Video-Tipp: Birgit Nössing im TV-Fragebogen.


Video-Tipp: Birgit Nössing steht als Moderatorin und Journalistin vor der Eurosport-Kamera. Wenn sie nicht selbst moderiert, guckt sie gerne Sportsendungen und Krimis, derzeit vor allem "Haus des Geldes". Das verrät Nössing im TV-Fragebogen zur turi2 edition #9. Außerdem erzählt sie, dass sie früher von einer Jakobs-Krönung-Werbung beeindruckt war. Der TV-Spot begleitet eine junge Fernseh-Journalistin vom Aufstehen bis zum abendlichen Candle-Light-Dinner. Nössing freut sich, dass ihr so ein Tagesablauf heute ab und zu auch im wirklichen Leben gelingt.
turi2.tv (2-Min-Video)

turi2 edition #9: Sport-Moderatorin Birgit Nössing im Porträt.


Von der Ski-Piste ins Rampenlicht: Fast wäre Birgit Nössing Profi-Skifahrerin geworden. Das hilft ihr als Moderatorin bei Eurosport: Sie ist gut darin, Sportler zum Reden zu bringen – wenn die von einer Niederlage frustriert sind, oder vor Glück keine Worte finden. Mit Anne-Nikolin Hagemann spricht sie in der turi2 edition #9 über Gänsehautmomente im TV, Live-Sport und Sportlerinnen in der Unterzahl. Lesen Sie jetzt das ganze Porträt über Birgit Nössing kostenlos hier als Online-Text oder im neuen, komfortablen E-Paper der “turi2 edition #9”.

Anna Kraft im TV-Fragebogen.


Sport und Musik: Sport-Moderatorin Anna Kraft hat im TV-Fragebogen von turi2 mehr als nur ein Lied auf den Lippen. Am Rande der Launchparty zur turi2 edition #9 bei ProSieben in München intoniert sie die Erkennungsmelodie der "Mini-Playback-Show" und einen Joghurt-Werbejingle – von beidem war sie als Kind beeindruckt, auch wenn der Joghurt ihr nicht geschmeckt hat. Heute dreht sich im Fernsehen bei Anna Kraft alles um den Sport, wenn sie selbst vor der Kamera steht und wenn sie am Bildschirm zuschaut. Ein Film über ihr Leben hätte daher den Titel "Stadiontante".
turi2.tv (2-Min-Video auf YouTube)

Eurosport rettet die Übertragung der US Open mit eigener Ersatzkamera.

Eurosport kann während der Live-Übertragung der US Open aufgrund eines Stromausfalls rund eine halbe Stunde nicht auf das Weltbild zugreifen – ausgerechnet als der deutsche Qualifikant Dominik Köpfer spielt. Eurosport filmt daraufhin die Arena-Leinwand mit einer eigenen Ersatzkamera. Bei 5:5 im Tiebreak zeigt die Batterie der Kamera nur noch zwei Minuten an - und kann vor Matchende in der Werbung gewechselt werden.
twitter.com, dwdl.de

Zitat: Dazn-Chef Thomas de Buhr ist stolz, dass der Bundesliga-Deal überraschend blieb.

"Man macht einen solchen Deal sicher nicht über Nacht. Es zeigt aber die hohe Professionalität aller Beteiligten, dass diese Verhandlung so lange im engsten Kreis geblieben ist."

Thomas de Buhr, Deutschland-Chef von Dazn, nennt den Bundesliga-Rechte-Deal mit Eurosport im Interview mit Sportbuzzer ein Statement, das den Verlust der englischen Liga überkompensiere.
sportbuzzer.de, turi2.de (Background)

Meinung: Der Eurosport-Dazn-Deal gefährdet Joyn, schreibt Kai-Hinrich Renner.

Joyn, Streaming-Joint-Venture von ProSiebenSat.1 und Discovery, droht durch den Rechtedeal zwischen Eurosport und Dazn ins Hintertreffen zu geraten, schreibt Kai-Hinrich Renner. Ursprünglich sollte der Eurosport-Player als Teil von Joyn zahlende Nutzer mit der Bundesliga anlocken, nun fehle das Zugpferd. Joyn betone zwar, Eurosport-Mutter Discovery wolle weiter in Joyn investieren, bei Discovery scheine nun aber Dazn als Partner bedeutender zu sein.
morgenpost.de, turi2.de (Background)

Dazn sichert sich auch Olympia-Übertragungen und macht das Abo teurer.


