“W&V” podcastet jetzt über Marken- und Firmen-Podcasts.

Meta für die Ohren: "W&V" startet den Podcast "Behind the Pod", in dem Felicia Mutterer und Stephanie Lachnit von der Agentur Achtung! Broadcast ab sofort alle zwei Wochen Audio-Formate von Marken und Firmen analysieren und kritisieren. Los geht's mit der Digital Crime-Serie der Telekom, inklusive eines Interviews mit den beiden Macherinnen.
wuv.de

Sixt holt Daniel Marasch als Vorstand für Vans und Trucks.

Sixt gründet das neue Vorstandsressort Van und Truck und besetzt es mit Daniel Marasch. Marasch war bis 2017 Vorstand bei Lidl und hat sich dort vor allem in der Internationalisierung einen Namen gemacht. Unter der Rubrik Van und Truck vermietet Sixt LKWs und Nutzfahrzeuge und hofft auf steigende Umsätze, etwa durch die Vermietung von Fahrzeugen zur Paketauslieferung.
wuv.de

“FAZ” und “Süddeutsche Zeitung” gründen den gemeinsamen Print-Werbevermarkter Republic.

Anzeigen-Allianz: Die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" und die "Süddeutsche Zeitung" gründen den gemeinsamen Print-Werbevermarkter Republic. Das Joint Venture soll die überregionale Werbung von "FAZ" und "SZ" vermarkten. Die regionalen, lokalen und die digitalen Anzeigen werden ausgespart und bleiben bei ihren bisherigen Vermarktern. "FAZ" und "SZ" halten je 50 % an dem neuen Unternehmen, das am 1. April 2021 startet. Chefs werden Jürgen Maukner und Ingo Müller, die sich bei den Zeitungen bereits vorher ums Anzeigengeschäft gekümmert haben.

Republic bekommt Standorte in Frankfurt, München, Düsseldorf und Hamburg. Beim Personal wird allerdings gekleckert statt geklotzt: Bisher kümmerten sich über 100 Angestellte um die Anzeigenvermarktung bei "FAZ" und "SZ" - Republic plant mit 80 Mitarbeiter*innen.
wuv.de, horizont.net (Paid), turi2.de (Background)

Douglas-CEO Tina Müller podcastet über Schönheit.

Ohrenputzer: Douglas-Chefin Tina Müller podcastet künftig unter dem Titel "Beauty & Beyond" über Schönheit. Erste Gesprächspartnerin ist Miriam Meckel, geplant sind weitere Talks mit Judith Williams und Verena Pausder. Alle vier bis sechs Wochen erscheint eine neue Folge, mit der Douglas seine "Forward Beauty. Digital First"-Strategie unterstützen will.
beauty-and-beyond.podigee.io via wuv.de

Jung von Matt/Sports holt Alexander Michaelsen als Kreativ-Chef.

JvM/Sports holt Alexander Michaelsen (Foto) als Kreativ-Chef von Kolle Rebbe. Der 35-Jährige teilt sich den Posten mit Ronnie Patt, 41, der bereits seit Januar 2020 bei der Agentur als Creative Director arbeitet und befördert wird. Michaelsen und Patt sollen mit Gründungsgeschäftsführerin Katja Kraus sowie den Geschäftsführern Holger Hansen und Robert Zitzmann auch die Ausrichtung der Agentur mitverantworten.
wuv.de, horizont.net

Studie: Jede*r fünfte Angestellte würde wegen Homeoffice umziehen.

Ab ins Beet: Jede*r fünfte Angestellte würde laut einer Bitkom-Studie umziehen, falls Homeoffice über die Corona-Krise hinaus bestehen bleibt. Gründe sind u.a. der Wunsch, auf dem Land zu leben oder näher bei der Familie statt der Arbeitsstelle zu sein. Besonders umzugswillig sind die 16- bis 24-Jährigen: Jede*r Dritte kann sich einen Ortswechsel vorstellen. Jenseits der 60 schwindet die Lust auf Veränderung: Nur 11 % dieser Gruppe würden umziehen.
wuv.de

Burger King gibt sich einen neuen Anstrich und neue Rezepturen.

Back to the roots: Burger King macht mit seinem neuen Logo eine Reise in die Vergangenheit – das neue Emblem aus zwei Brötchenhälften und dem roten Schriftzug ist weniger schrill und stark an den bereits von 1969 bis 1999 verwendeten Vorgänger angelehnt. Auch auf dem Speiseplan gibt es einige Neuerungen: Der Burger-Brater will künftig auf Zusatzstoffe wie Konservierungsmittel oder Geschmacksverstärker verzichten.
wuv.de

Ebner Media Group übernimmt “Werben & Verkaufen”.


