Klick-Tipp: Der “Spiegel” überprüft die Pläne der Regierung mit einem “Ampelradar”.

Klick-Tipp: Der "Spiegel" stellt künftig ein Tool auf seine Webseite, mit dem Interessierte überprüfen können, inwieweit die neue Regierung ihre Pläne tatsächlich umsetzt. Der "Ampelradar" listet 180 Vorhaben aus dem Koalitionsvertrag von SPD, Grünen und FDP nach Ressorts auf, sowie den aktuellen Bearbeitungsstand. Das Tool soll in den kommenden Jahren aktualisiert und erweitert werden.
spiegel.de

Klick-Tipp: James-Bond-Wortspiele, die der “Spiegel” liegen gelassen hat.

Klick-Tipp: Der "Spiegel" macht in seiner neusten Ausgabe mit Gesundheitsminister Karl Lauterbach als 007-Agent "in verzagter Mission" auf: "Ein Quantum Angst: Wie die Impfpflicht Land und Politik entzweit", heißt es auf dem Cover. Weitere Wortspiele, die es nicht auf die Titelseite geschafft haben, veröffentlicht das Magazin nun auf seiner Website. Mit dabei: "Dr. Yes", "Der Arzt, der sich liebte" und "Regier an einem anderen Tag".
spiegel.de

Klick-Tipp: Tool vom “Kölner Stadt-Anzeiger” zeigt aktuelle Corona-Regeln auf einem Klick.

Klick-Tipp: Der "Kölner Stadt-Anzeiger" hat die neue, 15-seitige Corona-Schutz­verordnung des Landes NRW in ein Klick-Tool gegossen. Nach Angabe des Impf- oder Genesenen-Status zeigt das Tool an, was beim Einkaufen, in der Gastronomie oder bei Kultur­veranstaltungen aktuell gilt – jedoch nur für NRW.
ksta.de via twitter.com/MDowideit

Klick-Tipp: Der Spiegel präsentiert Geschichte in 4.000 Ausgaben.

Klick-Tipp: Der "Spiegel" öffnet zum 75-jährigen Jubiläum sein Titelarchiv. Interessierte können durch fast 4.000 Cover stöbern, dazu gibt es Textauszüge und kurze Audio-Kommentare zum Jahrzehnt. Registrierten Nutzerinnen stehen die historischen Ausgaben als PDF im Original-Layout zur Verfügung. Eine besondere Funktion dabei: Wer sein Geburtsdatum eingibt, erfährt, welche "Spiegel"-Ausgabe an diesem Tag am Kiosk lag.
spiegel.de

Klick-Tipp: Die schwierige Kunst, einfach zu schreiben.

Klick-Tipp: Mit ihrem neuen Newsletter Texthacks will Journalistin Anne-Kathrin Gerstlauer, Ex-Vize-Chefin von watson.de, dabei helfen, bessere Texte ins Internet zu schreiben. In der ersten Folge nennt sie wirkungsvolle Tricks für eine einfachere Sprache - wie lautes Vorlesen oder das Weglassen von Füllwörtern. Der Newsletter erscheint alle zwei Wochen und hilft beim Schreiben von Online-Artikeln, Social-Media-Beiträgen - und sogar Datingprofilen.
texthacks.substack.com

Klick-Tipp: Die “Süddeutsche Zeitung” gewährt einen Einblick in ein Betrüger-Netzwerk.

Klick-Tipp: Die "Süddeutsche Zeitung" schildert anhand von Original-Chatverläufen, wie Betrüger z.B. bei Ebay Kleinanzeigen ahnungslose Schnäppchenjägerinnen ausnehmen. Das sogenannte "Crimenetwork"-Forum dient dabei als Marktplatz der Kriminellen. Dort gibt es u.a. gefälschte Online-Shops mit erfundenen Produkten und geklaute Identitäten zu kaufen. Zwischen 100.000 und 200.000 Euro verdient einer der Gauner mit Fake-Shops.
sueddeutsche.de (Paid)

Klick-Tipp: Die “FAZ” nimmt die Erfolgsgeschichte von Podcasts unter die Lupe.

