“Nordwest Zeitung”, “Darmstädter Echo” und “Aachener Zeitung” starten News-Podcast mit dpa-Mantel.

Geteilter Mantel: Die Zeitungen "Nordwest Zeitung", "Darmstädter Echo" und "Aachener Zeitung" kooperieren mit der dpa für einen Daily-News-Podcast. Alle drei Medien bieten einen eigenen Podcast, der auf einem White-Label-Angebot der dpa basiert, den sie im Auftrag des Vermarkters OMS produziert. Die Nachrichten und Korrespondentenberichte werden automatisiert durch lokale Inhalte der Verlage erweitert. "Wir wollen den Verlagen ermöglichen, mit geringstem Aufwand und möglichst niedrigem Personaleinsatz ein konkurrenzfähiges Produkt anzubieten", sagt OMS-Geschäftsführer Wolfgang Schmitz-Vianden. Das System beinhaltet auch die Möglichkeit Werbeblöcke einzubauen - auch nachträglich in Archiv-Episoden.
presseportal.de

#UseTheNews-Studie: Junge Menschen nutzen Nachrichten, um mitreden zu können.


Bloß nix verpassen: Junge Menschen konsumieren Nachrichten hauptsächlich, um im Freundeskreis, der Schule oder der Uni mitreden zu können. Zu diesem Ergebnis kommen Fokusgruppen-Interviews des Leibniz-Instituts für Medienforschung mit 14- bis 24-Jährigen für das Projekt #UseTheNews gemeinsam mit der dpa. "In dieser Altersgruppe spielt die soziale Komponente von Nachrichten eine wichtige Rolle", schreibt Medienforscherin Leonie Wunderlich. Informiert zu sein bedeute, Gesprächsstoff zu haben und sich integrieren zu können.

Zwar seien viele junge Menschen der Meinung, dass sie vor allem in sozialen Medien automatisch mitbekommen, "was brenzlig ist", dennoch hielten sich viele auch bewusst auf dem Laufenden, weil sie sich nicht "dumm" oder "ungebildet" vorkommen wollten. Insbesondere Jugendliche mit einer niedrigen formalen Bildung sagen in den Interviews aber, dass es ist ihnen nicht wichtig ist, sich durch Nachrichten auf dem Laufenden zu halten. (Foto: dpa / Jens Büttner)
innovation.dpa.com

Johanna Bruckner wechselt von der “Süddeutschen” zur dpa.

dpa holt Johanna Bruckner, 36, als Teamleiterin News der Tochter dpa-infocom. Bruckner kommt von der "Süddeutschen Zeitung", wo sie derzeit als US-Korrespondentin in New York arbeitet. Auf dem neu geschaffenen dpa-Posten verantwortet sie ab Januar die multimedialen "Ready-to-publish"-Angebote der Agentur, also Beiträge, die direkt auf die Webseiten der Kunden einfießen.
presseportal.de

Springer baut Journalistenschule um – Niddal Salah-Eldin wird Chefin.


Sprung zurück: Niddal Salah-Eldin, bisher stellvertretende dpa-Chefredakteurin, tritt den Rückweg zu ihrem Ex-Arbeitgeber Springer an. Ab September 2021, nach ihrer Elternzeit, wird sie dort Chefin der frisch gegründeten FreeTech Academy. Unter diesem Dach will Springer die Ausbildung von Entwickler*innen und Journalist*innen bündeln. Die Axel Springer Akademie, Journalistenschule des Medienkonzerns, wandert dafür unter das neue FreeTech-Dach. Kooperationspartner für den zusätzlichen technologischen Ausbildungsstrang ist die Berliner Fachhochschule Code. Springer vergibt Stipendien für dort eingeschriebene Bachelor-Student*innen, die zusammen mit journalistischen Auszubildenden an gemeinsamen Projekten arbeiten sollen.

Die Ausbildung der ersten zwölf Tech-Stipendiat*innen an der FreeTech Academy sei schon im September gestartet, teilt Springer mit. Mit dem Akademie-Umbau wolle der Konzern "eine Brücke zwischen Journalismus, Technologie und Freiheit schlagen", sagt Mathias Döpfner. Journalismus und Technologie müssen "immer wieder zusammengebracht und miteinander verschränkt werden", um Innovation und Transformation zu erreichen, glaubt Salah-Eldin. Technologie könne "die Art wie Journalisten recherchieren, berichten und ihre Inhalte produzieren sowie distribuieren in erheblichem Maß verändern und verbessern".

