BBC bastelt am Alexa-Konkurrenten Beeb.

BBC entwickelt einen eigenen Sprachassistenten. Der Alexa-Konkurrent hört auf den vorläufigen Namen Beeb und soll ab 2020 auf Lauschsprechern, Handys und TV-Geräten laufen. Die BBC will damit neue Angebote unabhängig von Amazon, Google und Apple testen. Die hauseigene News-Site zitiert einen Experten, der bezweifelt, dass die BBC gegen die Kraft der Tech-Giganten ankommt.
bbc.com

Meinung: Streaming-Kooperation von BBC und ITV ist kein Selbstläufer.

BBC-Logo-150x150BritBox, gemeinsamer Streaming-Dienst von BBC und ITV, könnte ein Vorbild für Deutschland sein, schreibt die "taz". Die Zusammenarbeit werde aber kein Selbstläufer, warnt der britische Journalist David Pidgeon: Die Kooperation sei vergleichbar mit "einem Investmentbanker und einem alten Sozialisten", die gemeinsam eine Eisdiele betrieben.
taz.de, turi2.de (Background)

Türkische Denkfabrik attackiert internationale Medien wie die Deutsche Welle.

Pressefreiheit: Eine regierungsnahe türkische Denkfabrik wirft internationalen Medien in einer Studie "regierungsfeindliche" Berichterstattung vor, meldet die Deutsche Welle. Dabei seien Journalisten namentlich mit ihren Twitter-Accounts genannt, darunter auch Reporter der BBC sowie des US-Senders Voice of America. Die Türkei versuche objektive Berichterstatter einzuschüchtern, kritisiert die Deutsche Welle, der allein 30 Seiten der Studie gewidmet seien.
dw.com

Aus dem turi2.tv-Archiv: "Die Regierung redet uns nicht rein." – Peter Limbourg über 65 Jahre Deutsche Welle. (6/2018)

BBC macht große Schritte hin zum ausgeglichenen Geschlechterverhältnis.

BBC-Logo-150x150BBC macht große Fortschritte bei der Gendergerechtigkeit. Vor einem Jahr war ein freiwillige Projekt gestartet – 500 BBC-Teams haben sich beteiligt. Damals hatten lediglich 27 % der Teams ein ausgeglichenes Geschlechterverhältnis in Beiträgen, im April 2019 waren es bereits 74 %. Auch in der Sportredaktionen und bei BBC Arabic gleiche sich das Verhältnis an.
sueddeutsche.de

Discovery und die BBC starten Naturdoku-Streamingdienst.

Streaming: Discovery und die BBC planen eine globale Content-Partnerschaft, schreibt Variety.com. 2020 soll ein weltweiter Streamingdienst für Natur- und Wissenschaftsdokus starten. Die Zusammenarbeit greife in allen Ländern mit Ausnahme von Großbritannien, Irland und China. Das Sendernetzwerk UKTV soll untereinander aufgeteilt werden.
variety.com, quotenmeter.de, dwdl.de

BBC und der Privatsender ITV starten gemeinsamen Streaming-Dienst BritBox.

BBC-Logo-150x150BBC und der Privatsender ITV bündeln in Großbritannien ihre Kräfte gegen Netflix und wollen noch 2019 die gemeinsame Streaming-Plattform BritBox starten. Das Bezahlangebot soll Archivware der beiden Sender enthalten sowie eigenes produzierte, britische Formate. Ihre neusten Sendungen behalten BBC und ITV jedoch für ihre eigenen Angebote. Die britische Medienaufsicht hat bereits grünes Licht gegeben, vor rund zehn Jahren blockierte sie noch ein ähnliches Vorhaben. In den USA bieten BBC und ITV BritBox bereits an.
theguardian.com

BBC erwägt, ihren internationalen Hauptsitz nach Belgien zu verlegen.

BBC-Logo-150x150BBC will ihren internationalen Hauptsitz wegen des Brexit in die EU verlegen, berichtet der "Guardian". Favorit für den neuen Sitz sei Brüssel in Belgien, aber auch die Niederlande und Irland kämen in Frage. Mit dem Schritt wolle die BBC vor allem sicherstellen, ihre internationalen Sender wie BBC Word oder BBC Entertainment weiter in der EU ausstrahlen zu dürfen.
theguardian.com

Zahl des Tages: Brexit-Debatten beflügeln Zuschauerzahlen von BBC Parliament.