Sky is no limit: Dazn mausert sich mit neuen Rechte-Deals zum sportlichen Schwergewicht – und zum Angstgegner für Sky. Die Vereinbarung mit Eurosport bringt nicht nur Bundesliga-Livespiele zum Streaming-Portal, sondern auch die Olympischen Spiele. Dazn bindet Eurosport-Sender ein und zeigt deshalb zudem große Tennis-Turniere, Tour de France und Ski. Zur Feier des Tages verteuert Dazn das Monatsabo von 9,99 Euro auf 11,99 Euro.

Dazn kündigt 8.000 Live-Übertragungen pro Jahr an. Der Angreifer nennt sich – ebenfalls zum Leidwesen von Sky – nun selbstbewusst der "größte Livesport-Broadcaster im deutschsprachigen Raum". Im bunten Bauchladen gibt es auch internationale Fußball-Ligen und die Champions League, US-Sport wie Basketball und Eishockey sowie Boxen. Hinter Dazn steht die britische Perform Group, die mehrheitlich der US-Beteiligungsgesellschaft Access Industries von Milliardär Len Blavatnik gehört. (Foto: Ina Fassbender / dpa / Picture Alliance)
presseportal.de, bild.de, turi2.de (Background)

DFL ordnet Fernseh-Rechte für die Fußball-Bundesliga neu.


Das kommt gerade recht: Die Fußball-Bundesliga könnte ab 2021 wieder komplett bei einem Sender laufen, folgert das Fachmagazin "Sponsors" aus einem Konzept der DFL. Die Liga-Organisatoren planen nur noch vier Rechte-Pakete für den Zeitraum 2021 bis 2025. Sofern das Kartellamt Ja sagt, könnte ein Käufer alle vier Pay-Pakete kaufen – die No-Single-Buyer-Rule wäre Geschichte. Neu ist, dass der Alles-Käufer nur zwei Pakete exklusiv hätte und zwei weitere im Online-Stream bei der Konkurrenz laufen müssten.

Die geplanten Änderungen spielen laut "Sponsors" Sky in die Karten, das derzeit nicht mehr alle Spiele zeigen kann. Auch Eurosport überträgt. "Bild" leitet aus den vorliegenden Plänen ab: Sky könnte alle vier Rechte-Pakete kaufen und die Samstags-Konferenz und die Samstags-Top-Spiele um 18.30 Uhr exklusiv behalten. Nicht mehr exklusiv wären dann die Freitags- und Sonntagsspiele, die etwa Dazn zeigen könnte. Und bei Amazon könnten die einzelnen Samstagsspiele um 15.30 Uhr laufen. Der endgültige Bieter-Wettstreit soll im 2. Quartal 2020 stattfinden.
sponsors.de (Übersicht), sponsors.de (Ausschreibung im Detail), sponsors.de (Folgen für Medien), bild.de

Katja Hofem wird Co-Geschäftsführerin bei 7TV.

ProSiebenSat.1: Katja Hofem, 48, wird 7TV-Geschäftsführerin neben Alexandar Vassilev. Sie kümmert sich bei der Streaming-Plattform um Programm, Marketing und Partnermanagement. Hofem ist seit 2010 bei ProSiebenSat.1 und hat u.a. die Sender Sixx und Sat.1 Gold eingeführt. Jochen Cassel, bisher Geschäftsführer von ProSiebenSat.1 Digital, wird Finanzchef und verantwortet Recht und Personal. Constanze Gilles übernimmt als Senior Vice President Vertrieb und Kooperationen.
dwdl.de

Meinung: Kaum einer hätte Anfang der 90er gedacht, dass Eurosport so lange durchhält.

Eurosport: Alexander Krei blickt zum 30. Geburtstag auf die bewegte Geschichte des Sportsenders. Anfang der 90er Jahre hätte kaum jemand geglaubt, dass der Sender dieses Alter einmal erreicht. Nach Eigentümerwechseln u.a. vom französischen Privatsender TF1 zu Discovery sei die wahre Konstante des Senders neben dem Sport in Deutschland: Sigi Heinrich. Der Kommentator berichtet von rosigen Anfangsjahren, Stretch-Limousinen inklusive.
dwdl.de

Bundesliga: Sky zeigt Eurosport-Spiele in Sportbars bis einschließlich der Saison 2020/21.

