turi2 edition #16: Julia Becker über Verlag und Verantwortung.


Selbst ist die Frau: Julia Becker ist es wichtig, sich zu erinnern, wo sie herkommt. Als Chefin der Funke Mediengruppe sieht sie sich in den Fußstapfen ihres Großvaters und “WAZ”-Mitgründers Jakob Funke. Zum Interview für die turi2 edition #16 trifft sie Peter Turi denn auch im Gründerzimmer des Verlags, wo heute der Schreibtisch ihres Großvaters steht. Becker erklärt, wie der Verlag durch Investitionen, Kooperationen und Zukäufe wachsen soll – und bekennt sich klar zu Diversität: “Die Hälfte unserer Gesellschaft ist weiblich und die Hälfte der Führungspositionen muss mit Frauen besetzt sein.” Weiterlesen >>>

Dieser Beitrag ist Teil der turi2 edition #16 über Nachhaltigkeit. Hier geht’s zum kostenlosen E-Paper.

turi2 edition #16: 22 Frauen, die wir 2022 im Auge behalten.


Frauensache: turi2 listet in der turi2 edition #16 22 Frauen auf, die wir 2022 im Auge behalten. Darunter sind weibliche Führungskräfte, junge Frauen, die schon viel erreicht haben, die besonders standhaft sind und sich für ihr Geschlecht einsetzen. Anna-Nicole Heinrich beispielsweise ist mit 25 Jahren die jüngste Vorsitzende der Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland jemals. In jungem Alter hat auch die Grüne Sarah-Lee Heinrich von sich Reden gemacht, als sie wegen problematischer Tweets aus Teenager-Zeiten einen Shitstorm von rechts außen erlebte und nach einer kurzen Pause nun wieder in die Öffentlichkeit zurückkehrt.

Auf Kritik via Twitter reagiert Shakuntala Banerjee ganz entspannt. Die Vize-Leiterin des ZDF-Hauptstadtstudios wird vermutlich auch 2022 einige kritische Fragen stellen, wie schon im Sommerinterview mit AfD-Chef Jörg Meuthen. Politisch bleibt es mit Annalena Baerbock, die zwar nicht das Kanzleramt gewinnen konnte, dafür aber das Außen­ministerium. Alle Blicke liegen 2022 auf der studierten Völker­rechtlerin, wenn sie Deutschland in der Welt vertritt. Alle 22 Frauen sind in der gedruckten turi2 edition #16 oder im kostenfreien E-Paper aufgelistet.
issuu.com

turi2 edition #16: 22 Männer, die wir 2022 im Auge behalten.


Männerrunde: turi2 zeigt in der turi2 edition #16 22 Männer, wie wir 2022 im Auge behalten sollten. Die einen, weil sie besonders schnell die Karriere-Leiter herauf klettern, die anderen, weil sie schon 2021 aufgefallen sind. Für Robert Habeck, den Kanzlerkandidaten vieler grüner Herzen, war schon 2021 ein aufregendes Jahr. Nun muss er sich im neuen Posten als Minister für Wirtschaft und Klimaschutz beweisen. Politisch vertreten sind außerdem Christian Lindner, der 2022 heiratet, und Karl Lauterbach, der Covid nun als Gesundheits­minister heraus den Kampf ansagt.

Was die Medien-Männer angeht, darf "Bild"-Chef Johannes Boie nicht fehlen, dem Vorgänger Julian Reichelt die große Aufgabe hinterlassen hat, die Zeitung zurück ins Feld der Vernunft führen. Sebastian Hotz, der als "El Hotzo" auf Twitter und Instagram seine Sprüche verbreitet, sieht seinen Höhepunkt als Internet-Star erreicht und will künftig Bücher schreiben. Alle 22 Männer gibt es aufgelistet in der gedruckten turi2 edition #16 oder im kostenfreien E-Paper.
issuu.com

turi2 edition #16: 22 Podcasts, denen wir 2022 gerne lauschen.