Zahl des Tages: Auf durchschnittlich 293.000 Zuschauer pro Tag kommt der Spartensender BBC Parliament in der zweiten Jahreswoche dank Brexit-Diskussionen. Doppelt so viele Zuschauer wie sonst schalteten das Phoenix der BBC ein, um Debatten zu sehen, die selbst den Nachrichten­sendern BBC News und Sky News zu speziell und langatmig waren.
theguardian.com

BBC bittet russische Behörden, Journalisten-Datenleck zu untersuchen.

BBC-Logo-150x150BBC wendet sich per Brief an russische Behörden und bittet darum, die Veröffentlichung persönlicher Journalisten-Daten zu untersuchen. Im Netzwerk VKontakte tauchten Daten und Fotos von 44 BBC-Journalisten auf, wohl als "Vergeltung" für die Liste der Sputnik-Reporter, die die "Sunday Times" veröffentlicht hat.
theguardian.com, theguardian.com (Liste)

BBC untersucht Verbreitung von Fake News in Indien, Kenia und Nigeria.

Fake-News verbreiten sich aus unterschiedlichen Motiven, stellt die BBC in einer Untersuchung in Indien, Kenia und Nigeria fest. Während in Indien Nationalstolz ein entscheidendes Motiv sei, Meldungen ungeprüft zu verbreiten, spiele in Kenia und Nigeria eine gefühlte Verpflichtung, den Zugang zu Information zu demokratisieren, eine bedeutende Rolle.
bbc.co.uk

Liz Corbin hat trotz Brexit keine Angst vor Bedeutungsverlust von BBC World News.


Brexit, so what? Liz Corbin, News-Chefin von BBC World News, hat keine Sorge, dass das weltweite Interesse am internationalen, kommerziellen Nachrichtensender der BBC nach dem Brexit sinken könnte: "Die BBC ist schon viel älter als die Europäische Union und hat ihren Platz in der Welt", sagt sie im Interview mit Horizont und turi2.tv bei den Medientagen München. Mit weltweit mehr Mitarbeitern als jeder andere Newskanal werde sich BBC World News auch künftig dem internationalen, unabhängigen Journalismus verschreiben.

"Wir sind nicht das Sprachrohr des Vereinigten Königreichs oder der Regierung", entgegnet sie ganz entschieden auf die Frage nach politischer Einflussnahme. Die BBC sei immer noch die "vertrauenswürdigste Nachrichtenmarke der Welt", sagt Corbin. Damit das so bleibt, müsse der Sender weiterhin "relevant, genau und unparteiisch" sein. Das gelte auch für die unterschiedlichen Ansichten über den bevorstehenden Brexit.
turi2.tv (4-Min-Video bei YouTube)

Meinung: Missbrauch des Begriffs “Fake News” schädigt das Vertrauen in den Journalismus.

Fake News und die missbräuchliche Verwendung des Begriffs durch repressive Regime schaden dem Ansehen des Journalismus, beobachtet BBC-Boss Tony Hall. Unbeabsichtigte Fehler von Medien würden fälschlicherweise als Absicht zur Irreführung dargestellt. Hall will dagegen Fact-Checking bei der BBC ausbauen und Journalisten in Schulen schicken, um Schülern beizubringen, Fehler in Nachrichten zu entdecken.
theguardian.com

Zitat: “Doctor Who” bräuchte eigentlich gar kein Geschlecht, findet Jodie Whittaker.

"Eine Frau kann genauso viel Qualität mitbringen, wie ein Mann. An den Anblick müssen sich manche aber erst einmal gewöhnen."

Jodie Whittaker, nach 55 Jahren die erste Frau als Doctor Who, ist froh, dass Zuschauer über sie als weiblichen Doktor so aufgeregt sind. Das Thema nerve sie nicht, da es ihr sehr am Herzen liege, verrät sie im DWDL-Interview.
dwdl.de

BBC News startet eine wöchentliche Nachrichten-Sendung bei Facebook Watch.

BBC News bekommt als erstes Medium außerhalb der USA eine News-Show auf Facebook Watch. "Cut Through the Noise" erscheint wöchentlich und wird sich monothematisch um ein Thema kümmern. In der Washington-Niederlassung der BBC wird die Show für Social Media maßgeschneidert, nutzt Hochkant-Videos und Facebook Live. Die Produktion ist Teil von Facebooks aktueller News-Initiative.
variety.com

UK: Verdächtiger Transporter legt BBC-Funkhaus in London lahm.

