Der Club der Meinungsmacherinnen.

Jessica Peppel-Schulz bei turi2:

  • Condé Nast: Deutschland-Chefin Jessica Peppel-Schulz geht.

    Abgang mit Ansage: Condé Nast und Deutschland-Chefin Jessica Peppel-Schulz gehen zum Ende des Monats getrennte Wege, hört Meedia aus dem Verlag. Demnach hat Peppel-Schulz der Belegschaft heute ihren Abschied bekannt gegeben. Künftig ist die Europa-Chefin von Condé Nast für das Geschäft des Verlags von Marken wie “Vogue”, “Glamour” und “GQ” in Deutschland zuständig – genauso wie für die Ableger in Frankreich, Großbritannien, Spanien und Italien. Der Abschied war absehbar: Bereits im Dezember hatte “Clap” gemeldet, dass Peppel-Schulz vor dem Abgang stehe. Condé Nast dürfte sich von der Zentralisierung vor allem eine Reduzierung der Kosten erhoffen.
    meedia.de, clap-club.de (Background)

  • Willkommen im Club: Sven Schoderböck.

    Willkommen im Club der turi2.de/koepfe: E-Commerce-Chef Sven Schoderböck ist seit Jahrzehnten die treibende Marketingkraft hinter der Online-Erfolgsgeschichte vom Musikhaus Thomann. Schoderböck ist neu im turi2-Club der wichtigsten Meinungs­macherinnen in Deutschland. Schon länger dabei im Köpfe-Index sind u.a. Jessica Peppel-Schulz, Andreas Marggraf und Henning Beck.
    turi2.de/koepfe (Profil Schoderböck)

  • Willkommen im Club: Elmar Theveßen.

    Willkommen im Club der turi2.de/koepfe: Als Kind wollte Elmar Theveßen Journalist oder Kriminalkommissar werden, als Terrorismus-Experte und Leiter des ZDF-Studios in Washington kombiniert er heute beides ziemlich gut. Theveßen ist neu im turi2-Club der wichtigsten Meinungs­macher*innen in Deutschland. Schon länger dabei im Köpfe-Index sind u.a. Jesper Doub, Jessica Peppel-Schulz und Mathias Döpfner.
    turi2.de/koepfe (Profil Theveßen)

  • Meedia: Condé Nast Germany baut rund die Hälfte der Büro-Arbeitsfläche ab.

    Conde Nast Germany: Chefin Jessica Peppel-Schulz sagt im Meedia-Interview, “erstmal” sei sie noch im Verlag, um “das Team in der Übergangsphase zu begleiten und eine erfolgreiche Integration des deutschen Geschäfts in eine neue europäische Struktur zu gewährleisten.” Der Aussage, es gebe für sie nur die Optionen, selbst Europachefin zu werden oder das Unternehmen zu verlassen, widerspricht sie nicht. Im Interview erzählt sie auch, dass Condé Nast Germany gut die Hälfte der Arbeitsfläche im Münchner Verlagssitz abbauen will – laut Peppel-Schulz nicht als Sparmaßnahme, sondern um mehr mobiles Arbeiten zu ermöglichen.
    meedia.de (Paid), turi2.de (Background)

  • “Clap”: Jessica Peppel-Schulz steht vor dem Abgang bei Condé Nast.

    Condé Nast und Verlagschefin Jessica Peppel-Schulz werden sich wohl Anfang 2021 trennen, berichtet “Clap”. Die Rede ist vom Ende des 1. Quartals. In einem “Morning Briefing” sagte Peppel-Schulz heute zu den Mitarbeiter*innen, ihr Engagement sei “endlich”, sie ist seit April 2019 Deutschlandchefin des Verlags. Laut “Clap” soll es aber keinen “Abschied Knall auf Fall” geben. Seit gestern ist bekannt, dass die Condé-Nast-Ableger in Europa mit Natalia Gamero del Castillo Calleja eine zentrale Vorgesetzte bekommen, die von London aus agiert.
    clap-club.de, turi2.de (Background)

  • Condé Nast: Spanien-Chefin Natalia Gamero del Castillo wird Geschäftsführerin Europa.


