Kiosk-/Maxi-Anzeigen führen den Medien- und Marketingentscheidern meist ein aktuell erschienenes Magazin vor Augen – als Grafik formatfüllend mit 600×900 Pixeln plus 300 Zeichen Text und Links. Kostet 1.200 Euro je Anzeige.

- Anzeige -

Schneller, höher, heißer – drei nackte Top-Athletinnen machen im PLAYBOY Lust auf Olympia. Außerdem in der neuen Ausgabe: Filmstar Daniel Brühl rächt sich an Nörglern, der neue Porsche 911 GT 3 lässt den Reporter rasen, und Bewohner der China-Metropole Shenzhen zeigen, wie das Leben in Zukunft läuft.
playboy.de

- Anzeige -

Heute: Annalena Baerbock zu Gast bei BRIGITTE LIVE
Grünen-Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock spricht mit Brigitte Huber (BRIGITTE-Chefredakteurin) und Meike Dinklage (Ressortleiterin Zeitgeschehen) über Politik und Persönliches. Heute um 18:30 Uhr kostenlos und ohne Anmeldung unter www.brigitte.de/live – oder im Fernsehen live bei ntv.

- Anzeige -

Der Neue bei Funke: Seine wichtigsten Ziele
Wie Zeitungs-Geschäftsführer Christoph Rüth bei digitalen Abos radikal wachsen und in der Vermarktung nichts verlieren will. Dazu das umfangreiche Dossier "Newsletter: Die wichtigsten Strategien, Konzepte und Kennzahlen für Medien". Im neuen "kress pro".
Hier online bestellen!

- Anzeige -

Erstes Curvy-Model auf dem PLAYBOY-Cover: David Hasselhoffs Tochter Hayley setzt lustvolles Zeichen gegen Diskriminierung. Außerdem in der neuen Ausgabe: Sänger Tom Jones dankt als Sexidol ab, schwarze Fußball-Stars packen über Rassismus aus, und Kultautor T.C. Boyle erklärt, wie er Wahrsager wurde.
playboy.de

- Anzeige -

Die 22 wichtigsten Headhunter für PR und Kommunikation
Welche Fähigkeiten am PR-Arbeitsmarkt aktuell am gefragtesten sind und was man tun sollte, wenn ein Headhunter anruft. Außerdem: Die Toolbox für PR-Manager – die 10 besten Werkzeuge für mehr Effizienz in der täglichen PR-Arbeit.
Im neuen „PR Report“. Hier online bestellen!

- Anzeige -

Keine Angst vor Abo-Preiserhöhungen
Nicht nur die großen Medienhäuser können vom boomenden Digitalabo-Verkauf profitieren. Auch Fachtiteln haben Chancen für höhere Vertriebserlöse. Die dfv Mediengruppe probierte einen der bisher mutigsten Ansätze aus. Verlagsleiter Subscription Andreas Hoffmann berichtet im neuen „kress pro“ über das Ergebnis.
Hier online bestellen!

- Anzeige -

KI in der Redaktion
Wie Focus Online-Chef Florian Festl die Qualität seiner redaktionellen Inhalte misst. Das Ziel ist, möglichst konstruktiv zu berichten und damit die Akzeptanz bei Lesern und Anzeigenkunden zu erhöhen. Die Trefferquote der neuen Technik ist verblüffend. Alles darüber im neuen „kress pro“.
Hier online bestellen!

- Anzeige -

Plötzlich Chef – und jetzt?
Wie sich die neue Führungsrolle meistern lässt und trotzdem noch Zeit für eigene Geschichten bleibt. Außerdem Verkaufe eine Story, keine Idee! Wie Freie mit ihren Vorschlägen auch die härteste Redaktion knacken. Die 10 wichtigsten Tipps. Außerdem: Wo aktuell Freie gebraucht werden. Im neuen "medium magazin".
Hier online bestellen!

- Anzeige -

"Ohne Reichweite kann man keine Loyalität aufbauen"
Thomas Kaspar, Chefredakteur der "Frankfurter Rundschau", sagt in kress pro, wie er neue Leserinnen und Leser als Stammkunden bindet und wofür die Zeitung heute steht. Dazu 16 Seiten Dossier "Leserforschung. Strategien, um Printleser zu binden".
Im neuen "kress pro".
Hier online bestellen!

- Anzeige -

Im Zweifel bin ich dagegen
Wie "Spiegel"-Erbe Jakob Augstein mit seinen Positionen zu Corona provoziert. Alles nur eitel Pose? Außerdem: Plötzlich Chef – und jetzt? Wie sich die neue Führungsrolle meistern lässt und trotzdem noch Zeit für Geschichten bleibt. Außerdem: Wo aktuell Freie gebraucht werden. Und die neue Journalisten-Werkstatt "Erfolgreich podcasten". Im neuen "medium magazin".
Hier online bestellen!

- Anzeige -

Boom bei Digital-Abos: Wie können wir unsere Neukunden halten?
Welche Inhalte neue Abos bringen. Welche Preismodelle funktionieren. Wie die Kündigungsquote tief bleibt. Und warum es auch digital ein sinnliches Erlebnis braucht. Die wichtigsten Erkenntnisse zum Top-Thema der Branche. Im neuen "kress pro".
Hier online bestellen!

- Anzeige -

Reuters Studie 2021: Ungeachtet der anhaltenden Pandemie gehen Führungskräfte im digitalen Journalismus weltweit mit Zuversicht ans Werk. 73 Prozent sehen im laufenden Jahr gute Chancen für ihr Unternehmen. Das geht aus der jüngsten Umfrage des Reuters Institute for the Study of Journalism an der Universität Oxford hervor. editorial.media