BBC-Logo-150x150BBC: Die Polizei hat das Londoner Funkhaus wegen einer Bombendrohung abgeriegelt. Grund dafür war ein vor dem Bürogebäude parkender verdächtiger Transporter. Mithilfe eines Roboters nahm die Polizei drei kontrollierte Sprengungen vor. Die Mitarbeiter der BBC wurden in einer internen Mail dazu aufgefordert, sich von den Fenstern fernzuhalten. In dem Transporter befanden sich jedoch lediglich Kartons und ein Motorrad.
theguardian.com

Sänger Cliff Richard bekommt 236.000 Euro Schadenersatz von der BBC.

BBC muss Cliff Richard 236.000 Euro Schadenersatz zahlen. Der Sender hatte 2014 über eine Razzia im Londoner Haus des britischen Sängers berichtet und dabei u.a. einen Hubschrauber eingesetzt. Das Gericht kritisiert die "sensationslüsterne Art" der Berichterstattung und sieht eine Verletzung der Privatsphäre. Die Beamten ermittelten wegen eines Vorwurfs der sexuellen Belästigung aus den 1980er Jahren. Es kam nie zu einer Anklage.
nytimes.com

Öffis finanzieren sich in den meisten europäischen Ländern durch Gebühren.

Öffentlich-Rechtliche finanzieren sich in Europa meist mit einem ähnlichen Modell wie in Deutschland. Die Rundfunkanstalt SRG in der Schweiz setzt überwiegend auf Gebühren, in Österreich variieren sie für den ORF je nach Wohnort. Dänemark erhebt eine Rundfunkgebühr pro Haushalt, will sie aber 2022 abschaffen und ersetzt sie durch Änderungen des persönlichen Steuer-Freibetrags. In Großbritannien zahlt jeder Haushalt einen Festbetrag für die BBC, die Niederlande finanzieren den öffentlich-rechtlichen Rundfunk aus Steuermitteln.
digitalfernsehen.de

Zahl des Tages: BBC-Sport-Moderator Gary Lineker bekommt das höchste Gehalt.

BBC-Logo-150x150Zahl des Tages: Mit einem Jahresgehalt von 1,75 Mio Pfund, fast 2 Mio Euro, ist Sport-Moderator Gary Lineker der höchstbezahlte BBC-Mitarbeiter. In der Top 20 der Top-Verdiener stehen nur zwei Frauen. Einige Männer verzichten zugunsten gleicher Bezahlung auf einen Teil ihres bisherigen Gehalts. Lineker gehört nicht dazu.
bbc.co.uk via theguardian.com, nytimes.com

BBC verliert Matt LeBlanc als Moderator von “Top Gear”.


Vollbremsung: Der Friends-Star Matt LeBlanc nimmt seinen Fuß vom Gas und verlässt die BBC-Kultsendung Top Gear nach seiner vierten Staffel wieder. Die Sendung habe dem US-Schauspieler zwar großen Spaß gemacht – er habe aber Probleme mit dem vielen Reisen und der wenigen Zeit für Familie und Freunde, zitiert ihn die BBC.

LeBlanc hatte 2016 die Moderation von "Top Gear" zusammen mit Chris Evans übernommen, nachdem die BBC sich von Jeremy Clarkson getrennt hatte. Nachdem Co-Moderator Evans die Sendung nach einer Staffel bereits wieder verlassen hatte, führte LeBlanc die Sendung mit Rory Reid und Chris Harris weiter.
bbc.com, hollywoodreporter.com, turi2.de (Background)

BBC-Reporter und AFP-Fotograf sterben bei Anschlägen in Afghanistan.

BBC verliert bei Terroranschlägen in Afghanistan ihren Reporter Ahmad Shah (Foto), die AFP ihren Fotografen Shah Marai. Unter den Todesopfern sind weitere Journalisten. Die Terrormiliz IS hat sich zu zwei Anschlägen in der Hauptstadt Kabul bekannt. BBC-Reporter Ahmad Shah wurde in der Provinz Chost erschossen. theatlantic.com würdigt Shah Marai mit einer Gallerie seiner Fotos.
bazonline.ch, bild.de, bbc.co.uk, theatlantic.com

Zahl des Tages: Rundfunkbeitrag in Großbritannien steigt auf jährlich 150,50 Pfund.

BBC-Logo-150x150Zahl des Tages: BBC kostet die Briten ab April jährlich 150,50 Pfund und damit 3,50 Pfund mehr als bisher. Monatlich zahlen die Briten demnach künftig 12,54 Pfund - umgerechnet etwa 14 Euro. Die Regierung hatte bereits angekündigt, dass der Beitrag in den nächsten fünf Jahren um die Inflationsrate erhöht werden soll. Von 2010 bis 2017 ist der Beitrag konstant geblieben.
wuv.de

Männliche BBC-Mitarbeiter akzeptieren niedrigeres Gehalt.