Was auf die Ohren: Die turi2-Redaktion empfiehlt in der turi2 edition #16 22 Podcasts für das Jahr 2022. Vom Klimawandel über tägliche News und Sport bis hin zu Medizin-Geschichten deckt die abgedruckte Playlist (fast) jeden Geschmack ab. Im FAZ-Podcast etwa ordnet Andreas Krobok in 30 Minuten die Tagespolitik ein, während sich Luisa Neubauer in 1,5 Grad nur einem Thema widmet und dafür Gäste wie Greta Thunberg und Ärzte-Drummer Bela B. vor das Mikrofon holt. Sick of it ist Franziska Knost, die sich im gleichnamigen WDR-Format über ihre tödliche Krebserkrankung auskotzt. Auch Jule Lobo spricht in Nachruf auf mich über den Tod – ihrer Gäste.

Wer etwas leichteres bevorzugt, ist bei Good News gut aufgehoben. Hier thematisiert die "Enorm"-Redaktion Fortschritt und Lichtblicke, ganz nach dem Motto: Es passiert auch Gutes in der Welt. Kunstwerke zum Hören gibt es im Podcast Augen zu, in dem Florian Illies und Giovanni di Lorenzo Kunstgeschichten erzählen, die Werke von Picasso & Co im Kopf zum Leben erwachen lassen. Alle 22 Podcast-Empfehlungen gibt es in der gedruckten turi2 edition #16 oder im kostenfreien E-Paper.
issuu.com

turi2 edition #16: Hannes Ametsreiter über Polarisierung und Innovation.


Giga auf dem Gipfel: Hannes Ametsreiter liebt die Natur und seinen Job als CEO von Vodafone Deutschland. Er fordert Loyalität statt Wegwerfmentalität – auch im Marketing. “Wir müssen auch in der Kundenbeziehung auf Nachhaltigkeit setzen”, sagt er im Gespräch mit Peter Turi durchaus selbstkritisch. Für das Interview in der turi2 edition #16 wandern Ametsreiter und Turi auf dem Kitzbühler Horn. Sie sprechen u.a. über polarisierte Plattformen und Ametsreiters positive Prognosen für eine Zukunft, in der die Technik den Menschen dient – und nicht umgekehrt. Weiterlesen >>>

Dieser Beitrag ist Teil der turi2 edition #16 über Nachhaltigkeit. Hier geht’s zum kostenlosen E-Paper.

turi2 edition #16: Verliererinnen des Jahres.

Gefloppt: turi2 listet auf, bei wem das Jahr 2021 nicht so rund lief. Ganz vorne mit dabei: Julian Reichelt, der über seine heruntergelassenen Hosen gestolpert ist. Sein Herzensprojekt Bild TV sendet seit August mit viel Krawall, aber bisher nur mauen Quoten. Und auch für Ex-Bild-Chefedakteurin Tanit Koch war es kein gutes Jahr: Sie hat sich als Wahlkampfchefin von Armin Laschet versucht – und gehört mit ihm und seiner CDU zu den großen Verliererinnen der Bundestagswahl.

Einigen Wirbel verursacht haben Buchkritikerin Elke Heidenreich, die die junge Generation für sprachlos hält, und Fußballer Joshua Kimmich, der vom Corona-Vorbild zum Gesicht der Impfskepsis wurde. Damit erging es ihm ähnlich wie Peloton: Der sauteure Heimtrainer aus den USA war in der Pandemie zunächst sehr beliebt, muss jetzt aber herbe Verluste einstecken. Alle 21 Verliererinnen gibt es in der gedruckten turi2 edition #16 oder im kostenfreien E-Paper.
issuu.com


turi2 edition #16: Wolfgang Link hebt bei Klimawandel und Pandemie die Stimme.