Bis Salah-Eldin im September zurück ist, leiten der bisherige Akademie-Chef Marc Thomas Spahl und Ulrich Schmitz, Chef der Springer-Einheit Digital Ventures, die FreeTech Academy.
axelspringer.com (PM), horizont.net (Paid), turi2.de/koepfe (Profil Salah-Eldin)

Aus dem turi2.tv-Archiv: Niddal Salah-Eldin singt, spricht über ihre Liebe zur Musik und ihren Weg in den Journalismus (Januar 2019).



#UseTheNews-Studie: Jugendliche suchen kaum gezielt Nachrichten.

Gezielte Nachrichtennutzung spielt bei jungen Menschen keine große Rolle mehr, zeigen erste Ergebnisse der #UseTheNews-Studie vom Leibniz-Institut für Medienforschung und der dpa. Die Studie will die Nachrichtennutzung und -kompetenz verschiedener Altersgruppen erfassen. Die Ergebnisse sollen in die Entwicklung neuer Angebote für junge Nutzer*innen fließen.
presseportal.de

Benedikt von Imhoff wird Regionalbüro-Leiter der dpa in London.

dpa macht Benedikt von Imhoff, 39, Ende 2020 zum Leiter des Regional­büros Nordwest­europa in London. Er arbeitet derzeit in der Wirtschafts­redaktion der dpa und folgt auf Silvia Kusidlo, die nach nach Berlin zurück­kehrt. Das Regionalbüro in London verantwortet auch die Arbeit der dpa-Korrespondent*innen in Irland, Dänemark, Schweden, Norwegen, Finnland und Island.
presseportal.de

Silke Brüggemeier wechselt als Foto- und Video-Chefin zur dpa.

dpa holt zum Jahreswechsel Silke Brüggemeier von "Bild" und ernennt sie zur stellvertretenden Chefredakteurin. In ihrer neuen Rolle ist sie für die Foto- und Video-Redaktion der Agentur verantwortlich. Brüggemeier ist seit 2005 bei "Bild", wurde 2008 Fotochefin und koordinierte zuletzt Foto und Video plattformübergreifend. Bei der dpa absolvierte sie bereits ihr Volontariat.
horizont.net, turi2.de (Background)

Lese-Tipp: Die dpa blickt auf die Markenkommunikation der Post-Corona-Zeit.

Lese-Tipp: Das "Whitepaper" der dpa beleuchtet, welche langfristigen Auswirkungen die Krise für die Unternehmens- und Markenkommunikation haben wird. Einschätzungen kommen u.a. von OMR-Gründer Philipp Westermeyer: "Persönliche Begegnungen lassen sich Stand 2020 nicht komplett digitalisieren", sagt Westermeyer. Das E-Paper ist nach einer Registrierung kostenfrei nutzbar.
dpa.de (E-Paper), presseportal.de (Pressemitteilung)

Hör-Tipp: Meinolf Ellers von der dpa spricht über die Anfänge der Digitalisierung.

Hör-Tipp: Meinolf Ellers (Foto) von der dpa erinnert sich im Gespräch mit VRM-Chefredakteur Stefan Schröder an die Anfänge des Internetzeitalters: Mitte der 1990er war Ellers kaum technikaffin, seine Sicht änderte sich als Korrespondent in Tokio. Zurück in Deutschland bekamen zwei Kolleginnen aus der Wissenschaftsredaktion den ersten Internetzugang der dpa. Heute gehöre Skandinavien zu den Vorreitern der Digitalisierung.
schroeder-trifft.podigee.io (62-Min-Audio)

Jan Mies wird Fußballchef der dpa.

dpa befördert Jan Mies, bisher Sportredakteur mit Schwerpunkt Fußball-Politik, zum Fußballchef. Er folgt auf Arne Richter, der inzwischen den Sport in den dpa-Büros Berlin und Leipzig verantwortet. Mies kam 2019 vom SID zur dpa, in seiner neuen Rolle soll er u.a. die Fußball-Berichterstattung im Sinne der sich wandelnden Kunden- und Nutzerinteressen weiterentwickeln.
presseportal.de

dpa startet “use the news” für langfristige Förderung von Nachrichtenkompetenz.

dpa startet das Projekt "use the news" und will damit langfristig Nachrichtenkompetenz von unter 30-Jährigen erforschen und fördern. Grundlage ist eine Studie des Hamburger Leibniz-Instituts für Medienforschung. Anhand der Studienergebnisse sollen u.a. neue Nachrichtenformate entwickelt werden. An dem Projekt sind außerdem u.a. BDZV, SWR, NDR, "Spiegel" und Funke beteiligt.
presseportal.de, kress.de (Interview)

Wir graturilieren: Niddal Salah-Eldin wird 35.

