Gabor Steingart im Videofragebogen.


Comedy kann er auch: Media-Pionier Gabor Steingart sieht sich im turi2-Videofragebogen als unterschätzten Komödianten, gesteht als Schwäche, "ein bisschen vorlaut" zu sein, und will den Satz "Er war unser Bester" nicht erst am Tag seiner Beerdigung hören. Der Videofragebogen des früheren "Handelsblatt"-Chefs ist Fenster drei in unserem Agenda-Kalenda, mit dem wir die Zeit bis zum Erscheinen der turi2 edition #13 herunterzählen. Der vorab veröffentlichte große Schlagabtausch von Steingart und Peter Turi sorgt seit dem Wochenende auf Twitter für Diskussionen, heute Abend tritt Steingart beim turi2 Clubabend zur zweiten Runde an – und Sie können mitdiskutieren! Schicken Sie uns ihre Frage per E-Mail an clubabend@turi2.de, bei Twitter mit #clubabend oder als WhatsApp-Text, -Audio oder -Video an 0174 7535 569.
turi2.tv (94-Sek-Video auf YouTube), turi2.de (großes Interview)

Stirbt die Kultur, Christoph Amend?


Kultur-Kampf: Christoph Amend, Editorial Director des “Zeit-Magazin”, fühlt mit seinem Künstler-Newsletter den Puls der Kultur-Branche, die unter der Krise besonders leidet. Er fordert in seinem Gastbeitrag für die turi2 edition #13 neue Bühnen für die Kunst in den Medien – das sei “das Mindeste, was wir Medienmacher*innen tun können”. Sie können das Buch hier als kostenloses E-Paper lesen oder gedruckt bestellen. Weiterlesen …

Stirbt die elaborierte Literatur-, Film- und Theaterkritik aus, Julia Encke?


Sozial-mediale Verantwortung: Sozial-mediale Verantwortung: Für Julia Encke, Feuilletonchefin der “Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“, leistet Kulturkritik einen wichtigen Beitrag zum gesellschaftlichen Diskurs. Aber die Kritik hat Grenzen – und zwar dort, wo Kritiker*innen sie für politische Generalabrechnungen nutzen, wie im Fall von Igor Levit geschehen. Enckes Gastbeitrag ist Teil der turi2 edition #13, Sie können das Buch hier als kostenloses E-Paper lesen oder gedruckt bestellen. Weiterlesen …

Corona nervt, Drosten nicht – so blickt die turi2-Community auf 2021.


Bessere Zeiten: "Verschwörungs-Theorien sind bei den Dingen, die nerven, ganz oben." Im Video-Interview von turi2.tv gibt Christian Thunig von Innofact einen exklusiven Einblick in die Gefühls- und Geschäftslage der Kommunikations-Branche. Für die turi2 edition #13 haben er und turi2 414 Kommunikations-Entscheider*innen gefragt, welche Medien für sie wichtiger werden, wo sie investieren und was sie nervt. Neben den Verschwörungs-Erzählungen (79,4 %) führen Fake-News-Schleuder Donald Trump (75,1 %) und Corona (48,5 %) die Nerv-Liste an, am wenigsten nerven Christian Drosten und Angela Merkel.

Auch bei Mediengattungen und Kommunikations-Disziplinen wirkt sich die Pandemie aus: Digital-Events (82,1 %), Streaming-Dienste (65,7 %) und Podcasts (65,2 %) werden für die turi2-Community wichtiger – auch wenn es um Investitionen geht. Überraschend punktet auch Linked-in als wichtigstes soziales Medium der Entscheider*innen.

Außerdem wirft Christian Thunig, der viele Jahre lang Chefredakteur der "Absatzwirtschaft" war, einen Blick auf die Welt der Fachmedien. Er glaubt, dass es Publikationen, die rein über Media und Medien berichten, schwer haben werden, "Informationen zu monetarisieren". In anderen Bereichen, etwa Recht, Wirtschaft, Steuern und Medizin sieht er noch viele Möglichkeiten, obwohl das Geschäft auch hier härter werde.

Die komplette Auswertung der Statistik lesen Sie in der turi2 edition #13, die am 13. Januar erscheint. Bis dahin zählen wir die Zeit herunter und öffnen jeden Tag Fenster in unserem Agenda-Kalenda. Sie können das Buch hier als E-Paper und gedruckt bestellen.
turi2.tv (8-Min-Video auf YouTube)

Wie viel Glamour steckt in Jogginghosen, Kerstin Weng?