Applaus, Buhrufe und lange Gesichter: Schon im Kindergarten-Alter lebt Wolfgang Link fürs Publikum, seit fast 20 Jahren ist er Fernsehmann, 13 davon bei ProSiebenSat.1. An seinem Job liebt der CEO vor allem “die Unbeständigkeit in der Beständigkeit” und bringt Menschen gern zum Lachen, Weinen und Denken, erzählt er im Porträt von Anne-Nikolin Hagemann in der turi2 edition #16. Weiterlesen >>>

Dieser Beitrag ist Teil der turi2 edition #16 über Nachhaltigkeit. Hier geht’s zum kostenlosen E-Paper.

turi2 edition #16: Gewinnerinnen des Jahres.

Oben auf: turi2 kürt in der turi2 edition #16 die Gewinnerinnen des Jahres 2021 – 21 Frauen und Männer, Medien, Marken und Orte, bei denen es im vergangenen Jahr einfach lief. Zu den Menschen, denen turi2 das Sieger-Krönchen aufsetzt, gehört etwa Werber Raphael Brinkert, der der SPD mit seiner Kanzler-Kampagne zum Erfolg verholfen hat. Aber auch Altkanzlerin Angela Merkel, die sich nun nach 16 Jahren Regierungszeit selbstbestimmt verabschiedet hat. Auch Micky Beisenherz, der zusätzlich zu seinen erfolgreichen Podcasts jetzt einen ntv-Talk bekommt, hat es auf die Liste geschafft. Ebenso gesellt sich Helene Fischer dazu - weil sie es geschafft hat, auch als Liebling der Boulevardmedien ihr eigenes Ding zu machen.

Ein weiterer Gewinner 2021 ist das Seifenstück, das als umweltfreundlicher Hype wieder Einzug in die deutschen Badezimmer gehalten hat, und der QR-Code. Ob zum Informieren, Einchecken, Aus- oder Nachweisen - er ist aus dem zweiten Corona-Jahr nicht wegzudenken. Alle 21 Gewinnerinnen gibt es in der gedruckten turi2 edition #16 oder im kostenfreien E-Paper.
issuu.com

turi2 edition #16: Sven Plöger über Klima und Katastrophen.


Meteo­rologen-Blick: “Wenn wir die Menschen erreichen wollen, ist Katastrophe das falsche Wording”, sagt Sven Plöger teilt im Interview mit Heike Turi. Auch wenn es um das Weltklima nicht gut steht, sieht er eine Chance für den Menschen, “gegen die Dinge, die wir ja selber verursachen, auch etwas zu tun”. In der turi2 edition #16 erklärt der Wetterfrosch aus der ARD, warum er den Begriff “Klimaleugner” unzutreffend findet und dass die Menschheit deutlich bessere Überlebenschancen hat als einst die Dinosaurier. Weiterlesen >>>

Dieser Beitrag ist Teil der turi2 edition #16 über Nachhaltigkeit. Hier geht’s zum kostenlosen E-Paper.

Was kommt? Was bleibt? Was wird wirklich wichtig? Die turi2 edition #16 ist da.


Das bleibt: Heute erscheint die turi2 edition #16. 10.000 Entscheiderinnen aus Medien, Wirtschaft und Politik haben das Buch heute gedruckt auf ihrem Schreibtisch, außerdem erscheint es als kostenfreies E-Paper für alle. turi2 begrüßt auf 200 Seiten das Jahr 2022 mit Fragen. Welche Ideen wollen wir säen, welche Entscheidungen fällen? Was wollen wir schützen, was lassen wir zurück? Antworten geben starke Stimmen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft – von der Aktivistin bis zum Altkanzler. Einen ersten Eindruck liefert auch unser Film zum Buch. In 4 Minuten sagen die Protagonistinnen der turi2 edition #16, was sie von 2022 erwarten.

