Burda Forward startet Selbst­buchungs­tool für Native Ads.

Burda Forward vereinfacht mit einem Selbst­buchungs­tool die Schaltung von Native Ads und Native Articles. Mit dem Burda Forward Ad Manager können kleine Firmen oder Einzelpersonen z.B. bei Focus Online oder Chip.de eigenständig Kampagnen buchen und erstellen. Das Tool funktioniert dezentral, die Abrechnung erfolgt nach Klicks. Zum Targeting setzt Burda Forward auf die eigene Sugarless-Technologie, die mittels KI redaktionelle Beiträge und Werbebotschaften verknüpft, ohne persönliche Daten zu nutzen.
burda-forward.de

Eon beerdigt Agentur Innogy C3.

Agentur-Aus: Die 2017 gegründete Agentur Innogy C3, Joint Venture des Energiekonzerns Innogy und des Content Marketers C3, stellt zum 31. Oktober ihre Arbeit ein, erfährt der "PR Report". Das Aus kommt nach der Übernahme der einstigen RWE-Tochter Innogy durch Eon. Man sei dabei, Lösungen für die 40 Mit­arbeiter*innen zu finden, sagt Eon-Markenchef Axel Löber dem Magazin.
prreport.de, turi2.de (Background)

Zahl des Tages: 15 von 30 DAX-Unternehmen betreiben eigene Podcasts.

Zahl des Tages: Jeder 2. Dax-Konzern macht einen eigenen Podcast, zählt Medien­wissen­schaftler Lutz Frühbrodt. Mit elf Stück führt die Telekom die Auswertung an, es folgen Siemens mit neun und VW mit acht Audio-Formaten. "Pionier" unter den Corporate Podcastern sei der Halbleiter-Hersteller Infineon, der zwar schon 2007 podcastete, 2009 aber wieder damit aufhörte.
zweite-aufklaerung.de

Niederländische Agentur Wayne Parker Kent expandiert nach Deutschland.

Ost-Expansion: Wayne Parker Kent, Content-Marketing-Agentur der niederländischen Mediengruppe Mediahuis (u.a. "De Telegraaf"), eröffnet ein Büro in Düsseldorf. Die Leitung übernimmt Sascha Welters, der zuvor in leitender Position für Adidas, Reebok und Twitter tätig war. Kunden der Agentur sind u.a. Henkel, KLM und Samsung.
new-business.de, meedia.de

Das “Handelsblatt” führt durch das “Hotel Matze”.

Mit Vergnügen: Der Berliner Podcaster und Stadtmagazin-Gründer Matze Hielscher steht für "einen neuen Unternehmertypus, der andere Ziele verfolgt als Gewinnmaximierung", beobachtet Sebastian Späth. Weil Hielscher kein Journalist sei, könne er sich im Hotel Matze eine unausgewogene, politisch vornehmlich links-grüne Gäste-Auswahl erlauben. In dem Podcast spricht Hielscher u.a. mit Medien-Promis wie Sascha Lobo oder Gästen aus der Politik.
handelsblatt.com

Gruner + Jahr lagert Versuchsküche in Joint-Venture aus.


Ausgekocht: Gruner + Jahr schließt zum Jahresende seine eigene Versuchsküche mit angegliederten Fotostudios im Verlagshaus am Hamburger Baumwall ‐ einst stolzes Schmuckstück des Verlags. Als Ersatz gründet G+J zusammen mit dem Food-Content-Produzenten Foodboom die Blueberry Food Studios. In einer ausgebauten Industriehalle in Hamburger Stadtteil Rothenburgsort richtet die gemeinsame Firma mehrere Entwicklungs­küchen ein, wo Rezept­produktionen für Bewegtbild, Social Media, Digital und Print entstehen sollen, ebenso Live-Formate und Branded Content.

