Köpfe der Kommunikation

Edith Kimani


Status: Edith Kimani ist Reporterin und Moderatorin bei der Deutschen Welle.

Geboren am 25. Januar 1990

Bio: Mit 19 Jahren beendet die Kenianerin die Schule und befindet sich in der Warteschleife auf ein Studium in Europa. Zur gleichen Zeit sucht der Privatsender KTM in einer Fernsehshow eine Moderatorin. Sie bewirbt sich und bekommt den Job. Einige Jahre später wechselt sie als Ostafrika-Korrespondentin zur Deutschen Welle und erhält fünf Monate später das Angebot, von Berlin aus zu arbeiten. Sie entscheidet sich für eine Doppelrolle, moderiert News im Studio und reist wochenweise als Reporterin durch Kenia, um Geschichten für den Sender aufzuspüren.

E-Mail: edith.kimani@dw.com

Profile:
Linked-In
Twitter
Instagram

Edith Kimani in der turi2 edition #8, Erfolg:
K wie Korrespondentin: Edith Kimani

Alle Köpfe im turi2-Index unter turi2.de/koepfe

Edith Kimani bei turi2:

    • Maria Gramsch: Mein turi2.tv-Video-Tipp 2019.


      Mein turi2.tv-Lieblingsvideo aus dem Jahr 2019 ist das Video-Porträt über Edith Kimani, Moderatorin der DW News in Berlin. Mein Kollege Jens Twiehaus und ich haben Edith Kimani einen Tag lang durch ihren Alltag begleitet. Dabei hat sie uns mit ihrer herzlichen und offenen Art in ihre Kultur eintauchen lassen und uns mit durch ihren Kiez und ins Studio der Deutschen Welle genommen. Das Interview mit Kimani war eines der spannendsten, das ich jemals führen durfte – weshalb das daraus entstandene Video es auch ganz nach oben aufs Treppchen meiner Video-Favoriten bei turi2.tv geschafft hat – und auf Platz 2 der meistgesehenen turi2.tv-Videos 2019.
      turi2.tv (7-Min-Video), turi2.de (Alle Videos der Reihe)

    • turi2.tv – die Top 10 des Branchenfernsehens 2019.


      Klick-Feuerwerk: Tausendsassa
      Fynn Kliemann führt mit mehr als 105.000 Videos-Views die Jahres-Hitparade der meistgesehenen turi2.tv-Videos 2019 an. Weit oben stehen auch die Video-Porträts über Edith Kimani, das afrikanische Gesicht der Deutschen Welle, und Niddal Salah-Eldin, die im Mai von der “Welt” in die dpa-Chefredaktion gewechselt ist. Oft gesehen haben die Zuschauer/innen von turi2.tv auch die ausführlichen Interviews mit Medien-Kapitän Gabor Steingart, “Welt”-Chefredakteur Ulf Poschardt und Werber Michael Trautmann. Spannend: Abhängig von Themen und Protagonisten erreichen die turi2.tv-Videos mal bei YouTube oder Facebook, mal bei Twitter oder LinkedIn die meisten Views.

      Platz 1:
      Fynn Kliemann – der Einfach-Macher. Ein Besuch im Kliemannsland.
      105.279 Video-Views
      (104.642 bei YouTube + 402 bei Facebook + 235 bei Twitter in Auszügen)

      Platz 2:
      “A face for Africa”: Edith Kimani, Deutsche Welle.
      14.652 Video-Views
      (4.996 bei YouTube + 3.902 bei Facebook + 5.754 bei Twitter)

      Platz 3:
      “Ich will kein Geld verdienen”: Gabor Steingart baut ein Podcast-Imperium ohne Werbung
      14.152 Video-Views
      (8.475 bei YouTube + 12.11 bei Facebook in Auszügen + 4.394 bei Twitter in Auszügen + 72 bei LinkedIn in Auszügen)

      Platz 4:
      “Die großen Nüsse knacken”: Niddal Salah-Eldin im Porträt.
      12.392 Video-Views
      (1.316 bei YouTube + 3.176 bei Facebook + 7.900 bei Twitter)