Tina Hassel, Chefin des ARD-Hauptstadtstudios etwa hofft auf ein Ende des gesellschaftlichen Gegeneinanders. Auch "Zeit"-Kolumnistin Yasmine M'Barek wünscht sich weniger polarisierte Diskurse. Die Aktivistin Annemarie Botzki glaubt, dass durch Natur-Katastrophen der Druck auf die Politik wachsen wird, in Sachen Klimaschutz zu handeln. Auch der Wetter-Moderator Sven Plöger hofft, dass in Sachen Klima weniger geredet und mehr gehandelt wird. Altkanzler Gerhard Schröder plädiert im Video für ein gutes Verhältnis zu China und Russland. Hannes Ametsreiter, Chef von Vodafone Deutschland, freut sich auf den Wandel von einer Industrie- hin zu einer Daten- und Wissensgesellschaft.
turi2.de/edition16 (E-Paper, Inhalt), turi2.tv (4-Min-Video zum Buch)

turi2 edition #16: Beat Balzli über Inflation und Innovation.


Betagt aber beweglich: Die “Wirtschaftswoche” ist 95 Jahre alt, ihr deutsch-schweizer Chefredakteur Beat Balzli 55. Gemeinsam haben die beiden noch einiges vor. Im Interview mit Peter Turi in der turi2 edition #16 verrät Balzli, wie er mit guten Geschichten auf unterschiedlichen Kanälen die Zukunft der Zeitschrift sichert und wagt einen Ausblick auf die Wirtschaft in 2022. Weiterlesen >>>

Dieses Interview ist Teil der turi2 edition #16 über Nachhaltigkeit.

turi2 edition #16: Wie lange müssen wir noch auf all die Erfindungen warten, die einmal die Welt retten sollen, Franziska Brandmann?


Bleibt optimistisch: Weder das Internet noch Elektro-Autos hätten die Menschen vor 30 Jahren für möglich gehalten, meint Franziska Brandmann. Die FDP-Politikerin und Bundesvorsitzende der Jungen Liberalen schreibt in ihrem Gastbeitrag für die turi2 edition #16 über die “Kraft der Innovation” und warum sie der Menschheit zutraut, die Welt zu retten. Weiterlesen >>>

Dieser Beitrag ist Teil der turi2 edition #16 über Nachhaltigkeit, die am 12. Januar 2022 erscheint. Hier kostenloses E-Paper bestellen!

turi2 edition #16: Jörg-Andreas Krüger über Vögel und Verantwortung.


Naturbursche: Seit er zwölf Jahre alt ist, setzt sich Jörg-Andreas Krüger für den Umweltschutz ein. Mittlerweile ist er Präsident des Naturschutzbunds Nabu, Deutschlands größtem Umweltverband. Darauf, dass Technologie, etwa aus dem Silicon Valley, irgendwann die Welt rettet, will er nicht warten. Jemand wie Elon Musk hat als Kind sicher keine Vögel beobachtet, sagt er im Interview mit Nancy Riegel in der turi2 edition #16. Er setzt – auch privat – auf Nachhaltigkeit. Weiterlesen >>>

Dieser Beitrag ist Teil der turi2 edition #16 über Nachhaltigkeit, die am 12. Januar 2022 erscheint. Hier kostenloses E-Paper bestellen!

turi2 edition #16: Yasmine M’Barek über Alter und Atomstrom.


Weiblich, jung, migrantisch: Yasmine M’Barek ist mit 22 Jahren eine der einflussreichsten jungen Journalistinnen des Landes. Als typische Vertreterin ihrer Generation will die “Zeit”-Redakteurin sich nicht bewundern oder labeln lassen. Stattdessen plädiert sie im Interview mit Nancy Riegel in der turi2 edition #16 für mehr Atomstrom und einen besseren Kleidungsstil der Regierung. Weiterlesen >>>

Dieser Beitrag ist Teil der turi2 edition #16 über Nachhaltigkeit, die am 12. Januar 2022 erscheint. Hier kostenloses E-Paper bestellen!

turi2 edition #16: Wie billig darf Bio sein, Jürgen Schwall?


