in der turi2 edition #20 mit den Themen Vielfalt, Nachhaltigkeit und Resilienz.
weiterlesen auf turi2.de, turi2.de/agenda2023 (alle bisherigen Beiträge), turi2.de/bestellen (E-Paper der turi2 edition kostenlos bestellen)

Zahl des Tages: Schätzungs­weise 22.000 Wahl­berechtigte werden bis März 2023 aus den 431 Berliner Wahl­bezirken weg­gezogen sein, in denen die Bundes­tags­wahl wiederholt wird – und dürfen deshalb nicht erneut wählen. Dem­gegen­über stehen rechnerisch rund 19.000 Menschen, die neu zugezogen sind und damit ein zweites Mal abstimmen dürfen.
spiegel.de


Anzeige

Fühlt sich das Team im Büro wohl, geht die Arbeit leichter von der Hand! Bei TYGR finden Unternehmen alles, was sie brauchen, um ihr Office zu einem Wohlfühlort zu machen. Von den richtigen Tischen und Stühlen, Arbeitsmaterialien bis hin zu Post-its und vielem mehr. Jetzt anmelden und immer bis zu 25 % sparen!

– NEWS –

Zoff ums Zeichen: Die Debatte um die One-Love-Binde soll die Spieler der deutschen National­elf teilweise “belastet” und “genervt” haben, berichtet die “Sportschau”. Vor dem Auftakt­spiel gegen Japan habe es Diskussionen gegeben, bei denen die DFB-Spitze sowie einige Spieler sich für ein Zeichen eingesetzt hätten, während sich andere “instrumentalisiert” fühlten. Werber Raphael Brinkert soll den Verband in dieser Frage beraten haben. Nach “Sportschau”-Informationen hatte seine Agentur BrinkertLück schon im September eine Kampagne ausgearbeitet, die der DFB aber nicht gestartet hat.
sportschau.de (mit 4-Min-Video)


Krawall bei Krömer: Gastgeber Kurt Krömer bricht in seiner Show “Chez Krömer” ein Gespräch mit Comedian Faisal Kawusi mehrere Minuten vor Ende der Sendung ab und verlässt den Raum. Vor den Kameras sagt er, er werde nach Hause gehen und das Konzept der Sendung überdenken. Kawusi bezeichnet Krömer anschließend auf Twitch als “unkorrekt”, “respektlos” und “selbstgerecht”.
faz.net, t-online.de (Reaktion Kawusi), ardmediathek.de (28-Min-Video, Eklat ab 23:09 Min)


Zuckerbrot und Peitsche: Twitter-Eigentümer Elon Musk hat bei einem Treffen mit dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron versprochen, gegen terroristische und gewalt­tätige extremistische Inhalte vorzugehen und Kinder online besser zu schützen. Macron teilt das Ergebnis des Gesprächs auf Twitter, worauf Musk mit “Absolument” reagiert.
spiegel.de


“Wir haben nicht nur einen Tarif­dschungel, sondern auch einen App-Dschungel.”

DB-Regio-Chefin Evelyn Palla sagt im Interview mit der “FAZ”, es sei für sie eine “Herzens­angelegenheit”, ihre Kunden besser zu informieren. Ein Problem seien aber die komplizierten Strukturen im Regional­verkehr.
faz.net (€)


– COMMUNITY –

Wir graturilieren den Geburtstags­­kindern des Tages: Nico Hofmann, CEO der Ufa, wird heute 63 Jahre alt. Der Geschäfts­führer von Transfermarkt, Matthias Seidel, feiert heute seinen 54. Geburtstag. Und Christian Artopé, geschäfts­führender Gesellschafter von Gud.Berlin, macht heute die 50 voll.


Meistgeklickter Kopf gestern war Investigativ-Journalistin Isabell Beer, die im turi2-Interview sagt, dass sie nicht viel vom elitären Selbst­bild des Journalismus hält. Hinter ihr folgt “Focus”-Chefredakteur Robert Schneider, der als Co-Chefredakteur zu “Bild” wechselt.
turi2.de/koepfe (meistgeklickte Köpfe am 03.12.2022)


Meistgeklickter Link am Samstag: Die “Zeit” testet die Text­generierungs-KI ChatGPT des Unternehmens OpenAI und lässt sie einen Text über Vor- und Nachteile Künstlicher Intelligenz schreiben.
zeit.de


“Man traut jungen Menschen nicht zu, nach der Schule ohne Studium Journalist zu werden – und wundert sich dann, dass man junge Menschen nicht mehr erreicht.”

Investigativ-Journalistin Isabell Beer fordert in den turi2 Agenda-Wochen, dass Redaktionen sich stärker öffnen. Dafür reiche es nicht, Nicht-Akademikerinnen einzustellen, “sondern Redaktionen müssen auch ein Umfeld schaffen, in dem man sich wohl fühlt”.
turi2.de, turi2.de/agenda2023 (weitere Beiträge)


Hör-Tipp: Das BR24-Medienmagazin blickt auf die Zukunft von Twitter nach der chaotischen Übernahme durch Elon Musk. Silicon-Valley-Korrespondent Marcus Schuler nennt Musk einen “Trump” der Tech-Welt. ZDF-Journalistin Nicole Diekmann erinnert daran, dass die Reichweite auf Twitter für Protestierende weltweit, etwa in Iran und China, elementar wichtig ist.
br.de (33-Min-Audio)


Lese-Tipp: Moderator Jörg Draeger ist ein Zocker und ein passionierter Wanderer, “aber in Wahrheit ist der Umgang mit anderen Menschen mein liebstes Hobby”, sagt er im RND-Interview. Er habe in seiner Show “Geh aufs Ganze” niemals jemanden vorgeführt – und dem Format dadurch auch seinen eigenen Stempel aufgedrückt.
rnd.de


Anzeige
Ist Ihre hauseigene Weihnachtsbäckerei schon angelaufen? Wer noch nach Rezepten für gesunde Plätzchen sucht, für den haben wir das richtige. Sie finden hier Rezepte für Spitzbuben mit Vitamin-Kick, Müsli-Kekse, Makronen aus Kichererbsen und Nüssen sowie Low Carb Zimtsterne.


– BASTA –

Burgernah: Unter dem Hastag #Söderisst lässt Markus Söder seine Instagram-Follower regelmäßig an seinen Mahlzeiten teilhaben. Bekommen Söders Beiträge sonst einige hundert Likes, gefällt ein Foto von seinem Besuch bei McDonald’s gleich 13.000 Menschen. Seinen Wahlkampf für die bayerische Landtags­wahl 2023 verlegt Söder vom Bier­zelt wohl besser ins Fast-Food-Restaurant.
t-online.de, instagram.com

Redaktion: Carolin Sprick und Björn Czieslik

Der turi2-Newsletter erscheint werktäglich um 7 Uhr und 18 Uhr sowie am Wochenende um 9 Uhr. Kostenlos bestellen: abo@turi2.de. Mehr Infos unter turi2.de/faq. Infos zur Werbeschaltung.

Diesen Newsletter online lesenältere turi2-Newsletter online lesen