CNN-Journalistin Christiane Amanpour macht ihre Krebserkrankung öffentlich.

CNN: Star-Reporterin Christiane Amanpour, 63, macht live auf Sendung öffentlich, dass sie an Eierstockkrebs erkrankt war. Der Krebs wurde erfolgreich entfernt, nun befinde sie sich in einer einer mehr­monatigen Chemo­therapie. Ihr offener Umgang mit der Krankheit soll Frauen ermutigen, sich sich darüber zu informieren und regel­mäßige Untersuchungen durchzuführen.
edition.cnn.com (1-Min-Video) via tagesspiegel.de


CNN nimmt Rechtsanalysten Jeffrey Toobin wieder auf.

Alte Liebe rostet nicht: CNN nimmt Rechtsanalyst Jeffrey Toobin nach acht Monaten wieder in seine Dienste. Toobin hatte sich im Oktober vergangenen Jahres "einige Zeit frei genommen", nachdem er in einem Zoom-Meeting mit Kolleginnen des "New Yorker" masturbiert hatte. Der "New Yorker" feuerte Toobin, CNN gibt dem reuigen Reporter eine zweite Chance.
edition.cnn.com, turi2.de (Background)

Trump-Regierung hat Telefon- und E-Mail-Daten von CNN-Reporterin ausgeforscht.

CNN: Barbara Starr, Reporterin im Weißen Haus, ist Opfer illegaler E-Mail- und Telefon-Überwachung der Trump-Regierung geworden, teilt der Sender mit. Die Regierung hatte sich 2017 ihre Daten verschafft, womöglich um Leaks aufzuspüren. CNN-Chef Jeff Zucker fordert vom US-Justizministerium Aufklärung. Anfang Mai war bekannt geworden, dass die Trump-Regierung auch Reporter der "Washington Post" ausgeforscht hatte.
cnn.com, washingtonpost.com

Video-Tipp: Sohn von Trivago-CEO Axel Hefer crasht CNN-Interview.

Video-Tipp: Trivago-Chef Axel Hefer erlebt seinen BBC-Dad-Moment, als im Skype-Gespräch mit CNN Sohn Victor das Interview crasht. Der Siebenjährige will seinem Vater irgendwas mitteilen, verbringt anderthalb Minuten auf dessen Schoß und verzieht sich dann wieder – offenbar ist die Situation der Reise­branche für ihn kein spannendes Thema.
youtube.com (6-Min-Video) via businessinsider.de

US-Talk-Legende Larry King ist tot.

Larry King, 87, ist tot: Der berühmte US-Talkshow-Moderator ist am Samstagmorgen in einem Krankenhaus in Los Angeles gestorben, teilt das von ihm gegründete Medienunternehmen Ora Media auf Kings Twitter-Kanal mit. Er wurde um den Jahreswechsel wegen einer Covid-Infektion intensivmedizinisch behandelt. Larry Kings Karriere umspannte mehr als sechs Jahrzehnte, in denen er unter anderem von 1985 und 2010 mit "Larry King Live" auf CNN großen Erfolg hatte. Zuletzt moderierte er das Talk-Format "Larry King Now".
twitter.com, focus.de, turi2.de (Background)

CNN zieht seinem Flughafen-Programm den Stecker.

CNN stellt Ende März nach 30 Jahren sein Flughafen-Programm ein, das auf Bildschirmen in 58 US-Airports läuft. Als Grund nennt CNN rück­läufige Fluggast­zahlen wegen der Corona-Pandemie und die Möglichkeit, CNN auf eigenen Mobil­geräten zu streamen. Die "LA Times" hört von Insidern, das werbe­finanzierte Programm sei nicht mehr profitabel. Rund zwei Dutzend Mitarbeitende in der CNN-Zentrale in Atlanta verlieren mit dem Aus des Programms ihre Jobs.
sueddeutsche.de, variety.com, latimes.com

Video-Tipp: Jake Tapper zeigt sein CNN-Büro und spricht über die Biden-Wahl.