    Alle Fäden in einer Hand: Condé Nast befördert Spanien-Chefin Natalia Gamero del Castillo (rechts) zur Geschäftsführerin für sein Europa-Geschäft. Die Position ist neu. Gamero del Castillo soll von London aus alle europäischen Aktivitäten leiten – also die Geschäfte in Großbritannien, Frankreich, Italien, Deutschland und Spanien. Sie berichtet nach New York an Roger Lynch, CEO von Condé Nast. Sie arbeitet seit fast zwanzig Jahren für den Verlag, unter anderem als digitale Geschäftsführerin von Condé Nast Spanien. Aus der Mitteilung geht nicht hervor, ob und wie sich das gebündelte Europa-Geschäft auf die bisherigen Länder-Chefs, etwa Deutschland-CEO Jessica Peppel-Schulz (links), auswirkt. Ende Oktober hatte Lynch eine “Uniting Europe”-Strategie angekündigt. Die Posten der Länderchefs könnten dadurch mittelfristig obsolet werden.
    wwd.com, news.yahoo.com, turi2.de (Background)

    Aus dem Archiv von turi2.tv: (10/2019) “Coffeetable allein als Geschäftsmodell reicht nicht aus”, erläutert Condé-Nast-Chefin Jessica Peppel-Schulz.

  • Condé Nast bündelt sein Europa-Geschäft und sucht zentrale*n Chef*in dafür.

    Condé Nast zentralisiert sein Europa-Geschäft und sucht für die fünf Verlagsmärkte in Großbritannien, Frankreich, Deutschland, Spanien und Italien einen Managing Director, zitiert kress.de aus einer internen E-mail von Roger Lynch, Chef des Verlags. Was das für die bisherigen Länder-Chefs, etwa Deutschland-CEO Jessica Peppel-Schulz, bedeutet, ist nicht klar. Peppel-Schulz sagt, sie teile die Vision “eines integrierten und mächtigen Condé Nast Westeuropas voll und ganz” und sei selbst “Treiber dieser Transformation” gewesen.
    kress.de, turi2.de (Background)

    Aus dem Archiv von turi2.tv Jessica Peppel-Schulz: “Coffeetable allein als Geschäftsmodell reicht nicht aus.” (10/2019)

  • Condé Nast streicht 19 Stellen und reduziert Heft-Frequenz.

    Condé Nast muss in der Corona-Krise stärker sparen als geplant, kündigt Deutschlandchefin Jessica Peppel-Schulz im “Meedia”-Interview an. 19 Mitarbeiter*innen erhalten eine betriebsbedingte Kündigung, zudem reduziert der Verlag die Erscheinungsfrequenz seiner Magazine: “Vogue” kommt ab 2021 statt monatlich nur noch achtmal im Jahr heraus, “GQ” wird von elf auf vier Ausgaben jährlich gestutzt, “Glamour” erscheint nur noch sechsmal im Jahr.
    meedia.de

    Aus dem Archiv von turi2.tv Jessica Peppel-Schulz: “Coffeetable allein als Geschäftsmodell reicht nicht aus.” (10/2019)

  • Zitat: Joko Winterscheid fragte Jessica Peppel-Schulz, ob sie ihn treffen wolle.

    “Und dann war ich in diesem Call und dachte mir: Jetzt hab ich gerade die Chefin von Condé Nast am Telefon, frag ich doch mal, ob die Bock hat, sich mit mir zu treffen.”

    Joko Winterscheid erzählt im Podcast “Alle Wege führen nach Ruhm”, dass die Idee für ein Engagement für die “GQ” erst entstanden sei, als er bei Jessica Peppel-Schulz anrief, um zu ergründen, woher das Gerücht stammte, dass er zu Condé Nast wechselt.
    soundcloud.com (ab Minute 35), turi2.de (Background)

  • Condé Nast holt Joko Winterscheidt und macht André Pollmann zum “GQ”-Chef.


