Amazon will Cloud-Auftrag vom Pentagon an Microsoft prüfen lassen.

Amazon fordert eine Überprüfung der Vergabe des milliardenschweren Cloud-Auftrags des Pentagons an Microsoft. Amazon sieht im Vergabeverfahren "klare Mängel, Fehler und unverkennbare Voreingenommenheit". Amazon galt als Favorit, Konzernchef Jeff Bezos und US-Präsident Donald Trump sind sich jedoch nicht grün.
futurezone.at, handelsblatt.com, huffpost.com, turi2.de (Background)

Microsoft will Edge und Bing reanimieren.

Microsoft will seinen Browser Edge und die Suchmaschine Bing wiederbeleben, schreibt das "Handelsblatt" – der Edge-Logorelaunch sei nur ein Teilschritt. Der Browser bekommt einen Kern der Open-Source-Software Chromium. Ab 2020 will der Konzern beide Produkte erst bei seinen Unternehmenskunden etablieren, später auch bei Konsumenten für sie werben. Alleinstellungsmerkmal gegenüber Google soll eine private Privatsphäre sein.
handelsblatt.com

Amazon-Chef Bezos ist nicht mehr der reichste Mensch der Welt.

Amazon: Chef Jeff Bezos fällt im Milliardärs-Ranking hinter Microsoft-Gründer Bill Gates zurück, berechnet die Nachrichtenagentur Bloomberg. Erstmals seit 2017 ist Amazons Quartalsgewinn im Jahresvergleich gesunken. Bezos kommt demnach rechnerisch auf ein Vermögen von rund 104 Mrd Dollar, Gates auf 106 Mrd Dollar.
sueddeutsche.de, turi2.de (Background)

Motherboard: Microsoft-Mitarbeiter hören bei Skype-Anrufen zu.

Microsoft: Mitarbeiter können Skype-Anrufe, bei denen die automatische Übersetzungsfunktion genutzt wurde, nachträglich anhören, berichtet Motherboard. Die fünf bis zehn sekündigen Mitschnitte enthalten auch persönliche Belange, u.a. über Beziehungsprobleme oder Gewichtsverlust. Skype weist in seinen Nutzungsbedingungen darauf hin, dass Ausschnitte analysiert werden könnten – jedoch nicht, dass dies auch durch Menschen geschieht.
vice.com, spiegel.de

Meinung: Stadia von Google wird Gamingbranche umwälzen.

Gamingbranche steht vor Epochenwechsel durch Streamingdienste von Google, Microsoft und Co, schreibt Hedviga Nyarsik. Die Spiele-Anbieter planen bisher aber nicht mit exklusiven Streaming-Spielen, weil die Massentauglichkeit noch nicht bewiesen sei. Beim Zocken sei schnelles Internet noch wichtiger als beim Filme streamen, deshalb komme es auch auf den 5G-Ausbau an.
n-tv.de

Tech-Giganten und 17 Staaten unterzeichnen Christchurch-Appell im Kampf gegen Terrorvideos.


Neuseelands Premierministerin Jacinda Ardern und Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron bei einer Pressekonferenz zum "Christchurch-Gipfel" Elysée-Palast.

Anti-Terror-Pakt: Die Internetriesen Facebook, Twitter, Google, Microsoft und Amazon unterzeichnen gemeinsam mit 17 Staaten einen Christchurch-Appell. Das internationale Bündnis will gemeinsam die Ausbreitung von Gewalt und Extremismus im Netz bekämpfen. Die Initiative geht von Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron sowie der neuseeländischen Premierministerin Jacinda Ardern aus.

Die Unterzeichner versichern, dass Meinungsfreiheit sowie das freie Internet nicht beeinträchtigt werden sollen. Facebook hatte bereits im Vorfeld angekündigt, Regelverstöße mit einem Live-Streaming-Verbot zu ahnden. Microsoft, Twitter, Google und Amazon unterstützen den Aufruf und stelle Maßnahmen in Aussicht, etwa Terror-Inhalte künftig sofort zurückzuziehen.

Unter den 17 beteiligten Staaten sind u.a. Deutschland, Großbritannien und Australien. Die USA haben sich dem Abkommen nicht angeschlossen. Das Weiße Haus lies jedoch verlauten, dass man die Ziele grundlegend unterstütze, den Appell jedoch zur Zeit nicht mittragen könne.
mashable.com, abendblatt.de

Lese-Tipp: So entstand die Browser-Partnerschaft zwischen Microsoft und Google.

Lese-Tipp: Microsoft kooperiert mit Google, um vom schnellen Entwicklungstempo der Browser-Konkurrenz nicht eingeholt zu werden, skizziert Jens Minor die Motive der Tech-Allianz. Die lukrativen Synergieeffekte könnten sich für Microsoft negativ auswirken, wenn die Browser-Entwicklungsarbeit mit Mitbewerber Google den eigenen Produkten schade.
googlewatchblog.de

Meinung: Die Tech-Riesen in den USA treiben erfolgreich ihre eigene Transformation voran.