Video-Tipp: CNN-Moderator Jake Tapper zeigt im Video-Interview mit Stephen Colbert sein Büro bei CNN, das mit Plakaten von Präsidentschaftsbewerbern, die das Amt nicht gewinnen konnten, dekoriert ist. Die Klagen des Trump-Teams gegen die Wahl nennt er "Unsinn" und sagt, er lade keine Gäste mehr ein, die Lügen im Studio verbreiten wollen. Auf seinen Kollegen John King und dessen ausdauerende Moderation vor der "Magic Wall" von CNN angesprochen, sagt er: "John ist ein Android. Wir haben ihn gebaut".
youtube.com (7-Min-Video)

US-Bundesrichter weist Trump-Klage gegen CNN ab.

CNN Logo 150CNN muss sich nicht wegen Verleumdung von Donald Trump vor Gericht verantworten. Ein Bundesrichter weist die Klage des US-Präsidenten aus dem Jahr 2019 ab. Trump hatte den Sender wegen eines Textes des Autors Larry Noble verklagt und ihm "Bosheit" unterstellt. Noble hatte u.a. geschrieben, das Trump die Untersuchung der Einmischung Russlands in die US-Wahl 2016 zu behindern versuchte.
businessinsider.com, edition.cnn.com (Noble-Artikel)

Video-Tipp: CNN-Kommentator Van Jones bricht nach Biden-Sieg in Tränen aus.

Video-Tipp: CNN-Kommentator Van Jones soll, kurz nachdem der Sender Joe Biden zum Sieger der US-Wahl ausgerufen hat, die Bedeutung des Ereignisses einordnen. Was folgt, sind zwei überaus emotionale Minuten, in denen Jones mit den Tränen kämpft. Das Wahlergebnis zeige, dass Charakter noch wichtig sei und das mache es einfacher, Elternteil zu sein. Migranten oder Moslems müssten keine Angst mehr haben vor rassistischen Tweets. Kindern könne man zeigen, dass sich Hass räche.
twitter.com (2-Min-Video)

“Spiegel”: Russische Söldner spionierten CNN-Team aus.

Liebesgrüße aus Moskau: CNN-Journalist*innen sollen 2019 bei Recherchereisen in die Zentralafrikanische Republik von russischen Söldnern ausgespäht worden sein. "Spiegel", "Bellingcat" und "The Insider" berufen sich auf ein Dokument, das die Absicht zur Komplettüberwachung des CNN-Teams belegt. Jeder öffentliche Schritt der Gruppe um Chefkorrespondentin Clarissa Ward wurde überwacht, ihr Hotelzimmer mit versteckten Kameras ausgespäht und das Material in einer Desinformationskampagne genutzt. Die Journalist*innen wollten u.a. die Aktivitäten russischer Söldner im Land untersuchen. Hinter der Überwachung soll Putin-Freund Jewgeni Prigoschin stehen.
spiegel.de, bellingcat.com (Englisch)

“Sesamstraße” und CNN zeigen in den USA Sondersendung zu Rassismus.

Sesamstraße und CNN zeigen in den USA nach dem gewaltsamen Tod von George Floyd eine Sondersendung über Rassismus. Die Figur Louie sagt darin: "Nicht alle Straßen sind wie die Sesamstraße. Hier lieben und respektieren wir uns alle." CNN-Moderator*innen und Expert*innen beantworten Fragen der Kinder.
deutschlandfunk.de, n-tv.de, n-tv.de, edition.cnn.com (22-Min-Video)

CNN greift mit erstem tschechischen Ableger nach Mitteleuropa.

CNN Logo 150CNN will seinen Einfluss in nicht-englischsprachigen Ländern ausbauen, beobachtet Kilian Kirchgeßner. In Tschechien hat der US-Sender zusammen mit dem Fernsehsender "Prima" den Nachrichtenkanal "CNN Prima" gestartet. Weltweit verfolge er eine Art Franchise-Strategie. In Mitteleuropa ist die Kooperation die erste ihrer Art. "CNN Prima" soll sich über Werbung finanzieren.
deutschlandfunk.de, cnn.iprima.cz

Trumps Wahlkampfteam klagt nun auch gegen CNN.