Klick-Tipp: Die "FAZ" nimmt den stetig wachsenden Erfolg von Podcasts zum Anlass, allerlei Daten dazu aufzubereiten. 2020 lag die geschätzte Zahl der deutschen Podcast-Nutzer bei 26 Mio, 2017 noch bei 18 Mio. Meist sind die Zuhörenden zwischen 20 und 50 Jahre alt – und Akademiker. Am längsten und häufigsten werden Podcasts in Schweden gehört: Bis zu 5 Stunden in der Woche lauscht dort jeder Fünfte Sendungen, fast jeder Zehnte bis zu 10 Stunden.
faz.net

Klick-Tipp: Google veröffentlicht Trends des Jahres 2021.

Klick-Tipp: Suchmaschinen-Riese Google zeigt, welche Begriffe 2021 den höchsten Anstieg an Abfragen erlebt habe. In Deutschland dominiert die Fußball-EM vor der Bundestagswahl, weltweit sorgt ein Cricket-Match zwischen Australien und England für einen Such-Peak. Die Statistiken sind nach Themenbereichen sortiert. Ein Klick auf einzelne Begriffe verrät, wann sie besonders stark getrendet sind.
trends.google.com via bildblog.de

Klick-Tipp: Memory hilft beim Einprägen der neuen Regierung.

AmpelkoalitionKlick-Tipp: Die Ampel-Regierung nimmt ihre Arbeit auf, doch wer hat nochmal welches Ministerium bekommen? Abhilfe schafft ein Ampel-Memory, das Journalist Martin Motzkau erstellt hat – "damit ihr euch die Namen der neuen Bundesregierung schneller merken könnt". Das Memory verbindet jeweils eine Politikerin oder einen Politiker mit einem Amt.
learningapps.org (Teil 1), learningapps.org (Teil 2) via twitter.com

Klick-Tipp: “Tagesspiegel” berichtet per Live-Blog von der Intensivstation.

Klick-Tipp: Im Münchner Uni-Klinikum Großhadern ist fast kein Intensivbett mehr frei, dennoch bitten täglich anderer Kliniken um Hilfe bei der die Aufnahme schwer betroffener Corona-Patienten. "Tagesspiegel"-Reporter Dennis Pohl berichtet seit dem Morgen mit einem Live-Blog von der Intensivstation, um einen möglichst unmittelbaren Blick in den Alltag eines Krankenhauses in der Pandemie zu vermitteln.
tagesspiegel.de

Klick-Tipp: Patienten-Navi soll Kranke an die richtige Stelle lotsen.

Klick-Tipp: Ein digitales Patienten-Navi soll Kranke mittels Chatbot-Unterstützung an die richtige Stelle lotsen. Per Fragen und Nachfragen will das Tool herausfinden, ob ein Besuch in der Notaufnahme fällig oder doch keine Gefahr im Verzug ist. Die Plattform geht zunächst für Baden-Württemberg, Bremen, Sachsen-Anhalt sowie die Regierungsbezirke Köln und Düsseldorf an den Start, soll aber bald bundesweit verfügbar sein.
116117.de via bild.de

Klick-Tipp: Omikron geht auf Twitter viral.

Klick-Tipp: Die Omikron-Mutante breitet sich aus und twittert ihren Siegeszug quer durch Deutschland jetzt mit einem eigenen Account: "Ich bin immer noch in Trier auf dem Weihnachtsmarkt und wen treff ich da? MICH! Delta meint, das passiert ihm ständig. Ich muss mich da in Europa erst noch dran gewöhnen". Wer hinter dem Profil steckt, ist nicht bekannt, aber der Account geht mit seinen unterhaltsamen und zugleich mahnenden Tweets viral.
twitter.com via wuv.de

Klick-Tipp: “Der Freitag” veröffentlicht ein Fremdscham-Lexikon.