G+J-Food-Publisher Jan Spielhagen, im Baustellen-Foto in der Mitte, will Leser*innen und Werbepartnern gemeinsam mit Foodboom "eine ganz neue Art von Food-Publishing" bieten, dazu sei es nötig "unsere Kompetenzen und Angebote zu erweitern". Sebastian Heinz (rechts) und Hannes Arendholz (links), Gründer und Geschäftsführer von Foodboom freuen sich, "die Produktionsverantwortung für renommierte Flaggschiffe des Foodjournalismus" zu übernehmen und glauben, in enger Zusammenarbeit mit G+J "viel voneinander lernen" zu können. "Über zehn Arbeitsplätze" sind am neuen Standort geplant. Am Baumwall arbeiten bisher 15 Beschäftigte in der Redaktions­küche, für die mit dem Betriebsrat "Anschlusstätigkeiten" gefunden werden sollen. (Foto: G+J / Mariusz Mocak)
new-business.de, meedia.de, guj.de

Aus dem turi2.tv-Archiv: G+J-Food-Chef Jan Spielhagen über Möglichkeiten und Grenzen der Magazin-Marke "Beef". (12/2018)

Geschäftsführer Christian Fill verlässt die Content-Agentur Profilwerkstatt.

Profilverlust: Die Content-Agentur Profilwerkstatt und Geschäftsführer Christian Fill gehen getrennte Wege, berichtet Lout.plus. Der ehemalige Burda-Manager legt sein Amt mit sofortiger Wirkung nieder, seine Anteile übernehmen die beiden Geschäftsführenden Gesellschafter Martina Keller und Ralf Ansorge. Fill kam 2015 zur Profilwerkstatt und sollte den Münchner Standort ausbauen, der zuletzt aber schlecht lief, fünf Mitarbeiter*innen mussten gehen.
lout.plus

Burda-Tochter C3 gewinnt Etats von BSH-Hausgeräte.

C3 gewinnt zwei Kommunikations-Etats der Bosch-Tochter BSH Hausgeräte. Die Content-Marketing-Sparte von Burda verantwortet die internationale Content Strategie für die Home-Connect-App und betreut zudem als Marketing-Leadagentur die Kommunikation der neuen App "Home Connect Plus", mit der sich ab Frühjahr 2021 auch smarte Haushaltsgeräte anderer Marken steuern lassen.
cpmonitor.de

Philipp Westermeyer startet Business-Podcast für Gründer*innen.

Business-Bauer: Podcast-Profi Philipp Westermeyer startet zusammen mit dem Domain-Hoster GoDaddy den 14-täglichen Podcast Bau dein Business. Westermeyer und seine Gäste wollen Gründer*innen mit persönlichen Erfahrungen und Tipps motivieren, Ideen und Projekte erfolgreich anzugehen. In der ersten von acht Episoden spricht Kaugummi-Unternehmer Thomas Krämer über sein Startup Forest Gum.
de.godaddy.com, youtube.com (53-Min-Video), omr.com (Audio-Podcast)

Ehemalige ProSiebenSat.1-Mitarbeiterinnen gründen Agentur für Branded Content.

Branded Content und Product Placement hat sich die neu gegründete Agentur Particibrand auf die Fahnen geschrieben. Hinter der Firma stehen die früheren ProSiebenSat.1-Mitarbeiterinnen Kerstin Bensch (links) und Jeannine-Denise Stuiber. Mit ihrer Expertise wollen sie Marken dabei helfen, "mediale Erlebnisse zu schaffen, die berühren". Bensch war zuletzt bei der SevenOne AdFactory für Product Placement und Brand Integration verantwortlich, Stuiber war als Operating Officer Sales die Schnittstelle zwischen der Vermarktung und den Sendern bzw. Plattformen.
dwdl.de, horizont.net, wuv.de

Territory setzt BMW-Mini auf Papier in Szene.

Territory von Gruner + Jahr produziert für die BMW-Kleinwagen-Marke Mini erstmals den Magalog "Mini Insider". Das Heft erscheint mit 100.000 Auflage in 20 Sprachen auf Naturpapier aus Schweden. Im Mittelpunkt steht der Elektrowagen Mini Cooper SE, den das Fotografen-Paar Nuria Val und Coke Bartrina in Lissabon in Szene setzt.
presseportal.de

Pimpl: Führungsrolle bei Verzahnung von Jalag und Hoca X ist unklar.