Billig, aber bio? Nachhaltige Produkte haben häufig den Ruf, etwas Elitäres zu sein. Dabei sollte es nicht bleiben, findet Jürgen Schwall. Er leitet den internationalen Einkauf bei Aldi Nord und sieht den Discounter oft mit Vorbehalten konfrontiert. In seinem Gastbeitrag für die turi2 edition #16 schreibt er, warum sich Bio und billig nicht ausschließen müssen. Weiterlesen >>>

Dieser Beitrag ist Teil der turi2 edition #16 über Nachhaltigkeit. Hier geht’s zum kostenlosen E-Paper.

turi2 edition #16: Unternehmen machen auf Umweltschutz und Nachhaltigkeit – alles nur Greenwashing, Marco Vollmar?


Die Zeit läuft ab: Der WWF hat ein Konzept entwickelt, das der Wirtschaft helfen soll, nachhaltiger zu handeln. Das ist dringend nötig, sagt Marco Vollmar. Für den Geschäftsführer Kommunikation & Kampagnen beim WWF Deutschland sind grüne Lösungen für Unternehmen eine Frage des Überlebens. Weiterlesen >>>

Dieser Beitrag ist Teil der turi2 edition #16 über Nachhaltigkeit, die am 12. Januar 2022 erscheint. Hier kostenloses E-Paper bestellen!

turi edition #16: Wie schlägt sich ein E-Porsche am Alpenrand, Tatjana Kerschbaumer?


Rasende Reporterin: Tatjana Kerschbaumer wechselt – mit Skepsis – vom Schreibtischstuhl auf den Ledersitz. Die freie Journalistin und turi2-Redakteurin ist Ende 2021 sechs Tage lang E-Porsche-Testfahrerin. In ihrem Gastbeitrag für die turi2 edition #16 schreibt sie über ungewohnte Aufmerksamkeit, sagenhaften Komfort und Trennungsängste. Weiterlesen >>>

Dieser Beitrag ist Teil der turi2 edition #16 über Nachhaltigkeit. Hier geht’s zum kostenlosen E-Paper.

turi2 edition #16: Wie sehr nervt grüne Werbung, Jan Fleischhauer?


Tarnfarbe: In einem kapitalistischen System will sich Jan Fleischhauer nicht auf angebliche Nachhaltigkeit verlassen. In seinem Gastbeitrag für die turi2 edition #16 beschreibt der freie Autor und “Focus”-Kolumnist, wie geschickt viele Unternehmen mit einem “grünen Anstrich” von ihrem wenig nachhaltigen Verhalten ablenken und was Knorrs “Paprikasauce ungarischer Art” damit zu tun hat. Weiterlesen >>>

Dieser Beitrag ist Teil der turi2 edition #16 über Nachhaltigkeit, die am 12. Januar 2022 erscheint. Hier kostenloses E-Paper bestellen!

turi2 edition #16: Wie das Rundfunkarchiv alte Schätze für neue Generationen interessant macht.


Hüter der Historie: Edison-Walzen, Orchesterstücke aus der NS-Zeit und Propaganda von Joseph Goebbels. Das Deutsche Rundfunkarchiv arbeitet daran, Geschichte in Ton und Bild für die Nachwelt zu erhalten. Vorstand Bernd Hawlat erzählt in der turi2 edition #16 von seinen liebsten “Dauerbrennern” und wie die Gemeinschafts-Einrichtung von ARD und Deutschlandradio auch kommende Generationen für die alten Dokumente begeistern möchte. Weiterlesen >>>

Dieser Beitrag ist Teil der turi2 edition #16 über Nachhaltigkeit, die am 12. Januar 2022 erscheint. Hier kostenloses E-Paper bestellen!

turi2 edition #16: Wie viel Objektivität geht bei “aktivierendem Journalismus” verloren, Florian Gless?


