Carsten Schmidt verlässt die Geschäftsführung von Sky, Devesh Raj übernimmt ab 2020.


Out of the Sky: Carsten Schmidt (Foto, rechts) verlässt seinen Chefposten bei Sky Deutschland. Er habe "sich dazu entschieden, seine Aufgabe als Vorsitzender der Geschäftsführung zu beenden". Ab 2020 übernimmt Devesh Raj, der bislang Operativchef für Kontinental-Europa ist. Carsten Schmidt war seit über 20 Jahren für Sky Deutschland tätig, die letzten viereinhalb Jahre als Vorsitzender der Geschäftsführung. Er soll 2020 bei Sky Deutschland als Senior Advisor weiterhin an Bord bleiben und so einen "optimalen Übergang sicherstellen".
presseportal.de

Filesharing-Angebote boomen trotz legaler Streamingdienste.

Streamingdienste: Schärfere Urhebergesetze helfen Netflix & Co im Kampf gegen illegale Angebote wenig, beobachtet Manuel Heckel. Sechsmal in Folge landet "Game of Thrones" auf dem ersten Platz der weltweit am häufigsten illegal angeschauten TV-Inhalte - sei es aus Unwissenheit oder Bequemlichkeit der User. Wer keine Serie verpassen wolle, müsse monatlich schnell mehr als 50 Euro zahlen. Provider müssten mehr Verantwortung übernehmen und Filesharing-Server blockieren.
zeit.de

Zahl des Tages: Non-fiktionale 9 % der Dokus laufen in der Primetime.

Zahl des Tages: Non-fiktionale 9 % der Dokus laufen in der Primetime um 20.15 Uhr, zählt Medienjournalist Fritz Wolf im Auftrag des Berufsverbands der Dokumentarfilmbranche. Ein Drittel der Produktionen ergattert einen Sendeplatz zwischen 21.45 Uhr und 23 Uhr. Aufgrund der Dramaturgie seien Dokus "in der zweiten Primetime besser aufgehoben", argumentiert der WDR. Das ZDF erhöht die Doku-Honorare rückwirkend zum 1. Januar.
taz.de, turi2.de (Background)

Basta: YouTuber brauchen WLAN statt Wasser zum Überleben.

Hauptsache WLAN: YouTube-Star Bibi spielt "Quizduell" in der ARD. Bei der Frage, ob es auf dem Mars WLAN, Strom, Wasser oder doch eine Fußbodenheizung gibt, tippt die Influencerin ohne Dr. Google auf WLAN, da ihr im Internet ein angebliches Grundstück auf dem Mars angeboten wurde - inklusive WLAN. YouTuber leben eben von Luft und Liebe WLAN statt von Wasser.
stern.de, twitter.com

ARD einigt sich auf neue Vergütungsregeln für Drehbuchautoren.

ARD einigt sich auf gemeinsame Vergütungsregeln mit dem Verband Deutscher Drehbuchautoren und dem Verband der Medien- und Bühnenverlage. Die Mindestsätze lägen "deutlich" über den bislang als Buy-Out-Honorar gezahlten Durchschnittsvergütungen und berücksichtigten Online-Verwertungen. Zuvor erhöhte auch das ZDF die Reportage-Honorare.
presseportal.de, turi2.de (Background)

Disneys neuer Streamingdienst zeigt nicht nur eigene Produktionen.

Disney Logo 150Disney will zum Start des eigenen Streamingdienstes auch fremde Produktionen anbieten. Zu sehen sind Inhalte des US-Rivalen CBS. Die Plattform soll zum Jahresende zunächst in den USA verfügbar sein. Disneys Überschuss ist im vergangenen Geschäftsquartal auf umgerechnet rund 2,5 Mrd Euro gesunken.
techcrunch.com, manager-magazin.de, turi2.de (Background)

Korrektur: In einer früheren Fassung stand, dass auch Marvel-Produktionen Disney-fremde Inhalte seien. Seit 2009 gehört Marvel jedoch auch zu Disney.

Discovery beantragt wegen des Brexits eine TV-Lizenz in Deutschland.