Discovery und Sky kooperieren bei der Ausstrahlung von Bundesliga-Spielen. Sky Sport- und Hotelbars können über den Discovery-Kanal Eurosport 2 HD Xtra insgesamt 40 Bundesliga-Spiele zeigen, darunter u.a. 30 Freitagsspiele. Gastronomen können Spiele im Gegenzug nicht mehr über den Eurosport Player für Privatpersonen senden, was eine Preissteigerung von 50 Euro im Jahr auf mindestens 60 Euro im Monat bedeutet, wie DWDL berichtet.
discovery-networks.de, dwdl.de

Kartellamt gibt grünes Licht für VoD-Plattform von ProSiebenSat.1.

ProSiebenSat1-P7S1 Logo ohne Schriftzug 150ProSiebenSat.1 und Discovery dürfen ihre geplante gemeinsame Videoplattform starten, die Maxdome, 7TV und den Eurosport-Player vereint. Das hat das Kartellamt bestätigt. "Der Markt für bezahltes Video on Demand ist nach wie vor ein stark expandierender Markt und weist etwa mit Amazon, Netflix, iTunes und auch Sky sowie mit öffentlich-rechtlichen Angeboten potente Wettbewerber auf", so Kartellamts-Präsident Andreas Mundt. Sollten sich weitere Partner der Plattform anschließen, bedürfe es jedoch einer erneuten Prüfung.
businessinsider.de, turi2.de (Background)

ProSiebenSat.1 verlagert Streaming-Standort nach München.

ProSiebenSat1-P7S1 Logo ohne Schriftzug 150ProSiebenSat.1 plant seine Streaming-Offensive aus München. Bis August sollen die über 100 Maxdome-Mitarbeiter von Unterföhring in den Central Tower in der Münchner Innenstadt ziehen, schreibt "Clap". Auch Discovery werde einige Mitarbeiter seines Eurosport-Players an den Standort entsenden. Die ProSiebenSat.1-Tochter Glomex zieht derweil in entgegengesetzte Richtung um und wird künftig in Unterföhring beheimatet sein.
clap-club.de, turi2.de (Background)

ProSiebenSat.1 arbeitet zusammen mit Discovery an neuer VoD-Plattform.

ProSiebenSat.1 Gebäude
Video-Zusammenfassung: Nach RTL stellt auch ProSiebenSat.1 ambitionierte Pläne im Wettstreit mit amerikanischen Streaming-Anbietern vor. Anfang 2019 will die Sendergruppe eine neue Streaming-Plattform vorstellen, in der der VoD-Dienst Maxdome und das Mediathek- und Live-Stream-Angebot 7TV verschmelzen sollen. Außerdem wird Discovery als Partner an Bord sein und seinen Eurosport-Player, in dem unter anderem ausgewählte Bundesliga-Partien zu sehen sind, ins Angebot einbringen.

Das noch namenlose Projekt wollen ProSiebenSat.1 und Discovery sowohl als werbefinanzierte Version als auch als Bezahl-Abo ohne Werbung und mit exklusiven Inhalten vermarkten. Unklar ist, ob das Kartellamt den Zusammenschluss erlaubt. In der Vergangenheit hatten die Behörden mehrere gemeinschaftliche VoD-Pläne untersagt. Max Conze, Neu-Vorstandschef von ProSiebenSat.1 fordert gleichzeitig jedoch ARD, ZDF und RTL auf, sich an der neuen Plattform zu beteiligen.
dwdl.de, wuv.de, turi2.de (RTL-Pläne)

Zitat: Joachim Huber sieht Eurosport bei Olympia nicht auf dem Treppchen.

"Es hilft nichts: Eurosport bei Olympia, das ist wie der Inder Shiva Keshavan beim Rodeln. Dabei sein ist alles."

