“Raubbau an den eigenen Kräften” – Ufa-Chef Nico Hofmann über sein Leben als Filmemacher.


Im Kino mit dem Filmmogul: Ufa-Chef Nico Hofmann ist Deutschlands Top-Filmproduzent – und brennt kurz vor seinem 60. Geburtstag mehr denn je für spannende Stoffe. Heike Reuther trifft Hofmann für die turi2 edition #9 im Kinosessel zu einem Blick auf sein Leben, den deutschen Film und die Zukunft zwischen Netflix und Mediatheken. Weiterlesen, schauen und hören …

turi2 edition #9: Peter Kloeppel über Ferkel und Fernsehen.


Gipfel der Grauköpfe: Peter Kloeppel ist seit 1985 bei RTL – und zieht im Interview von Peter Turi Zwischenbilanz. Für die turi2 edition #9 sprechen sie übers Fernsehen, aber auch über Ferkelzucht – Kloeppel ist diplomierter Agraringenieur. Der leidenschaftliche Journalist glaubt an eine gute Zukunft für das Fernsehen, sieht seinen Beruf immer weiblicher werden und würde lieber einen Podcast starten als ein “Peter”-Printmagazin. Deshalb gibt es dieses Gespräch nicht nur als Video, sondern auch als Podcast auf diversen Plattformen. Weiterlesen …

Analyse: Deutsche Medienkonzerne sind im internationalen Vergleich Zwerge.

Medienzwerge: Die zehn größten deutschen Medienkonzerne setzen zusammen weniger um als Facebook, sagt eine Auswertung von "Horizont". 2018 machte Facebook rund 47 Mrd Dollar Umsatz und rangiert auf Platz 5 der weltweit größten Medienkonzerne. An der Spitze überholt AT&T Google-Mutter Alphabet, dahinter Comcast und Disney. Bertelsmann rangiert als mit Abstand größter deutscher Medienkonzern auf Platz 16.
horizont.net (Paid)

Arktis-Expedition wird Multichannel-Medienereignis für Bertelsmann und ARD.

Bertelsmann und die ARD machen die heute startende Arktis-Expedition zum Medien-Ereignis. Das Bertelsmann-Unternehmen UFA dreht eine ARD-Doku über die deutsche "MOSAiC"-Expedition. Gruner + Jahr schickt Reporterin Marlene Göring und Fotografin Esther Horvath aufs Schiff – sie berichten für "stern", "Geo" und "P.M.". Die Audio Alliance produziert Podcasts und C. Bertelsmann verlegt das Buch von Expeditionsleiter Markus Rex. Das Alfred-Wegener-Institut als Veranstalter der großen Reise stellt Video-Material und Fotos zur Verfügung.
presseportal.de (Bertelsmann), presseportal.de (ARD)

Mediengruppe RTL strickt Strategie-Abteilung um.



Ausgeschrödert: Marc Schröder, gemeinsamer Strategiechef bei Gruner + Jahr und der Mediengruppe RTL, verlässt beide Bertelsmann-Töchter auf einmal. Die Mediengruppe RTL organisiert ihre Strategen-Abteilung unter Julia Reuter neu – sie kam in diesem Jahr von RTL2 und ist bereits Geschäftsführerin.

Reuter schafft das Ressort Innovation, geleitet von Eva Messerschmidt von N-TV und Philipp Trunk von der Nachrichten-Tochter Infonetwork. Der Investor und Startup-Experte Niko Waesche kommt zu RTL und übernimmt das Ressort Diversifikation.
kommunikation.mediengruppe-rtl.de, dwdl.de

Media Impact erwartet 3 bis 4 % mehr Umsatz durch Ad Alliance.

Media Impact, Vermarkter von Springer und Funke, erhofft sich durch die Anbindung an Bertelsmanns Ad Alliance 3 bis 4 % zusätzlichen Umsatz, sagt der neue Chef Carsten Schwecke im "Horizont"-Interview. Die großen Herbsttermine mit Media-Agenturen bestreiten beide Partner zusammen, das Tagesgeschäft jeder für sich.
"Horizont" 37/2019, S. 14/15 (Paid)

- Anzeige -

Shobhna Mohn im Bertelsmann Business Podcast
"Die Welt ist vielfältig und voller Opportunitäten. Wir prüfen laufend, wo Partner und Geschäfte sind, die gut zu uns passen." In Folge 7 des Bertelsmann Business Podcasts spricht Shobhna Mohn, EVP Growth Regions Strategy und Bertelsmann Investments, u.a. darüber, welche Regionen in der Welt für Bertelsmann besonders spannend sind.
audionow.de/bertelsmann

RTL besetzt journalistische Vize-Posten.