    GQ goes JWD: Condé Nast stellt das neue Führungsteam der “GQ” vor. Dazu zählt auch Joko Winterscheidt (3.v.l) als Chief Curiosity Officer – Condé Nasts Umschreibung für Magazin-Maskottchen. Winterscheidt soll laut Pressemitteilung “die Neugierde in die Themen und Aktivitäten von GQ einbringen”. Markenchef der Zeitschrift wird André Pollmann (2.v.l.), der in Personalunion Inhalt und Geschäfte verantworten soll. Pollmann ist aktuell übergreifender Publisher für “Vogue”, “Glamour” und “GQ”. Sein Stellvertreter wird Michalis Pantelouris (4.v.l.), der bei Gruner + Jahr bereits mit Winterscheidt zusammengearbeitet hat und Redaktionschef von dessen Zeitschrift “JWD” war. Johannes Patzig (1.v.l.), derzeit Digitalchef bei “GQ”, wird Redaktionsleiter.

    “Jetzt bin ich also CCO – das ist sicherlich ein Titel, der beschreibt, dass meine Neugierde bei GQ ein Zuhause gefunden hat. Und vor allem ist es auch ein passender Titel für jemanden wie mich, der in kein Organigramm passt”, sagt Joko Winterscheidt. Und Jessica Peppel-Schulz, Chef von Condé Nast Deutschland, sagt: “Wir bauen mit Condé Nast Germany eine neue strategische Organisation, die nicht vergleichbar ist mit den Organisationen der klassischen Verlage.” Der bisherige “GQ”-Chefredakteur Tom Junkersdorf hatte das Magazin im Rahmen der geplanten Umstrukturierungen 2019 verlassen.
    gq-magazin.de, turi2.de (turi2.tv-Gespräch mit Peppel-Schulz), turi2.de (Junckersdorf)

    Aus dem Archiv von turi2.tv: Michalis Pantelouris stellt Joko Winterscheidts Magazin “JWD” vor. (03/18)

  • “GQ”-Vize Marco Rechenberg und Marcus Lucas verlassen Condé Nast.

    Condé Nast und Marco Rechenberg (links) und Marcus Lucas gehen getrennte Wege. Beide waren noch von Tom Junkersdorf in die “GQ”-Führungsriege geholt worden, Lucas als sein Stellvertreter, Rechenberg als Vize-Chefredakteur. Lucas arbeitet künftig für Storymachine, schreibt Meedia. Rechenbergs neuer Job ist noch nicht bekannt. Condé Nast-Chefin Jessica Peppel-Schulz will die Zeitschriften neu aufstellen und sucht Markenverantwortliche für sie.
    meedia.de, turi2.de (Background)

    Aus dem Archiv von turi2.tv: “Coffeetable allein als Geschäftsmodell reicht nicht aus.” – Jessica Peppel-Schulz stellt Condé Nast neu auf.

  • Früherer Condé-Nast-Deutschlandchef Moritz von Laffert wird Berater.


    Läuft bei Laffert: Moritz von Laffert, bis Ende 2018 Deutschlandchef von Condé Nast, wird Partner beim Münchner Berater Proventis Partners. Die Firma berät vor allem Mittelständler bei Übernahmen und Verkaufs-Transaktionen. Von Laffert soll mit seiner Expertise und seinen Kontakten das M&A-Geschäft in der Medien- und Konsumgüterbranche ausbauen, insbesondere im Luxus- und Modemarkt. Bereits bei Condé Nast International war er für Akquisitionen verantwortlich.

    Moritz von Laffert war 14 Jahre lang bei Springer, 2009 kam er zu Condé Nast Deutschland, 2011 wurde er zusätzlich Vice President International. Er hat einen einen harten Sanierungskurs gefahren, den Auflagen-Verlust bremsen konnte er nicht. Seine Nachfolgerin bei Condé Nast ist seit April 2019 Jessica Peppel-Schulz. Seit seinem Abschied hat Moritz von Laffert viel Zeit im Wald verbracht, schreibt “Horizont” ‐ auf seinem 450 Hektar großen Waldgrundstück, das er vor Jahren aus dem Familienbesitz übernommen hat und seitdem als Forstunternehmer bewirtschaften lässt. Er habe etliche Angebote auch von Verlagen sondiert und zwei davon intensiver verfolgt.
    “Horizont” 1-2/2020, S. 10 (Paid), new-business.de, finance-magazin.de, turi2.de (Background)

  • Condé Nast kündigt strategische Neuausrichtung an.