Joachim Huber, Ressortleiter Medien beim "Tagesspiegel", macht ARD und ZDF als klare Favoriten bei der Olympia-Berichterstattung aus. Eurosport komme trotz großer Bemühungen nicht gegen die jahrzehntelangen Sehgewohnheiten der Zuschauer an.
tagesspiegel.de

Eurosport holt Felix Neureuther als Wintersport-Experten für Olympia.

Eurosport verpflichtet Felix Neureuther als Wintersport-Experten für sein Olympia-Team. Der Skirennläufer wirkt als Gast in der Sendung "zwanzig18" und wird den Slalom der Männer am 22. Februar kommentieren. Neureuther verpasst Olympia 2018 wegen einer Kreuzband-Verletzung. Dass er die üblichen Fragen der Sportjournalisten stellen kann, hat er 2015 beim ORF bewiesen – damals hat Neureuther sich selbst interviewt.
freiepresse.de, turi2.de (Background)

Video von 2015:

Discovery führt für Sky Olympia-freie Version von Eurosport 2 ein.

Discovery teilt für die Dauer der Olympischen Winterspiele seinen Kanal Eurosport 2 auf: Während bei Sky eine Version ohne Olympia-Programm zu sehen ist, bekommen Zuschauer auf anderen Bezugswegen unter anderem das Eishockey-Turnier zu sehen. Hintergrund ist ein Streit bei den Sportrechten. Als sich beide Parteien vor einem halben Jahr darauf geeinigt haben, dass Eurosport weiter via Sky zu beziehen ist, klammerten sie die Bundesliga – die Discovery seither auf einem eigens eingeführten Kanal zeigt – und Olympia aus.
dwdl.de

Eurosport erwartet weitere Zersplitterung der Bundesliga im TV.

Bundesliga im TV wird in Zukunft noch weiter zersplittert, prognostizieren Eurosport-Chef Peter Hutton und Discovery-Geschäftsführerin Susanne Aigner-Drews im "Bild"-Interview, das "kein Fußball-Fan gerne liest". Aigner-Drews sieht darin aber "auch mehr Flexibilität" für den Zuschauer. Zu den Olympischen Winterspielen in Südkorea will Eurosport stark in Technik investieren und die TV-Zuschauer mit Analysetools und Daten-Journalismus überraschen.
"Bild", S. 11 (Paid)

Basta: HSV beschwert sich über Eurosport.

Stell dir vor, du spielst mal gut und keiner sieht's: Der Hamburger SV fühlt sich benachteiligt. Der Verein muss zum Liga-Auftakt dreimal in Folge am Freitag ran, wenn Eurosport überträgt. Die Discovery-Tochter hatte zuletzt mehrfach technische Probleme. Vielleicht ein Trost für den HSV: Die Relegation versendet sich später sicher auch ungesehen im Eurosport-Player.

In einer früheren Fassung des Textes stand, die Rechte für die Relegation lägen bei Sky. Das ist falsch.

sportbild.bild.de, turi2.de (Background)

Eurosport kämpft erneut mit Problemen seines Players.

Eurosport: Viele Abonnenten des Eurosport Players beklagen auch beim zweiten Eurosport-exklusiven Bundesliga-Freitagsspiel technische Probleme. Nutzer beschweren sich über Bildstörungen und -ausfälle bei der Übertragung des Fußballspiels zwischen dem Hamburger SV und RB Leipzig. Die Probleme waren aber geringer als bei der Premiere vor zwei Wochen.
dwdl.de, turi2.de (Background)

Nach Panne beim Bundesliga-Spiel: Eurosport zahlt 10 Euro Entschädigung.

Eurosport zahlt den Abonnenten seines Eurosport Players 10 Euro Entschädigung und will sich so dafür entschuldigen, dass die meisten Kunden den Großteil der Bundesliga-Begegnung zwischen Hamburg und Köln am Freitag nicht sehen konnten. Was genau zu der Panne geführt hat, ist laut Eurosport weiter unklar. Das Spiel war die erste Partie, für die Eurosport die Exklusivrechte besaß. Für den Eurosport-Player verlangt das Unternehmen zur Einführung 29,99 Euro für einen Jahrespass.
welt.de, eurosport.de, turi2.de (Background)

Eurosport kämpft mit Problemen seines Eurosport-Players.