Ergreift Partei: Kann das Ideal des objektiven Journalismus überhaupt funktionieren? Diese Diskussion verschleiert viel wichtigere Fragen, schreibt Florian Gless in seinem Gastbeitrag für die turi2 edition #16. Der Co-Chefredakteur des “sterns” erklärt, wie moderner Journalismus neue Wege gehen, weniger distanziert sein und trotzdem journalistische Standards einhalten kann, um Krisen wie den Klimawandel anzugehen. Weiterlesen >>>

Dieser Beitrag ist Teil der turi2 edition #16 über Nachhaltigkeit, die am 12. Januar 2022 erscheint. Hier kostenloses E-Paper bestellen!

turi2 edition #16: Was braucht es, damit ÖPNV cool wirkt, Christine Wolburg?


Bahn, aber sexy: Für kernige Sprüche, flockige Social-Media-Kommentare und Ohrwurm-Songs sind die Berliner Verkehrsbetriebe bundesweit bekannt. Christine Wolburg leitet bei der BVG den Bereich Marketing und Sales. In ihrem Gastbeitrag für die turi2 edition #16 beschreibt sie, wie sich ihr Öffi-Unternehmen am Lebensgefühl der Berlinerinnen bedient. Und warum es damit nicht nur in Werbekreisen erfolgreich ist. Weiterlesen >>>

Dieser Beitrag ist Teil der turi2 edition #16 über Nachhaltigkeit, die am 12. Januar 2022 erscheint. Hier kostenloses E-Paper bestellen!

turi2 edition #16: Gerhard Schröder über Kunst und Kanzleramt.


Bilder statt Bild, BamS und Glotze: Gerhard Schröder ist seit 16 Jahren Bundeskanzler a.D. – und nach eigener Aussage “altersmilde” geworden. Im Sprengel-Museum in Hannover spricht er mit Peter Turi in der turi2 edition #16 über den eigenen Nachruhm, nicht mehr ganz so wichtige Medien und seinen späten Zugang zur Kunst. Dass Geschichtsbücher ihn eines Tages blöd dastehen lassen könnten, interessiere ihn nicht. Begründung: Dann ist man ja tot. Seinen Social-Media-Kritikerinnen sagt Schröder: “Leute, das ist mein Leben und nicht eures.” Weiterlesen >>>

Dieser Beitrag ist Teil der turi2 edition #16 über Nachhaltigkeit, die am 12. Januar 2022 erscheint. Hier kostenloses E-Paper bestellen!

turi2 edition #16: Tina Hassel über Macht und Medien.


Ganz nah dran: Tina Hassel ist als Chefredakteurin und Leiterin des ARD-Hauptstadtstudios das bekannteste TV-Gesicht und die beste Kennerin der Regierung in Berlin. Im Interview in der turi2 edition #16 spricht die Journalistin über die neuen Machtverhältnisse in Medien und Politik. Sie glaubt, dass die Gesellschaft vor “gigantischen Herausforderungen” steht. Unter Altkanzlerin Angela Merkel habe sie echte Diskussionen vermisst – nun sagt sie deren Nachfolger Olaf Scholz eine noch schwierigere Zeit voraus: “Wir werden aus dem Krisenmodus gar nicht mehr rauskommen.” Weiterlesen >>>

Dieser Beitrag ist Teil der turi2 edition #16 über Nachhaltigkeit, die am 12. Januar 2022 erscheint. Hier kostenloses E-Paper bestellen!

turi2 edition #16: Womit gewinnt eine alte Nachrichtensendung junge Leute, Pinar Atalay?


Next Gen News: Ihr Wechsel von der ARD machte Schlagzeilen – seit 2021 moderiert Pinar Atalay die RTL-Nachrichten. In ihrem Gastbeitrag erklärt die Journalistin, wie sie versucht, die nächste Generation für News zu begeistern. Sie spricht sich dafür aus, jungen Menschen eine Stimme und jungen Themen mehr Platz in der Berichterstattung zu geben. Das sei ein “täglicher Kampf um Aufmerksamkeit”. Einer ihrer größten Gegenspieler dabei: Social Media. Weiterlesen >>>

Dieser Beitrag ist Teil der turi2 edition #16 über Nachhaltigkeit, die am 12. Januar 2022 erscheint. Hier kostenloses E-Paper bestellen!

turi2 edition #16: Was können alle zum Schutz der Artenvielfalt tun, Katrin Böhning-Gaese?