Ganske-Gruppe verzahnt ihren Jahreszeiten-Verlag mit der Content-Marketing-Sparte Hoca X - wer unter wessen Dach schlüpft, ist unklar, schreibt Roland Pimpl. Die Verpflichtung von Hoca-X-Chef Heiko Gregor (Foto) für Jalag spreche für die Agentur-Tochter, andererseits dürften es Sales-Leute mit der Visitenkarte eines Publikumsverlags leichter haben. Gregor sagt auf Nachfrage: "Die Marke Hoca X bleibt erhalten", Gerüchten über einem "massiven Stellenabbau" im Zuge der Fusion widerspricht er.
horizont.net (Paid), turi2.de (Background)

Handelsblatt Media Group vereint Corporate Content und Vermarktung.

Handelsblatt Media Group vereint ihre Corporate-Content-Tochter Planet C und die im September gegründete Vermarktungseinheit Solutions unter dem Dach der neuen Gesellschaft Solutions by Handelsblatt Media Group. Die Verlagsgruppe verspricht sich durch den Zusammenschluss von Storytelling- und Vermarktungskompetenzen "einen klaren Konkurrenzvorteil". An den fünf deutschen Standorten Hamburg, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main und München will die neue Firma "maßgeschneiderte Lösungen" für die interne und externe Unternehmens­kommunikation erstellen.
presseportal.de, turi2.de (Background)

Funkes “Deine Apotheke” startet in 5.000 Apotheken.

Funke bringt zusammen mit dem Pharma-Großhändler Phoenix heute die erste Ausgabe des Frauenmagazins "Deine Apotheke" heraus. Ein paar Wochen später als ursprünglich geplant liegt das Blatt mit 500.000 Auflage in rund 5.000 deutschen Apotheken aus. Funke-Geschäftsführer Andreas Schoo sieht das Magazin als "perfekte Ergänzung" zu bestehenden Apotheken-Titeln. Unter dem Label Deine Apotheke betreibt Phoenix Gattungsmarketing für Vor-Ort-Apotheken.
funkemedien.de, turi2.de (Background)

Digital-Vorständin Franziska von Lewinski verlässt FischerAppelt.

FischerAppelt und Digital-Vorständin Franziska von Lewinski gehen nach sechs Jahren getrennte Wege. Sie verlässt den Vorstand der Agentur-Gruppe "im allerbesten Einvernehmen", um sich ab Anfang 2021 "neuen Herausforderungen" zu widmen, bis dahin bleibt sie beratend an Bord. Eine unmittelbare Nachfolger*in gibt es nicht.
fischerappelt.de, horizont.net

Aus dem Archiv von turi2.tv: Franziska von Lewinski fordert in Agenturen "einen kulturellen Wandel." (07/2018)

Looping Group entwickelt Kommunikationsstrategie für Human Vaccines Project.

Looping Group übernimmt die weltweite Kommunikation für die Nonprofit-Organisation Human Vaccines Project, ein Netzwerk von Medizinern, die beim Forschen Biomedizin mit KI verbinden. Dominik Wichmanns Content-Agentur soll die Mediziner auch beim europäischen Fundraising unterstützen. Ex-"Spiegel"-Chefredakteur Klaus Brinkbäumer (Foto) leitet das Projekt.
meedia.de

Alexander von Reibnitz verlässt den Wort & Bild Verlag.

Wort & Bild Verlag: Alexander von Reibnitz verlässt das Unternehmen nach rund anderthalb Jahren wieder. Die Trennung erfolgt laut Verlag "in gegenseitigem Einvernehmen", weil von Reibnitz neue berufliche Wege gehen wolle. Der Ex-VDZ-Geschäftsführer leitete seit Ende 2018 eine Verlagstochter für Content-Marketing. Seine Nachfolgerin wird Frances Evans, die derzeit Leiterin des Marketings von Wort & Bild ist.
presseportal.de

Aus dem Archiv von turi2.tv: Alexander von Reibnitz beantwortet unseren Video-Fragebogen

Klaus Brinkbäumer wird Berater bei Dominik Wichmanns Looping Group.