BBC-Logo-150x150BBC: Die Radiomoderatoren Jeremy Vine und John Humphrys und der TV-Nachrichtensprecher Huw Edwards stimmen einer Lohnreduzierung zu. Damit reagieren sie auf eine Debatte über stark ungleiche Bezahlung von Männern und Frauen in der Anstalt. Die Namen der drei Männer standen auf einer im vergangenen Jahr veröffentlichten Gehaltsliste.
handelsblatt.com, turi2.de (Background)

Zitat: BBC-Chef Jim Egan sieht Schnelllebigkeit als größte Bedrohung für Qualitätsjournalismus.

"Im­mer wenn wir glau­ben, wir ha­ben an der rich­ti­gen Stel­le in­ves­tiert, ist plötz­lich wie­der al­les ganz an­ders."

Jim Egan, Chef von BBC Global News, sieht im Interview mit der "FAZ" die Stabilität der finanziellen Sicherheit in unserer schnelllebigen Zeit als größte Bedrohung für den Qualitätsjournalismus.
"FAZ", S. 13, blendle.com (Paid)

Basta: Die Queen findet ihre Krone ziemlich unpraktisch.

Unbequeme Pflichten: Queen Elizabeth II. verrät der BBC, dass das königliche Leben schöner scheint, als es ist. Bei ihrer Krönungszeremonie 1953 habe sie in der goldverzierten Kutsche "praktisch nur auf Sprungfedern gesessen", die mit Leder überzogen waren. Und auch ihre Krone sei eher unpraktisch: Beim Ablesen von Texten muss sie den Kopf still halten, damit die Krone nicht herunterfällt.
stern.de, bbc.co.uk (BBC-Interview)

BBC-Redaktionleiterin kündigt wegen ungerechter Bezahlung.

BBC-Logo-150x150BBC: China-Redaktionsleiterin Carrie Gracie kündigt nach 30 Jahren bei der Rundfunkanstalt und begründet den Schritt mit ungleicher Bezahlung von Männern und Frauen. Die BBC stecke in einer Vertrauenskrise, riskiere krachende juristische Niederlagen und den Abgang weiblicher Talente auf allen Ebenen, schreibt Gracie in einem offenen Brief. Auf Twitter solidarisieren sich Kollegen und britische Prominente unter dem Hashtag #IStandWithCarrie.
theguardian.com, theguardian.com (offener Brief)

BBC zieht positive Bilanz aus seinen Nachrichten in Pidgin-Sprachen.

BBC-Logo-150x150BBC hat 2017 seinen World Service um elf Sprachen erweitert, darunter Pidgin-Englisch, eine afrikanische Sprache mit eigener Grammatik und Phonetik, die aus Kolonialzeiten stammt. Neben Pidgin gibt es u.a. auch Nachrichten in Afaan Oromo, Amharisch, Tigrinya und Punjab. Der Sender erreicht so digital neue Zielgruppe, etwa junge Afrikaner. Bei ihnen sei Pidgin oft viel mehr als eine Sprache und trage zur Identitätsbildung bei.
nytimes.com

Hör-Tipp: Barack Obama spricht mit Prinz Harry über Social Media und sein Amtsende.

Hör-Tipp: Prinz Harry interviewt Barack Obama, es ist das erste Interview nach Ende seiner Amtszeit. Der ehemalige Präsident sorgt sich, dass soziale Netzwerke die Gräben der Gesellschaft vertiefen und plädiert dafür, Technologie zur Verständigung zu nutzen. Er genießt es, seine Tage wieder freier planen zu können.
bbc.co.uk (39 Min), turi2.de (Background)

Prinz Harry befragt als Gastmoderator von BBC Radio 4 Barack Obama.

Prinz Harry interviewt Barack Obama für BBC Radio 4. Bereits im September hat Harry den früheren US-Präsidenten in Toronto getroffen, teilt der Kensington Palast am Sonntag mit. Eine 20-Minuten-Version des Gesprächs läuft am 27. Dezember im Radio, eine längere als Podcast. Prinz Harry ist nach Weihnachten für zwei Ausgaben Gast-Moderator der Morgensendung Today und will sich dabei auch mit Künstlicher Intelligenz befassen.
theguardian.com, bbc.co.uk (52-Sek-Teaser)

BBC kehrt zum Met Office zurück, weil neuer Wetter-Dienst nicht liefert.