Macht seinem Namen alle Ehre: Die SWMH wollte ihn wohl schon länger loswerden, jetzt verkauft sie den Verlag Werben & Verkaufen an die Ebner Media Group. Ebner mit Hauptsitz in Ulm ist Minderheits­gesellschafter der SWMH und betreibt derzeit verschiedene Fachmedien, darunter nach eigener Aussage 86 Magazine, 44 Online-Portale und 19 Onlineshops. Zum Portfolio gehören Publikationen wie Internet World Business, Page oder Deutscher Drucker. Geschäftsführer Marco Parrillo (links im Bild) nennt als Ziel: "Wir möchten das zentrale Wissens- & Networking-Hub für die Kommunikationsbranche sein und damit unser Brand-Portfolio logisch um ein weiteres Themenfeld entlang der digitalen Wertschöpfungskette ergänzen". Karl Ulrich (rechts im Bild), Geschäftsführer des Süddeutschen Verlags, begründet den Verkauf mit der Konzentration auf "ausgewählte Marktsegmente". Das Bundeskartellamt muss der Übernahme noch zustimmen.
swmh.de, wuv.de, new-business.de (Background)

Unilever wirbt wieder auf Facebook.

Unilever beendet im Januar seinen Werbeboykott bei Facebook nach rund einem halben Jahr. Der Konsumgüter-Riese sagt, er sei durch die Selbstverpflichtungen und Fortschritte Facebooks dazu ermutigt. Unilever hatte im Sommer wie viele andere Unternehmen auch seine Werbeaktivitäten auf Facebook eingestellt und bemängelt, das Netzwerk tue zu wenig gegen Hassrede.
wuv.de, turi2.de (Background)

RTL sagt Mitarbeiter*innen “Danke”.

Mediengruppe RTL bedankt sich in einem TV-Weihnachtsspot bei allen Mitarbeiter*innen. Die Botschaft überbringen u.a. Evelyn Burdecki (Foto) und Tim Mälzer. RTL-Chef Bernd Reichart sagt, er sei "so verdammt stolz", ein Teil des Teams zu sein. In einem anderen Video spricht das Senderhaus zum Publikum und reimt: "Von Nord, von Süd, da kamt ihr her. Nun ist es still, ich fühl' mich leer."
wuv.de, dwdl.de

NFL nutzt Influencer Marketing für Werbung in Deutschland.

Sport-fluence: NFL, US-amerikanische Football-Profiliga, schnappt sich für mehr Sichtbarkeit in Deutschland Influencer*innen, beobachtet Stefan Schasche. Für ihre Marketing-Strategie rekrutiert hat die NFL hierzulande etwa Matthias Schweighöfer sowie TikTok-, Instagram- und YouTube-Größen. Insgesamt sind rund 30 Social-Namen beteiligt, darunter die TikTokkerin Dalia Mya.
wuv.de

Basta: Amazon wirbt für schnelle Impfung des eigenen Personals.

Express-Relevanz: Amazon will in den USA erreichen, dass sein Personal in Logistik- und Datenzentren bei der Impfstoff-Verteilung bevorzugt wird. Der Internethändler ist allerdings nicht der einzige, der bei den Behörden um schnelle Impf-Erleichterung bittet. Was Jeff Bezos und sein Team jetzt lernen können: Manchmal müssen selbst Prime-Mitglieder Geduld haben.
wuv.de, wsj.com, turi2.de (Background)

Der BDZV hat ein neues Logo.

BDZV verpasst sich einen neuen Anstrich. Der Verlegerverband hat ein neues, farbenfrohes Logo, das den bisherigen grauen Schriftzug mit blauen Punkten ersetzt, mit dem der Verband seit 20 auftritt. Das neue Corporate Design stammt von der Agentur Boros. Vergangenen Herbst hatte der BDZV seiner Abkürzung eine neue Bedeutung gegeben und firmiert seitdem als Bundesverband Digitalpublisher und Zeitungsverleger.
wuv.de, turi2.de (Background)

Karin Libowitzky und Klaus Nadler verlassen Dentsu.

Dentsu: Vizeum-Chefin Karin Libowitzky und Carat-Chef Klaus Nadler verlassen die Agenturgruppe. In der Mittelung zum Abgang heißt es, Libowitzky und Nadler wollten sich "neu orientierten" und hätten sich entschlossen, die "nächste Phase der Neuorganisation nicht mitzugestalten". Ihre Stellen werden nicht nachbesetzt. Die japanische Werbeholding hatte erst am Dienstag angekündigt, sich neu aufstellen und weltweit 6.000 Stellen streichen zu wollen.
wuv.de, turi2.de (Background)

FC Bayern gönnt sich eine “FC Bayern World” in Münchens bester Lage.

FC Bayern München eröffnet mitten in der Pandemie eine FC Bayern World in der Münchner Innenstadt. Auf sieben Stockwerken mit 3.500 m² Gesamtfläche finden sich ein 1.000 m² großer Fan-Shop, zwei Restaurants und ein Hotel mit 30 Zimmern sowie Event-Räume. Die Eröffnung soll signalisieren, "dass wir in Zeiten einer Pandemie nach vorne blicken", sagt Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge.
wuv.de, sport.de

Viva con Agua, Jung von Matt Sports und Maniac Studios starten Podcast “Football for Future”.

Football for Future heißt der Podcast, den Viva con Agua, Jung von Matt Sports und Maniac Studios starten. Er dreht sich um die ökonomische und soziale Verantwortung des Fußballs. DFB-Chef Fritz Keller und Jürgen Griesbeck kommen zur Premiere als Gäste, Viva con Agua-Gründer und Ex-Fußballer Benjamin Adrion moderiert.
wuv.de, spotify.com