Basta: Ein findiger Filmkuss.

Es bleibt in der Familie: Nach der Corona-Zwangspause wird "GZSZ" weitergedreht, Nähe zwischen den Schauspieler*innen ist aber tabu. In der Daily-Soap wird trotzdem wieder geknutscht. Der zu küssende Schauspieler hat seine Ehefrau als Double mitgebracht, RTL das Licht ausgeknipst – frei nach dem Motto: Im Dunkeln ist gut munkeln. Und mogeln.
rnd.de

Ulrike Simon: Gruner + Jahr erwägt Zentralredaktionen.

Gruner + Jahr: Am Baumwall fällt immer häufiger das Wort "Zentralredaktionen", schreibt Ulrike Simon. Sie spekuliert, der Verlag könnte gemeinsame Redaktionen für alle Magazine entlang seiner "Communities of Interest" einführen, also zum Beispiel für Wirtschaft, Mode oder Essen. Denkbar sei sogar, aktuelle Themen bei stern.de von der RTL-Redaktion um Tanit Koch zu beziehen. Von solchen Schritten sei Gruner + Jahr noch weit entfernt, sagt Unternehmenssprecher Frank Thomsen. Simon vermutet, dass aufgrund der zugesicherten Arbeitsplatzgarantie Zusammenlegungen und damit verbundener Stellenabbau erst 2021 konkreter werden.
horizont.net (Paid)

Jan Wachtel verlässt RTL, Stephan Schäfer und Matthias Dang übernehmen die Aufgaben.

Wachtel-Ablösung: Die Mediengruppe RTL Deutschland sortiert ihre Führung neu. Jan Wachtel (Foto), bisher Geschäftsführer digitale Medien und journalistische Inhalte, verlässt das Unternehmen laut Mitteilung "auf eigenen Wunsch". Seine Geschäftsbereiche verteilt die Firma auf Matthias Dang und Stephan Schäfer. Dang verantwortet künftig als Geschäftsführer Vermarktung, Technologie und Daten alle kommerziellen, technologischen und digitalen Aktivitäten. Schäfer koordiniert als Geschäftsführer Inhalte und Marken eben diese und damit auch das gesamte journalistische Angebot über alle Mediengattungen hinweg. Er bleibt zudem Chief Product Officer bei Gruner + Jahr. Im Zuge der Neuaufstellung wird zudem Stephan Schmitter zusätzlicher Geschäftsführer von infoNetwork. Er berichtet damit an Schäfer. Seine Position als Audio-Chef der Mediengruppe und Chef von RTL Radio Deutschland behält er.

Der Abschied kommt nicht völlig überraschend, schreibt Thomas Lückerath. Wachtels Aufbauarbeit bei TVNow sei unbestritten, doch schon im Dezember 2019 hatten die Co-Geschäftsleiter Nieslony und Tewes die operative Führung von TVNow übernommen. Die Mediengruppe RTL zitiert Wachtel mit den Worten: "Wichtige Zwischenziele sind erreicht, weshalb für mich jetzt die richtige Zeit ist, etwas Neues zu machen." Wachtel kam Ende 2016 ins Unternehmen. Zuvor war er Operativ-Chef der "Bild"-Gruppe.
mediengruppe-rtl.de, dwdl.de, turi2.de (Background)

Übermedien: RTL-Chefredaktion gesteht intern Fehler in Solingen-Berichterstattung ein.


Interne Reue: RTL-Chefredakteurin Tanit Koch (Foto) und die beiden Chefredakteure Michael Wulf und Jan Rudolph schreiben im Intranet des Senders mit Blick auf die Solingen-Berichterstattung: "Wir haben Fehler gemacht." Das berichtet Übermedien. Der Umgang mit dem minderjährigen Freund des Jungen entspreche laut der Chefredaktion nicht dem "generellen journalistischen Selbstverständnis" der Verantwortlichen. Ein "Expertenkreis aus Chefredaktion, Plattform-Spezialisten und Qualitätsmanagement" soll vergleichbare Fälle in Zukunft klären.

Nach außen bleibt der Sender bei seinem Statement, es bestünde ein berechtigtes öffentliches Interesse an Hintergründen der Tat, auch wenn es falsch gewesen sei, den vollen Namen des Jungen zu nennen. Auch die "Bild" hatte aus Chat-Nachrichten zitiert. Chefredakteur Julian Reichelt verteidigte die Entscheidung im Nachgang öffentlich.
uebermedien.de, turi2.de (Background)

“Standard”: Presserat zählt 160 Beschwerden gegen Solingen-Berichterstattung.

Presserat meldet bis Dienstagmittag 160 Beschwerden gegen die Berichterstattung über die fünf toten Kinder in Solingen, schreibt der "Standard" aus Wien. Demnach steht vor allem Springers "Bild" in der Kritik. Ihr wird u.a. der Verstoß gegen Ziffer 4.2 des Kodex vorgeworfen, Fehlende Zurückhaltung bei "schutzbedürftigen Personen". Zunächst hatte RTL, später auch "Bild" aus einem WhatsApp-Chat mit einem Freund des überlebenden sechsten Kindes zitiert, RTL hatte den Freund auch interviewt und seinen vollen Namen genannt. Beide Medien nennen die Berichterstattung einen Fehler, wobei "Bild"-Chef Julian Reichelt sich zusätzlich wortreich rechtfertigt.
standard.at

Mediengruppe RTL stellt Kommunikation neu auf.