      Platz 5:
      Ein Tag im Newsroom: Wie die “Welt” arbeitet.
      11.872 Video-Views
      (842 bei YouTube + 449 bei Facebook + 10.390 bei Twitter + 191 bei LinkedIn)

      Platz 6:
      Frank Thelen freut sich auf Facebooks Digital-Geld Libra.
      11.376 Video-Views
      (563 bei YouTube + 2.140 bei Facebook + 1.496 bei Twitter + 7.177 bei LinkedIn)

      Platz 7:
      Bahn-Chef Richard Lutz über Medien: “Sie sehen, ich lebe noch”.
      8.171 Video-Views
      (1.301 bei YouTube + 489 bei Facebook + 6.381 bei Twitter)

      Platz 8:
      “Welt”-Chef Ulf Poschardt über Journalismus, Relotius und Social Media – das komplette Interview
      8.149 Video-Views
      (4.945 bei YouTube + 769 bei Facebook in Auszügen + 2.435 bei Twitter in Auszügen)

      Platz 9:
      “Richtig in die Fresse gekriegt” – Michael Trautmann über die Höhen und Tiefen seines Werber-Lebens.
      6.353 Video-Views
      (1.578 bei YouTube + 502 bei Facebook in Auszügen + 373 bei Twitter in Auszügen + 3.900 bei LinkedIn in Auszügen)

      Platz 10:
      Warum Wolfgang Kubicki die Facebook-Währung Libra fürchtet
      6.112 Video-Views
      (473 bei YouTube + 168 bei Facebook + 5.402 bei Twitter + 69 bei LinkedIn)

      (Stand: 31.12.2019, 12.00 Uhr)

      Die Top 10 in einer Playlist

    • Berufe mit Zukunft von A-Z: K wie Korrespondentin – Edith Kimani.


      Die Botschafterin:
      Edith Kimani ist das afrikanische Gesicht der Deutschen Welle. Als Reporterin bereist die Kenianerin den Kontinent, als Moderatorin präsentiert sie die internationalen DW News. Im Porträt von Jens Twiehaus in der turi2 edition #8 berichtet Kimani von ihrem schwierigen Start als Journalistin und Deutschland und erklärt, warum sie sich im Studio heute zuhause fühlt. turi2.tv begleitet Kimani durch ihren Berliner Kiez und ins Studio.

      Das Porträt über Korrespondentin Edith Kimani finden Sie auch in unserem kostenlosen E-Paper zur “turi2 edition #8” auf Seite 169.

      Edith Kimani steht mit beiden Beinen im Leben, aber mit jedem eigentlich auf einem anderen Kontinent. Das liegt nicht nur an ihrer Herkunft – die Deutsche-Welle-Journalistin mit Wohnsitz Berlin stammt aus Kenia. Ständiges Hin und Her ist Teil ihres Jobs. Edith Kimani moderiert die News im Studio und düst wochenweise quer durch Afrika. Sie trifft Popmusiker in ihrer Heimatstadt Nairobi, probiert Brautkleider in Benin-Stadt und interviewt männliche Prostituierte am Strand von Gambia.

      Kimani will es so. Sie will immer wieder zurückgehen und “Geschichten sammeln”, wie sie es nennt, statt nur im Studio die Stories der Kollegen anzumoderieren. Das Angebot für Berlin erreicht sie 2016, als sie gerade mal fünf Monate Ostafrika-Korrespondentin der Deutschen Welle ist. Einer Zusage hätte beinahe die Liebe im Weg gestanden – die Liebe zu Land und Leuten. “Ich war damals gerade dabei, mich wirklich in den Kontinent zu verlieben. Ich habe mich selbst als Afrikanerin wiederentdeckt.” Ein Total-Umzug kommt deshalb nicht infrage, stattdessen entsteht eine Doppelrolle als reisende Moderatorin oder moderierende Reporterin.

      Ihr inniges Verhältnis zur Heimat und zum afrikanischen Kontinent ist spürbar. Sie trägt gern afrikanischen Perlenschmuck, an der Wohnungstür hängt der ironische Spruch “No hurry in Africa” – der gute Ratschlag, es gemächlich angehen zu lassen.

