“Olivia” könnte für Bauer teuer werden.

Olivia Ausgabe2-150Bauer droht eine hohe Strafe für "Olivia", jener Zeitschrift, die "Grazia" verdammt ähnlich sieht. Die "Grazia"-Herausgeber Klambt und Gruner + Jahr haben nach der Erstausgabe eine einstweilige Verfügung erwirkt, berichtet Gregory Lipinski. Nun ist die zweite "Olivia" am Kiosk und die Partner Klambt / G+J treffen Bauer am 5. Juli vor Gericht.
meedia.de, turi2.de (Background)

Klambt geht wegen “Olivia” gegen Bauer vor.

grazia150Klambt wehrt sich juristisch gegen Bauers Frauenzeitschrift "Olivia", die etwas zu stark von "Grazia" inspiriert wirkt, dem Fashion-Joint-Venture von Gruner + Jahr und Klambt. Klambt-Verleger Lars Rose sagt im Interview mit Gregory Lipinski, er habe in Absprache mit Lizenzgeber Mondadori nach Bauers One Shot eine Einstweilige Verfügung erwirkt, die Wiederholungen verhindern soll. Ob Bauer dagegen vorgeht, ist noch nicht bekannt.
meedia.de

Thomas Schneider, 64, ist tot.

Thomas Schneider sw 150Thomas "Doc" Schneider, langjähriger Blattmacher der "Bunten", ist im Alter von 64 Jahren an einer Lungenkrebserkrankung gestorben, die Ende vergangenen Jahres diagnostiziert worden war. Thomas Schneider prägte ab 1997 unter Chefredakteurin Patricia Riekel die Linie von Burdas People-Magazin. Von 2005 bis 2009 war Schneider "Erster Journalist" und Heft-Entwickler bei Bauer, danach "Editor at Large" bei Klambt und zuletzt freier Medienberater für verschiedene Verlage.
meedia.de

Korrektur: In einer früheren Fassung dieser Meldung waren unter Bezug auf die Quellle die Folgen eines Herzinfarkts als Todesursache genannt.

Klambt startet Videoplattform-Programmheft myPG.

mypg150Klambt will Netzfilmchen kuratieren und startet mit myPG eine Art Programmführer-App. "In"-Herausgeberin Ingrid Rose leitet ein Team aus Redakteuren und "assoziierten Scouts", das als "qualitativer Filter" die Perlen aussortieren soll. Der Horizont der Auswahl beschränkt sich allerdings auf YouTube, Vimeo, Vevo oder Dailymotion. Die App streamt die ausgewählten Videos anschließend. Begründung für die Mühen: "eine Suche über Algorithmen liefert vielfach nur Frust", so Rose. Neben bereits veröffentlichten Versionen für iOS und Android soll es die App demnächst auch für AppleTV geben.
per Mail

Basta: “Grazia” bedankt sich bei “Olivia”.

Olivia-Cover-150Grazia sagt Grazie und bedankt sich bei Bauer für die "Kollegenhilfe". Aufgrund technischer Probleme, so die Legende, konnte nicht die gesamte Auflage von "Grazia" gedruckt werden. Spontan sei Bauer eingesprungen und habe auf eigene Kosten 100.000 Exemplare gedruckt. Dass dabei "versehentlich der Name 'Grazia' durch 'Olivia' vertauscht wurde", sei bedauerlich, aber "sicher der Kürze der Zeit geschuldet".
horizont.net, turi2.de (Background)

Wir graturilieren: Sabine Bartels wird 49.

Sabine_BartelsSabine Bartels verbringt ihren 49. Geburtstag mit ihren Mädels bei Live-Musik in Baden-Baden. (Foto: Jan Bürgermeister)

Wir graturilieren: Sabine Bartels, Chefredakteurin der Frauenzeitschrift "Lea", wird heute 49. Sie feiert in einer lustigen Mädelsrunde bei Live-Musik in Baden-Baden. Dort stößt Bartels auch auf die gute Entwicklung ihrer "Lea" an, deren Auflage sich im vergangenen Jahr gut entwickelt hat. Besonders stolz ist Bartels aber darauf, Karriere und Kind "ganz gut hinbekommen zu haben". Für das neue Lebensjahr wünscht sich Sabine Bartels neben Gesundheit und guten Reisen auch ein paar Sonnenstrahlen mehr am Hamburger Himmel. Gratulationen sind auf allen Kanälen willkommen - auch per E-Mail.
kress.de

Klambt disponiert Anzeigen für Lufthansa-Magazin “One”.

