WeltN24 startet Rechercheblog neu.

weltn24-150WeltN24 möbelt sein Rechercheblog auf: Unter der neuen Adresse investigativ.de präsentiert das Team um Investigativ-Chefreporter Jörg Eigendorf aktuelle Recherchen und eigenproduzierte Videos sowie Links zu investigativen Beiträgen anderer Medien. Neben Autorengesprächen fasst das Blog auch das internationale Medienecho auf die eigenen Recherchen zusammen.
meedia.de, investigativ.welt.de

Meinung: Die Kommentarfunktion gehört abgeschafft.

Troll 150Newsseiten sollten auf Kommentare verzichten, findet Martin Weigert. Studien hätten belegt, dass beleidigende Kommentare die Vermittlungswirkung eines Artikels schmälern. Moderation binde zu viele Ressourcen, eine Abschaffung sei sinnvoller. Auch weiterhin könne jeder seine Meinung etwa auf einem eigenen Blog kundtun - unter dem Artikel seien die Kommentare aber nicht mehr zeitgemäß.
t3n.de

Meinung: Facebooks Blogging-Funktion wird ein Fehlschlag.

Facebook Logo 150Notes, die neu aufgewertete Blogging-Funktion von Facebook, wird ein Fehlschlag, ist sich Netzpilot Tobias Schwarz jetzt schon sicher. Dafür sprächen vor allem fehlende Funktionen wie Embedding oder individuelle Gestaltung. Auch glaubt Schwarz, dass Blogger langfristig Reichweite kaufen müssten, finanziell aber nicht mit den Medienhäusern mithalten können.
netzpiloten.de, turi2.de (Background)

Facebook macht Bloggingplattformen Konkurrenz.

Facebook Logo 150Facebook bietet bald Instant Articles Light und macht damit Bloggingplattformen wie medium.com Konkurrenz, urteilt Martin Giesler. In einem neuen Editor können die Nutzer auch längere Texte einfach und ansehnlich formatieren und publizieren, eigene Facebook-Reichweite inklusive. Der Editor ist noch nicht für jeden verfügbar, Facebook selbst äußert sich nur äußerst sparsam.
facebook.com/martin-giesler, businessinsider.com

“The European”-Team gründet “Die Kolumnisten”

Die Kolumnisten-Logo-150Die Kolumnisten heißt das künftige digitale Debatten-Magazin von 15 ehemaligen "The European"-Kolumnisten. Ab 1. Oktober soll diekolumnisten.de mit Texten bespielt werden - ohne Sponsor oder Crowdfunding. Zum Team gehören der Schriftsteller Sören Heim sowie Philosoph Jörg Friedrich, die beim inzwischen eingestellten "The European" schrieben.
diekolumnisten.de, "Kontakter" 33/2015, S. 31 (Paid), turi2.de (Background)

Familienunternehmen berichtet über Demos.

Beobachter News 150Alfred Denzinger betreibt mit seinem Sohn Nico das Online-Portal beobachternews.de. Aus dem Protest gegen eine Nazi-Kneipe entstand das Projekt, das seitdem über rechte Demos berichtet - und über Fehltritte der Polizei. Zuerst nur mit Fotos, inzwischen recherchieren die Denzingers auch vermehrt Hintergründe. In Zukunft will das Projekt in ganz Deutschland aktiv werden.
kontextwochenzeitung.de

Lese-Tipp: Im Inneren der russischen Meinungsfabrik.

Lese-Tipp turi2Lese-Tipp: Die russische Journalistin Ljudmila Sawtschuk hat verdeckt in der "Fabrik der Trolle" in St. Petersburg gearbeitet. Dort verbreiten 400 Mitarbeiter die Kreml-Meinung auf Webseiten und in sozialen Netzwerken. Konkrete Arbeitsanweisungen geben vor, wer zu loben (Kreml) oder zu verfluchen (USA, Opposition) ist und zu welchem Schluss der Leser kommen soll.
"FAZ", S. 3 (E-Paper)

Meinung: Auch Blogger können “richtige” Journalisten sein.

Markus-Beckedahl-150#Landesverrat-Debatte zeigt auch, dass Blogger mittlerweile durchaus und zunehmend als "richtige" Journalisten anerkannt werden, beobachtet Thomas Kröter. Das gelte zumindest dann, wenn die Qualität oder Reichweite ihrer Arbeit überzeugt. Noch vor wenigen Jahren wehrte sich nicht nur das Bundespresseamt dagegen, u.a. Markus Beckedahl oder Tilo Jung als gleichberechtigte Mitspieler anzuerkennen.
berliner-zeitung.de

Huffington Post will arabische Blogger beschützen.