CNN Logo 150USA: Das Wahlkampfteam von Donald Trump geht nun auch juristisch gegen CNN vor. Das Team wirft dem TV-Sender vor, "falsche und verleumderische Aussagen" über Donald Trump in Bezug auf die Russlandaffäre veröffentlicht zu haben. Ähnliche Klagen haben Trumps Wahlkämpfer in den vergangen Tagen bereits gegen die "New York Times" und die "Washington Post" eingereicht.
derstandard.at, turi2.de (Background)

Blick TV von Ringier soll spätestens im Februar 2020 starten.

Blick TV, Ringiers digitaler Sender in der Schweiz, soll spätestens im Februar 2020 auf Sendung gehen, schreibt die "NZZ am Sonntag". Blick TV setzt den Fokus auf die Videonutzung per Smartphone und kooperiert mit CNN. Die 48 Mitarbeiter sollen in spätestens drei Jahren profitabel arbeiten, kalkuliere Ringier.
nzz.ch (Paid), persoenlich.com, turi2.de (Background)

Weißes Haus gibt CNN-Reporter Jim Acosta die Akkreditierung zurück.


Von Donalds Gnaden: CNN-Reporter Jim Acosta bekommt seine Akkreditierung fürs Weiße Haus uneingeschränkt zurück und darf sich wieder von Donald Trump beschimpfen lassen. Er muss sich jedoch an neue Regeln halten, die für alle Journalisten gelten. Diese sehen u.a. vor, dass Journalisten dem Präsidenten nur noch eine Frage stellen dürfen, danach müssen sie das Mikrofon abgeben. Donald Trump oder andere Vertreter des Weißen Hauses können nach eigenem Ermessen entscheiden, ob sie Folgefragen zulassen. Wer sich daran nicht hält, soll rausfliegen.

Acosta hatte sich am 7. November bei einer Pressekonferenz mit Trump angelegt, das Weiße Haus entzog ihm daraufhin seine Akkreditierung. Am Freitag erließ ein Bundesgericht eine einstweilige Verfügung, dass Acosta wieder zugelassen werden muss. Am gleichen Tag kündigte Trumps Stab an, Acosta die Akkreditierung erneut zu entziehen, wenn die 14-Tage-Frist der einstweiligen Verfügung abgelaufen ist. CNN hatte daraufhin eine Dringlichkeitsanhörung vor Gericht beantragt. Mit der Rückgabe von Acostas Akkreditierung ist die Klage nun vom Tisch. (Archivfoto: Kevin Dietsch / Newscom / picture alliance)
spiegel.de, faz.net, edition.cnn.com, turi2.de (Background)

Trump kündigt CNN-Mann Acosta erneuten Ausschluss aus dem Weißen Haus an.

CNN Logo 150Donald Trump will CNN-Reporter Jim Acosta erneut die Akkreditierung fürs Weiße Haus entziehen, kündigt Trumps Stab Acosta in einem Schreiben an. Die einstweilige Verfügung des Bundesgerichts, durch die er wieder zugelassen wurde, gilt nur 14 Tage. CNN beantragt eine Dringlichkeitsanhörung vor Gericht.
handelsblatt.com, edition.cnn.com, turi2.de (Background)

Update: Jim Acosta bekommt seine Akkreditierung uneingeschränkt zurück, muss sich jedoch an neue Regeln halten.
turi2.de

CNN-Reporter Jim Acosta darf vorerst wieder aus dem Weißen Haus berichten.

CNN Logo 150CNN: Das Weiße Haus muss Reporter Jim Acosta seine Akkreditierung zurückgeben, entscheidet ein US-Bundesrichter in einer einstweiligen Verfügung. Die Trump-Regierung hatte dem CNN-Mann die Akkreditierung entzogen – er hatte in einer Pressekonferenz den Zorn des US-Präsidenten auf sich gezogen. Ein Hauptverfahren entscheidet endgültig über den Entzug der Akkreditierung.
spiegel.de, turi2.de (Background)

Fox News unterstützt CNN in Fehde mit Trump.

