Köpfe der Kommunikation

Gregory Lipinski

Status: Gregory Lipinski ist Redakteur bei Meedia mit besonderem Schwerpunkt auf der Verlagsbranche.

Geboren am 13. Juli 1962 in Hamburg

Bio: Gregory Lipinski ist bis 2007 Hamburg-Korrespondent beim “Handelsblatt”. Von dort wechselt er zum Europa-Fachpresse-Verlag, wo er unter anderem für “Werben & Verkaufen” über Medien und Unternehmen in Norddeutschland schreibt. Seit 2008 ist er auch als Redakteur für Meedia aktiv. Dort setzt Lipinski sich bis heute vor allem mit der Verlagsbranche auseinander.

E-Mail: post@gregorylipinski.com

Profile:
Linked-in
Xing

Alle Köpfe im turi2-Index unter turi2.de/koepfe

Gregory Lipinski bei turi2:

    • Meedia: Fusion von Gruner + Jahr und RTL wird wahrscheinlicher.

      Gesprächsbereit: Die Fusion zwischen Gruner + Jahr und RTL wird wahrscheinlicher, schreibt Gregory Lipinski und zitiert eine interne Ankündigung von Verlags-Chef Stephan Schäfer, der die Mitarbeiterinnen “über zentrale Fragen des Vorhabens mit RTL” informieren will. Schäfer wird am Mittwoch “für einen Zusammenschluss trommeln”, vermutet Lipinski. Seit einigen Wochen laufen unter dem Namen “Discovery” intern Analysen von Führungskräften beider Seiten, die über die Zukunft von G+J entscheiden könnten. Das Beratungsunternehmen McKinsey wägt mit den Vorgesetzten die Optionen ab.

      Wie die Fusion im Detail aussehen könnte, ist noch unklar. Intern seien Gerüchte im Umlauf, “wonach eine oder mehrere Gesellschaften gegründet werden könnten”. G+J räumt auf Meedia-Anfrage ein, in einer engeren Zusammenarbeit mit RTL “große Chancen” zu sehen. “Brigitte”-Chefredakteurin Brigitte Huber und “stern”-Chefredakteur Florian Gless hatten im Namen aller G+J-Chefredakteurinnen einen Leserbrief an die “Süddeutsche Zeitung” geschrieben. Darin widersprachen sie einem Artikel von Casper Busse , der schrieb, dass es eine “große Überraschung” sei, wenn es “nicht zum Zusammengehen kommen würde”. Huber und Gless bezeichneten Busses Aussagen als “unwiderlegbare Endzeitstimmen”.
      meedia.de (Paid), turi2.de (Background)

    • Gruner + Jahr verkauft Prisma Media wohl Anfang Juni.

      Prisma Media: Gruner + Jahr wird den Verkauf seiner französischen Magazin-Tochter an Vivendi Anfang Juni abschließen, schreibt Gregory Lipinski. Im Geschäftsjahr 2020 hat Prisma einen Umsatz von 271 Mio Euro erzielt und ein Ebitda von 45 Mio Euro erreicht, wie das französische Wirtschaftsmagazin “Strategies” berichtet. Verrechnet man diese Werte mit denen von Gruner + Jahr, kommt der Verlag in Deutschland 2020 nur auf einen operativen Gewinn von gut 80 Mio Euro. Das wären nur knapp 3 % des Gewinns von Bertelsmann, wie Lipinski vorrechnet.
      meedia.de (Paid), strategies.fr (Paid), turi2.de (Background)

    • G+J-Betriebsrat lehnt Fusion mit RTL ab.


      Nein, danke: Der Betriebsrat von Gruner + Jahr lehnt eine mögliche Fusion mit RTL ab, berichtet Gregory Lipinski. Man sei zwar “total offen für Zusammenarbeit mit dem Kollegium von RTL”, eine Verschmelzung von Verlag und TV-Unternehmen hält der Betriebsrat aber für keine gute Idee. Ein derartiges Vorgehen koste “erfahrungsgemäß” Motivation und Geld und generiere kein Wachstum, argumentiert Frank Donovitz, Vorsitzender des Gremiums.

      Mitarbeiterinnen von Gruner + Jahr befürchten vor allem, dass durch eine Fusion viele Stellen wegfallen könnten, insbesondere beim “stern”. Bertelsmann, zu dem beide Unternehmen gehören, lässt über einen Sprecher ausrichten, der Prozess sei noch “völlig offen”.
      meedia.de (Paid), turi2.de (Background)

    • Julian Reichelt geht gegen den “Spiegel” vor.