Es summt seltener: Auf Deutschlands Äckern, Wiesen und Weiden geht die Artenvielfalt zurück, Insekten sterben. Katrin Böhning-Gaese, Biologin und Direktorin des Senckenberg-Zentrums für Biodiversität und Klima, gibt in ihrem Gastbeitrag in der turi2 edition #16 konkrete Tipps für mehr Naturschutz. Einer davon: Bloß keine Steingärten anlegen! Und gerne weniger Fleisch futtern. Weiterlesen >>>

Dieser Beitrag ist Teil der turi2 edition #16 über Nachhaltigkeit, die am 12. Januar 2022 erscheint. Hier kostenloses E-Paper bestellen!

turi2 edition #16: Was ändert sich im Politik-Journalismus nach Merkel, Nikolaus Blome?


Aus zwei mach drei: Nach den holprigen Groko-Jahren hat die Ampel gute Start-Bedingungen, meint Nikolaus Blome. Der RTL-Politikchef glaubt, dass Olaf Scholz es seiner Amtsvorgängerin gleich tun – und öffentlich eher einsilbig unterwegs sein wird. In dem neuen Dreier-Bündnis sieht Blome für den Journalismus eine “schöne Chance”, zugleich warnt er die Kolleginnen in seinem Gastbeitrag in der turi2 edition #16 davor, “atemlos-aktivistischer Teil der Politik zu werden”. Weiterlesen >>>

Dieser Beitrag ist Teil der turi2 edition #16 über Nachhaltigkeit, die am 12. Januar 2022 erscheint. Hier kostenloses E-Paper bestellen!

turi2 edition #16: “Hörzu” wird es auch 2042 noch geben, sagt Jochen Beckmann.


Quicklebendig? Deutschlands älteste Programmzeitschrift “Hörzu” hat gerade ihren 75. Geburtstag gefeiert. Verlagsmanager Jochen Beckmann, 63 und seit 1994 dabei, ist happy – auch wenn die Auflage innerhalb von zehn Jahren von 1,4 Mio auf 800.000 gesunken ist. Dass sein Blatt demnächst Geschichte und die “Hörzu”-Leserinnen bald ausgestorben sein könnten, davor hat Beckmann keine Angst. Fragen dazu findet er “völlig irre und ziemlich doof”, sagt er im Interview in der turi2 edition #16. Weiterlesen >>>

Das Interview mit Jochen Beckmann ist Teil der turi2 edition #16 über Nachhaltigkeit, die am 12. Januar 2022 erscheint. Hier kostenloses E-Paper bestellen!

turi2 edition #16: Tristan Horx über die Apokalypse und Arschlöcher.


Sagen, was wird: Wenn alle immer nur vom nahenden Weltuntergang reden, hat niemand mehr Bock, für den Erhalt des Planeten zu kämpfen, sagt Tristan Horx. Der Zukunftsforscher plädiert für mehr positive Visionen in der Kommunikation und eine “Digital-Nato”, um die “asozialen Medien” mit ihrer aufgeheizten Diskussionskultur in den Griff zu kriegen. Sich selbst sieht Horx als “Öko-Arschloch” mit Tesla. Im Interview in der turi2 edition #16 schickt er eine Bitte an die Menschheit: Vergurkt es nicht! Weiterlesen >>>

Das Interview mit Tristan Horx ist Teil der turi2 edition #16 über Nachhaltigkeit, die am 12. Januar 2022 erscheint. Hier kostenloses E-Paper bestellen!