ONe-Lufthansa-Magazin-150Klambt übernimmt Anzeigenmarketing und -disposition für "One", das neue Lufthansa-Mitarbeitermagazin. Die gleiche Aufgabe hatte Klambt bereits für die bisher nach Sparten aufgeteilten Magazine wie "Lufthanseat" oder "Passage" inne. Die redaktionelle Hoheit über das Magazin, das zehn Mal im Jahr mit einer Auflage von 65.000 Exemplaren erscheint, hat die Lufthansa, die Umsetzung erledigt Axel Springer Corporate Solutions.
per Mail, klambt.de, turi2.de (Background)

Klambt vermarktet “Martha Stewart Living” und “Liebes Land” selbst.

Martha Stewart-150Klambt entzieht Burda Community Network die Vermarktung von Martha Stewart Living und Liebes Land und verkauft die Anzeigen wieder selbst. BCN hatte die Vermarktung vor einem Jahr übernommen. Klambt Media Sales verspricht sich durch die Eigenvermarktung einen direkteren Zugang zu den Kunden. "Martha Stewart Living" und "Liebes Land" erscheinen mit 120.000 bzw. 150.000 Druckauflage (Verlagsangabe bzw. IVW).
per Brief, turi2.de (Background)

“In” trennt sich von mehreren Mitarbeitern.

InIn verabschiedet sich von vier Mitarbeitern. Society-Kolumnistin Johanna Reichert verlässt die Klatschzeitschrift, so wie auch die Redakteure Henrik John Hohl und Tanja Stuckel. Ebenfalls nicht mehr an Bord ist Ingrid Rettenmeier, Leiterin des Ressorts "Style/Fashion". Offiziell sollen alle Betroffenen aus "persönlichen Gründen" gegangen sein. "Kress" berichtet jedoch von weniger freiwilligen Ursachen. Der Verlag sei derzeit "in zahlreichen Gesprächen mit neuen Mitarbeitern".
kress.de

Reinhold Hubert gibt Chefposten bei BurdaLife ab.

kay-labinsky600
Vertriebsprofi folgt auf armen Hubert: Kay Labinsky, 54, verlässt Klambt und kehrt zu Burda zurück. Bei BurdaLife in Offenburg (u.a. "Lisa", "Freizeitrevue") folgt Labinsky auf Reinhold G. Hubert, 62. Der Vertriebskönig im Imperium des Hubert Burda will "mehr Zeit" für seine "persönlichen Lebensziele" haben.

Der verantwortliche Burda-Vorstand Philipp Welte zerlegt das Hubert-Reich in zwei Einheiten. Unter BurdaHome sollen die Zeitschriften der Segmente "Food" und "Living" organisiert werden, Chef wird Frank-Jörg Ohlhorst, 55. BurdaLife unter Kay Labinsky soll sich um die Segmente "Entertainment" und "Women" kümmern. Zusätzlich bekommt Labinsky die Verantwortung für "die übergreifende Vertriebsstrategie im Bereich der nationalen Medienmarken des Konzerns".

Die Lücken, die Labinsky bei Klambt direkt unterhalb der Verlegerfamilie Rose hinterlässt, füllt das Haus mit mehreren Führungskräften. Kathrin Jansen, 48, wird Co-Geschäftsführerin des In-Verlags und des OK-Verlags. Ralf Meyke, 51, folgt Labinsky auf dem Posten des Co-Geschäftsführers bei Klambts Programmzeitschriften.
hubert-burda-media.de, dnv-online.net (Klambt)

Klambt holt Jessica Kohlmeier als “In”-Vize.