Eurosport: Viele Fußball-Fans konnten wegen technischer Probleme das Bundesliga-Spiel zwischen dem 1. FC Köln und dem Hamburger SV nicht sehen. Das Match war das erste, das exklusiv über Eurosport im Internet ausgestrahlt wurde. Eurosport entschuldigt sich für die Probleme mit seinem Eurosport-Player und arbeitet an einer Lösung. Kunden müssen für die Live-Übertragung von 45 Spielen rund 30 Euro zahlen.
rp-online.de, twitter.com, turi2.de (Background)

Bundesliga bei Eurosport ist für Werbekunden schwer zu kalkulieren.

Werbekunden empfinden die 45 Bundesligaspiele, für die Discovery die Rechte hält, schwer kalkulierbar, da es an Reichweiten-Daten fehlt, schreibt Thomas Nötting. Discovery verrate bislang nicht, wie viele Personen den Eurosport-Player nutzen. Die kursierenden Zahlen schwanken zwischen 10.000 und 200.000. Die Vertriebspartner HD+ und Amazon haben zwar große Reichweiten, die Deals hier sind aber noch zu frisch, um Aussagen zur Bundesliga-Nutzung zu machen.
"Werben & Verkaufen" 34/2017, S. 14 (Paid)

Eurosport vertreibt Bundesliga-Spiele auch über Amazon.

Verdi ruft zu Streiks bei Amazon aufAmazon: Eurosport macht seine Live-Übertragungen der Fußball-Bundesliga auch für Amazon-Kunden zugänglich. Prime-Nutzer können gegen einen Aufpreis von fünf Euro pro Monat das Eurosport-Angebot live und on demand ansehen. Die 40 von Eurosport erworbenen Punktspiele werden nicht über Sky abgespielt. Zwischen dem Pay-TV-Sender und der Eurosport-Mutter Discovery ist bisher noch keine Lösung erzielt worden. Eurosport zeigt 30 Erstliga-Spiele am Freitag.
faz.net, dwdl.de

Meinung: Die Gebührenzahler sind beim Olympia-Deal die Verlierer.

Olympia: Die Verlierer beim Olympia-Deal zwischen ARD, ZDF und Discovery sind die Gebührenzahler, meint "SZ"-Autor René Hofmann. Die Gebührenzahler müssten auch dann den Sport subventionieren , falls sie sich dafür nicht interessieren. Das Schweigen von ARD und ZDF über die Kosten der Rechte mache es unmöglich, zu beurteilen, ob der Sport den Sendern zu viel wert ist. Für interessierte Zuschauer sei der Deal hingegen bequem. Er helfe auch ARD und ZDF, ihre "gebührengepolsterten" Mitarbeiterstäbe zu beschäftigen.
sueddeutsche.de, turi2.de (Background)

ARD und ZDF erzielen Einigung mit Discovery über Olympia.


Dabeisein ist alles: ARD und ZDF haben sich nach langem Ringen mit der Eurosport-Mutter Discovery Communications auf Sublizenzen für die Olympischen Spiele von 2018 bis 2024 geeinigt. Bereits ab den Winterspielen im südkoreanischen Pyeongchang im Februar 2018 werden ARD und ZDF im TV, Radio und Online umfangreich und viele Stunden am Tag live berichten. Lediglich von den Wettbewerben im Eiskunstlauf, Short Track und Snowboarden gibt es Live-Bilder nur bei Europort.

BR-Intendant Ulrich Wilhelm, innerhalb der ARD für die Sportrechte verantwortlich, ist glücklich darüber, mit Discovery eine "partnerschaftliche Lösung gefunden zu haben". ZDF-Intendant Thomas Bellut freut sich: "Das Ringen um die Liverechte hat sich gelohnt." Discovery verkündet in seiner Pressemitteilung: "Die Fernsehzuschauer in Deutschland sind die großen Gewinner." Was Discovery nicht sagt, ist, dass eine Refinanzierung allein über die eigenen Kanäle wohl kaum möglich und für den Konzern ein Minusgeschäft gewesen wäre.