RTL schafft eine zweite journalistische Führungsebene: Zentral-Chefredakteurin Tanit Koch (Foto) bekommt mit Juliane Eßling und Ex-"Bild"-Mann Wolf-Ulrich Schüler zwei Stellvertreter. TV-Chef Michael Wulf hat Christina Frank und Lotte Lang an seiner Seite. Digital-Chefredakteur Jan Rudolph wird von Peter Seiffert und Angela Lang flankiert. N-TV-Chefin Sonja Schwetje bekommt mit Göksen Büyükbezci einen Vize. Alle Journalisten, außer Schüler, arbeiten schon länger auf anderen Posten der Mediengruppe.
kommunikation.mediengruppe-rtl.de, turi2.de (Wechsel Schüler)

Bertelsmann holt sich Country-Musik ins TV- und Online-Programm.

Bertelsmann kündigt eine kanalübergreifende Offensive für Country-Musik an. Vox zeigt im November die wichtigen CMA Awards, RTLplus die Shows CMA Fest und CMA Country Christmas – alle Shows laufen auch online bei TV Now. RTL Radio startet einen Online-Sender für Country Musik. Zu Bertelsmanns Musiksparte BMG gehört seit 2017 das Country-Label Broken Bow.
bertelsmann.de

Gruner + Jahr: Verlagssprecher Frank Thomsen erklärt die Umsatz-Strategie.


Kleiner, aber gesünder: Gruner + Jahr will den Umsatzrückgang im 1. Halbjahr 2019 nicht als Schwäche verstanden wissen, wie von turi2 zuletzt interpretiert. Zwar verliert das Verlagsdickschiff aus Hamburg seit Jahren Umsatz und kann zum jüngsten Umsatzrekord der Mutter Bertelsmann nur ein Minus beitragen, den Kerngeschäften gehe es aber gut, sagt Verlagssprecher Frank Thomsen und verweist auf das deutliche Plus beim operativen Gewinn von 21 % oder 62 Mio Euro. Die Magazin-Neugründungen der vergangenen Jahre von "Barbara" bis "Wohllebens Welt" arbeiteten profitabel, das Digitalgeschäft ziehe deutlich an und mache 34 % des Gesamtumsatzes aus.

"In den Kernmärkten Deutschland und Frankreich haben wir die Größe, den Markt zu gestalten. Überall, wo das nicht der Fall ist, haben wir uns zurückgezogen", sagt Thomsen. Die Geschäfte in den Niederlanden, Spanien und Österreich überlässt G+J inzwischen anderen. In der aktuellen Halbjahresbilanz schlägt sich der Verkauf des Online-Vermarkters Ligatus nieder. Wann Gruner + Jahr wieder ein Wachstum melden will, sagt Thomsen nicht. Auch 2020 werde der Umsatz weiter sinken, weil sich dann der Verkauf der Motor Presse Stuttgart auswirken wird. "Unser Ziel ist die Transformation des Verlags. Mit dem, was wir heute betreiben, fühlen wir uns da schon sehr wohl," so Thomsen.

Gruner + Jahr ist in den vergangenen zwölf Jahren deutlich geschrumpft: 2006 meldete der Verlag einen Umsatz von knapp 2,9 Mrd Euro, 2018 stehen noch Einnahmen in Höhe von 1,4 Mrd Euro in den Büchern.
turi2 – eigene Infos, turi2.de (Background)

Renner: RTL Group zieht im ersten Halbjahr 2020 nach Köln.