BBC-Logo-150x150BBC kehrt unfreiwillig zum staatlichen Wetterdienst Met Office zurück. Der private Wetter-Dienstleister MeteoGroup, mit dem die BBC 2016 einen Vertrag geschlossen hat, ist mit seinem System weit hinter den Planungen, bis März 2018 muss nun doch wieder das Met Office aushelfen. Die BBC erhofft sich vom Wechsel des Wetter-Lieferanten Einsparungen in Mio-Höhe.
theguardian.com

BBC baut sein digitales Sportangebot massiv aus und streamt Randsportarten.

BBC-Logo-150x150BBC baut sein digitales Sport-Angebot massiv aus und will 1.000 Stunden jährlich zusätzlich live übertragen. Der Sender arbeitet mit den Verbänden von Randsportarten zusammen und strahlt die entsprechenden Wettkämpfe bei BBC Sport und BBC iPlayer aus. Sportfans können den Stream auf ihre liebsten Sportarten personalisieren. Der Ausbau ist die "größte Sport-Expansion der BBC in diesem Jahrhundert", schreibt BBC-Generaldirektor Tony Hall.
theguardian.com

BBC-Mitarbeiterinnen erwägen rechtliche Schritte wegen Gehaltsdiskriminierungen.

BBC-Logo-150x150BBC: Leitende BBC-Mitarbeiterinnen wollen rechtlich gegen Gehaltsdiskriminierungen vorgehen, wenn ihre Gespräche mit dem Sender nichts bewirken. Die BBC-Gehaltsliste ist im Juli veröffentlicht worden, Diskriminierungen müssen innerhalb von sechs Monaten danach beim Arbeitsgericht angezeigt werden. Die Liste hat u.a. ergeben, dass unter den sieben bestbezahlten Mitarbeitern keine Frau ist. BBC-Generaldirektor Tony Hall will geschlechtsspezifische Lohngefälle bis 2020 beseitigen.
theguardian.com

Heise-Tochter stellt ihre deutschsprachige “Top Gear”-Zeitschrift ein.

Top Gear: Auto News Medien, eine Tochter des Heise-Verlagshauses, stellt seine deutschsprachige Autozeitschrift unter Markenlizenz der BBC nach der Ausgabe für November/Dezember ein. Mit dem Abgang der originalen und originellen Moderatoren-Belegschaft aus Jeremy Clarkson, Richard Hammond und James May von der BBC zu Amazon hat die Marke an Zugkraft verloren. Heise hatte die Zeitschrift erstmals im April 2013 mit 100.000 Auflage auf den Markt gebracht.
clap-club.de, heise.de (Background)

Analyse: BBC-Reporterin benötigt bei Parteitagen einen Bodyguard.

Laura KuenssbergGroßbritannien: Journalistinnen wie BBC-Reporterin Laura Kuenssberg werden zunehmend bedroht, beschreibt Friedbert Meurer. BBC-Politik-Chefin Kuenssberg, die kritisch über Labour-Chef Jeremy Corbyn berichtet, muss sich bei Parteitagen der Labour-Partei sogar von einem Leibwächter begleiten lassen. Auch andere Journalisten - vor allem Frauen und Angehörige ethnischer Minderheiten - werden in sozialen Netzwerken angepöbelt und bedroht. Die Anfeindungen kommen von den linken und rechten Rändern der Gesellschaft.
deutschlandfunk.de (4-Min-Audio)

Zahl des Tages: BBC World Service sendet künftig in 12 neuen Sprachen.

BBC-Logo-150x150Zahl des Tages: Genau 12 Sprachen nimmt der britische Auslandsrundfunk BBC World Service bis Ende 2018 neu in sein Angebot auf. Die größte Expansion seit mehr als 70 Jahren hat am Montag mit dem Start der Ausstrahlung auf Nigerianischem Pidgin begonnen. Außerdem sollen u.a. Serbisch, Koreanisch und Yoruba als neue Sprachen dazukommen.
niemanlab.org

Hongkong nimmt die BBC vom Sender.

BBC-Logo-150x150BBC: Hongkong streicht den BBC World Service tagsüber aus dem Radioprogramm. Künftig ist der britische Auslandssender in der ehemaligen Kolonie nur noch nachts zu hören. Auf der Frequenz sendet künftig ein chinesisches Staats-Programm. Die Regierung wolle mit dem Schritt den kulturellen Austausch zwischen Hongkong und China fördern. Kritiker fürchten um die Pressefreiheit. Die BBC war in Hongkong fast 40 Jahre lang ununterbrochen auf Sendung.
theguardian.com