    Condé Nast steht unter der Führung der neuen Deutschlandchefin Jessica Peppel-Schulz vor einem Strategiewechsel, schreibt “New Business”. Künftig sollen Print, Digital, Events, E-Commerce und Kooperationen stärker verknüpft werden. Die Zusammenarbeit mit Condé Nast International solle ausgebaut werden. Der Verlag setze künftig auf weitere Erlösquellen, u.a. durch ausgebaute Beraterleistungen für Kunden.
    new-business.de, turi2.de (Background)

    Aus dem Archiv von turi2.tv: Jessica Peppel-Schulz startet bei Condé Nast mit 120 % Power (April 2019).

  • turi2 Termin-Tipp: VDZ, Radio Advertising Summit, Medientage Special.


    turi2 Termin-Tipp: Der VDZ zieht seine Zeitschriften-Bilanz 2019, der Radio Advertising Summit diskutiert die Radio-Zukunft und beim Medientage Special geht’s um die Aussichten fürs Fernsehen – das sind unsere drei Termin-Empfehlungen für diese Woche. Alle rund 30 Termine für die kommenden Tage finden Sie auf turi2.de/termine – und noch knapp 600 weitere Events für Medien- und Markenmacher bis Ende 2019. Fehlt Ihr Termin noch? Schreiben Sie uns!

    9. April: VDZ-Jahrespressekonferenz 2019
    Veranstalter: VDZ
    Berlin
    vdz.de

    10. April: Radio Advertising Summit
    Veranstalter: Radio Zentrale
    Düsseldorf
    radioadvertisingsummit.de
    3 turi2.tv-Interviews vom Radio Advertising Summit 2018

    10. April: Amal, Hamburg – das neue Nachrichtenportal stellt sich vor
    Veranstalter: Amal, KörberForum
    Hamburg
    https://www.koerber-stiftung.de

    11. April: Medientage Special Connect! The Future of TV
    Veranstalter: Medientage München
    München
    medientage.de

    Anzeige
    Daimler, TUI Deutschland, OMR, DFB, Axel Springer, Madsack Mediengruppe, Ippen Digital, Schibsted, Amedia, Kicker >> bei beBETA – dem Kongress für digitalen Erfolg am 5. + 6. Juni in Berlin >> #notyourregularcongress #doitbeta >> Hier geht’s zum Programm


    Weitere Termin-Highlights im April und Juni:

    15. April: Technik, Wir und Jetzt! Zukunft ist heute – Wie KI unser Leben wandelt
    Veranstalter: Körber Stiftung
    Hamburg
    koerber-stiftung.de

    24. bis 25. April: #MADSACKDEEPDIVE
    Veranstalter: MADSACK Mediengruppe
    Hannover
    madsack-deepdive.de

    25. April: Data Debates #12 – Europa und die digitale Agenda. Die EU im Wahl-Check
    Veranstalter: Tagesspiegel-Verlag
    Berlin
    datadebates.de

    Anzeige

    MEDIENTAGE Special: Connect! The Future of TV – Am 11.4. dreht sich in München alles um das neue Fernsehen: Die Keynote hält der Advertising & Medien-Experte Dr. Daniel Knapp. Außerdem dabei Thomas de Buhr (DAZN), Nicole Agudo Berbel (ProSiebenSat.1 Media), Andreas Briese (YouTube) u.v.m. Ticket sichern!

    26. April: Agenda-Setting bei ARD und ZDF? – 66. Münchner Mediengespräch
    Veranstalter: Friedrich-Ebert-Stiftung
    München
    fes.de

    27. bis 28. April: Founder Summit
    Veranstalter: Entrepreneur University
    Wiesbaden
    entrepreneur-university.de

    29. bis 30. April: Social-Media-Strategien – weniger Aufwand, mehr Nutzen
    Veranstalter: ARD ZDF Medienakademie
    Hannover
    ard-zdf-medienakademie.de

    Anzeige

    Urheberrecht & Bildlizenzierung 101
    Sie möchten ein Bild, das Sie im Internet gefunden haben, kommerziell verwenden? Getty Images erklärt Ihnen detailliert, was Sie zu Bildnutzungsrechten wissen müssen und hilft Ihnen herauszufinden, welche Optionen am besten zu Ihren kreativen Anforderungen passen.
    JETZT ANMELDEN