RTL Group soll im ersten Halbjahr 2020 von Luxemburg nach Köln-Deutz umziehen, schreibt Kai-Hinrich Renner. Die betroffenen 35 Beschäftigten seien künftig bei der RTL Group Deutschland GmbH beschäftigt. Der angekündigte Personalabbau erfolge vor dem Hintergrund einer zunehmenden Zentralisierung der Konzerntöchter.
abendblatt.de (Paid), turi2.de (Background)

“stern” zeigt YouTube-Talkshow “Diskuthek” erstmals auch bei n-tv.

stern bringt das politische YouTube-Format "Diskuthek" erstmals auch ins lineare Fernsehen. n-tv, der ebenfalls zur Bertelsmann-Familie gehörige Nachrichtensender, zeigt das YouTube-Talkformat zunächst einmalig. Anlass sind die anstehenden Landtagswahlen. Geld für das YouTube-Projekt kommt auch über die News Initiative von YouTube-Eigner Google.
n-tv.de, turi2.de (Background)

Bertelsmann steigert den Umsatz, G+J schrumpft bei steigendem Ebitda.


Gruner-Güter slow: Bertelsmann setzt im 1. Halbjahr 8,6 Mrd Euro um, der höchste Wert seit zwölf Jahren. Penguin Random House wächst 11,3 % auf 1,7 Mrd Euro. Gruner + Jahr dagegen schrumpft um 3 % auf 677 Mio Euro. Grund seien unter anderem der Verkauf von Ligatus und Rückgänge bei Printanzeigen und Vertrieb.

Das Digitalgeschäft bei Gruner + Jahr wachse jedoch. Dadurch kann Gruner + Jahr das Operating Ebitda um 21 % auf 62 Mio Euro steigern. Die RTL Group erhöht ihren Umsatz um 4,2 % auf 3,2 Mrd Euro. Sie bleibt neben Arvato, das 2,0 Mrd Euro und damit 2,4 % mehr umsetzt, größter Umsatzfaktor bei Bertelsmann.
presseportal.de

Adtech-Spezialist Smartclip wechselt unters Dach der Mediengruppe RTL.

Mediengruppe RTL übernimmt innerhalb der RTL Group die Verantwortung für digitale Werbetechnologien. Der Adtech-Bereich tritt unter der Marke Smartclip auf – entstehen soll eine Plattform, der sich Sender und Streamingdienste anschließen können. Die zweite Adtech-Tochter SpotX sitzt in Großbritannien und sucht "strategische Partnerschaften".
horizont.net, rtlgroup.com

RTL Group wächst dank Digitalgeschäften und kürzt Jobs im Management.

RTL Group erzielt im 1. Halbjahr 3,17 Mrd Euro Umsatz, getrieben vom Digitalgeschäft ein Plus von 4,2 %. Das Konzernergebnis steigt von 366 auf 443 Mio Euro, auch wegen des Verkaufs von Universum Film an KKR. Besonders positive Zahlen melden die Produktionsfirma Fremantle und der Streamingdienst TV Now – der digitale Geschäftsbereich kommt auf 21 % Plus und nun 513 Mio Euro Umsatz.

Im Management will die RTL Group indes kräftig kürzen: Von 100 Mitarbeitern im Corporate Center in Luxemburg sollen nur 50 bleiben. Von denen werden 35 nach Köln umziehen. Seit wenigen Monaten führt Bertelsmann-Boss Thomas Rabe auch die RTL Group und baut nun personell um: Der Bertelsmann-Manager Björn Bauer wird Finanzchef der RTL Group. Sein Vorgänger Elmar Heggen bekommt die neue Position des Operativchefs. Rabe, Bauer und Heggen bilden mit den Chefs der drei größten Töchter künftig ein Group Management Committee.
dwdl.de (Zahlen), dwdl.de (Umzug), meedia.de (Personalien), rtlgroup.com (Pressemitteilung)

“FAS”-Interview: Thomas Middelhoff beichtet seine Sünden.


Neue Fehlerkultur: Thomas Middelhoff spricht 2018 auf einer Fuckup-Night in Frankfurt über sein Scheitern. (Foto: picture alliance)

Worte zum Sonntag: Das Feuilleton der "FAS" grüßt mit dem reuigen Sünder Thomas Middelhoff. Der frühere Chef von Bertelsmann und Arcandor geht im Interview von Rainer Schmidt hart mit sich selbst ins Gericht – und wirbt so für sein Buch Schuldig, das am Dienstag erscheint. Middelhoff meint das Bekenntnis keinesfalls juristisch, sondern eher persönlich und charakterlich. Er beschreibt seinen Narzissmus, seine Sucht nach Erfolg und Anerkennung, den Drang, sich immer beweisen zu müssen – und glaubt, dass viele Topmanager und Politiker ähnliche Charakterzüge haben.