Klick-Tipp: "Der Freitag" nimmt in einem Lexikon-Beitrag Fremdscham-Momente unter die Lupe. Tobias Prüwer etwa zieht beispielhaft Rainer Winkler (Foto) alias "Drachenlord" heran, der mit seinen unbeholfenen Clips nicht nur Fremdscham-Fans, sondern auch Hater angezogen habe. Magda Geisler schreibt über einen "Gipfel der Taktlosigkeit" von Armin Laschet, Elke Allenstein lässt sich über verantwortungsloses Trash-TV aus.
freitag.de

Klick-Tipp: Aerosol-Rechner von Zeit Online zeigt, wie hoch die Ansteckungsgefahr mit Delta ist.

Klick-Tipp: Zeit Online verpasst seinem Aerosol-Rechner ein Delta-Update. Das Tool berechnet, wie hoch das Ansteckungsrisiko mit der Corona-Variante z.B. in Klassenräumen, im Büro und im Restaurant ist. Berücksichtigt wird dabei u.a. die Zahl der geimpften Menschen, die Raumgröße und die Aufenthaltsdauer im jeweiligen Raum.
zeit.de

Klick-Tipp: Projekt Sneakerjagd verfolgt alte Promi-Schuhe um die Welt.

Klick-Tipp: Was passiert eigentlich mit entsorgten Schuhen? Dieser Frage geht das Projekt Sneakerjagd von NDR, "Zeit" und dem Recherche-Startup Flip nach. Elf Promis, u.a. Linda Zervakis, Kevin Kühnert und Fynn Kliemann, haben ihre ausgetretenen Schuhe zur Verfügung gestellt. Versteckte GPS-Sender tracken den Weg der Sneaker rund um die Welt und bringen damit Hersteller und Mode­ketten in Erklärungs­not
sneakerjagd.letsflip.de, ndr.de, zeit.de

Klick-Tipp: “Kölner Stadt-Anzeiger” visualisiert grünes Köln mit unterirdischen Bahngleisen.

Klick-Tipp: Viele Bahngleise in der Kölner Innenstadt sollten unter der Erde verschwinden – zumindest, wenn es nach der Vision von Architekt Paul Böhm und dem Verein Neue Mitte Köln geht. Der "Kölner Stadt-Anzeiger" macht die Pläne mittels 3D-Visualierung als Video und Augmented Reality erlebbar und zeigt, wie sich das Stadtbild dadurch verändern würde.
ksta.de via twitter.com

Klick-Tipp: Die Deutsche Digitale Bibliothek zeigt historische Zeitungen online.

Klick-Tipp: Die Deutsche Digitale Bibliothek öffnet in ihrem neuen Projekt "Deutsches Zeitungsportal” historische Zeitungsausgaben aus den Jahren 1671 bis 1950 und macht sie online für die Öffentlichkeit zugänglich. Neun Bibliotheken sind zum Start dabei. Sie präsentieren rund 600.000 Ausgaben von 247 verschiedenen Zeitungstiteln, darunter das "Düsseldorfer Volksblatt" und die "Jüdische Revue".
deutsche-digitale-bibliothek.de via dwdl.de

Klick-Tipp: Aline Abboud im Interview ohne Worte.

Klick-Tipp: "Tagesthemen"-Moderatorin Aline Abboud stellt sich dem "Sagen Sie jetzt nichts"-Interview im "Süddeutsche Zeitung Magazin" und symbolisiert darin u.a. die riesigen Fußstapfen ihrer Vorgängerin Pinar Atalay. Abbouds Gesichtsausdruck, als sie von ihrer neuen Stelle erfuhr: eher skeptisch bis ängstlich anstatt freudestrahlend.
sz-magazin.sueddeutsche.de

Klick-Tipp: Das frühere Büro von Twitter und Instagram ist zu vermieten.