Der Einigung ist ein zäher Verhandlungskampf vorausgegangen, nachdem das IOC 2015 die europäischen Rechte an den Spielen für rund 1,3 Mrd Euro überraschend an den US-Konzern Discovery Communications vergeben hat und nicht wie jahrzentelang Usus an ARD und ZDF bzw. die Europäische Rundfunkunion EBU. Die Verhandlungen von ARD und ZDF mit Discovery drohten mehrfach komplett zu scheitern, weil die Preisvorstellungen für Sublizenzen wohl lange Zeit deutlich auseinandergingen.
presseportal.de (ARD / ZDF), presseportal.de (Discovery), dwdl.de

Vergaberichtlinien der Bundesliga zwangen Discovery zu Deal mit HD+.

Discovery musste einen Deal wie den mit HD+ abschließen, schreibt digitalfernsehen.de. Die Vergaberichtlinien der Bundesliga schrieben eindeutig vor, dass mindestens drei der Wege Satellit, Kabel, IPTV, Web und Mobile abgedeckt werden müssen. Der Eurosport-Player bedient nur Web und Mobile. Digitalfernsehen.de hält es für wahrscheinlich, dass eine zusätzliche Kooperation mit einem IPTV-Anbieter wie Vodafone oder der Telekom in den nächsten Tagen folgt.
digitalfernsehen.de, turi2.de (Background)

Keine Einigung mit Sky: Eurosport zeigt Bundesliga-Spiele über Sat-Plattform HD+.


Sky-ne Einigung: Eurosport und Sky finden im Streit um die Übertragung von Bundesligaspielen keinen Kompromiss. Nun wechselt die Discovery-Tochter den Partner für die Pay-TV-Verbreitung und sendet seine 45 Begegnungen über die Satelliten-Plattform HD+, berichten übereinstimmend "Süddeutsche Zeitung" und DWDL. Die Spiele sollen auf dem eigens dafür gegründeten Kanal Eurosport 2 HD Xtra laufen – für fünf Euro pro Monat, zuzüglich zur HD-Gebühr von 69 Euro im Jahr.

Eigentlich wollte Eurosport die Spiele bei seinem Pay-TV-Sender Eurosport 2 zeigen, der u.a. über Sky empfangbar ist. Mit HD+ bringt der Sportsender einen Partner aufs Spielfeld, der bisher nur die HD-Versionen privater Free-TV-Sender wie RTL und ProSieben über Satellit verbreitet. Kabel-Nutzer schauen bisher in die Röhre oder müssen die Fußballspiele im Netz über den kostenpflichtigen Eurosport-Player ansehen. Die Bundesliga startet in zwei Wochen.
sueddeutsche.de, dwdl.de

Bundesliga-Rechte: Sky und Discovery können sich offenbar nicht einigen.

Bundesliga-Logo 150Bundesliga wird in der kommenden Spielzeit wohl nicht geschlossen via Sky zu empfangen sein. Die Rechteinhaber Sky und Eurosport-Mutter Discovery können sich weiter nicht auf einen Deal einigen. Sky-Chef Carsten Schmidt betont, Sky habe ein "faires und wirtschaftlich sinnvolles Angebot" vorgelegt. Beide Seiten liegen aber weiterhin weit auseinander und erwecken nicht den Eindruck, dass eine Einigung bevorstehe, berichtet die dpa.
faz.net

“FAZ”: ARD und ZDF verhandeln wieder über Olympia-Rechte.

ARD und ZDF verhandeln wieder mit Discovery über die Ausstrahlungsrechte für Olympia, schreibt die "FAZ". Die Tür sei wieder offen, heiße es aus Verhandlungskreisen. Erst einmal gehe es um die Winterspiele 2018 in Südkorea, aber auch mit Blick auf die folgenden olympischen Veranstaltungen sei eine Kooperation wahrscheinlicher geworden. Rechtegeber Discovery hatte die Exklusivrechte für Olympia bis 2024 an Tochter Eurosport gegeben.
"FAZ", S. 23, blendle.com (Paid), faz.net (Kurzfassung), turi2.de (Background)

Sky wird einen Bundesliga-Deal mit Discovery schließen, orakelt Hans-Jürgen Jakobs.

Sky und Discovery nutzen die Bundesliga, um sich gegeneinander zu profilieren, analysiert "Handelsblatt"-Autor Hans-Jürgen Jakobs. Er vermutet, dass die Konkurrenten im Laufe der Saison einen Deal schließen werden, der den Sky-Abonnenten gegen Aufpreis die Discovery-Spiele bringt. Wer sofort alle Spiele sehen will, muss zunächst bei beiden Anbietern zahlen.
"Handelsblatt", S. 21 (Paid)

Bundesliga-Streit: Sky sagt, es habe die Kommunikation längst angepasst.