"Die eigene Bedeutung muss permanent unter Beweis gestellt werden. Das Spiel habe ich mit Leidenschaft mitgespielt," so der Ex-Manager, der heute dem Führungsnachwuchs helfen wolle, nicht in diese Muster zu verfallen. Von seinem früheren Reichtum, sagt Middelhoff, sei ihm nichts geblieben. "Nicht einen Cent" habe er vor seiner Privatinsolvenz zurückgelegt, sagt der 66-Jährige. Er lebe vom pfändungsfreien Teil seiner Pensionsansprüche, auch seine Bucheinnahmen flössen in die Insolvenzmasse.

Middelhoff beschwört das einfache Leben, schwärmt von seinen Erfahrungen in der Behinderteneinrichtung Bethel, wo er als Freigänger arbeitete, und erzählt, wie sein Glaube an Gott ihm durch die Zeit im Knast geholfen habe. Über den Verlust seines Vermögens sagt er: "Entweder zerbricht man daran, oder man erkennt, dass man ein gutes Leben ohne all das haben kann". Er schließt mit den Worten: "Ja, ich bin sehr glücklich heute und ein sehr zufriedener Mensch."
"FAS", S. 33 – 34 (Paid), amazon.de ("Schuldig. Vom Scheitern und Wiederaufstehen, 208 S., 22 Euro)

Zitat: Man kann auch wirtschaftlich gescheitert gut leben, sagt Thomas Middelhoff.

"Ich kann es be­ur­tei­len, weil ich die Mil­lio­nen hat­te, die Häu­ser, die Yacht, und ich ha­be all das verlo­ren. Ent­we­der zer­bricht man dar­an, oder man er­kennt, dass man ein gu­tes Le­ben oh­ne all das ha­ben kann. Das will ich auch an­de­ren sa­gen, die wirt­schaft­lich schei­tern."

Ex-Bertelsmann-Boss Thomas Middelhoff spricht im großen "FAS"-Interview über sein Scheitern, was er daraus gelernt hat und warum er inzwischen gern auf Fuckup-Nights spricht.
"FAS", S. 33 – 34 (Paid)

weitere Zitate:
"Ich bin be­stimmt ei­ne nar­ziss­ti­sche Per­son, wie wohl die meis­ten Top­ma­na­ger nar­ziss­ti­sche Zü­ge ha­ben. Aber ich hat­te ei­ne Maß­lo­sig­keit ent­wi­ckelt, die wie ein Bu­me­rang zu­rück­kam. Ich fand das klas­se, wenn ich auf den Ti­tel­sei­ten von Wirt­schafts­ma­ga­zi­nen war. Zwi­schen 2008 und mei­ner Ver­haf­tung sind al­lein im 'Spie­gel' und auf Spie­gel On­line 98 Ar­ti­kel über mich er­schie­nen, 98 Ar­ti­kel! Und kei­ne freundlichen, son­dern kri­ti­sche. Kein Wun­der, dass die Mei­nung über mich so fest­ge­fah­ren ist."

"Bei den Jun­gen bin ich nicht stig­ma­ti­siert, die spü­ren, dass ich es ehr­lich mei­ne. Da­ge­gen wür­den viele Kol­le­gen von frü­her lie­ber se­hen, dass ich als psy­cho­pa­thisch ge­stör­te Per­son ir­gend­wo verschwinde."

Content Ambassadors sollen bei Bertelsmanns Content Alliance Projekte vorantreiben.

Bertelsmann schafft bei allen Unternehmen der Content Alliance je einen neuen Posten namens Content Ambassador. Die Berufenen sollen "als Botschafter, als Beschleuniger, auch als 'Pfadfinder'" Projekte und Ideen voranbringen. Es sind Julia Reuter (Foto) für die Mediengruppe RTL Deutschland, Anja Kaeumle für die UFA, Marc Haberland für das RTL Radio, Matthias Aichele und Bettina Breitling für Random House, Hans-Peter Junker für G+J, Dominique Kulling für BMG und Mirijam Trunk für die Audio Alliance.
new-business.de

Michael Jürgs legt post mortem ein Buch über das Leben nach dem Tod vor.