Klick-Tipp: Das frühere Büro aus den Startup-Zeiten von Twitter und Instagram ist zu vermieten. Die knapp 600 m² große Fläche in San Francisco soll 27.500 Dollar pro Monat kosten. Twitter mietete das Büro 2006, Instagram 2010. Beide Konzerne hatten damals nur eine Handvoll Mitarbeiterinnen. Der Vermieter bewirbt die Immobilie als "Glücksbringer".
businessinsider.com

Klick-Tipp: Die dpa gibt Bild-Tipps per Whitepaper.

Klick-Tipp: Die dpa stellt ein kostenloses Whitepaper bereit, das Basiswissen zum Thema Bild vermittelt. U.a. beantwortet das Papier rechtliche Fragen, auch auf Social Media, zeigt "Trends der Bild-PR" und gibt Tipps für bessere Infografiken sowie Fotografinnen-Briefings. Auch drin: Die fünf häufigsten Fehler bei der Bildnutzung.
dpa.com (Download nach Registrierung), presseportal.de

Klick-Tipp: Statista zählt die “Bild”-Rügen.

bildlogoKlick-Tipp: Statista zählt die "Bild"-Rügen des Presserats und kommt für 2021 auf bisher 13 Stück. Über alle Medien hinweg sind es 19. Zum Vergleich: Im gesamten Jahr 2020 gab es für "Bild" 22 Rügen – Rekord seit 1991. Eine Grafik zeigt das Auf und Ab bei der Anzahl aller ausgesprochenen Sanktionen ab 1991. Laut Statista gehen 29 % von 822 seitdem gerügten Verstößen gegen den Presskodex "auf das Konto von Deutschlands größter Tageszeitung".
statista.com

Klick-Tipp: Der “Tagesspiegel” analysiert die Instagram-Fotos der Parteien.

Klick-Tipp: Der "Tagesspiegel" betreibt Fleißarbeit und analysiert mehr als 27.000 Instagram-Fotos der Kandidatinnen und Kandidaten für den Bundestag. Gescannt wird u.a. nach Auto-, Fahrrad- und Krawattendichte auf Bildern. Weitere Erkenntnisse: Die "Linke" posiert für Insta besonders gern mit Rucksäcken und Jutebeuteln, die FDP postet die meisten Hunde.
interaktiv.tagesspiegel.de

Klick-Tipp: Pennen wie ein Promi.

Klick-Tipp: Die "Bild" empfiehlt ihren Leserinnen, wie ein Promi zu pennen und stöbert dafür Filmkulissen auf, in denen Fans bestimmter Produktionen nächtigen können. Besonders günstig schläft es sich im "Mein Baby gehört zu mir"-Hotel von Dirty Dancing. Bewunderer von blauem Blut müssen für eine Nacht in der Downtown Abbey-Kulisse Highclere Castle mit rund 1.000 Euro tiefer in die Tasche greifen.
bild.de (Paid)

Klick-Tipp: Welcher Satz stammt von welcher Partei?

Klick-Tipp: In einem Quiz vom "stern" können Leserinnen testen, wie gut sie das Wahlprogramm der Parteien studiert haben. Es enthält 34 Zitate von CDU, CSU, SPD, AfD, FDP, Linkspartei und von den Grünen. Sätze wie: "Die Welt um uns herum ist verrückt geworden. Deshalb sehnen wir uns nach einem normalen Leben" oder "Mehr German Mut für mehr Klima­schutz und mehr nachhaltige Entwicklung".
stern.de

Klick-Tipp: Die “Süddeutsche” lädt Oktoberfest-Fans zur “digitalen Wiesn”.