CNN Logo (Foto_ dpa/picture alliance)CNN erhält im Rechtsstreit mit dem Weißen Haus ausgerechnet Unterstützung des Konkurrenten Fox News. Der Trump-freundliche Sender stellt sich gegen einen Ausschluss des CNN-Reporters Jim Acosta. Fox befürworte den freien Zugang der Medien zur Regierung und einen "offenen Austausch". Acosta und Trump sind bei einer Pressekonferenz öffentlich aneinander geraten.
spiegel.de, turi2.de (Background)

CNN-Gebäude in New York wegen verdächtigem Paket evakuiert.

CNN Logo 150CNN muss am Mittwoch seine Büros in New York evakuieren, nachdem ein verdächtiges Paket gefunden wurde. Die Polizei hat das gesamte Time Warner Center geräumt und das Paket abtransportiert. Laut CNN ist es an den ehemaligen CIA-Direktor und Trump-Kritiker John Brennan adressiert, der jedoch nicht für CNN sondern für NBC arbeitet. Kurz zuvor hat der Secret Service bereits Pakete mit möglichen Sprengsätzen an Ex-Präsident Barack Obama und Hillary Clinton abgefangen.
spiegel.de, tagesschau.de

CNN bündelt Wirtschafts-Marken als CNN Business.


Business Class: CNN bündelt seine Webseiten CNN Money, CNN Tech und CNN Media unter der gemeinsamen Marke CNN Business, berichtet Bloomberg. Das neue Angebot soll diesen Herbst starten. Gleichzeitig will CNN seine Berichterstattung über das Silicon Valley und die dort ansässigen Tech-Konzerne wie Apple, Google, Netflix und Facebook ausweiten. Dafür öffnet CNN ein neues Büro in San Francisco und stellt hier sechs zusätzliche Journalisten ein. Geleitet wird CNN Business von Jason Farkas, der aktuell CNN Money vorsteht.

CNN plant zudem ein neues Video-Streaming-Angebot zu Wirtschaft und Technologie. Als eine der ersten Sendungen dafür kündigt Jason Farkas eine wöchentliche Show mit dem CNN-Finanzexperten Richard Quest an. Die Ankündigungen sind die ersten größeren Veränderungen bei CNN, seit AT&T den Mutterkonzern Time Warner übernommen hat.
bloomberg.com

TV-Koch Anthony Bourdain, 61, ist tot.

Anthony Bourdain ist tot. Der Starkoch, Autor und Moderator der CNN-Sendung "Parts Unknown" hat sich am Rande von Dreharbeiten in Frankreich das Leben genommen. Bekannt wurde Anthony Bourdain durch sein Buch "Kitchen Confidential" und daraus folgende Fernseh-Engagements.
abendblatt.de

Wer darüber nachdenkt, sich das Leben zu nehmen, sollte umgehend Hilfe annehmen. Einen Anlaufpunkt bietet die Telefonseelsorge kostenfrei unter 0800/111 0 111 und 0800/111 0 222.

Facebook zahlt künftig u.a. CNN und Fox News Geld für Shows.

Facebook-LogoFacebook bezahlt künftig u.a. CNN, Fox News, ABC News, Advance Local und Univision dafür, dass die Medien Shows für die Nachrichten-Rubrik der US-Videospalte Watch produzieren. Die ersten Shows sollen noch diesen Sommer online gehen. ABC News liefert zum Beispiel eine tägliche Nachrichten-Show, CNN die werktägliche Nachrichten-Show Anderson Cooper Full Circle.
techcrunch.com, cnbc.com, turi2.de (Background)

Google präsentiert eigene Stories-Funktion auf AMP-Basis.

