Gruner + Jahr produziert Frauenmagazin mit Barbara Schöneberger.

Barbara Schöneberger 150Gruner + Jahr startet das Frauenmagazin "Barbara" - in Zusammenarbeit mit Barbara Schöneberger, wie es in einer sehr schmalen Pressemitteilung des Verlags heißt. Dabei soll es sich um eine "Frauenzeitschrift neuen Typs" handeln, die unter der Leitung von "Brigitte"-Chefin Brigitte Huber entsteht. Das Heft soll ab Herbst monatlich mit stolzen 350.000 Exemplaren erscheinen und 3,80 Euro kosten.
kress.de

“Brigitte” bekommt Rätsel- und Ferien-Ableger.

Brigitte_150x150Brigitte bringt Ende Juni zwei Ableger an den Kiosk: Das 132-seitige Rätselheft "Brigitte Spezial" kostet 2,90 Euro, "Brigitte Sommer" mit 182 Seiten ist für 5,90 Euro zu haben. Beide Titel erscheinen mit einer Auflage von jeweils 800.000 Exemplaren. Der für Herbst geplante Versand von Beauty-Boxen nach dem Vorbild von Glossybox liegt laut "Kontakter" derzeit auf Eis.
"Kotakter" 24/2015, S. 26, turi2.de (Background)

Gruner + Jahr schreibt Stellen für “Brigitte” aus, die erst kürzlich gestrichen wurden.

Gruner + Jahr sucht Mitarbeiter für "Brigitte", obwohl erst kürzlich Stellen gestrichen wurden. Laut "Kontakter" werden Vize-Redaktionsleitung und Textchefin für "Brigitte Mom" gesucht sowie stellvertretende Ressortleiter für "Brigitte". Alles keine Vollzeitstellen, sondern Jobs mit 27 bis 32 Wochenstunden.
"Kontakter" 51/2014, S. 26

“Brigitte” spart schreibende Redakteure ein.

Gruner + Spar, die nächste Episode: Gruner + Jahrs Frauenmagazin “Brigitte” lagert die Schreibarbeit aus. Nach Berichten erhalten elf Print-Redakteure, die bislang nur geschrieben haben, die Kündigung, sechs weitere werden in Vize-Ressortleiterposten und Führungsfunktionen bei “Brigitte”-Ablegern wegbefördert. Die Texte fürs Magazin will “Brigitte” künftig noch mehr als bisher… Weiterlesen …