Ex-Spiegel-Chef Klaus Brinkbäumer arbeitet ab sofort in New York als Berater für die Looping Group. Für den Corporate Publisher soll Brinkbäumer Projekte leiten, die das Unternehmen nicht aus Profit-Interesse betreibt. Bei der Looping Group stößt Brinkbäumer auf einen weiteren Ex-Magazin-Chef. Gründer des Unternehmens ist Ex-"stern"-Chefredakteur Dominik Wichmann.
meedia.de

Territory relauncht “DB Mobil”.

DB Mobil: Territory unterzieht das Kundenmagazin der Deutschen Bahn einem Relaunch. Die März-Ausgabe liegt mit frischer Optik im Zug und will inhaltlich mehr auf Leserdialog setzen. So sollen etwa die Ergebnisse von Twitter-Umfragen ins Heft einfließen. "Das Bedürfnis der Menschen nach Interaktion und direktem Austausch ist heute so groß wie nie zuvor", sagt Stephan Seiler, Chefredakteur "DB Mobil". DB Mobil erscheint jeden Monat mit rund 480.000 Auflage und erreicht 1,3 Mio Leser*innen.
presseportal.de

Aus dem Archiv von turi2.tv: Stephan Seiler blättert durch die 200. Ausgabe von “DB Mobil”. (Juli/2017)

R+V startet High-End-Mitarbeiter-Magazin – mit alten Allianz-Hasen.


Print plus: Die R+V Versicherung, Wiesbaden, setzt passend zu ihrem neuen Slogan Du bist nicht allein für ihre Mitarbeiter und Vertriebspartner auf ein hochwertiges Printmagazin namens "plus", das viermal im Jahr mit 22.000 Auflage erscheint. Das Team kennt sich von der Allianz, wo es gemeinsam das legendäre 1890 produzierte: Unter R+V-Chefkommunikator Hermann-Josef Knipper, Ex-Sprecher der Allianz, werkeln die Ex-"1890"-Macher Mario Vigl (Text) und Florin Preußler (Art). Knipper glaubt, dass "mindestens die Hälfte der Mitarbeiter nur über Gedrucktes" zu erreichen ist, wie er im Video mit turi2.tv betont.
turi2 - eigene Info, turi2.de (Video Knipper), turi2.de (über "1890")

Aus dem turi2-Archiv - Interview mit Hermann-Josef Knipper (Oktober 2019):




Bauer-Vermarktungschef Andreas Schilling setzt auf Print-Rückbesinnung und Content Marketing.


Schwarz auf weiß: Andreas Schilling, seit Oktober Geschäftsleiter von Bauer Advertising, beobachtet bei Werbekunden aus der Beauty- und Kosmetik-Industrie eine Rückbesinnung auf Print. Die Branche habe einen "extremen Shift" hin zur Digitalwerbung vollzogen und viel ausprobiert, doch nun kehre eine gewisse "Ernüchterung" ein, sagt Schilling im Interview von "Horizont" und turi2.tv beim Prix de Beauté in Wiesbaden. "Wir verzeichnen zunehmend, dass die Beauty- und Kosmetik-Kunden wieder die Stärken von Print und die Möglichkeiten der Inszenierung über Print nutzen". Zugleich will Bauer ein Gesamtkonzept aus Print, Digital, Social Media und Live-Kommunikation bieten. "In der heutigen Zeit der Digitalisierung geht es gar nicht mehr, dass man nur einkanalig Möglichkeiten und Optionen anbietet."

Als neues Geschäftsfeld forciert Schilling das Content Marketing: Zusammen mit Serviceplan hat Bauer den Content-Marketing-Etat der AOK gewonnen - ohne bisher eine Content-Marketing-Tochter zu haben. "Wir machen das sehr überlegt, sehr sukzessive, ohne groß zunächst in Strukturen zu investieren", sagt Schilling. Der Etat wurde mit bestehenden Redaktionsmitteln gewonnen. Nun gehe es darum, "relativ schnell die Strukturen und Prozesse" darauf abzustimmen, um weitere Kunden zu gewinnen.
turi2.tv (5-Min-Video bei YouTube)

Looping-Group arbeitet nicht mehr nur für Mercedes-Benz.

