Der Club der Meinungsmacher*innen

Robert Schneider


Status: Robert Schneider ist Chefredakteur des “Focus” und damit einer der wichtigsten Blattmacher in Deutschland.

Geboren am 4. März 1976 in Leipzig

Bio: Robert Schneider wird mit 17 Zeitungsreporter. Nach dem Abi wechselt er direkt in die Leipziger “Bild”-Redaktion und arbeitet sich bei Springers “B.Z.” zum Ressortleiter mit 24 Jahren hoch. 2007 wird er stellvertretender Chefredakteur der “B.Z.”, 2008 wechselt er auf die gleiche Position bei der “Bild am Sonntag”. 2011 geht er als Chef zu Burdas Ost-Blatt “Superillu”. 2016 setzt Hubert Burda den leidenschaftlichen Raucher in unruhigen Zeiten an die Spitze des “Focus”.

E-Mail: r.schneider@focus-magazin.de

Profile:
Wikipedia
Linked-In

Wie der “Focus” gemacht wird: Robert Schneider zeigt im turi2.tv-Redaktionsbesuch im Januar 2018 durch seine Redaktion.

“Es ist nicht so negativ, wie wir Journalisten unsere Branche selbst zerreden”: Robert Schneider im Gespräch mit turi2.tv im Januar 2018

Alle Köpfe im turi2-Index unter turi2.de/koepfe

News bei turi2 über Robert Schneider:

Wiedervorlage: Das wichtigste aus KW 41/20.Meinung: Robert Schneider traut der schnellen Genesung von Donald Trump nicht."Focus"-Chefredakteur Robert Schneider positiv auf das Corona-Virus getestet."Focus"-Kolumnist Jan Fleischhauer bekommt Gast-Auftritt bei "Welt am Sonntag".Drei Minuten Feierei – die wichtigsten Medien-Jubiläen 2018.Drei Minuten Print-Debatte – turi2.tv im Schnelldurchlauf.Zitat: Robert Schneider würdigt den verstorbenen Uli Baur.Lese-Tipp: Markwort holt sich Hilfe fürs Netz und setzt auf Fakten im Landtag.Sport1, "Focus", Klambt: Die Woche bei turi2.tv."Focus"-Chefredakteur Robert Schneider ist überzeugt, dass noch was geht.Nele Husmann berichtet für den "Focus" aus New York.Wie der "Focus" gemacht wird: Chefredakteur Robert Schneider zeigt seine Redaktion.Regierungsnahe Medien in der Türkei werfen "Focus"-Journalist Spionage vor."Focus"-Chefredakteur Robert Schneider newslettert jetzt auch am Montag.Zitat: "Focus"-Chef Robert Schneider ist nicht auf möglichst viele Zitierungen aus."Focus" trennt sich in Berlin von 20 Redakteuren.Ulrich Reitz verlässt den "Focus"."Focus" -Umzug nach Berlin ist abgeschlossen."Focus" gewinnt Frédéric Schwilden als Autor.Burda bringt "Mein Land" an die Kioske.Zitat: Der Neue stellt sich vor.Jörg Rohleder wechselt zum "Focus".Robert Schneider ist ein visuell denkender Magazin-Macher.Stefan Kobus wird "Superillu"-Chefredakteur.Meinung: "Focus" ist profillos.Robert Schneider wird "Focus"-Chef."Superillu" soll zur "Heimatplattform" im Netz werden.