Video-Tipp: “Zapp” berichtet über Journalismus in Zeiten von Corona.

Video-Tipp: "Zapp" meldet sich einer Spezial-Ausgabe zum Journalismus in Zeiten von Corona aus der eigenen Corona-Zwangspause. Das NDR-Medienmagazin begleitet u.a. "Spiegel"-CvD Janko Tietz im Home Office und Hauptstadt-Reporter Michael Stempfle im politischen Berlin. Zudem zeigt "Zapp", wie sich die Corona-Krise auf die Arbeit der dpa, den Lokaljournalismus und auf Freie auswirkt.
ndr.de (28-Min-Sendung und Einzelbeiträge)

Corona-Krise: NDR spricht mit Freelancern laut Verdi über Urlaub statt über Hilfe.

Verdi kritisiert den NDR für den Umgang mit freien Mitarbeiter*innen, die aufgrund der Corona-Krise Auftragsverluste erleiden, schreibt Übermedien. Wirtschaftlich besonders betroffen sind Sport- und Lokalreporter*innen. Der NDR habe diesen zunächst u.a. Urlaub empfohlen. Nach einer Anfrage von Übermedien habe der Sender Hilfsmaßnahmen angekündigt, die laut Gewerkschaft nicht ausreichten.
uebermedien.de

Corona-Krise: Medienmagazin “Zapp” pausiert beim NDR.

Corona-Pandemie: Die dritten Programme der ARD streichen zeitweise Formate aus dem Programm, schreibt Kai-Hinrich Renner in der "Berliner Zeitung". Betroffen ist u.a. das Medienmagazin "Zapp" vom NDR sowie beim WDR die Comedy "Dittsche" mit Olli Dittrich - der Drehort, ein Hamburger Imbiss, ist geschlossen. Der RBB will "Kräfte schonen" und nimmt bis zum 28. März sieben Formate aus dem Programm, u.a. das "Heimatjournal" und die Satiresendung "Abendshow".
berliner-zeitung.de

Zitat: Intendant Joachim Knuth sieht den NDR auch als Schul-Ersatz.

"In diesen besonderen Zeiten können wir ein wichtiger Stabilitätsfaktor sein, der die Menschen informiert und sie dabei unterstützt, dass zu Hause weiter gelernt und auch mal gelacht werden kann."

Joachim Knuth, Intendant des NDR, hebt die Rolle des öffentlich-rechtlichen Rundfunks für die Bildung hervor. Mehrere Bildungsministerien verweisen angesichts der Schulschließungen auch auf Lernsendungen im TV.
presseportal.de, #thinkpositive #actpositive

Corona-Virus: Grimme-Preis und E3 abgesagt, ZDF und NDR senden ohne Publikum.

Corona-Virus: Das Grimme-Institut sagt die Ende März in Marl geplante Verleihung des Grimme-Preises ab, ein Nachholtermin wird geprüft. Die Grimme-Jury hat die Gewinner bereits kommuniziert. Das ZDF und der NDR wollen als Vorsichtsmaßnahme Sendungen ohne Studiopublikum produzieren, betroffen ist u.a. der Polit-Talk "Anne Will". Abgesagt wird zudem die Gaming-Messe E3 in Los Angeles.
dwdl.de (Grimme-Preis), dwdl.de (Studiopublikum), t-online.de (E3)

Zitat: ProSieben-Sprecher Christoph Körfer kritisiert die Recherche-Methoden des NDR.

"Es wurde wohl mit der Frage 'Kennst du jemanden, der Florida hasst?' gearbeitet. Von solchen Recherche-Methoden möchten wir uns distanzieren."

ProSieben-Sprecher Christoph Körfer wehrt sich in einem Statement gegen die Fake-Vorwürfe des NDR-Rechercheteams STRG_F, wonach Produzent Florida TV bei "Late Night Berlin" manipuliert habe.
dwdl.de

“STRG_F”: Joko und Klaas setzen bei Einspielern auf Scripte und Schauspieler*innen.


Verdächtig viral: Viele Einspieler von "Late Night Berlin" mit Klaas Heufer-Umlauf und Joko Winterscheidt, die vermeintlich verdeckt und spontan gedreht wurden, sind Auftragsarbeiten mit Schauspieler*innen, recherchiert STRG_F vom NDR. Auch Darstellungen von Ereignissen seien "grob verkürzt oder offenbar gescriptet". Auch beim "Duell um die Welt" gebe es Fakes, etwa eine Szene, in der Schauspieler Edin Hasanovic einen Heißluftballon vermeintlich alleine fliege und lande.