Looping Group von Ex-"stern"-Chefredakteur Dominik Wichmann hat still und leise weitere Kunden neben Mercedes-Benz gewonnen, schreibt Jürgen Scharrer. Die Looping Group arbeitet u.a. für die Allianz, die Messe München, Penguin Random House und Stage Entertainment und sei drauf und dran, eine der führenden Content-Agenturen der Republik zu werden. Der neue Newsletter Ping widmet sich der "redaktionellen Gesellschaft", in der nahezu jeder Akteur Sender und Empfänger ist.
horizont.net

Die Kommunikationsagentur WDV geht in Insolvenz.


Wuchtig-denkwürdige Verlustfolgen Die Bad Homburger Kommunikationsagentur WDV hat ein Insolvenzverfahren in Eigenverantwortung beantragt, schreibt die "FAZ". Auf einer Betriebsversammlung sei davon die Rede gewesen, dass wohl die Hälfte der 265 Mitarbeiter ihren Job verlieren wird. Als Grund für die Schieflage nennt die Agentur den weitgehenden Verlust des AOK-Etats. Die "FAZ" zitiert ein Schreiben der Geschäftsführung, in dem es heißt: "Die Restrukturierungsmaßnahmen sind einzig dem Umstand geschuldet, dass der AOK Content-Auftrag nicht mehr durch den WDV durchgeführt wird und durch diesen Auftragsverlust die notwendigen Anpassungsmaßnahmen erfolgen müssen."

Die Krankenkasse hatte den Content-Marketing-Etat vor kurzem europaweit ausgeschrieben und WDV nur noch den Druck der Versichertenzeitschrift zugesichert. Der Rest des rund 10 Mio Euro schweren Etats ging an eine Bietergemeinschaft aus Serviceplan und Bauer.
"FAZ", S.48 (Paid), horizont.net

Territory startet neues Kundenmagazin für Biohändler Dennree.

Territory produziert für den Bio-Händler Dennree das neue Kunden-Magazin "Kreo". Es startet am 1.2. mit einer Auflage von 200.000. Das Magazin erscheint vierteljährlich und verschreibt sich den Themen artgerechte Tierhaltung, Nachhaltigkeit und Verzicht auf Gentechnik. Zur Dennree-Gruppe gehören über 300 Denn's-Biomärkte und Bioläden der Biomarkt-Verbundgruppe.
cpmonitor.de

lout.plus: SAP räumt gründlich bei den Content-Agenturen auf.

SAP krempelt die Kommunikation auf links, schreibt lout.plus. Der Konzern will bedeutend weniger Content-Agenturen beschäftigen als bisher, "vielleicht ein Dutzend", sagt Christoph Zeidler, Head of Content Strategy & Foundations bei der internen Agentur Studio SAP. Der Konzern produziere zwar viel Content, die Wirkung verpuffe aber, weil die globale Strategie fehle. Zeidler will in zwei bis drei Jahren Richtlinien für die Umsetzung der Strategie aufgestellt und alle 1.500 weltweit tätigen Marketingmitarbeiter auf Kurs haben. Die höchste Priorität liege darauf, effizientere Kampagnen und mehr Events zu liefern – und darauf, dass die Marketingteams der verschiedenen Märkte transparenter arbeiten. Das globale Marketing wird weiter aus New York geführt.
lout.plus

Zitat: Territory-Chefin Sandra Harzer-Kux will nicht über die Definition von Content Marketing diskutieren.

"Eigentlich ist Content Marketing nicht mehr der Rede wert."

Sandra Harzer-Kux, neue Chefin von Gruner + Jahrs Territory, sagt im "Horizont"-Interview, dass sie sich nicht mit der Definition von Content Marketing aufhalten will. Wegen der Vernetzung mit anderen Disziplinen sei eine saubere Abgrenzung nicht mehr möglich.
"Horizont" 3/2020, S. 10/11 (Paid), turi2.de (Background)

Weitere Zitate aus dem Interview

Über Frauen in Führungsrollen:

"Es sollte wirklich kein großes Thema mehr sein, ob ein Mann oder eine Frau an die Spitze einer Agentur rückt. Aber ich finde schon, dass Frauen einen anderen Führungs- und Kommunikationsstil haben. Soziale Kompetenz, ein gewisses Fingerspitzengefühl in der Kommunikation, ist in der heutigen Zeit, in der es entscheidend um Zusammenarbeit und das Miteinander in gemischten Teams geht, ein unglaublich wichtiger Faktor. Und ich selber arbeite einfach sehr gerne mit Frauen zusammen."