Niddal Salah-Eldin
Wir graturilieren: Niddal Salah-Eldin, stellvertretende Chefredakteurin und Produkt- und Innovationschefin der dpa, feiert heute ihren 35. Geburtstag – und zwar in Brandenburg. Den Tag wird sie dort mit ihrem Mann in ihrer "kleinen Datsche" verbringen, werkelnd und zu zweit im Garten feiernd. Salah-Eldin sieht das als das "Corona-konforme Work & Travel des kleinen Mannes". Per Facetime und WhatsApp-Video dürfen Freunde und Familie am brandenburgischen Datschen-Idyll teilhaben. Das Beste am abgelaufenen Jahr war für Salah-Eldin eine Reise in ihr Heimatland Sudan, inklusive Familienwiedersehen und einem Abstecher zu den Pyramiden von Meroe. Für sie ein "Fest für Geist, Herz und Seele".

Für das kommende Jahr wünscht sie sich, "dass möglichst schnell ein Covid-19-Impfstoff auf den Markt kommt." Ihre Mutter arbeite gerade bei der Biotech-Firma Moderna in den USA daran, dass dieser Wunsch in Erfüllung geht. "Ich drücke ihr, dem gesamten Team und allen Forscherinnen und Forschern weltweit in diesen Tagen ganz besonders die Daumen", so Salah-Eldin. Wer mit Daumen drücken oder gratulieren möchte, kann dies per Twitter, Facebook oder per Mail tun.

Aus dem turi2.tv-Archiv: Niddal Salah-Eldin singt, spricht über ihre Liebe zur Musik und ihren Weg in den Journalismus (Januar 2019).

dpa schließt wegen Corona-Verdacht ihre Berliner Zentralredaktion.

dpa schließt am Mittwoch ihre Zentralredaktion in Berlin, weil ein Mitarbeiter Kontakt mit einer Corona-erkrankten Person hatte. Alle Beschäftigten arbeiten bis zu einem Testergebnis im mobilen Büro, lediglich ein "systemerhaltendes Team" werde vor Ort bleiben. Auch Mitarbeiter*innen aller dpa-Tochterfirmen in Berlin sind betroffen. Ein Großteil der dpa-Mitarbeiter*innen in Hamburg, Frankfurt und München arbeitet bereits seit Ende vergangener Woche im Home Office.
dwdl.de, twitter.com/fhomburger

dpa holt Theresa Rentsch und Jörg Pfeiffer als Produktmanager.

dpa holt Theresa Rentsch, Jahrgang 1990, als Leiterin des redaktionellen Produktmanagents. Sie verantwortet bisher die digitale Produktentwicklung bei Springers "Welt". Jörg Pfeiffer, Jahrgang 1972, kommt als Produktmanager für Datenjournalismus und automatisierte Inhalte. Der Datenjournalist hat bisher im Google News Lab Trenddaten kuratiert und zuvor u.a. für ProPublica, Zeit Online und die BBC gearbeitet.
presseportal.de, new-business.de

Wir graturilieren: dpa-Nachrichtenchef Froben Homburger wird 54.

Wir graturilieren: Froben Homburger, Nachrichtenchef der dpa, feiert heute seinen 54. Geburtstag - und zwar "ausgeschlafen, unaufgeregt, altersgerecht". Im vergangenen Jahr war "die 25., 33., 49., 61. und 85. Minute im Bundesligaspiel zwischen Eintracht Frankfurt und dem FC Bayern München am 2. November sein absolutes Highlight, verrät der leidenschaftliche Eintracht-Fan. Nach dem 5:1-Heimsieg wünscht sich Homburger im neuen Lebensjahr den Europapokal als Geburtstagsgeschenk. Bevor der Fußballgott den Traum erfüllt, sind Gratulationen zum Geburtstag willkommen, beispielsweise über Twitter. "Gute Wünsche finden immer ihren Weg", gibt sich Homburger nicht nur zu seinem Ehrentag zuversichtlich.

Hör-Tipp: DAK-Pressesprecher Rüdiger Scharf kommuniziert mit Haltung.

Hör-Tipp: Rüdiger Scharf, PR-Chef der DAK-Gesundheit, sieht den Begriff "Pressesprecher" als Qualitätssiegel und Abgrenzung zu "Kommunikator", da auch Marketing und Lobbyisten kommunizieren, sagt er im news aktuell Podcast. Der frühere Journalist kennt beide Seiten und und macht mit seinem Team regelmäßig Redaktions­besuche. Im Podcast erzählt Scharf auch, dass er Schüler besser per Brief-Kommunikation an die Lehrer als über Facebook erreicht, warum er mit Plakaten anecken will und Interview-Anfragen mancher TV-Redaktionen nur noch schriftlich beantwortet.
newsaktuell.de (51-Minuten-Audio)

Anne Fischer: Mein turi2.tv-Video-Tipp 2019.