Die zuständige Produktionsfirma Florida TV habe die Vorwürfe "im Kern eingeräumt". Als Erklärung führt sie u.a. an, dass keine Protagonisten in Gefahr geraten sollen, "komödiantische Aspekte" im Vordergrund stünden oder man die Zuschauer nicht habe langweilen wollen. ProSieben äußert sich in einer Stellungnahme ähnlich und argumentiert u.a., nach Drehs mit versteckter Kamera würden "aus produktionstechnischen Gründen häufig entweder mit Einverständnis des Protagonisten oder einem Ersatzprotagonisten sogenannte Schnittbilder nachgedreht". Neben Passanten suche man für Einspielfilme "ab und an ganz offen und öffentlich Teilnehmer", die aber nicht wüssten, "was redaktionell für sie vorbereitet wird".
presseportal.de (STRG_F), presseportal.de (Stellungnahme ProSieben)

Video-Tipp: Journalistenreisen gefährden die redaktionelle Unabhängigkeit, warnt “Zapp”.

Video-Tipp: Ein Reporter des "Tagesspiegel" ist auf Einladung der Mode-Marke Tommy Hilfiger nach Kitzbühel gereist, berichtet Daniel Bouhs im NDR-Medienmagazin Zapp. Der "Tagesspiegel" hatte dies im Artikel transparent gekennzeichnet. Doch in einem späteren Interview mit dem Modedesigner fehlte ein solcher Hinweis, was die journalistische Unabhängigkeit gefährde.
ndr.de (5-Min-Video)

Basta: Atemlos zum “Eurovision Song Contest”.

Atemlos durch die ESC-Nacht? Der NDR will laut dpa an diesem Montag Details zum deutschen Beitrag für den "Eurovision Song Contest" kommunizieren. Helene Fischer gilt in der Gerüchteküche als Favoritin. "Nur mit dir", Helene, wollen Schlagerfans "im Kartenhaus der Träume" immer wieder dieses ESC-Fieber spüren, in der "Achterbahn" auf der Suche nach 12 Points.
digitalfernsehen.de

NDR muss 60 Mio Euro pro Jahr sparen.

NDR muss von 2021 bis 2024 knapp eine Viertel-Mrd Euro sparen, das sind 60 Mio pro Jahr, sagt Intendant Joachim Knuth. Das gelte auch, wenn der Rundfunkbeitrag wie von der KEF empfohlen erhöht wird. Welche Personal-Auswirkungen das Sparen hat, könne Knuth noch nicht sagen. Am Informations- und Investigativ-Journalismus will er keinen Rotstift ansetzen, aber Inhalte so planen, dass sie auf möglichst vielen Ausspielwegen funktionieren.
rnd.de

Meinung: Das Erste verliert gegen die Dritten Programme den Anschluss.

ARD: Die Verschiebung der Talkshows aus den Dritten ins Erste zeigt die Not, nicht die Tugend, kommentiert Joachim Huber im "Tagesspiegel". Während die Quoten im Ersten schwächeln, werden die Dritten Programme immer stärker. Dies dürfe nicht der Anspruch des Ersten sein. Tom Buhrow (Foto) müsse als künftiger ARD-Vorsitzender die "Verzwergung" aufhalten.
tagesspiegel.de

“Bild”: RBB- und NDR-Tochter Dokfilm ist ins Visier des Landesrechnungshofs geraten.

Dokfilm, TV-Produktionstochter von RBB und NDR, steht im Visier des Brandenburger Landesrechnungshofs, berichtet "Bild". Ein Prüfbericht wirft Dokfilm vor, regelmäßig Redakteure bewirtet und ihnen Geschenke im Wert von 50 Euro gemacht zu haben. Auch der bisherige Geschäftsführer Jost-Arend Bösenberg steht in der Kritik, er habe seinen Dienstwagen privat genutzt und nicht richtig versteuert. Dokfilm wolle auf Geschenke künftig verzichten, an der Bewirtung jedoch festhalten. Bösenberg sei derzeit nicht im Dienst, Moritz Pohl soll neuer Geschäftsführer werden.
bild.de, tagesspiegel.de

Sicherheitsdienst hat Julian Assange im Londoner Exil abgehört, auch NDR-Journalisten sind betroffen.