Tech-Riesen in den USA erfinden sich derzeit, obwohl hochprofitabel, überwiegend erfolgreich neu, schreiben Alexander Armbruster und Roland Lindner. Microsoft habe unter Satya Nadella die Verwandlung vom Windows-Konzern zu einem Cloud-Anbieter, der an Zukunftstechniken forscht, geschafft. Facebook wolle vom Social Network zum "digitalen Wohnzimmer" werden und auf Privatsphäre setzen, Apple dränge auf den Software und Inhalte-Markt. Amazon und Google versuchten, in die Breite zu wachsen.
"FAZ", S. 24 (Paid)

Meinung: Satya Nadella führt Microsoft bescheiden zurück an die Spitze.

Microsoft, noch vor Kurzem mit dem Urteil versehen, seine besten Jahre hinter sich zu haben, erlebt unter CEO Satya Nadella eine bemerkenswerte Renaissance, schreiben Austin Carr und Dina Bass. Mittlerweile sei das Unternehmen wertvoller als Amazon, Apple oder Alphabet und habe mehr Abonnenten als Netflix. Seine Kollegen beschreiben Nadella als bescheiden und berichten, er sei nie laut oder sauer, nicht einmal in E-Mails.
bloomberg.com

Microsoft-Hacker konnten womöglich auch E-Mails mitlesen.

Microsoft: Der Angriff auf E-Mail-Konten ist womöglich schlimmer als vom Unternehmen eingeräumt, berichtet Motherboard. Neben Kontakten und Betreffzeilen sollen Hacker auch Zugang zu Inhalten von E-Mails gehabt haben. Betroffen sind einige Nutzer der Microsoft-Dienste Outlook, MSN und Hotmail. Die Hacker sollen über eine Schwachstelle beim Kundenservice eingedrungen sein.
motherboard.vice.com

Microsoft: Mitarbeiterinnen beschweren sich in E-Mails über diskriminierendes Verhalten.

Microsoft: Mitarbeiterinnen tauschen sich in über 90 Seiten von E-Mails über Diskriminierung und sexuelle Belästigung im Unternehmen aus, berichtet Quartz. Die Mail-Welle wurde von einer Mitarbeiterin losgetreten, die sich bei einer anderen Rat holen wollte, weil ihr seit sechs Jahren keine Aufstiegschancen im Unternehmen geboten wurden. Dutzende von Frauen teilten daraufhin ihre Erfahrungen u.a. zu sexistischen Kommentaren oder Anweisungen, sich vor einem Personalchef auf den Schoß eines Kollegen zu setzen.
gz.com, businessinsider.de

Microsoft terminiert Eröffnung des deutschen Cloud-Rechenzentrums im Herbst.

Microsoft will das im Bau befindliche deutsche Cloud-Rechenzentrum im Herbst eröffnen. "Momentan liegen wir gut im Plan", sagt Sabine Bendiek, Deutschland-Chefin von Microsoft, im "FAZ"-Interview. Nach Inkrafttreten der DSGVO sei die Nachfrage nach europäischen Datenspeicherorten gestiegen. Konkurrent Amazon hat das Potential des Cloud-Geschäfts früher erkannt, räumt Bendiek selbstkritisch ein.
"FAZ", S. 26 (Paid)

Microsoft, Google und Amazon krempeln den Gaming-Markt um, glaubt Axel Postinett.

Microsoft, Google und Apple drehen den Gaming-Markt mit Streaming auf links, beobachtet Axel Postinett. Konsolen und das Installieren seien passé, mit ihren Gaming-Abos machten Google und Apple auch anderen Digitalmedien Konkurrenz, weil Nutzer nur auf einer Bildschirm-Hochzeit tanzen können. Größte Macht habe Amazon, wegen des massiven Cloud-Marktanteils, der Spieleplattform Twitch und Millionen Prime-Mitgliedern, glaubt Postinett.
handelsblatt.com (Paid)

Zitat: Magdalena Rogl lässt Mitarbeitern Freiheit bei der Kommunikation.

"Wenn der Arbeitgeber alles reguliert und vorgibt, sind die Inhalte nicht mehr persönlich und authentisch und somit hinfällig."

Magdalena Rogl, Chefin der Digital-Kanäle von Microsoft, macht Mitarbeiter zu Markenbotschaftern. Im Interview mit Basicthinking.de sagt sie, dass die Grundlage dafür Vertrauen ist.
basicthinking.de

Aus dem Archiv von turi2.tv: Magdalena Rogl beantwortet den Unterwegs-Fragebogen von zur turi2 edition #7:

Sabine Bendiek fordert von der Politik KI-Regeln.