Jogginghosen-Blues: Wer in formeller Kleidung arbeitet, bringt bessere Leistungen, sagt eine Studie, aus der “InStyle”-Chefredakteurin Kerstin Weng in ihrem Gastbeitrag für die turi2 edition #13 zitiert. So ganz tageslichtuntauglich sind die legeren Lümmel-Klamotten aber nicht, meint sie – wenn man sie richtig kombiniert. Sie können das Buch hier als kostenloses E-Paper lesen oder gedruckt bestellen. Weiterlesen …

Wie steuern Regionalzeitungen durch eine krisengebeutelte Welt, Carsten Dorn?


Der Lokalist: Carsten Dorn, Chef des Zeitungsvermarkters Score Media, beobachtet schon vor der Pandemie eine Regionalisierung des Alltags – vom Urlaub zuhause bis zum Heimat-Gin. Auch der Journalismus kann vor Ort seine Stärken zeigen und es den Internet-Giganten schwer machen, meint Dorn in seinem Gastbeitrag für die turi2 edition #13. Sie können das Buch hier als kostenloses E-Paper lesen oder gedruckt bestellen. Weiterlesen …

Ist der Morgen-Newsletter die neue Zeitung, Hans-Jürgen Jakobs?


Ohne Baum kein Apfel: Hans-Jürgen Jakobs, Senior Editor des “Handelsblatts”, sieht den klassischen Journalismus mit Ressorts, Schwerpunkten und einem kuratierten Endprodukt als Grundlage des publizistischen Schaffens. Sein Gastbeitrag ist Teil der turi2 edition #13, Sie können das Buch hier als kostenloses E-Paper lesen oder gedruckt bestellen. Weiterlesen …

Bleibt Selberkochen das neue Ausgehen, Madeleine Jakits?


Kochen gegen die Krise: Madeleine Jakits, Herausgeberin des “Feinschmecker“, freut sich über immer mehr Hobby-Köch*innen seit der Pandemie. “Leute, die es bislang für Zeitverschwendung hielten, sich selber etwas zuzubereiten, werden ziemlich hart entschleunigt”, schreibt sie in ihrem Gastbeitrag für die turi2 edition #13. Sie können das Buch hier als kostenloses E-Paper lesen oder gedruckt bestellen. Weiterlesen …

Wie schaffen wir eine Kultur, in der Frauen ihr Potenzial entfalten können, Deepa Gautam-Nigge?


Chancen schaffen: Deepa Gautam-Nigge, Leiterin des Innovations-Netzwerks SAP Next-Gen Ecosystem, sieht Unternehmen in der Pflicht, Frauen Vorbilder zu geben und Möglichkeiten zu bieten, die Karriereleiter zu erklimmen. Sie wünscht sich in ihrem Gastbeitrag für die turi2 edition #13 eine bessere Sichtbarkeit, Überholspur-Optionen – und eine Frauen-Quote. Sie können das Buch hier als kostenloses E-Paper lesen oder gedruckt bestellen. Weiterlesen …

turi2 edition #13: Roland Tichy über seine Liebe zum Widerspruch.


Gut und Böse: Roland Tichy hat 2020 Fehler gemacht – einen richtig großen “wie auch ein paar kleinere”, schreibt der Gründer von “Tichys Einblick” in seinem Gastbeitrag für die turi2 edition #13. Er freut sich, dass der “Widerspruch den ‘Constructive Journalism’ einfach überlebt” hat. Sie können das Buch hier als kostenloses E-Paper lesen oder gedruckt bestellen. Weiterlesen …

turi2 edition #13: Philipp Welte beklagt eine “Infodemie”.


Social-Schelte: Burda-Vorstand Philipp Welte ärgert sich in seinem Gastbeitrag für die turi2 edition #13 über die Marktmacht der großen Tech-Konzerne und über eine Flut an falschen Informationen in sozialen Netzwerken. Facebook & Co seien die Profiteure von Fake News: “Je abstruser die Geschichte, desto höher die Interaktion, desto besser das Geschäft”. Sie können das Buch hier als kostenloses E-Paper lesen oder gedruckt bestellen. Weiterlesen …

turi2 edition #13: Sandra Fründt über Heimat.


