Der Club der Meinungsmacher*innen

Christian Nienhaus


Status: Christian Nienhaus ist Print-Chef bei Springer und somit mächtigster Mann in einem schrumpfendem Geschäftsbereich.

Geboren am 5. Februar 1960 in Hamm

Bio: Nienhaus studiert in Bochum Wirtschaftswissenschaften und heuert bei Gruner + Jahr an. Ab 1987 leitet er die “Hamburger Morgenpost”, ab 1990 die “Berliner Zeitung”. Es folgen die “Badische Zeitung” und die “Süddeutsche Zeitung”. 2001 beginnt für den Zeitungsmanager die Ära Springer/Funke: Bis 2008 leitet er “Bild” und “Bild am Sonntag”. In seiner Zeit bei Funke fädelt Nienhaus den größten Zeitschriften-Deal in der Geschichte ein. 2013 verkauft Springer Zeitungen und Zeitschriften an die Essener. Anschließend wird er Chef des gemeinsamen Vermarkters Media Impact. Seit 2017 verwaltet er bei Springer das gesamte verbliebene Print-Erbe.

E-Mail: christian.nienhaus@axelspringer.de

Profile:
Wikipedia

Supplements und Reichweite: Christian Nienhaus im Interview mit turi2.tv im September 2018 über das Werbegeschäft der “Welt am Sonntag”.

Die Marke macht’s: Media-Impact-Chef Christian Nienhaus predigt im Interview mit turi2.tv im Mai 2017 Markenpflege.

Alle Köpfe im turi2-Index unter turi2.de/koepfe