Michael Jürgs: Das letzte Buch des verstorbenen früheren "stern"-Chefredakteurs erscheint am 16. September im Verlag C. Bertelsmann. Es trägt den Titel Post mortem. Was ich nach meinem Tod erlebte und wen ich im Jenseits traf. Bis kurz vor seinem Tod habe Jürgs an dem Buch gearbeitet. Laut Verlag eine Reise durch sein Leben und die abendländische Gesellschaft.
rtl.de, amazon.de (Michael Jürgs, "Post mortem", 272 S.)

“Spiegel” vermarktet sich künftig unter Ad-Alliance-Flagge.

Spiegel-Vermarktung tritt künftig unter der Flagge von Bertelsmanns Ad Alliance auf, berichtet "Horizont". Rund zehn Mitarbeiter sind betroffen. Die Mitarbeiter KG des Magazins habe ihre Vorbehalte gegen die Konstruktion aufgegeben. Sollte die Ad Alliance die Umsatzversprechen nicht einhalten, könne der "Spiegel" wieder austreten. Gesellschafter Gruner + Jahr verzichte dafür auf sein Veto-Recht.
"Horizont", S. 6 (Paid), turi2.de (Background)

RTL verfilmt “Faking Hitler” vom “stern” und überträgt Herz-OP live.

Mediengruppe RTL macht aus dem "stern"-Podcast Faking Hitler eine TV-Serie. Die Hitler-Tagebücher-Story ist die erste fiktionale Kooperation für die Content Alliance der Bertelsmann-Unternehmen. RTL baut zudem auf Live-Events im TV: Der Sender will eine Herz-OP live übertragen und Ostern 2020 "Die Passion" als Musikshow.
horizont.net, kommunikation.mediengruppe-rtl.de

Vom Netflix-Boom profitiert auch Bertelsmanns RTL Group.

RTL Group profitiert von Netflix' Inhalte-Hunger: Das Produktionsvolumen in Europa werde sich in den nächsten fünf Jahren "sehr schnell verdoppeln und verdreifachen", schätzt Ufa-Fiction-Chef Sebastian Werninger. Die Ufa ist Teil von Bertelsmanns RTL Group und hat gerade den Netflix-Film "Betonrausch" abgedreht. Werninger lobt die Freiheit und Flexibilität beim Kunden Netflix.
handelsblatt.com

Meedia: Mitarbeiter der Ad Alliance sortieren sich neu.

Ad Alliance organisiert sich in Teams, die sich auf Kunden statt Medien-Kanäle fokussieren, schreibt Gregory Lipinski. Je drei Teams pro Standort sollen Mediaagenturen oder Großkunden oder Spezialthemen betreuen. Mitarbeiter, die etwa bislang nur Print vermarktet haben, sollen sich künftig crossmedial um Kampagnen kümmern. Ärger könnte dies beim Allianz-Mitglied Spiegel Media geben, der auf Eigenständigkeit pocht, beobachtet Lipinski.
meedia.de

Wolf-Ulrich Schüler folgt Tanit Koch von Springer zu RTL.

RTL: "Bild"-Nachrichtenchef Wolf-Ulrich Schüler wechselt im September ins neue n-tv-Team um Tanit Koch, berichtet "Clap". Schüler hatte im Jahr 2015 als Ressortleiter Unterhaltung bei Springer angefangen. Julia Höpfner, bislang Ressortleiterin Nachrichten, folgt Schüler bei "Bild" als neue Nachrichtenchefin.
clap-club.de

RTL-Reporter hat offenbar jahrelang journalistische Beiträge manipuliert.


RTLotius: RTL trennt sich von einem Mitarbeiter, der über mehrere Jahre journalistische Beiträge gefälscht hat, wie der Sender bekannt gibt. In mindestens sieben Beiträgen konnte der Sender Fälschungen des 39-Jährigen nachweisen. Eine Mitarbeiterin von RTL Nord hatte in einem Beitrag Ungereimtheiten entdeckt und daraufhin die Geschäftsführung informiert. Der Beitrag über Codein-Missbrauch, der bei "Punkt 12" und im "Nachtjournal" gelaufen ist, lieferte Fakten, die nicht mit dem gedrehten Rohmaterial übereinstimmten – wie auch der Kameramann besttigen konnte.

In einem weiteren Beitrag hat der Reporter behauptet, ein persönliches Interview mit Lionel Richie geführt zu haben. Jedoch kombinierte er lediglich Interviewsequenz aus einer elektronischen Pressemappe mit nachträglich eingefügten Gegenschussaufnahmen von ihm als Interviewer.