Discovery beantragt bei der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien aufgrund des drohenden Brexits Lizenzen für 19 internationale TV-Kanäle. Die Medienanstalt soll Mitte Februar darüber entscheiden. Kommt es zum Brexit, verliert die Sendelizenz außerhalb Großbritanniens ihre Gültigkeit. Vorsorglich hatte u.a. auch DAZN eine deutsche Lizenz beantragt.
broadbandtvnews.com, turi2.de (Background)

Sky will sich von Mitarbeitern trennen, schreibt DWDL.

Sky hat mehreren Mitarbeitern aus dem Sportbereich ein freiwilliges Abfindungsangebot gemacht, schreibt DWDL. Betroffen sein könnten u.a. Jobs aus dem Controlling, Details nannte Sky auf DWDL-Anfrage nicht. Nach dem Verkauf an Comcast und den immer höheren Bundesliga-Rechten trete der Pay-TV-Sender auf die Kostenbremse. In der 2. Bundesliga setze Sky auf weniger Reporter, die Formel 1 wurde komplett eingespart.
dwdl.de, turi2.de (Background)

RT Deutsch hat kaum Chancen auf deutsche Sendelizenz.

RT Deutsch hat kaum Chancen auf eine Rundfunklizenz in Deutschland, schreibt Timo Niemeier. RT finanziert sich aus dem Staatshaushalt Russlands, sodass eine Zulassung gemäß Rundfunkstaatsvertrag ausgeschlossen scheint. Bis zum Brexit ist das englische RT von der britischen Medienaufsicht Ofcom lizensiert. Ex-MDR-Chefredakteur Wolfgang Kenntemich solle laut "Bild" helfen, in Deutschland eine Sendelizenz zu erhalten. Das Programm ist bisher online empfangbar.
dwdl.de, tagesspiegel.de (Finanzierung), turi2.de (Background)

Zitat: Sky-Deutschland-Chef Carsten Schmidt spricht finanzorientierten Fußballclubs ins Gewissen.

"Das meiste Geld gewinnt. Unter diesem Aspekt hat der Fußball in den vergangenen Jahren seine Entwicklung genommen."

Carsten Schmidt, CEO bei Sky Deutschland, macht die Fußballclubs für die umstrittene Champions-League-Rechteteilung mit Dazn mitverantwortlich.
"Welt am Sonntag", S. 35 (Paid), turi2.de (Background)

Zitat: Jürgen von der Lippe hält Fernsehdirektoren und “all diese Pöstchen” für überbewertet.

"Dann wird uns immer erzählt, dass es kein Geld fürs Programm gibt. Na klar, weil es zu viel Idioten gibt, die das Programm verhindern."

Entertainer Jürgen von der Lippe ist im "Bild am Sonntag"-Interview froh, noch die "goldenen Zeiten" des Fernsehens miterlebt zu haben - ohne "all diese Pöstchen" wie Fernsehdirektoren.
"Bild am Sonntag", S. 44-45 (Paid)

TV-Markt 2018: ZDF ist Marktführer – trotz stärkerer Fragmentierung.

ZDF logo_150ZDF ist mit 13,9 % Marktanteil der meistgesehene Sender 2018 und verteidigt die Marktführerschaft - auch dank Fußball-Weltmeisterschaft und Olympia. RTL bleibt mit 11,4 % Marktanteil der meistgesehene Sender der jüngeren Zielgruppe. Neue Spartensender verstärken die Fragmentierung im TV-Markt: Kommen die acht Vollprogramme ohne die Dritten 1996 noch auf 80 % Marktanteil, reicht es 2018 für 55,6 %, so wenig wie noch nie.
dwdl.de, quotenmeter.de

fragebogen2: Richard Gutjahr.


fragebogen2: Richard Gutjahr wollte als Kind am liebsten nach den Sternen greifen und Astronaut werden. Seine Mathematik-Abneigung machte diese Pläne zunichte, erklärt er im Video-Fragebogen von turi2.tv. Nun moderiert er im Fernsehen, schreibt als Blogger ins Internet und ist stolzer Besitzer des allerersten jemals verkauften iPads. Außerdem verrät er, dass er Blockflöten vor allem schräge Töne entlockt und eine Schwäche für Binge Watching hat.
turi2.tv (99-Sek-Video auf YouTube)