Klick-Tipp: Die "Süddeutsche Zeitung" erbarmt sich enttäuschter Wiesn-Fans und lädt kurzerhand zum digitalen Oktoberfest. Mit dabei: Ein interaktiver Plan für einen "Wiesn-Bummel" durch München inklusive Weißwurstfrühstück, ein Dialekt-Quiz sowie die passende musikalische Untermalung durch den Defiliermarsch oder "Ein Prosit".
projekte.sueddeutsche.de

Klick-Tipp: “FAZ”-Tochter Fazit mit neuer Website, Claim und Selbstdarstellung.

Klick-Tipp: Die klugen Content-Köpfe hinter der "FAZ"-Tochter Fazit haben Website, Auftritt und Claim ("Kluge Kommunikation") des Content-Marketing-Spezialisten erneuern lassen - von der 2020 erworbene Design- und Digital-Agentur 3st (sprich: dreist) aus Mainz. Zudem ist Maren Beck als Leiterin Konzeption von der "Zeit"-Tochter Tempus Corporate gekommen. Die mittlerweile 120 Mitarbeiterinnen von Fazit und 3st betreuen Kunden aus Bundesministerien, Verbänden und Stiftungen, aber auch Firmen wie Biontech und Puma. Geschäftsführer sind Hannes Ludwig und Jonas Grashey, der im Frühjahr 2021 von Burda kam.
fazit.de, turi2.de (Background Grashey)

Klick-Tipp: RND-Volos starten Projekt für Jung-Wählerinnen zur Bundestagswahl.

Klick-Tipp: Die Volontärinnen des RND schaffen mit dem Projekt Generation XX ein multimediales Angebot für Jung- und Erst-Wählerinnen. Mit dabei ist u.a. ein Video, in dem Erstwählende auf Partei-Werbespots reagieren, Podcast-Gespräche, z.B. mit Kevin Kühnert von der SPD und CDU-Politikerin Wiebke Winter, sowie ein Interview mit Journalistin Anja Reschke.
generationxx.rnd.de (Projektseite)

Klick-Tipp: RND tickert heute historisch über 9/11.

Klick-Tipp: RND startet heute ab 13:59 Uhr, dem Startzeitpunkt des Linienflugs American Airlines 11 von Boston vor genau 20 Jahren zu deutscher Zeit, einen historischen Liveticker über den Terror in den USA am 11. September 2001. Chefredakteur Marco Fenske kommentiert vorab: "Wir möchten damit vor allem eines: erinnern." Die vergangenen Wochen in Afghanistan hätten gezeigt: "9/11 ist nicht vergessen."
rnd.de (ab 13:59 Uhr)

Klick-Tipp: Mit welchen Schlagworten die Parteien auf Facebook und Co werben.

Klick-Tipp: Ein Tool des IT-Startups Murmuras scannt die Wahlwerbung auf Facebook und Instagram auf Schlagworte. Nach Eingabe ins Suchfeld zeigt das Dashboard an, wie oft bestimmte Begriffe in den Anzeigen der Parteien vorkommen. "Digitalisierung" steht bei der FDP ganz hoch im Kurs, die SPD will auf Social Media "anpacken", die "Tradition" trendet bei CDU und CSU.
insights.murmuras.com

Klick-Tipp: “FAZ” bereist mit Multimedia-Story die deutschen Partei-Hochburgen.

Klick-Tipp: Die "FAZ" zeigt in einer Multimedia-Story mit Videos und Podcasts die Hochburgen der Parteien und versucht zu klären, warum sie dort trotz abnehmender Partei­bindung immer noch Traumwerte erzielen. Die SPD-Hochburg ist in Ostfriesland, die der CDU im Oldenburger Münsterland. Die Grünen bekommen die meisten Zweit­stimmen in Freiburg, die FDP ist in Düsseldorf am stärksten.
faz.net

Klick-Tipp: Der Postill-O-Mat bietet satirische Wahlhilfe.