      Spiegel-Bild: Julian Reichelt wehrt sich presserechtlich gegen die “Spiegel”-Berichterstattung über sich, schreibt Gregory Lipinski. Beim “Spiegel” sei eine Abmahnung eingegangen. Über Details äußern sich die Beteiligten nicht. Reichelt moniert wohl vor allem, vor der Veröffentlichung des Beitrags “Vögeln, fördern, feuern” nicht zu den Vorwürfen befragt worden zu sein. Der “Spiegel” hält die Vorwürfe für unbegründet und hat die Abmahnung abgewiesen.
      meedia.de (Paid), turi2.de (Background)

    • Willkommen im Club: Gregory Lipinski.

      Willkommen im Club der turi2.de/koepfe: Gregory Lipinski schreibt als waschechtes Nordlicht aus seiner Geburtsstadt Hamburg für “Meedia”, sein Schwerpunkt ist die Verlagsbranche. Lipinski ist neu im turi2-Club der wichtigsten Meinungs­macherinnen in Deutschland. Schon länger dabei im Köpfe-Index sind u.a. Volker Krug, Tina Beuchler und Christian Simon.
      turi2.de/koepfe (Profil Lipinski)

    • “stern” kommt gut durch das Corona-Jahr.

      Zuwachs durch Konstanz: Der “stern” kann für das Corona-Jahr eine positive Bilanz ziehen. Eine Verlagssprecherin erklärt gegenüber “Meedia”, dass das Ergebnis “bei stabilem Umsatz” um 7,5 % zugelegt hat. Digital könne die Marke “erneut ein Rekordjahr in Umsatz und Ergebnis” vorweisen. Zudem berichtet Gregory Lipinski, dass Ex-G+J-Chefin Julia Jäkel ihr Mandat im dpa-Aufsichtsrat weiter wahrnimmt und dem Medienkosmos somit teils erhalten bleibt.
      meedia.de (Paid)

    • Meinung: Für Julia Jäkel gab es bei Gruner + Jahr keinen Platz mehr.

      Jäkel-Abschied: Julia Jäkel Abschied habe auch damit zu tun, dass es bei Gruner + Jahr “längst keinen Platz mehr für sie” gab, schreibt Ulrike Simon bei horizont.net. Ihr Nachfolger Stephan Schäfer habe sich durch sein Wirken bei RTL bei Bertelsmann-Chef Thomas Rabe in Stellung gebracht und werde das Zusammenrücken mit RTL vorantreiben. “Jäkel dagegen hat ihre Schuldigkeit getan”, schreibt Simon. Ähnlich sieht es Gregory Lipinski. Er schreibt bei Meedia, Jäkels Abgang zeige, “dass Gruner + Jahr als eigenständiges Zeitschriftenhaus bei Bertelsmann keine Chance mehr hat”. Für die Managerin bleibe bei einem Zusammenschluss mit RTL nichts mehr übrig, für das sie eins antrat. Ihr Rückzug sei daher “nur konsequent”.
      horizont.net (Paid), meedia.de, turi2.de (Background)

    • Lipinski: Ocean Global übernimmt das Magazin “Free Men’s World” von Burda.

      Burda verkauft sein Abenteuer­magazin Free Men’s World an das Kieler Medien­haus Ocean Global, schreibt Gregory Lipinski. Kommende Woche erscheint das erste Heft unter dem neuen Chef­redakteur Florian Spieth. Das Heft erscheint sechsmal im Jahr mit 25.000 Auflage für 6,90 Euro.
      meedia.de

    • “Lübecker Nachrichten” wollen ihre Druckerei mit 34 Mitarbeitenden schließen.

      Druckabau: Die Lübecker Nachrichten wollen ihre Zeitung ab Juni bei den “Kieler Nachrichten” drucken lassen und ihre eigene Druckerei schließen, schreibt Gregory Lipinski. Von der Maßnahme sind 34 Mitarbeitende betroffen. Die zur Madsack gehörige Zeitung begründet den Schritt mit rückläufigen Print-Auflagen. Der Betriebsrat kritisiert, die Zeitung hätte Fremdaufträge für die Druckerei einholen müssen.
      meedia.de (Paid)

    • Gruner + Jahr spart die Pressedatenbank beim “stern” ein.

      Sparsternchen: Gruner + Jahr will beim “stern” weiter sparen, schreibt Gregory Lipinski. Ende des Jahres stellt der Verlag daher seine eigene Pressedatenbank ein. Zehn Mitarbeitende sind von der Maßnahme betroffen, die Einsparungen von rund 1 Mio Euro einbringen soll. Anstelle der Pressedatenbank rückt schon ab März ein neues System, mit der Gruner + Jahr allen Mitarbeitenden “schnellen Zugriff auf Informationen und Pressearchive gewährleisten” will, darunter Digitalzugänge zu externen Datenbanken und Archiven.
      meedia.de