Huffington-Post-Arabi-150Huffington Post ist nun auch auf Arabisch verfügbar und verbindet den inzwischen 14. lokalen Ableger mit einer politischen Mission: Gründerin Arianna Huffington verspricht allen Autoren Anwaltskosten zu spendieren, falls sie wegen eines Textes in Schwierigkeiten mit Regierungen geraten. Huffington Post Arabi richtet sich an potenziell 377 Mio Leser in 22 arabischen Ländern, die Seite wird von London und Istanbul aus gesteuert.
theguardian.com

Basic Thinking schafft den Turnaround.

Basicthinking-Logo-150Basic Thinking verbucht zweieinhalb Monate nach dem Eigentümerwechsel nach eigenen Angaben Gewinn. Vier Jahre mit hohen Verlusten seien überstanden, im Juli erwirtschafte das Technik-Blog einen Überschuss im "niedrigen vierstelligen Bereich", sagt Geschäftsführer Tobias Gillen zu turi2. Gillen und der Vermarkter BusinessAd gehen getrennte Wege, größte Einnahme-Quelle für das 2004 gegründete Blog sind nun selbst vermarktete Sponsored Posts.
 
Autoren bekommen seit dem Relaunch mehr als das dreifache Honorar, wobei Gillen den immer noch bescheidenen Betrag nicht öffentlich aussprechen will. Basic Thinking gehörte zuletzt onlinekosten.de, Eigner ist seit Mai der Internet-Unternehmer Tim Schumacher.
turi2 - eigene Infos, turi2.de (Background)

topfvollgold.de darf Spendenquittungen ausstellen.

Topf voll Gold Logo 150Topf voll Gold ist das erste gemeinnützige Blog. Betreiber Moritz Tschermak und sein Team schauen der Regenbogenpresse auf die Finger, um auch die Persönlichkeitsrechte von Adeligen und Promis zu wahren. Tschermak will jetzt von der anerkannten Gemeinnützigkeit finanziell profitieren: "Wir haben die Hoffnung, dass sie und von ihrem gut verdienten Geld was abgeben und wie bei jeder anderen Spende auch, eine Spendenerklärung bekommen, die sie dann bei der Steuererklärung einreichen können."
deutschlandfunk.de, topfvollgold.de

“Prenzlauer Berg Nachrichten” machen weiter.

Prenzlauer Berg Nachrichten macht weiterLokaljournalismus zum Latte Macchiato: Die Prenzlauer Berg Nachrichten machen weiter. Das hyperlokale Online-Magazin erreicht im Endspurt der eigenen Crowdfunding-Kampagne das Ziel von mindestens 750 Mitgliedern, die monatlich 4,90 Euro bezahlen. Herausgeber Philipp Schwörbel hatte Ende April angedroht, das Lokal-Magazin einzustellen, falls sich nicht genügend Zahlungwillige finden. 769 Abonnenten sind es insgesamt geworden. Die rund 3.000 Euro sollen fast ausschließlich in die Redaktion fließen, verspricht Schwörbel gegenüber Deutschlandradio Kultur. Der Werbefinanzierung habe er vor allem deshalb abgeschworen, weil Werbekunden im Gegenzug für Anzeigen oft Schleichwerbung erwarteten. "Schätzungsweise zwei von drei potenziellen Werbekunden" hat das Lokalblog verloren, weil sie dazu nicht bereit waren, erklärt Schwörbel, der Großstädte wie Berlin für ein schwieriges Pflaster für leserfinanzierten Lokaljournalismus hält.
prenzlauerberg-nachrichten.de,breitband.deutschlandradiokultur.de (18-Min-Audio), turi2.de (Background)

Mitarbeit: Fritz Ramisch

Abo-Werbung mit Bundesadler.

prenzlauer-berg-nachrichten-150Prenzlauer Berg Nachrichten: Die Bundestagsabgeordneten Cansel Kiziltepe, Klaus Mindrup (beide SPD) und Hans-Christian Ströbele (Grüne) rufen mit einem Flyer zur Unterstützung des Lokal-Blogs von Sozialdemokrat Philipp Albert Schwörbel auf, das vor dem Aus steht. Über dem Schreiben prangt der Bundesadler. Olaf Kampmann, Chef der "Prenzlberger Stimme", hat Zweifel, ob dies rechtens ist. Schließlich gehe es bei dem Blog um ein kommerzielles Unternehmen mit Gewinnabsicht.
prenzlberger-stimme.de, prenzlauerberg-nachrichten.de

Basta: UK-Reporter mit Sprach-Problemen.