Über Influencer Marketing:

"Influencer Marketing ist eine Form der Distribution von Inhalten, die bereits groß ist und sicher noch größer wird – ganz egal, wie man das nun persönlich findet. Influencer Marketing ist gekommen, um zu bleiben."

Territory-Chef Soheil Dastyari verlässt G+J, Sandra Harzer-Kux übernimmt.

Territory und der bisherige Chef Soheil Dastyari gehen getrennte Wege, Dastyari verlässt das Unternehmen und Gruner + Jahr "auf eigenen Wunsch". Sandra Harzer-Kux, 47, übernimmt die Aufgabe als Sprecherin der Geschäftsführung. Stefan Postler, dritter Gründungs-Chef von Territory, bleibt "zentraler Teil des Führungsteams".
horizont.net

Aus dem turi2.tv-Archiv (11/2016): Herr Dastyari, graben Sie dem Journalismus das Wasser ab?

Markus Trantow: Mein turi2.tv-Video-Tipp 2019.


Mein turi2.tv-Lieblingsvideo 2019 ist ein kleines Lehrstück über gut gemachte Erklärvideos, das wir im Sommer bei Territory in Hamburg aufgezeichnet haben – mit Till Uhrig, Videochef der G+J-Tochter, als Protagonist. Bei der Produktion und im Schnitt habe ich selbst viel gelernt, weil ich alle fünf Tipps aus dem Video direkt umgesetzt habe. Spannendstes Learning: Bei YouTube kommt es gar nicht so sehr auf die Klicks an, sondern auf die "Time spent with Brand".
turi2.tv (7-Min-Video bei YouTube), turi2.de (Alle Videos der Reihe)

“ADAC Motorwelt” landet zum letzten Mal im Briefkasten der Clubmitglieder.

ADAC Motorwelt: Ab Montag liegt die letzte Ausgabe traditionellen Zuschnitts im Briefkasten der Clubmitglieder. Im Heft erklärt die Redaktion auf einer Doppelseite, wie die Leser künftig ans Blatt kommen: Es liegt in Aufstellern in allen Netto-Märkten und teilnehmenden Edekas, sowie in den Filialen des Autoclubs. Um das Heft zu erhalten, müssen Leser sich an der Kasse mit ihrem Clubausweis legitimieren. Bisher erscheint das Magazin mit 13,5 Mio Auflage monatlich, ab 2020 kommt es vierteljährlich mit 5 Mio Auflage und wird nicht mehr verschickt.
turi2 – eigene Infos, turi2.de (Background)

Video-Tipp: Till Uhrig im TV-Fragebogen.


Hollywood ruft an: Till Uhrig, Videochef von Territory, wollte schon als Kind hinter die Kamera – allerdings nicht in die Werbung, sondern in die Natur als Tierfilmer. Im TV-Fragebogen zur turi2 edition #9 verrät er, dass es ihn auch heute noch in die Natur zieht. Schöner als einen Fernsehabend findet er einen Nachmittag unter seinem Apfelbaum mit frischem Kuchen und alles, was man mit Freunden machen kann. Außerdem attestiert er sich Hollywood-Qualitäten: Ohne Bart habe er große Ähnlichkeit mit Matt Damon, findet Uhrig. Vielleicht wird unser Video ja der Auftakt zu einer großen Bildschirm-Karriere.
turi2.tv (3-Min-Video auf YouTube)

turi2 edition #9: Till Uhrig und wahrhaftige Werbung.


Wahre Werbung: Wenn Content King ist, ist Till Uhrig der Königsmacher. Mit seiner Video-Einheit setzt der Creative Director und Videochef von Territory Content-Marketing-Produktionen für BMW, Porsche oder die Lufthansa-Magazine um. “Wenn Kunden authentische Geschichten wollen, müssen sie bereit sein, ein wenig Kontrolle abzugeben” sagt Uhrig im Porträt von Markus Trantow für die turi2 edition #9. Lesen Sie jetzt das ganze Porträt über Till Uhrig kostenlos hier als Online-Text oder im neuen, komfortablen E-Paper der “turi2 edition #9”.