Wiki-Spy: Wikileaks-Gründer Julian Assange und zahlreiche seiner Vertrauenspersonen sind in der ecuadorianischen Botschaft in London offenbar systematisch überwacht worden, berichten NDR und WDR. Von der Überwachung betroffen waren u.a. seine Ärzte und Anwälte, aber auch Journalisten, die Assange in seinem Exil besucht haben, darunter drei NDR-Mitarbeiter. Der Sender hat Strafanzeige gegen die spanische Sicherheitsfirma UC Global gestellt, die die Botschaft bis 2018 bewacht hat. Es geht um Verstöße gegen datenschutz- und persönlichkeitsrechtliche Bestimmungen. Videoaufnahmen zeigen u.a., dass der Sicherheitsdienst Pässe kopiert und Besuchsvermerke angefertigt hat.

Sicherheitsbedienstete von UC Global sollen auch Seriennummern von Mobiltelefonen erfasst, elektronische Geräte zerlegt und versteckte Mikrofone im Botschaftsgebäude angebracht haben. Frühere Mitarbeiter sagen, die Firma hätte das Material Auftraggebern in den USA zur Verfügung gestellt, womöglich einem Nachrichtendienst. UC Global sagt, es habe immer nur im Auftrag der Regierung von Ecuador gehandelt. Die USA und Ecuador, das US-Justizministerium, FBI und CIA wollen sich zu dem Vorgang nicht äußern.
tagesschau.de, presseportal.de

Der NDR bringt seine kommenden Folgen des “Tatort” auch als Podcast.

Tatort für die Ohren: Der NDR bringt die beiden kommenden Folgen der ARD-Krimireihe auch als Podcast in die ARD Audiothek. Den Auftakt macht die neue Folge "Querschläger" mit Wotan Wilke Möhring, Franziska Weisz und Milan Peschel, die das Erste am Sonntag im TV ausstrahlt und die ab Freitag als Audio-Fassung verfügbar ist. Später will der NDR auch eine neue Folge mit Til Schweiger und Fahri Yadim parallel zur TV-Ausstrahlung als Podcast anbieten.
presseportal.de

Kef kritisiert zu hohe Gehälter beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk.

Öffentlich-Rechtliche zahlen überproportionale Gehälter mahnt die Kef an und fordert niedrigere Personalkosten. Die Finanzkommission ließ die Gehälter der Rundfunkanstalten von einer externen Agentur mit anderen Unternehmen vergleichen. Während das Lohnniveau im Vergleich zu privaten Medienunternehmen ähnlich sei, würde die Verwaltung im Vergleich zu sonstigen öffentlichen Verwaltungen überproportional gut bezahlt. Insbesondere bei WDR, NDR, BR, HR und ZDF seit die Vergütung höher.
medienkorrespondenz.de, faz.net

Gericht kippt Verbot für NPD-Demo in Hannover.

Neonazis demonstrieren im April 2014 in Berlin. (Archivbild: dpa)Journalisten-Einschüchterung: Die in Hannover für Samstag geplante NPD-Demo gegen kritische Journalisten wird wohl doch stattfinden. Das Verwaltungsgericht Hannover sehe keine "unmittelbare Gefährdung der Pressefreiheit" und gibt so einem Eilantrag der NPD statt. Die Polizei hatte die Demo zunächst wegen Gefährdung der öffentlichen Sicherheit verboten.
dwdl.de. turi2.de (Background)

Polizei verbietet NPD-Demo gegen Journalisten in Hannover.

Neonazis demonstrieren. (Archivbild: dpa)Journalisten-Einschüchterung: Die Polizei in Hannover hat eine für Samstag geplante NPD-Demo verboten, die sich gezielt gegen kritische Journalisten richten sollte. Im Visier der Rechten stehen u.a. Fotograf André Aden und NDR-Reporter Julian Feldmann. Die Polizei begründet die Absage mit neuen Erkenntnissen zur Gefährdung der öffentlichen Sicherheit.
ndr.de, sueddeutsche.de, turi2.de (Background)

turi2 edition #9: “Tagesschau”-Digitalchefin Juliane Leopold und die Liebe zum Internet.



Und jetzt zur “Tagesschau”: Juliane Leopold bringt das ARD-Nachrichtenflaggschiff in seinem 67. Lebensjahr online groß raus. Björn Czieslik spricht mit der Digitalchefin für die turi2 edition #9 über Nachrichten abseits des Fernsehens, digitale Drohungen und über ihre ungeliebte Rolle als “Ossi vom Dienst”. Lesen Sie das ganze Porträt über Juliane Leopold kostenlos hier als Online-Text oder im neuen, komfortablen E-Paper der “turi2 edition #9”.