      Ein großer Vorteil: Kimani sieht Afrika als Korrepondentin mit anderen Augen. Sie kommt von außen und ist trotzdem eine von dort. Während Auswärtige oft zuerst an Krieg, Korruption und Hunger denken, kennt Kimani Startup-Unternehmer im Technologie-Mekka Nairobi. Und sie weiß, wie hungrig die junge Generation nach einem besseren Leben ist, nach Chancen und Gerechtigkeit.

      Die persönliche Chance ihres Lebens bekommt Kimani mit 19 Jahren. Frisch fertig mit der Schule hängt sie in der Warteschleife für ein Studium in Europa, da bekommt sie den Tipp: Der junge Privatsender KTN braucht Nachwuchs und sucht ihn per Fernsehshow. Kimani gewinnt die öffentliche Suche nach Kenias Superstar vor der Kamera ohne nennenswerte TV-Erfahrung – und ist über Nacht bekannt in der 50-Mio-Einwohner-Republik. “Ich war 19, hatte plötzlich einen Job und dachte: Was mache ich damit? So hat es angefangen”, sagt sie und muss lachen.

      Mehrere Jahre moderiert sie Nachrichten in Kenia, ist im Gespräch mit internationalen Sendern. BBC und CNN sind in Nairobi vertreten; auch die Chinesen mit CCTV. Die Deutsche Welle kann sie gewinnen. Seitdem pflegt Kimani auch eine Liebesbeziehung zu Deutschland, insbesondere zu Berlin und ihrem Kiez in Schöneberg – obwohl das eine Weile gedauert hat.

      Sie, die reisende Reporterin, hat anfangs fürchterliches Heimweh. Kaum vorstellbar für Zuschauer, die Kimani aus dem Fernsehen kennen, aufrecht sitzend und gerade in die Kamera schauend: “Welcome to the program.” Aber ihr Start in Berlin im bitterkalten Januar sei “ein Monat Weinen ohne Unterbrechung” gewesen, erzählt sie – und schrumpft an ihrem Küchentisch wieder zu einem Häufchen Elend zusammen. Sie habe ihre Mutter angerufen und ins Telefon geheult: “Ich weiß nicht einmal, wie Apotheke auf Deutsch heißt – und selbst wenn ich zur Apotheke komme: Wie erkläre ich, dass ich Kopfschmerzen habe?”

      Die Arbeit in der Redaktion und vor allem das Studio bringen ein Gefühl von Zuhause zurück – eine seltsame Vorstellung, dass Kamera-Ungetüme ein wohliges Gefühl erzeugen können. Doch Kimani sagt, das Studio sei ihr Büro und der Ort, an dem sie sich am wohlsten fühle. “Da ist viel Adrenalin im Spiel. Stellen Sie sich vor, Sie befinden sich in einem Boxring und müssen hüpfen, auf und ab, und warten auf die Glocke. So fühlt es sich innerlich an. Ich liebe das einfach.” In diesen Momenten, wenn das rote Kameralicht angeht, steht sie wirklich mit beiden Beinen nur auf dem Studioboden.

      Lesen Sie alle Erfolgs-Geschichten der turi2 edition #8 – direkt hier im Browser als E-Paper. Oder abonnieren Sie die Buchreihe hier.

    • turi2.tv – die Top 7 des Branchenfernsehens im Februar 2019.


      Die Quoten bei turi2.tv: Über 33.000 Views für die sieben meistgesehenen Videos – das Branchenfernsehen
      turi2.tv freut sich auch im Februar über Bestwerte. Das meistgesehene turi2.tv-Video war mit über 10.000 Aufrufen das 6-Minuten-Porträt von Edith Kimani, die bei der Deutschen Welle Afrika ein Gesicht gibt. Das Gesicht der Deutschen Bahn und damit oft Prellbock wütender Fahrgäste ist Richard Lutz, der im turi2.tv-Interview beschwichtigt: “Sie sehen, ich lebe noch” – und mehr als 7.000 mal angeschaut wurde. Im neuen Reich der Funke Mediengruppe in Essen führt Immobilien-Chef Heiko Hansler turi2.tv durchs Haus (über 4.500 Views) und in Hamburg zeigen Selma Stern und Nikolaus Blome die neue “Bild Politik. Bei der dpa-Chefredaktionskonferenz äußern Chefredakteure und -redakteurinnen ihre Erwartungen an den Nachwuchs. Und dpa-Chefredakteur Sven Gösmann will sich künftig ganz nach den Bedürfnissen der Kunden richten. Die turi2.tv-Videos werden auf allen Kanälen gern gesehen: bei YouTube, Facebook und Twitter.

