“Blogwalk soll die Mode-Anlaufstelle werden.”

Michael Heise ist Leiter Product Innovation und Games bei RTL interactive und gilt im Haus als Innovationsmotor. Mit Blogwalk.de will Heise 30 Mode-Blogs zu einem Fashion-Magazin der neuen Art verknüpfen.

Michael Heise 200Herr Heise, Sie haben zwar wunderschöne lange, schwarze Haare, aber wie ein Modeblogger sehen Sie trotzdem nicht aus. Wie kommen Sie dazu, das Modemagazin Blogwalk.de zu starten?

Wie jetzt? Ich finde, wenn ich über Mode nachdenke, ist es, als ob ein Fisch über das Wasser philosophiert (grinst). Spaß beiseite: Vor rund anderthalb Jahren sah ich die zugrunde liegende, innovative Software und war begeistert. Ich habe lange überlegt, was wir damit machen können. Bis mir vor rund einem Jahr klar wurde, welches Potenzial insbesondere Modebloggerinnen haben und zur Zeit oft noch verschenken. Da kam mir die Idee, Blogs und innovatives Magazin-Layout über alle Endgeräte hinweg zusammenzuführen.

Was ist die Idee hinter Blogwalk.de?

Ein tolles digitales Magazin, gemacht von Bloggerinnen, verknüpft mit einer tiefen und organischen Shopping-Integration. Blogwalk soll die Mode-Anlaufstelle für junge, moderne und selbstbewusste Frauen im Netz werden.

30 selbstbewusste Modebloggerinnen unter einen Hut zu bekommen – das dürfte schwerer sein, als einen Sack Flöhe zu hüten. Oder?

Nein, es ist ganz erstaunlich, wie professionell die jungen Damen – unsere Bloggerinnen sind zwischen 18 und 27 Jahre alt – bereits sind. Man muss aber Verständnis dafür haben, dass sie anders als bei anderen Plattformen nicht nur Teaser bekommen, sondern wirklich mit ihren Stamm-Blogs umziehen – also mit ihrer Historie, ihrer Leidenschaft, ihrer Marke und schlussendlich mit ihrer Existenz. Dass sie da besonders genau auf jedes Detail achten, ist nur normal und völlig legitim.

Was haben die Damen davon, bei Blogwalk.de mitzumachen?

Blogwalk ist für uns ein wichtiges Produkt, dass wir massiv im TV und digital bewerben werden. Dazu kommt der SEO-Vorteil, wenn 30 Bloggerinnen geschlossen unter einer URL auftreten. Wir bringen ihnen also massiv Bekanntheit und neuen Traffic. Darüber hinaus erlaubt ihnen der tolle Magazin-Style, ihre strikten Blogdesign-Limitierungen zu verlassen. Dazu bekommen sie von IP Deutschland, dem führenden Bewegtbild-Vermarkter, Rat und Tat.

Was ist der Mehrwert für den Nutzer?

Der Nutzer bekommt ein modernes, auf allen Endgeräten attraktives Fashionportal mit tollen Inhalten von Bloggerinnen, die die Mode, die sie vorstellen, meist auch selber tragen. Man kann sich sein eigenes Magazin zusammenstellen, einzelnen Bloggerinnen folgen, smart shoppen und vieles mehr.

Wie finanziert sich das Angebot?

Es ist eine Mischfinanzierung aus Werbeerlösen und einer Beteiligung an den Transaktionserlösen, die über Blogwalk generiert werden.

Machen Sie die Bloggerinnen reich?

Da wir wie beschrieben mit einem Revenue-Share-Modell arbeiten, hoffen wir das sehr.

Kommt RTL nicht zehn Jahren zu spät, wenn es jetzt das Thema Blogs entdeckt?

Im Gegenteil: Wenn man sieht, wie strikt getrennt die Bloggerwelt von den klassischen Magazinen und somit vom Mainstream gehalten wird, dann sind wir echte Pioniere darin, diese Grenzen wie längst fällig einzureißen.

Gibt es weitere Blog-Ideen?

Wenn Blogwalk wie erhofft funktioniert, kann man es natürlich vortrefflich über andere Themen skalieren. Aber jetzt kümmern wir uns erstmal um unser Fashionbaby. Wie bei allen innovativen Projekten gehen ja auch wir mit einem solch neuartigen Produkt ein hohes Risiko ein.