- BASTA -

Icon BASTA-JPG"Why can't I speak German???????": "The Telegraph"-Sportreporter Ben Bloom begleitete die Pressekonferenz über den Rücktritt von BVB-Trainer Jürgen Klopp mit einem Liveticker - ohne jegliche Deutschkenntnisse. Den Ticker schrieb er dennoch brav weiter. Der Text gibt zwar den Inhalt nicht wieder, kann sich aber aus humoristischer Sicht sehen lassen.
telegraph.co.uk, wuv.de

Zitat: Nils Jacobsen über journalistische Projekte außerhalb starrer Verlagsprozesse.

Nils Jacobsen 150"'Curved' macht vor, wie schnell journalistische Projekte heute erfolgreich sein können, wenn man sie außerhalb starrer Verlagsprozesse mit einer hohen Technologiekompetenz angeht."

Journalist Nils Jacobsen betreibt für E-Plus das Technologieportal Curved, das vor allem keine Schleichwerbung sein will.
"journalist" 2/2015, S. 30

Richard Gutjahr verschiebt sein Blog-Archiv hinter die Paywall.

Richard Gutjahr macht sein Blog-Archiv zu Paid Content: Beiträge, die älter als sieben Tage sind, kosten künftig 10 Cent, neue Artikel bleiben kostenlos. Zudem will er häufiger auf Englisch bloggen.
gutjahr.biz (Seite wurde wieder depubliziert)


Bildblog geht das Geld aus.

Eiszeit beim Bildblog 375Bildblog geht die Puste aus: Mindestens bis Anfang Februar schweigen die drei verbliebenen Autoren des Bildblog - weil sie nicht bereit sind, ohne Bezahlung zu arbeiten. "Wir müssen auch unsere Miete bezahlen", heißt es in einem Eintrag an Heiligabend. Das Problem seien "sehr geringe Werbeeinnahmen" und zu wenig Spenden. Im Falle, dass die Leser nicht spenden, drohen die Macher offen mit der Einstellung: "Wenn wir Bildblog in Zukunft weiterführen wollen wie bisher, brauchen wir Ihre Unterstützung."
bildblog.de

lexikon2: Blogger.

Blogger in Deutschland sind Journalisten in Jogginghosen. Ohne lästige Begleiterscheinungen des Berufs wie Redaktionsschluss, Chefredakteur oder Honorar bloggen sie, was aus ihnen herausdrängt. Blogger und Journalisten sind Sprosse vom selben Stamm, mischen sich kräftig und mögen sich doch nicht. Die meistgelesenen Blogger in Deutschland sind gelernte Journalisten, seltener… Weiterlesen …

interview2: Daniel Fiene.


Daniel Fiene will Radiohörern und Online-Nutzern die "abstrakten Probleme und Diskussionen" rund ums Internet "plastisch rüberbringen". Dazu startet der Macher des Podcasts Was mit Medien, hauptberuflich Redakteur beim NRW-Lokalsender Antenne Düsseldorf, am 29. Juni gemeinsam mit der stellvertretenden Franziska Bluhm "Die Sendung mit dem Internet". Den beiden geht es darum, "nicht einfach nur von dieser ganzen Kovergenz zu reden, sondern es auch einfach zu praktizieren", erklärt Daniel Fiene im Interview mit dem Branchenfernsehen turi2.tv. Für knapp fünf Minuten "Sendung mit dem Fiene" einfach ins Video klicken.
youtube.com/user/turi2tv

turi2.tv: Interview mit Peter Hogenkamp.



turi2.tv - das Branchenfernsehen (Classics): Sic transit gloria mundi - so schnell vergeht der Ruhm der Blogger-Welt. Im Frühjahr 2009 glaubte der bullige Digitalunternehmer Peter Hogenkamp noch, mit Sascha Lobos Blogvermarkter Adnation auch sein eigenes Unternehmen Blogwerk nach vorne zu bringen. "Wir haben Anfragen für einige große, interessante Kampagnen", sagte er im Gespräch mit Peter Schwierz. Doch wenige Jahre später ist die Blogger-Herrlichkeit des Peter Hogenkamp verblasst. Die Blogs von Blogwerk wie neuwertig.com sind ebenso wegen fehlender Perspektive eingestellt wie der Blogvermarkter Adnation. Die 60 Autoren sind entlassen und in alle Winde zerstreut. Hogenkamp selbst ist ein Stehaufmännchen: Nach Zwischenstopp als Digitalchef der "NZZ" investiert Hogenkamp unverdrossen in Web-Startups, zuletzt in Newcron. Übrigens: Ab Frühjahr 2015 gibt's frische Videos bei turi2.tv. (Erstveröffentlicht am 23.04.2009)
youtube.com/user/turi2tv (7-Min-Video), turi2.de (Newcron)