      Platz 1:
      “A face for Africa”: Edith Kimani von der Deutschen Welle im Porträt.
      10.084 Video-Views
      (761 bei YouTube + 3.859 bei Facebook + 5.463 bei Twitter)

      Platz 2:
      Bahn-Chef Richard Lutz über Medien: “Sie sehen, ich lebe noch”.
      7.213 Video-Views
      (503 bei YouTube + 489 bei Facebook + 6.221 bei Twitter)

      Platz 3:
      So sieht es bei Funke aus: Heiko Hansler zeigt die neue Heimat der Mediengruppe.
      4.513 Video-Views
      (1.517 bei YouTube + 1.854 bei Facebook + 1.142 bei Twitter)

      Platz 4:
      “Neugierde, Neugierde, Neugierde!” – Das erwarten Chefredakteure von Journalismus-Einsteigern.
      4.776 Video-Views
      (548 bei YouTube + 314 bei Facebook + 3.914 bei Twitter)

      Platz 5:
      Wie finden Sie die “wichtigen Fragen”, Frau Stern? Die “Bild Politik”-Erfinderin im Video.
      3.660 Video-Views
      (1.023 bei YouTube + 1.030 bei Facebook + 1.607 bei Twitter)

      Platz 6:
      “Hundefutter werden wir nie verkaufen.” – Sven Gösmann über die dpa in Zeiten sinkender Auflagen.
      1.812 Video-Views
      (498 bei YouTube + 654 bei Facebook + 660 bei Twitter)

      Platz 7:
      Ohne Blut und Blech: Ist “Bild Politik” die schlauere “Bild”, Nikolaus Blome?
      1.269 Video-Views
      (580 bei YouTube + 380 bei Facebook + 309 bei Twitter)

      Die Top 7 in einer Playlist

      Das waren die meistgesehen turi2.tv-Videos im Januar 2019

    • turi2 Termin-Tipp: F-Con, Best Brands, Media-Preis.


      turi2 Termin-Tipp: Schon heute Nachmittag meldet sich turi2.tv von der Chefredaktionskonferenz der dpa in Berlin mit den Stimmen wichtiger Medienmacher. Weitere Tipps für diese Woche sind die Female-Leadership-Konferenz des “manager magazins”, Best Brands von Serviceplan und der Media-Preis von “Werben & Verkaufen”. Außerdem finden Sie in diesem Newsletter 17 weitere Top-Events der kommenden vier Wochen – alle Termine für Medien-, Marken- und Meinungsmacher im laufenden Jahr gibt’s immer aktuell auf turi2.de/termine. Fehlt Ihr Event? Schreiben Sie uns.

      19. Februar: Female-Leadership-Konferenz F-Con
      Veranstalter: “manager magazin”
      Hamburg
      live.manager-magazin.de

      20. Februar: Best Brands
      Veranstalter: Serviceplan, GfK, ProSiebenSat.1 Media, Markenverband e.V., Verlagsgruppe Handelsblatt, Zeitverlag Gerd Bucerius, RMS Radio Marketing Service
      München
      bestbrands.de

      21. Februar: Deutscher Media-Preis 2019
      Veranstalter: W&V
      München
      events.wuv.de

      Anzeige
      Nur noch heute 10% Frühbucherrabatt! Der BDZV-Vermarktungsgipfel am 2. + 3. April 2019 in Berlin mit hochkarätigen und profilierten Marktakteuren wie z. B. Christian Rätsch, CEO von Saatchi und Saatchi Deutschland; Robert Kabs, Gründer und CEO u.a. von moebel.de; Michael Tallai, Geschäftsführer der Mediengruppe Thüringen und viele mehr! zvakademie.de

      Weitere Event-Empfehlungen im Februar und März:

      Logo-turi2tv-150 turi2.tv25. Februar: Prix de Beauté
      Veranstalter: Bauer Media Group
      Wiesbaden
      prixdebeaute.de
      turi2.tv (3 Videos vom Prix de Beauté 2018)