Klick-Tipp: Der Postill-O-Mat der Satire-Website Postillon persifliert den Wahl-O-Mat zur Bundes­tags­wahl. Unter seinen 31 Statements finden sich Aussagen wie "Asyl soll mit Ü geschrieben werden", "Grüne Gummibärchen sollen staatlich subventioniert werden" oder "Der Staat soll verstaatlicht werden". Die abschließende Wahl­empfehlung fällt – wenig überraschend – vage aus.
der-postillon.com

Klick-Tipp: Der “Spiegel” stellt TikTok-Kanäle mit Bildungsanspruch vor.

Klick-Tipp: Der "Spiegel" stellt fünf TikTok-Kanäle vor, die "Unterhaltungswert mit Bildungsanspruch" verbinden. Ein empfehlenswerter Account sei etwa der von der Lily Ebert, dort spricht die 97-jährige KZ-Überlebende über ihren Alltag in Auschwitz. "Zeit"-Journalistin Leonie Schöler befasst sich u.a. mit LGBTQI+-Themen aus historischer Perspektive.
spiegel.de

Klick-Tipp: “Handelsblatt” stellt die Wirtschafts-Bilanz von Angela Merkel grafisch dar.

Klick-Tipp: Das "Handelsblatt" visualisiert 16 Jahre Amtszeit von Kanzlerin Angela Merkel. Die Grafiken – eine für jedes Jahr – sollen verdeutlichen, welchen Einfluss Merkel ökonomisch ausgeübt hat. Die Statistiken zeigen u.a. die Staatsverschuldung oder den Anstieg der Mieten von 2005 bis heute.
handelsblatt.com (Paid)

App-Tipp: “Mopo” startet AR-App für Zeitreise durch Hamburgs Geschichte.

App-Tipp: Die "Hamburger Morgenpost" lädt zur virtuellen Zeitreise durch St. Pauli. Mittels Augmented-Reality-App können Nutzerinnen auf der Reeperbahn oder dem Hamburger Dom durch die Smartphone-Kamera sehen, wie es dort etwa in den goldenen 20ern und den wilden 70ern ausgesehen hat. Ein Audio-Guide erzählt die Geschichte zum Ort. Weitere Orte sollen folgen. Die App stammt vom Berliner Startup Zaubar und ist kostenlos.
mopo.de, apps.apple.com (iOS), play.google.com (Android)

Klick-Tipp: Olaf Scholz macht bei “Sagen Sie jetzt nichts” nicht den Steinbrück.

Klick-Tipp: 2013 landete der damalige SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück mit seinem Mittelfinger auf dem Cover des "SZ-Magazins" – und einen Viral-Hit. Acht Jahre später tritt Olaf Scholz zur "Sagen Sie jetzt nichts"-Fotostrecke an. Wir lernen: Fürs Cover braucht's gar keine obszöne Geste. Ein SPD-Kandidat, der die Merkel-Raute macht, reicht schon.
sz-magazin.sueddeutsche.de

Klick-Tipp: Aktion Mensch und Kolle Rebbe starten #OrteFürAlle.

Klick-Tipp: Aktion Mensch startet die neue Aufklärungs­kampagne #OrteFürAlle mit dem Claim: "Menschen haben keine Behinderung. Orte schon." Zum Beweis ermöglicht es die Website, den kleinwüchsigen Gia durch seinen Alltag zu begleiten. Zudem ist ein Werbeclip für die Kampagne zu sehen. Kreativ­agentur hinter dem Projekt ist Kolle Rebbe.
aktion-mensch.de, evangelisch.de

Klick-Tipp: Online-Ausstellung erzählt die Geschichte des Smartphones.

Klick-Tipp: Mit dem Nokia 9000 Communicator (Foto), dem "Büro in der Westentasche", kam vor 25 Jahren das erste internet­fähige Mobil­telefon auf den Markt. Das Museum für Kommunikation Frankfurt zeigt in einer Online-Ausstellung, wie Smartphones die digitale Kultur beeinflusst haben. In Smart-Storys erzählen Menschen von ihrer Handy-Historie.
smartphone25.museumsstiftung.de via sueddeutsche.de