Mein turi2.tv-Lieblingsvideo: Manche Branchenmenschen habe ich so oft in Beiträgen gesehen, dass ich das Gefühl habe, ich könnte für sie Persönlichkeits-Tests ausfüllen und würde mindestens 80 % Treffer-Quote erreichen – Niddal Salah-Eldin, Vize-Chefredakteurin der dpa, zählt nicht dazu. Und da schafft das turi2.tv-Porträt, was guten Branchenjournalismus ausmacht: Es zeigt ihre Arbeit als Journalistin, vor allem aber überrascht es mit persönlichen Einblicken in ihr Leben und ist ganz nah dran an einem richtig spannenden, sympathischen und umtriebigen Menschen (der auch noch toll singt!).
turi2.tv (7-Min-Video), turi2.de (Alle Videos der Reihe)

dpa-infocom-Chef Christoph Dernbach zieht sich aus der Geschäftsführung zurück.

dpa: Christoph Dernbach, langjähriger Geschäftsführer der Töchter dpa-infocom und dpa-infografik, zieht sich Mitte 2020 aus der Geschäftsführung zurück. In der neugeschaffenen Funktion als Chefkorrespondent Digitales will er sich wieder vollständig auf seine journalistische Tätigkeit konzentrieren. Co-Geschäftsführer Frank Rumpf wird die Geschäfte allein weiterführen.
presseportal.de, turi2.de (Video Interview Dernbach aus der turi2 edition1)

Aus dem Archiv von turi2.tv: Christoph Dernbach sieht die Zukunft der dpa im Live-Geschäft. (12/2015)


Dpa verharmlost Gewaltverbrechen nicht mehr mit Begriffen wie “Familientragödie”.

Dpa nutzt für die Berichterstattung über Gewaltverbrechen in Familien und Partnerschaften keine Begriffe wie "Familientragödie" oder "Beziehungsdrama" mehr, schreibt Nachrichtenchef Froben Homburger. Er argumentiert, dass sie "gezielte und oft tödliche Gewalt verharmlosen". Die konkrete Beschreibung solcher Verbrechen spreche meist für sich und mache die Begriffe deshalb überflüssig. Auch "Sex-Täter" und "Sex-Attacken" wandern auf den Index.
twitter.com

- Anzeige -

Zur richtigen Zeit auf die passende Themenwelle aufspringen. Um frühzeitig Themen für die eigene Kommunikation zu finden, ist ein kontinuierliches Monitoring unerlässlich. Mit dem Termintool der dpa lassen sich schon jetzt die Highlights in 2020 recherchieren. Wie die jährliche Content-Planung gelingt, lesen Sie hier.

Video-Tipp: Carl-Eduard Meyer erinnert sich an die Gründung seines “Startups” News Aktuell.

Video-Tipp: Mit drei großen Fax-Geräten und einem ausgeklügelten System an Verteiler-Gruppen hat Carl-Eduard Meyer 1989 den Pressemitteilungs-Verbreitungsdienst News Aktuell gegründet. Im dpa-Video erinnert sich "Mr. ots" an die Anfänge der Firma, die man nach heutiger Definition wohl Startup genannt hätte.
70.dpa.com (3-Min-Video)

“Süddeutsche”: Springer will weniger für dpa-Meldungen bezahlen.

dpa: Springer verhandelt mit der Deutschen Presse-Agentur über einen "massiven Preisnachlass", schreibt die "Süddeutsche". "Bild" habe in einem mehrtägigen Test auf dpa-Material verzichtet, dpa habe die Außenbüros daraufhin aufgerufen, möglichst viele Exklusiv-Geschichten zu liefern. Chefredakteur Sven Gösmann soll von mittelfristig 1 Mio Euro weniger Umsatz im Jahr gesprochen haben, die er insgesamt erwartet. Als erste Maßnahme verlagert er die Bearbeitung von Regional-Meldungen in die Berliner Zentrale.
sueddeutsche.de, turi2.de (Background)

dpa entwickelt App für ihre Reporter.

dpa lässt ihre IT-Tochter Mediatec und externe Dienstleister gemeinsam mit ihren Reportern an einer App für die Berichterstattung arbeiten. Das Tool soll es den Reportern ermöglichen, direkt vom Smartphone Beiträge zur Bearbeitung an die Zentrale zu schicken. Die Arbeit soll für sie dadurch nicht nur schneller zu erledigen sein, sondern auch sicherer werden: Bei der Arbeit am Smartphone seien sie insbesondere in Krisenregionen, anders als am Laptop, nicht direkt als Berichterstatter zu erkennen.
presseportal.de