Google fügt seinem Website-Beschleuniger AMP eine Stories-Funktion hinzu. Mit AMP Stories können Publisher ab heute visuelle, mobiloptimierte Beiträge veröffentlichen - zunächst in einer Testphase. Die Stories bestehen aus wischbaren Seiten mit Text, Fotos und Videos. Bei der Entwicklung hat Google mit Vox, Condé Nast, Meredith und CNN zusammengearbeitet - und deren Unkosten bezahlt.
wsj.com (Paid), developers.googleblog.com

CNN Money Switzerland startet zum Weltwirtschaftsgipfel in Davos.

CNN Money Switzerland geht am Mittwoch auf Sendung: Im Mittelpunkt steht zum Sendestart der Weltwirtschaftsgipfel in Davos, der dem englischsprachigen Kanal hochkarätige Gäste beschwert, u.a. den deutschen Ex-Außenminister Joschka Fischer. Mit der tägliche Live-Show "The Swiss Pulse" setzt CNN Money Switzerland ein Zeichen in der sonst männerdomierten Finanzwelt: Das Aushängeschild des Senders moderieren vier Frauen.
persoenlich.com, mediago.ch, turi2.de (Background)

Basta: CNN bricht Interview mit Trump-Redenschreiber ab.

CNN Logo 150Weggelobt: CNN-Moderator Jake Tapper bricht ein Interview mit Trump-Redenschreiber Stephen Miller, der ohne Punkt und Komma von Trump schwärmt, mit den Worten ab: "Es gibt nur einen Zuschauer, um den Sie sich scheren, und ich habe schon genug Zeit meiner anderen Zuschauer verschwendet." Der besagte Zuschauer twitterte übrigens kurz darauf zufrieden von seinem Account @realDonaldTrump.
spiegel.de

CNN stellt Snapchat-Format “The Update” nach vier Monaten ein.

CNN Logo 150CNN stellt nach nur vier Monaten sein Nachrichtenformat "The Update" auf Snapchat wieder ein. Grund ist laut "Wall Street Journal" die fehlende Erlösperspektive. Das etwa dreiminütige Format besteht aus einem Zusammenschnitt bestehender CNN-Inhalte für Snapchat. Auch nach dem Ende von "The Update" will der Nachrichtensender jedoch auf der Plattform aktiv bleiben.
techcrunch.com, turi2.de (Background)

CNN zieht mit seinen Daten in die Amazon-Cloud.

CNN Logo 150CNN zieht mit seinen Diensten zu Amazon und dessen Servern um. Mutterkonzern Turner schickt sein gesamtes Entertainment-, Nachrichten- und Sportangebot in die Cloud der Amazon-Tochter AWS. Alleine das Archiv des TV-Senders CNN ist 15 Mrd Megabyte groß. Die BBC und Netflix vertrauen ihre Daten bereits Amazon an. Gegen die Amazon-Macht schmieden nun Microsoft und SAP eine Cloud-Allianz.
techchrunch.com (AWS), handelsblatt.de (Microsoft & SAP)

Bloomberg: Klage der US-Regierung kann Time-Warner-Übernahme verhindern.


Trump-Grätsche? Das US-Justizministerium klagt gegen die Übernahme von Time Warner durch AT&T. Der Deal schade dem Wettbewerb und müsse deshalb verhindert werden, sagt das Ministerium. Den US-Bürgern drohten andernfalls höhere Kosten für das Kabelfernsehen und weniger Innovationen.

Es ist das erste Mal seit Jahrzehnten, dass das Justizministerium eine Fusion zwischen zwei Firmen, die keine direkten Wettbewerber sind, anfechtet. AT&T hält an den Kaufplänen fest. Beim Prozess will der Mobilfunkriese Einsicht in die Kommunikation zwischen Justizministerium und Weißem Haus verlangen, um herauszufinden, ob US-Präsident Donald Trump sich eingemischt hat.
bloomberg.com, theguardian.com, assets.documentcloud.org (Klage), turi2.de, turi2.de (Background)

Verkauf von CNN soll Voraussetzung für Time-Warner-Übernahme durch AT&T sein.