Jessica Kohlmeier 600
Verstärkung an der Klatsch-Front: Jessica Kohlmeier (Foto), zuletzt freie Autorin u.a. für "Grazia" und "Für Sie", verstärkt die Chefredaktion von Klambts People-Blatts In. Sie wird stellvertretende Chefredakteurin unter Oliver Opitz, der als Multi-Chefredakteur auch das Schwesterheft "OK!" leitet. Genau dorthin wechselt Kohlmeiers Vorgängerin Maren Gäbel. Sie soll als zweite Vize-Chefredakteurin an der Seite von David Holscher wirken. Gäbel war vor einem Jahr von Bauers "Intouch" gekommen, wo sie als Unterhaltungschefin tätig war.
kress.de

Unterhaltungschefin Kirsten Reineke verlässt die “Gala”.

Kerstin Reinecke 600

Von "Gala" zu "Grazia": Anne Meyer-Minnemann, Chefredakteurin der "Gala", muss sich eine neue Unterhaltungschefin suchen. Amtsinhaberin Kirsten Reineke (Foto) steigt halb hausintern auf. Beim Mode-Weekly "Grazia", das "Gala"-Verlag Gruner + Jahr und Klambt gemeinsam herausbringen, wird Reineke Vize-Chefin und ersetzt Angela Meier-Jakobsen, die nach sechs Jahren geht, um sich "neuen Projekten zu widmen".

Reinekes Wechsel zum halbverschwesterten Blatt findet allerdings nicht sofort statt: "Spätestens im Frühjahr" soll sie den Posten übernehmen - wohl bis Meyer-Minnemann eine Nachfolgerin für die Spitze der Unterhaltungsredaktion gefunden hat. Sie hatte Reineke erst vor gut einem halben Jahr befördert und freut sich für ihre Ressortleiterin über den Aufstieg beim Schwesterblatt.

Reineke bleibt bei "Grazia" nicht der einzige Neuzugang: Chefredakteurin Claudia ten Hoevel holt Ricarda Landgrebe, bisher Vize-Modechefin bei "Bunte", von Burda. Landgrebe wird Editor-at-large und Mitglied der Chefredaktion.
guj.de, kress.de

In einer früheren Version dieses Artikels hieß es, dass "Gala"-Chefin Anne Meyer-Minnemann mit dem Wechsel nicht einverstanden sei - Gruner + Jahr widerspricht dieser Darstellung.

Wir graturilieren: Lars Joachim Rose wird 46.

Lars Joachim Rose 150Wir graturilieren: Lars Joachim Rose ist seit 2001 geschäftsführender Gesellschafter und Leiter der Mediengruppe Klambt. Heute wird er 46 und feiert mit Freunden und viel Verwandtschaft in seinem Garten an der Nordsee. Im vergangenen Lebensjahr erzielte er mit Klambt das beste Konzernergebnis seit 30 Jahren. Geschäftlich also alles im Lot. Privat auch: Rose freut sich, seine Kinder gesund und glücklich aufwachsen zu sehen.

Fürs nächste Jahr wünscht sich der Verleger mehr Zeit für Sport - und dass seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter engagiert und kreativ bleiben. Er freut sich über alle Geburtstagsgrüße, egal auf welchem Weg sie ihn erreichen. Zum Beispiel per E-Mail.
kress.de

lexikon2: Klambt.

Familie Rose macht seit 150 Jahren Zeitschriften – und schaffte es, klambtheimlich von der Basis des schlesischen Provinzblatt “Der Hausfreund” eine angriffslustige Mediengruppe aufzubauen. Geschichte: Wurzeln im 19. Jahrhundert! Aus dem “Hausfreund”, einer 1836 in Schlesien von Wilhelm Wenzel Klambt gegründeten bunten Wochenpostille, macht dessen Schwiegersohn Georg Rose… Weiterlesen …

Klambt stockt beim Verkauf auf.

Annette Bergmann-150Klambt macht Annette Bergmann zur Vermarktungsleiterin der Frauen- und Klatschblätter (u.a. "In", "OK"), zuletzt war sie bei Bauer Gesamtanzeigenleiterin PeopleLifestyle. Tobias van Duynen, Vize-Fachbereichsleiter Media-Sales, übernimmt zusätzlich die Vermarktung der Programmies und von "Martha Stewart Living".
per Mail