Köpfe der Kommunikation

Alexandra Würzbach

Status: Alexandra Würzbach ist Chefredakteurin der “Bild am Sonntag”. Während der Compliance-Untersuchung um Vorwürfe gegen Julian Reichelt leitet sie im März 2021 die “Bild”.

Geboren: 1968

Bio: Alexandra Würzbach besucht 1990 die Axel Springer Journalistenschule. Sie arbeitet daraufhin u.a. für die “Bild” in Dresden, als Gesellschaftskolumnistin des Schweizer Blattes “Blick” von Ringier und als Unterhaltungschefin bei der “Berliner Zeitung”. Bei “Blick” gerät Würzbach selbst in die Schlagzeilen, als sie über eine angebliche Affäre des damaligen Schweizer Botschafters Thomas Borer in Deutschland mit einer Visagistin schreibt. Die Geschichte ist erfunden, Ringier muss sich entschuldigen, Würzbach das Blatt verlassen. Seit 2007 steht die Journalistin wieder im Dienst der “Bild”, zunächst als Autorin, ab 2013 auch als Textchefin der Bundesredaktion und Mitglied der Chefredaktion. Den Textchefinnen-Hut hängt sie 2015 auf eigenen Wunsch an den Nagel. Mitte 2019 steigt Würzbach zur Vize-Chefredakteurin der “Bild” auf, nur wenige Monate später beerbt sie Marion Horn als “Bild am Sonntag”-Chefredakteurin. Im Zuge des Compliance-Verfahrens um Julian Reichelt übernimmt sie im März 2021 übergangsweise den Vorsitz der “Bild”-Chefredaktion. Alexandra Würzbach ist die Mutter der Bild-Live-Moderatorin Nele Würzbach.

E-Mail: alexandra.wuerzbach@bild.de

Profile:
Wikipedia
Twitter

Alle Köpfe im turi2-Index unter turi2.de/koepfe