      25. bis 28. Februar: Mobile World Congress 2019
      Veranstalter: GSMA
      Barcelona
      mwcbarcelona.com

      26. bis 27. Februar: Rechtswissen rund um das Zustellpersonal
      Veranstalter: ZV Zeitungs-Verlag Service GmbH
      Berlin
      zvakademie.de

      26. bis 27. Februar: AWS Summit 2019
      Veranstalter: Amazon Web Services
      Berlin
      aws.amazon.com

      – März 2019 –

      7. März: New Work Experience – Das Event für neues Arbeiten
      Veranstalter: Xing AG
      Hamburg
      xing.com

      Anzeige
      Endlich Durchblick im Content-Marketing-Wirrwarr! Heute ist alles Content! Auch ein Produkt-/SEO-Text oder ein Werbebanner? Gut, dass die CMCX aufräumt: Mitte März treffen sich die relevanten Anbieter & besten Marketer und definieren, was echtes Content-Marketing ist.
      Alle Infos zur No.1 Business-Plattform.

      8. bis 17. März: SXSW 2019
      Veranstalter: SXSW
      Austin, USA
      sxsw.com

      12. März: HR Konferenz Medien
      Veranstalter: Akademie der Deutschen Medien
      München
      hr-konferenz-medien.de

      12. bis 13. März: Native Ads Camp 2018
      Veranstalter: Seeding Alliance
      München
      nativeadscamp.com

      12. bis 13. März: Internet World Expo
      Veranstalter: Ebner Verlag
      München
      internetworld-expo.de

      12. bis 13. März: CMCX – Content-Marketing Conference & Exposition
      Veranstalter: Contilla GmbH
      München
      content-marketing-conference.com

      Anzeige

      Bewegtes Agendasetting: turi2.tv ist der Pionier des Branchenfernsehens und hat seit 2008 über 800 Videos mit über 500.000 Aufrufen veröffentlicht. Wir bringen Ihre Themen emotional, aktuell und nachhaltig ins Bewusstsein der Branche – wenn Sie wollen, auch bei horizont.net.
      Mehr Infos unter turi2.de/tv

      12. bis 14. März: Jahrestagung des Instituts für Deutsche Sprache – “Deutsch in Sozialen Medien”
      Veranstalter: Institut für Deutsche Sprache
      Mannheim
      ids-mannheim.de

      13. bis 14. März: SAP Now Berlin
      Veranstalter: SAP
      Berlin
      events.sap.com

      15. bis 16. März: Kölner Kongress 2019
      Veranstalter: Deutschlandfunk
      Köln
      deutschlandfunk.de

      21. bis 22. März: Handelsblatt Tagung Künstliche Intelligenz
      Veranstalter: Verlagsgruppe Handelsblatt
      München
      handelsblatt-ki.de

      21. bis 24. März: Buchmesse Leipzig
      Veranstalter: Leipziger Messe GmbH
      Leipzig
      leipziger-buchmesse.de

      Anzeige

      6 Stunden 42 Minuten schaut der Durchschnittsnutzer auf einen Bildschirm. Bessere Voraussetzungen für den Verkauf von digitalen Werbeformaten gibt es nicht! Werbebanner jetzt wirkungsvoll mit Content integrieren und Performanceoptimierung in KPIs messen. Wie? Dank einem gelungen Sales-Kreislauf.

      22. März: Social Video – Digitales Storytelling und Formatentwicklung in Mikroformaten
      Veranstalter: ARD ZDF Medienakademie
      Hannover
      ard-zdf-medienakademie.de

      25. bis 26. März: 12. Digital Innovators’ Summit
      Veranstalter: VDZ
      Berlin
      innovators-summit.com

      turi2.tv vor Ort


      “A face for Africa”: Deutsche-Welle-Journalistin Edith Kimani im #Medienmenschen-Porträt.
      Edith Kimani ist das afrikanische Gesicht der Deutschen Welle. Als Reporterin bereist die Kenianerin den Kontinent, als Moderatorin präsentiert sie die internationalen DW News. turi2 begleitet Kimani durch ihren Berliner Kiez und ins Studio.
      turi2.tv (6-Min-Video)