Vergangenheit und Zukunft: Sandra Fründt, Marketingchefin bei Google Deutschland, hat im Pandemie-Jahr zu ihren Wurzeln in Ostdeutschland zurückgefunden. In ihrem Gastbeitrag für die turi2 edition #13 freut sie sich über produktives Arbeiten in den eigenen vier Wänden. Sie können das Buch hier als kostenloses E-Paper lesen oder gedruckt bestellen. Weiterlesen …

turi2 edition #13: Christoph Horn über die Neue Freiheit.


New Normal: Mit seiner internen Krisen-Kommunikation ist der Auto-Zulieferer ZF Friedrichshafen bisher gut durch die Krise gefahren, berichtet Kommunikationschef Christoph Horn in seinem Gastbeitrag für die turi2 edition #13. Man wolle die Pandemie nutzen, um Arbeitsprozesse zu hinterfragen und das Team fit zu machen für die neue Realität. Sie können das Buch hier als kostenloses E-Paper lesen oder gedruckt bestellen. Weiterlesen …

turi2 edition #13: Philipp Westermeyer über Tränen und Tatendrang.


Gut gewappnet: Der OMR-Gründer Philipp Westermeyer verliert durch die Krise Millionen und vergießt bittere Tränen. Trotzdem wächst seine Firma 2020. Mit YouTube-Dokus und Fernsehturm-Action will er sie jetzt für die Zukunft rüsten, schreibt er in seinem Gastbeitrag für die turi2 edition #13. Sie können das Buch hier als kostenloses E-Paper lesen oder gedruckt bestellen. Weiterlesen …

turi2 edition #13: Miriam Meckel übers Lernen im Lockdown.


Startup-Denken: Mit ihren Mitgründerinnen gliedert Miriam Meckel 2020 die digitale Bildungs-Plattform ada beim “Handelsblatt“ aus. Die Unternehmerin wünscht sich in ihrem Gastbeitrag für die turi2 edition #13 mehr Startup-Mentalität im Journalismus. Und zeigt selbst, wie es geht. Sie können das Buch hier als kostenloses E-Paper lesen oder gedruckt bestellen. Weiterlesen …

turi2 edition #13: Martin Brüning über Vertrauen und Führung.


Vertrauenssache: Supermärkte sind systemrelevant, Produkt-PR ist zweitrangig. Das macht die Krise deutlich. Martin Brüning, Kommunikations-Chef der Rewe Group, blickt auf ein verstörendes aber lehrreiches Jahr zurück und erklärt in seinem Gastbeitrag für die turi2 edition #13, warum Vertrauen gerade jetzt eine besonders wichtige Führungskompetenz ist. Sie können das Buch hier als kostenloses E-Paper lesen oder gedruckt bestellen. Weiterlesen …

turi2 edition #13: Tijen Onaran über Networking und Nähe.


Aus der Krise gelernt: Tijen Onaran, Gründerin der Global Digital Women, ist Event-Dauergast. Dann ändert Corona alles. Arbeitslos wird sie nicht – im Gegenteil. Die Pandemie lehrt sie, wie wichtig Anpassungsfähigkeit ist. In ihrem Gastbeitrag für die turi2 edition #13 schreibt sie, wie aus dem Corona-Schock Neues entsteht. Sie können das Buch hier als kostenloses E-Paper lesen oder gedruckt bestellen. Weiterlesen …

turi2 edition #13: Der Film zum Buch.



Agenda 2021: Das Jahr 2020 war für viele Menschen eine Zumutung – zum Jahreswechsel blicken wir zurück und voraus. Am 13. Januar erscheint die turi2 edition #13 "Inspiration für den Neustart" und bis dahin öffnet turi2 jeden Tag ein Fenster im Agenda-Kalenda – in umgekehrter Reihenfolge mit einem kleinen Vorhanglupf aus dem Buch. Den Anfang macht der Film zum Buch: In knapp drei Minuten sagen sieben Protagonist*innen aus der Edition, was 2020 schief lief und 2021 besser werden muss. Mit dabei sind Gabor Steingart, Patricia Schlesinger, Matthias Horx, Sham Jaff, Giovanni di Lorenzo, Matthias Dang und Christian Pfennig.
turi2.tv (3-Min-Video auf YouTube)