Der Reporter habe gegenüber RTL-Chefredakteur Michael Wulf und RTL-Nord-Geschäftsführer Michael Pohl versucht, die belegbaren Vorwürfe zu relativieren. Nun sollen alle seine Beiträge der vergangenen zwölf Jahre gecheckt werden. Die Beiträge sind online und auch im internen Newsarchiv gesperrt worden.
dwdl.de, rtl.de

“Horizont”: “Spiegel” kämpft um Eigenständigkeit im Anzeigen-Verkauf.


Allianz oder allein? Die weitere Integration des "Spiegel" in die Ad Alliance von Bertelsmann könnte zu einem Gesellschafter-Streit zwischen der Mitarbeiter KG des Nachrichtenmagazins und Gruner + Jahr führen, schreibt Roland Pimpl in "Horizont". Das Verkaufs-Team des "Spiegel" solle künftig unter dem Dach der Ad Alliance auftreten, wünscht sich der Gesellschafter vom Baumwall. Das stoße aber auf Widerstand beim "Spiegel" aus Angst um Eigenständigkeit und Arbeitsplätze. "Spiegel"-Geschäftsführer Thomas Hass spricht im Interview von intensiven Gesprächen. Pimpl übersetzt: "Hier ist Feuer in der Hütte."

Hass korrigiert sein 2015 angekündigten Wachstumsziel von 20 Mio Euro aus Neugeschäften bis 2019 nach unten – wegen des späteren Starts von Spiegel Plus und kostspieliger Flops wie "Spiegel Fernsehen". Bis Jahresende rechnet Hass nun mit 13 Mio Euro. Im Vertrieb soll das Online-Abo Spiegel Plus die Rückgänge im Print-Vertrieb ebenfalls bis Jahresende auffangen.
"Horizont" 22/2019, S. 1, 18-19 (Paid)

turi2 edition #8: Markus Dohle über Bertelsmanns Bestseller.


I’m a Bertelsman in New York: Er stammt aus dem Sauerland und hat es zur Nr. 1 beim weltgrößten Buchverlag geschafft – Markus Dohle steht auf dem Gipfel des Erfolgs. Dort hat ihn Tatjana Kerschbaumer besucht und mit ihm für die turi2 edition #8 über Erfolg und Misserfolg gesprochen. Das ganze Interview ist jetzt im kostenlosen Blätter-PDF der “turi2 edition #8” lesbar. Im Erfolgs-Videofragebogen verrät Dohle, dass er früher gerne Lehrer geworden wäre. Weiterlesen…

“stern Crime” und Ufa wollen True-Crime-Sendung produzieren.

stern Crime plant mit der Ufa eine TV-Sendung über reale Verbrechen. Auf welchem Sender sie läuft, ist noch nicht bekannt, eine Ausstrahlung im Rahmen von Bertelsmanns Content Alliance aber wahrscheinlich. Der "stern"-Ableger hat 2015 schon einmal ein Kriminal-Reportage-Magazin bei RTL getestet, die Pilotfolge war aber nicht erfolgreich.
new-business.de

“Kress”: Rabe und Döpfner sind die bestbezahlten Medien-Manager.

Manager-Gehälter: "Kress"-Chefredakteur Markus Wiegand wühlt sich durch die Bilanzen der Medienkonzerne und kürt Thomas Rabe und Mathias Döpfner mit geschätzten Bezügen im unteren zweistelligen Mio-Bereich zu den bestbezahlten Medien-Managern. ProSiebenSat.1-Chef Max Conze bekommt laut Bilanz 5,5 Mio Euro, Ströer-CEO Udo Müller 3,57 Mio und Constantin-Chef Olaf Schröder 633.000 Euro.
kress.de

RTL meldet Umsatzplus von 7,2 % im 1. Quartal.

RTL Group steigert ihren Umsatz im 1. Quartal um 7,2 % auf 1,5 Mrd Euro. Der Digital-Anteil wächst sogar um knapp 16 % auf 220 Mio. Das Geschäft mit TV-Werbung schrumpft um 2 %, Wachstumstreiber sind das Produktionsgeschäft und VoD. Für das laufende Jahr erwartet RTL ein Umsatzwachstum von 2,5 bis 5 %, das Ebita soll bis zu 5 % sinken – Grund sind Investitionen.
horizont.net