Künstliche Intelligenz muss staatlich reguliert werden, schreibt Sabine Bendiek, Deutschland-Chefin von Microsoft, im "Handelsblatt". Der Gesetzgeber müsse festlegen, in welchen Bereichen KI ausgeschlossen sei und wie staatliche Stellen KI nutzen dürfen. Besonders bei automatischer Gesichtserkennung sieht Bendiek die Chancen sehr nah neben dem Risiko der "programmierten Diskriminierung". Die Datenethik-Kommission müsse Empfehlungen von Experten schneller umsetzen.
handelsblatt.com

“Ein Medien-Unternehmen im Körper eines Tech-Konzerns” – Chefredakteur Florian Stickel über die Microsoft-Redaktion.


Zwischen München und Berlin: Florian Stickel leitet seit 18 Jahren die Redaktion von Microsoft Deutschland. Im Video-Interview mit "Horizont" und turi2.tv berichtet er, wie sich die Arbeit verändert hat. Vor anderthalb Jahren ist die Redaktion von München nach Berlin gezogen – der Münchner Stickel führt die Redaktion seitdem aus der Ferne: "Das ist überhaupt kein Problem", sagt der Chefredakteur am Rande der dpa-Chefredaktionskonferenz. Die Technologie des Software-Riesen machte es möglich – etwa mit Tools für Online-Meetings.

Wie viel Medienunternehmen steckt im Tech-Konzern aus dem Silicon Valley? "Erstaunlich viel", sagt Stickel. Aber die Arbeit hat sich verändert: Früher hat die Redaktion ihre Inhalte selbst erstellt, heute kuratieren die Redakteure in Berlin Texte und Bilder von Medienpartnern wie dpa, Tagesspiegel.de oder Bunte.de. Stickel achtet auf einen bunten Mix aus harten und weichen News, Unterhaltung, Sport und "alles was die Leute so beschäftigt" – um ein möglichst breites Publikum zu erreichen.
turi2.tv (3-Min-Video), turi2.de (Background)

Netflix dreht Doku mit Microsoft-Gründer Bill Gates.

Netflix begleitet Microsoft-Gründer Bill Gates für eine Doku, schreibt "Bild am Sonntag". Der Film zeige, wie Gates das Geld seiner Stiftung für wohltätige Zwecke einsetze und solle auch private Einblicke in das Leben des Milliardärs gewähren. Die Doku werde zunächst in den USA verfügbar sein. Der Deutschland-Start sei offen.
"Bild am Sonntag", S. 37 (Paid)

Microsoft steigert den Wert seiner Marke deutlich.

Microsoft kann den Wert seiner Marke im Ranking der Unternehmensberatung Brand Finance um fast 50 % im Vergleich zu 2018 steigern und hat mit einem Wert von 119,6 Mrd Dollar die viertwertvollste Marke weltweit, überholt Samsung und AT&T. An der Spitze des Rankings steht Amazon mit 188 Mrd Dollar (+24,6 %), vor Apple (+5%) und Google (+18,1%). Wertvollste deutsche Marke ist Mercedes-Benz auf Platz 13 (60,36 Mrd Dollar).
horizont.net

Microsoft warnt in seinem Edge-Browser vor Fake News.


Edgy: Microsoft fügt der mobilen Version seines Edge-Browsers eine Funktion hinzu, die Nutzer vor nicht-vertrauenswürdigen Nachrichtenseiten warnt. Besuchen sie eine solche Seite, erscheint ein Hinweis, dass das Angebot regelmäßig grundlegende Standards wie Genauigkeit und Verantwortung vermissen lasse. Der Hinweis erscheint unter anderem bei der Website von Russia Today, aber auch beim Online-Angebot der Daily Mail.

Für die optionale Funktion arbeitet Microsoft mit NewsGuard zusammen. NewsGuard wurde von den Journalisten Steven Brill und Gordon Crovitz gegründet und bewertet Nachrichtenseiten nach journalistischen Standards. Ihr Service bietet bereits mehrere Plugins für Browser an – darunter seit 2018 auch bereits eines für die Desktop-version von Edge.
theverge.com, theguardian.com

Kassenlose Supermärkte revolutionieren den Handel, schreibt Marie-Astrid Langer.

Amazon führt kassenlose Supermärkte ein und läutet im Handel eine der radikalsten Umwälzungen seit der Erfindung der Registrierkasse 1879 ein, schreibt Marie-Astrid Langer. Die Kunden zahlten für die Zeitersparnis mit ihren Daten, Händler sparten Platz und Personal. Auch andere Anbieter wie Microsoft arbeiten an neuen Bezahlprozessen.
nzz.ch

Microsoft will 3 Mio US-Bürger im ländlichen Raum bis 2022 über Breitband vernetzen.

Microsoft erweitert seine Initiative für den ländlichen Raum und verspricht, 3 statt den ursprünglich geplanten 2 Mio Menschen in den USA bis 2022 über Breitband an das Internet anzuschließen. Microsoft verwendet dafür ungenutzte TV-Kanäle, die bei der Umstellung von analog zu digital übriggeblieben sind. Seit der Ankündigung vor anderthalb Jahren wurden bereits 1 Mio Menschen in 16 Staten vernetzt, Ende 2019 soll die Initiative in 25 Staten laufen.
cnet.com