CNN Logo 150CNN könnte der Übernahme von Time Warner durch AT&T zum Opfer fallen. Laut "Financial Times" fordert das US-Justizministerium den Verkauf als Voraussetzung für seine Zustimmung zum Milliarden-Deal. Alternativ könnte AT&T auch seinen Satelliten-TV-Anbieter DirecTV abtreten, schreibt die "New York Times". AT&T will CNN nicht verkaufen und würde gegen diese Vorgabe auch vor Gericht ziehen.
mashable.com, nytimes.com

CNN führt 2018 online ein Abo-Modell ein.

CNN Logo 150CNN führt 2018 ein Abo-Modell für die Digital-Inhalte ein und verabschiedet sich damit vom bisherigen, reinen Anzeigenmodell. Der Sender will keine komplette Paywall hochziehen, sondern Abonnenten z.B. Zugang zu speziellen Inhalten von CNN Money und CNN Politics gewähren. Die Preise stehen noch nicht fest. Das Abo-Modell gehört zu CNNs Fünfjahresplan: Bis 2022 soll der digitale Umsatz auf 1 Mrd US-Dollar wachsen. Aktuell generiert CNN den meisten digitalen Umsatz mit Anzeigen vor Videos.
wsj.com, mashable.com

CNN erhält Dauergenehmigung für Drohnenflüge.

CNN Logo 150CNN erhält von der US-Luftfahrtbehörde FAA erstmals die Genehmigung für unbegrenzte Drohnenflüge über Menschenmengen. CNN darf die 620 Gramm schwere Snap-Kameradrohne des Herstellers Vantage Robotics für Luftaufnahmen in einer Höhe von bis zu 45 Metern fliegen lassen. Die Drohe ist so gebaut, dass sie bei einem Absturz auseinanderbricht, um Schäden zu minimieren.
cnet.com, cnnpressroom.blogs.cnn.com

CNN setzt auf neue Internet-Ableger.

CNN Logo 150CNN setzt bei seiner Expansion derzeit vor allem auf zwei Digital-Projekte, berichtet Timo Niemeier. Das Portal The Great Big Story soll zu einem 24-Stunden-Stream ausgebaut werden. Mit Beme will der Nachrichtensender junges Publikum erreichen. Treibende Kraft hinter den Projekten ist Digitalchef Andrew Morse. Den Namen CNN will er in die neuen Projekte nicht einbinden, um die Marke zu schützen und den Altersunterschied klar zu machen.
dwdl.de

Basta: Fox-Reporter Clay Travis lässt sich seinen Bock auf “Boobs” nicht nehmen.

Boobs, he did it again: Sportmoderator Clay Travis sprengt eine CNN-Sendung. Im Live-Interview sagt der Fox-Journalist mit ernster Miene, er glaube nur an den ersten Verfassungszusatz und Brüste ("Boobs"). Die perplexe Moderatorin hakt nach – und bricht ab, als sie merkt, einen 13-Jährigen gefangen im sabbernden Körper eines Erwachsenen vor sich zu haben.
youtube.com (3-Min-Video) via derwesten.de

Lese-Tipp: Trump-Chefdeuter Lord soll CNN-Zuschauern zeigen, wie schräg Trump ist.

Jeffrey LordLese-Tipp: Jürgen Schmieder porträtiert Jeffrey Lord (Foto), der bei CNN den Trump-Chefdeuter spielt. Lord stelle sich als "tumben Hinterwäldler" und Trumps Gefolgsmann dar. Dies solle den liberalen CNN-Zuschauern zeigen, wie schräg Trump und seine Anhänger seien, schreibt Schmieder. Lord lasse sich seine Rolle als Prügelknabe des Trump-kritischen TV-Kanals ordentlich bezahlen.
sueddeutsche.de

Trump twittert Prügel-Video gegen CNN.

Donald Trump greift den US-Sender CNN mit einem Prügel-Video auf Twitter an. Es zeigt den Milliardär im Jahr 2007 bei einem Schaukampf am Rande eines Wrestling-Rings. Das Gesicht des Gegners, den Trump verprügelt, ist von einem CNN-Logo verdeckt. Trump rufe damit zu Gewalt gegen Journalisten auf, schreibt der Sender in seiner Reaktion.
faz.net, theguardian.com