Springers Print-Chef Christian Nienhaus übergibt das operative Geschäft.

Springer: Print-Chef Christian Nienhaus, 61, übergibt plangemäß das operative Verlagsgeschäft. Auch seine Positionen als Geschäftsführer von WeltN24, Sales Impact sowie der Print Management GmbH tritt er ab. Seine Nachfolgerin bei WeltN24 wird Merrit Kraus, 31, bisher Verlagsleiterin der "Welt" und der "WamS". Nienhaus bleibt dem Konzern als Berater erhalten, vor allem in der Verbandsarbeit.
axelspringer.com (Nienhaus), axelspringer.com (Kraus)

“Manager Magazin”: Hauke Stars soll in den VW-Vorstand aufrücken.

Volkswagen: Die ehemalige Vorständin der Deutschen Börse, Hauke Stars, soll in den VW-Vorstand aufrücken und das neue Ressort IT und Organisation verantworten, berichtet das "Manager Magazin". Demnach hätte der Aufsichtsrat der Personalie schon im Oktober zustimmen sollen, wegen des Streits um Konzernchef Herbert Diess verzögere sich die Entscheidung.
manager-magazin.de (Paid)

Robert von Heusinger wird Bereichsleiter Kommunikation der Schufa.

Schufa macht Robert von Heusinger ab 1. Januar 2022 zum Bereichsleiter Kommunikation. Der frühere Journalist und Medienmanager kommt von der Bankengruppe HBSC, wo er seit 2016 Kommunikations- und PR-Chef der deutschen Einheit war. Von Heusinger soll die Schufa auch bei ihrer Neupositionierung samt "Transparenzoffensive" unterstützen.
linkedin.com via prreport.de, turi2.de (Background)

Hör-Tipp: Christof Ehrhart spricht über Flexibilität als Baustein für eine Karriere in der Kommunikationsbranche.

Hör-Tipp: Bosch-Kommunikationschef Christof Ehrhart spricht im "PR Report"-Podcast darüber, dass Flexibilität mindestens eine gute Grundlage für eine Karriere in der Kommunikationsbranche ist. "Mein Leben ist geprägt vom Pendeln", sagt Ehrhart – mit seiner Familie habe er oft nur am Wochenende zusammen sein können. Wer beruflichen Erfolg wolle, müsse entscheiden, ob derartige Investments leistbar seien.
podcasts.apple.com (34-Min-Podcast)

Programmdirektor Reinhard Scolik verlässt den BR.

Sag zum Abschied leise Servus: Programmdirektor Reinhard Scolik, 63, und der Bayerische Rundfunk gehen Ende des Jahres getrennte Wege. Scolik war 2016 vom ORF nach München gewechselt, damals noch als Fernsehdirektor. Im vergangenen Jahr wurde sein Vertrag bis 2024 verlängert, jetzt aber vorzeitig aufgelöst. Über die Gründe seines Abgangs schweigt sich der Sender aus, wer Scoliks Nachfolgerin wird, ist noch unklar.
kurier.at, dwdl.de

Springer will bis 2026 mindestens 40% Top-Managerinnen.

Springer setzt sich das Ziel, bis 2026 mindestens 40 % aller Top-Management-Posten mit Frauen zu besetzen. Bisher lag die interne Messlatte im selben Zeitraum bei 30 %. Auch Menschen mit nicht-binärem Geschlecht sollen verstärkt repräsentiert werden. Zusätzlich verpflichten sich die Tochterunternehmen zu eigenen Zielvorgaben, die zwischen 30 und 50 % liegen.
axelspringer.com

Kenneth McGrath wird Vize-Chef von Lidl.

Irische Wochen: Kenneth McGrath (Foto) wird zum 1. Oktober 2021 stellvertretender Lidl-Chef und soll den Discounter als Nachfolger von Gerd Chrzanowski künftig ganz führen. Für den Iren McGrath ist Lidl kein Neuland: Er war bereits von 2009 bis 2013 Chef von Lidl Irland und begleitete auch den Markteintritt in den USA. Aktuell ist McGrath CEO von Save a Lot, einem der größten US-Discounter.
wiwo.de, wuv.de, manager-magazin.de (Paid)

Zitat: Wort & Bild-Verlagschef Andreas Arntzen über Werte im Sport.

"Leistungssport wird oft mit 'Siegen' und sportlichem Erfolg gleichgesetzt. Aber Sport lehrt uns andere Werte, wie Respekt, Anerkennung, Verbundenheit, Mitgefühl und Teamgeist."

Andreas Arntzen, Wort & Bild-Verlagschef sowie ehemaliger Hockey-Torwart, spricht im Interview mit der Deutschen Sporthilfe über körperliche Ertüchtigung zur Charakterbildung – was ihm heute auch im Management zugute kommt.
sporthilfe.de
(Foto Wort & Bild/Margaretha Olschewski)