Sky meldet sich zum Bundesliga-Streit mit Discovery zu Wort: Ein Sprecher erklärt, der Sender habe die Kommunikation "bereits seit geraumer Zeit" auf die neue Rechtesituation ab der Saison 2017/18 angepasst. Zur möglichen Verbreitung der von Discovery erworbenen 40 Bundesliga-Livespiele über Sky sagt er, Discovery habe kein Angebot unterbreitet, das "auch nur im Ansatz am Markt refinanzierbar wäre" und umgekehrt auf ein Angebot von Sky nicht reagiert.
digitalfernsehen.de, turi2.de (Background)

DWDL: Discovery erwirkt eine einstweilige Verfügung gegen Sky.

Discovery, Mutterkonzern von Eurosport, erwirkt eine einstweilige Verfügung gegen Sky, berichtet DWDL. Discovery wirft dem Konkurrenten vor, irrtümlich damit zu werben, alle Spiele der Bundesliga zu zeigen. Ab der kommenden Spielzeit teilen sich beide Sender die Pay-TV-Rechte. Eurosport wird seine Live-Spiele nicht über Sky vertreiben, sondern nur über den eigenen Player.
dwdl.de

Eurosport weitet Übertragungen der Tour de France aus.

Eurosport überträgt erstmals alle Etappen der Tour de France von Start bis Zieleinlauf komplett. Eine erweiterte Vereinbarung umfasst 25 zusätzliche Live-Stunden pro Jahr. Die ARD zeigt in Deutschland in der Regel nachmittags die letzten Kilometer. Der Eurosport-Vertrag mit der European Broadcasting Union und dem Tour-Veranstalter Amaury gilt bis 2019 für die Übertragung in 54 Länder. Die nächste Tour de France beginnt am 1. Juli.
per Mail

Discovery: Zuschauer können mehr Olympia im Free-TV sehen als bisher.

Olympia: Deutsche TV-Zuschauer können täglich 50 Stunden Olympia live im Free-TV sehen, verspricht Discovery-Tochter Eurosport. Mit dem Olympia-Sender Eurosport werde es angeblich mehr Olympia im Free-TV geben als je zuvor. Eurosport 1 soll 24 Stunden nonstop aus dem Wettkampfort Pyeongchang berichten. Damit wollen Discovery und Eurosport Zuschauer an den Sender binden. Auch der Männersender Dmax und der Frauenkanal TLC sollen übertragen. Bei der Fußball-Bundesliga bleibe die Live-Berichterstattung nach aktuellem Stand aber auf den kostenpflichtigen Eurosport Player beschränkt. Rechtegeber Discovery hatte die Exklusivrechte für Olympia an Eurosport gegeben.
horizont.net, turi2.de (Background)

ProSiebenSat.1 und Discovery gründen gemeinsame Streaming-Plattform.

Fern(seh)beziehung: ProSiebenSat.1 und Discovery schließen sich in einem Joint Venture zusammen, um TV-Inhalte auf einer gemeinsamen Plattform zu streamen. Nutzer sollen sieben Sender der P7S1-Gruppe sowie die Discovery-Sender Dmax und TLC schauen können. Auch Eurosport soll auf die Plattform kommen – ab August hält Discovery Fußball-Bundesliga-Rechte und 2018 die Rechte an den Olympischen Winterspielen. P7S1 bohrt für das Joint Venture seine 7TV-Plattform auf.

Auch andere Sender sollen hier künftig ihre Inhalte anbieten können. Das Angebot wird somit zur Konkurrenz für andere Streaming-Plattformen wie Zattoo oder Internet-Fernseh-Angebote. P7S1 und Discovery arbeiten künftig bei der Entwicklung von Technologie und der Vermarktung zusammen: Dmax und TLC werden künftig auf der Streaming-Plattform von SevenOne Media vermarktet, einem P7S1-Unternehmen. (Foto: Sven Hoppe/dpa/Picture Alliance)
prosiebensat1.com