    29. April bis 12. Juni: Mobile Reporter
    Veranstalter: Akademie für digitale Weiterbildung
    Köln/Berlin
    digital-pilots.de

    30. April bis 3. Mai: FMX 2019 – Conference on Animation, Effects, Games and Immersive Media
    Veranstalter: Filmakademie Baden-Württemberg GmbH, Animationsinstitut
    Stuttgart
    fmx.de

    30. April bis 5. Mai: Internationales Trickfilm Festival Stuttgart
    Veranstalter: Film- und Medienfestival gGmbH
    Stuttgart
    itfs.de

    Anzeige

    Die Zukunft ist heute: Smartphones, 5G, digitale Revolution, Gigabyte im Festnetz, selbstfahrende Autos, Vernetzung pur – die Zukunft ist da. Und sie kommt nach Dresden. Auf die www.connect-ec.info, 2. bis 3. Mai 2019 im ICD: Erleben Sie 45 Fachvorträge von Top-Rednern. Als turi2-Leser erhalten Sie exklusiven Rabatt. Einfach diesen Code eingeben: turi2_2019

    – Mai 2019 –

    6. Mai: Womens Businessday
    Veranstalter: Emotion Verlag GmbH
    Hamburg
    emotion.de

    6. bis 8. Mai: Republica
    Veranstalter: Republica GmbH
    Berlin
    re-publica.com

    6. bis 8. Mai: Media Convention Berlin
    Veranstalter: Medienboard Berlin-Brandenburg, Medienanstalt Berlin-Brandenburg
    Berlin
    19.mediaconventionberlin.com

    Anzeige

    Bewegtes Agendasetting: turi2.tv ist der Pionier des Branchenfernsehens und hat seit 2008 über 800 Videos mit über 500.000 Aufrufen veröffentlicht. Wir bringen Ihre Themen emotional, aktuell und nachhaltig ins Bewusstsein der Branche – wenn Sie wollen, auch bei Horizont.net.
    Mehr Infos unter turi2.de/tv

    Logo-turi2tv-150 turi2.tv7. Mai: Launchparty turi2 edition #8 und FuckUp-Night
    Veranstalter: turi2, Flyeralarm
    München
    Persönliche Einladung / Gästeliste

    7. bis 8. Mai: Zeit für Veränderung – Change & Innovation in Teams und Projekten
    Veranstalter: ZV Zeitungs-Verlag Service GmbH
    Frankfurt
    zvakademie.de

    7. bis 8. Mai: Online Marketing Rockstars Conference & Expo
    Veranstalter: Online Marketing Rockstars
    Hamburg
    onlinemarketingrockstars.de

    7. bis 8. Mai: Print & Digital Convention
    Veranstalter: Fachverband Medienproduktion
    Düsseldorf
    tdm.f-mp.de

    8. Mai: Study Tour beim Newsverlag
    Veranstalter: Gogol Publishing
    Miltenberg
    gogol-publishing.de

    turi2.tv vor Ort


    Drei Video-Interviews vom VZB Mediengipfel.
    Verleger unter sich: Am Rande des Mediengipfels der Bayerischen Zeitschriften-Verleger sagt VZB-Chefin Waltraut von Mengden bei turi2.tv, warum sich konkurrierende Verleger gegen Konkurrenz aus Übersee gemeinsam stark machen, Verleger-Präsident Rudolf Thiemann wirft der Politik in der Debatte um Upload-Filter Hasenfüßigkeit vor und die neue Condé-Nast-Chefin Jessica Peppel-Schulz kommt zum Antritts-Interview vorbei.
    alle Interviews in einer Playlist

  • Jessica Peppel-Schulz wird Chefin von Condé Nast Deutschland.

    Condé Nast holt Jessica Peppel-Schulz als Chefin für Condé Nast Deutschland. Peppel-Schulz war zuletzt fünf Jahre Boss der Digitalagentur UDG. Condé Nasts International-Chef Wolfgang Blau lobt Peppel-Schulz für ihre “weitreichende Führungserfahrung in verschiedenen Sparten des Mediengeschäfts”. Ex-Deutschandchef Moritz von Laffert ging zum Jahreswechsel nach fast zehn Jahren.
    new-business.de, turi2.de (Background)