“Wenn Sie wollen, dass alles so bleibt, muss man sich verändern” – Andreas Arntzen über neue Geschäfte des Wort und Bild Verlags.


Neue Verkaufsschlager? Geschäftsführer Andreas Arntzen setzt auf neue Geschäftsmodelle für den Wort und Bild Verlag. Der Herausgeber der "Apotheken Umschau" will künftig nicht nur im Kiosk Apotheke Geld verdienen, sondern baut ein Corporate Publishing- und Agentur-Geschäft auf. Außerdem geht der Verlag mit Kunden und Lesern bald auf Bildungs-Reisen. Im turi2.tv-Interview am Rande des International Health Forums erklärt Arntzen: "Wenn Sie wollen, dass alles so bleibt, wie es ist, muss man sich verändern." Denn neue Konkurrenz macht sich in der Apotheke breit – der größte Player ist das Burda-Blatt "MyLife". "Wir haben uns über Wettbewerb immer gefreut", sagt Arntzen und scheut den Vergleich nicht. "Wenn Sie alleine am Markt sind, ist die Wertschätzung eine viel geringere, als wenn Sie einen Wettbewerb haben und Sie verglichen werden können."

Andreas Arntzen spricht auch über Künstliche Intelligenz, den Schwerpunkt des Gesundheitskongresses in Baierbrunn. Er glaubt, dass die neue Technologie alle Bereiche der Gesellschaft durchdringen wird und zu besseren Produkten und Dienstleistungen führt, nicht nur in der Apotheke und beim Arzt. Das gelte auch für die Redaktion. Dass eine KI Texte für die "Apotheken Umschau" schreibt, kann Arntzen sich nicht vorstellen, wohl aber eine redaktionelle Lead-Generierung.
turi2.tv (5-Min-Video bei YouTube)

Die “Zeit” baut ihre Vermarktung um.

Zeit stellt ihre Vermarktung ab 2020 neu auf. Der Verlag führt die neue B2B-Marke Zeit Media ein, die in sechs Kunden- bzw. Themengruppen agiert, z.B. Mobilität oder Lifestyle. Die Content-Marketing-Sparte Tempus Corporate, die Veranstaltungstochter Convent und die 360-Grad Vermarktung Client Solutions firmieren künftig unter dem Label Zeit Studio. Die Maßnahmen sind Teil des Umbaus bei Holtzbrinck, bei dem alle Titel, auch "Handelsblatt" und "Tagesspiegel", mehr in Eigenregie arbeiten sollen, der bisherige Vermarkter IQ Media schrumpft und konzentriert sich auf Mediaagenturen.
horizont.net (frei nach Anmeldung)

Wort & Bild Verlag gründet Tochterfirma für Content Marketing.

Wort & Bild Verlag gründet die Content-Marketing Tochter Isartal Health Media. Der Herausgeber u.a. der "Apotheken Umschau" will seine Kompetenz bei Gesundheitsthemen für neue Geschäftsfelder nutzen, u.a. Bücher, digitale Angebote und Events. Geschäftsführer der neuen Gesellschaft ist Ex-VDZ-Funktionär Alexander von Reibnitz.
presseportal.de, turi2.de (Background Reibnitz)

Lout: AOK beauftragt Bauer und Serviceplan mit ihrem Content-Etat.

AOK vergibt ihre Content-Aufträge nach einem Pitch an den Bauer Verlag und Serviceplan, schreibt Lout. Bisher hat der WDV die AOK-Magazine wie "On" und "Vigo" produziert. Das Druckmanagement bleibt bei der Contenagentur, die AOK halbiert die Auflage ihrer Kundenhefte aber auf rund 45 Mio. Die Krankenkasse krempelt ihre Medienstrategie um, schreibt Pia Dahlem: Die "Bleibgesund"-Medien ersetzt die Kasse ab 2020 mit vier jeweils quartalsweise erscheinende Zeitschriften für die Zielgruppen Familien, junge Frauen, reifere Frauen und Senioren sowie digitale Inhalte.
lout.plus, turi2.de (Background)