Jörg Pilawa moderiert im NDR ein neues Quiz mit Nerds.

NDR: Jörg Pilawa moderiert ab Dezember eine neue Quiz-Show. In "Hätten Sie's gewusst?" treten Menschen, die auf einem Fachgebiet unschlagbar zu sein scheinen, gegen Prominente an. Pilawa und prominente Gäste wissen vor der Live-Show nicht, auf wen sie jeweils treffen. In den 1950ern gab es bereits eine gleichnamige Sendung, die ein anderes Konzept hatte.
fernsehserien.de, dwdl.de, ndr.de

TV-Preise: Eine Henne im Höhenflug.


Komischer Vogel: Die Goldene Henne ist der vielleicht ehrlichste Fernseh-Preis im Land. Mehr als die Hälfte aller Auszeichnungen kommt durch direkte Publikumswahl zustande, die Leser der “SuperIllu” und Zuschauer von MDR, RBB und NDR stimmen ab. Am Freitagabend ist der Preis in Leipzig zum 25. Mal vergeben worden. In unserem Schwerpunkt TV – Totale Vielfalt stellen wir das Event und seine Macher vom Burda-Verlag vor. Weiterlesen …

DJV und Verdi rufen bei ARD-Sendern zum Streik auf.

ARD: DJV und Verdi wollen am Mittwoch bei ihrem bundesweiten "Aktionstag" die Radio- und Fernsehprogramme beim BR, NDR, SWR und WDR zeitweise stören. Die Gewerkschaften fordern eine Anhebung der Gehälter auf Basis des Tarifabschlusses beim öffentlichen Dienst. Die ARD-Anstalten kontern, sie verfügten nicht über die finanziellen Spielräume der Länder.
dwdl.de, djv.de

Video-Tipp: Julian Reichelt verteidigt Metzelder-Berichte in “Bild”.

Video-Tipp: "Bild"-Chef Julian Reichelt verteidigt im "Zapp"-Interview die Verdachts­bericht­erstattung im Fall Christoph Metzelder und rühmt sich damit, Hinweise auf mögliche Straftaten pflichtbewusst an Ermittler weiterzugeben. Sollte sich Metzelders Unschuld erweisen, stellt Reichelt eine prominente Berichterstattung "in tatsächlich vergleichbarem Umfang" in Aussicht.
ndr.de (7-Min-Videos + Einzel-Interviews)

Ranking: Deutsche PR-Profis fürchten die Investigativredaktion von “Frontal 21” am meisten.

Investigativ-Recherche: Das ZDF-Politmagazin "Frontal 21" (33 %), der Rechercheverbund aus NDR, WDR und "Süddeutscher Zeitung" (32 %) sowie der "Spiegel" (29 %) sind die meist gefürchteten Investigativredaktionen unter deutschen PR-Profis. Für das Ranking haben News aktuell und Faktenkontor 510 Fach- und Führungskräfte der PR befragt. Schlusslichter des PR-Trendmonitors sind die "FAZ" mit 5 % und "Report München" mit 4 %.
presseportal.com

Michael Jürgs, 74, ist tot.


Michael Jürgs, 74, ist tot. Der Publizist und frühere "stern"-Chefredakteur ist nach langer Krankheit in der Nacht zu Freitag in Hamburg gestorben. Er arbeitete nach seiner Zeit beim "stern" u.a. als Chefredakteur des Magazins "Tempo", als Co-Moderator der "NDR Talkshow". Er produzierte TV-Dokumentationen und schrieb Biographien, u.a. über Axel Springer und Günter Grass. Jürgs hatte erst im Juni den Theodor-Wolff-Preis für sein Lebenswerk bekommen. In der Laudatio sagte sein Freund, Ex-Kulturstaatsminister Michael Naumann, der Preis komme "ein wenig zu spät, aber gerade noch in womöglich letzter Minute".

Jürgs ließ seine Dankesrede von Mathias Döpfner vorlesen, und schrieb u.a.: "Die Umschreibung unseres geliebten Berufes als vierte Macht war mir stets zu martialisch. Jetzt aber, in Zeiten, da Barbaren unsere Zivilgesellschaft attackieren und vor Mord nicht zurückschrecken, ist es der passende Begriff. Den Feinden der Demokratie, auf der Straße oder im Netz, ist zu begegnen mit aller Macht des Staates, aber auch mit unseren eigenen Waffen - Wörtern und Worten."
sueddeutsche.de, youtube.com (Ausschnitt Laudatio, ab 3:00 Min), horizont.net (Nachruf von Ulrike Simon)