Mediengruppe RTL baut ihren Newsroom aus und bündelt die Gesamt-Kommunikation für alle Programmm- und Unternehmensthemen in einem Media Hub. Niklas Fauteck, 31, leitet den Newsdesk, zusätzlich zu seiner Aufgabe als Senior Manager Kommunikation von Vox und TV Now. Er soll das Media Hub inhaltlich, technisch und organisatorisch ausbauen. ntv-Sprecherin Bettina Klauser verantwortet die PR aller News- und Magazin- sowie Sportthemen. RTL-Kommunikator Claus Richter steuert künftig auch die PR für den Bereich Multichannel.
presseportal.de, dwdl.de

Augstein und Blome liefern sich letzten verbalen Schlagabtausch bei Phoenix.

Phoenix holt Augstein und Blome doch noch einmal zusammen vor die Kamera. Bevor sich Nikolaus Blome endgültig zur Mediengruppe RTL verabschiedet, liefert er sich mit Jakob Augstein einen letzten verbalen Schlagabtausch im öffentlich-rechtlichen Fahrwasser. Online ist die Sendung bereits abrufbar, im TV läuft sie am Sonntagmittag. Augstein bleibt an Bord, für Blome sucht Phoenix noch einen Nachfolger.
phoenix.de, youtube.com (14-Min-Video), turi2.de (Background)

Zitat: Steffen Hallaschka will nicht jede Krawall-Geschichte bringen.

"Man darf nicht jede Geschichte erzählen, nur weil sie Krawall und Effekt verspricht."

"stern TV"-Moderator Steffen Hallaschka sagt im Teleschau-Interview, dass seine Redaktion "feine Antennen" dafür hat, "was Menschenwürde bedeutet". Die verspätete Jubiläumssendung am 2. September moderiert er zusammen mit Günther Jauch vor Publikum, das zuvor auf Corona getestet wird.
showcase.teleschau.de

Nikolaus Blome bleibt trotz neuem RTL-Job “Spiegel”-Kolumnist.

Noch nicht verwelkt: Nikolaus Blome, künftig Ressortleiter Politik & Gesellschaft bei RTL, bleibt trotz seines neuen Jobs "Spiegel"-Kolumnist, schreibt "Clap". In dieser Woche war bekannt geworden, dass der Ex-"Bild"-Mann zu RTL geht. Außerdem soll die Talk-Sendung "Augstein und Blome" auf Phoenix nicht aus der Sommerpause zurückkehren.
clap-club.de, turi2.de (Background)

RTL Group und Ströer melden deutlich gesunkene Werbeumsätze.


Zahltag: Die Corona-Krise trifft die Medien-Branche mit voller Wucht - wie hart, zeigen die heute veröffentlichten Quartalszahlen des Außenwerber Ströer und der Bertelsmann-Tochter RTL Group. Ströer rechnet für das 2. Quartal einen Verlust von rund 43 Mio Euro vor – 2019 lag der Gewinn noch bei fast 31 Mio Euro. Durch Corona schrumpft der Umsatz im 2. Quartal vor allem wegen des eingebrochenen Out-of-Home-Werbemarktes gegenüber 2019 um ein Drittel auf 264 Mio Euro. Auch das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) sinkt: um 56 % auf 61,8 Mio Euro. "Content-basierte Geschäftsfelder" wie T-Online und Statista haben das Unternehmen vor Schlimmerem bewahrt, schreibt Ströer. Laut Statista haben sich die Werbeausgaben in Deutschland 2020 nur bei Suchmaschinen- und Social-Media-Werbung im Vergleich zu 2019 verbessert, insbesondere Print, TV- und Video- sowie Audio-Werbung rutschten demnach stark ins Minus.

Wie schwer Corona die Werbeindustrie getroffen hat, zeigen auch die Zahlen der RTL Group. Sie büßt im 2. Quartal rund 28 % Umsatz ein und erlöst nur noch knapp 1,2 Mrd Euro. Die Werbe-Umsätze der TV-Sender, sonst Cashcow des Konzerns, gehen in der Corona-Krise um rund 40 % zurück. Das bereinigte Ergebnis sinkt im 1. Halbjahr um 52 % auf 258 Mio Euro. Immerhin befinden sich die Streaming-Dienste TVNow und Videoland im Aufwind: Die Zahl zahlender Abonnent*innen steigt verglichen mit dem Vorjahr um gut 45 % auf 1,77 Mio.
wuv.de (Ströer), ir.stroeer.com (Ströer-Zahlen), dwdl.de (RTL Group), rtlgroup.com (RTL-Zahlen), statista.com (Infografik Werbeausgaben)

RTL-Plattform “Give Me Live” überträgt Pocher-Podcast aus Stuttgart.

RTL überträgt morgen Abend den Live-Podcast Die Pochers hier! auf seinem Livestream-Portal Give me Live. Es ist die erste Eigenproduktion für die Plattform. Oliver und Amira Pocher melden sich aus dem Stuttgarter Autokino Kulturwasen und erzählen auf der Bühne aus ihrem Leben. Ihr Podcast ist eines der erfolgreichsten Formate bei Audio Now.
dwdl.de, givemelive.de

Corona-Krise kostet die RTL Group 40 % Werbe-Umsatz.

RTL Group büßt im 2. Quartal rund 28 % Umsatz ein und erlöst nur noch knapp 1,2 Mrd Euro. Die Werbe-Umsätze der TV-Sender, sonst die Cashcow des Konzerns, gehen in der Corona-Krise um rund 40 % zurück. Das bereinigte Ergebnis sinkt um 52 % auf 258 Mio Euro. Aufwind gibt es dagegen bei den Streaming-Diensten TVNow und Videoland - die Zahl zahlender Abonnenten steigt um gut 45 % auf 1,77 Mio.
dwdl.de

Tanit Koch hat bei der Besetzung der Ressortführung auf Führungskultur geachtet.

RTL: Der Auswahlprozess der neuen Ressortleiter*innen war in seiner Art für Medienhäuser ein "ziemlich einzigartiger Prozess", sagt Chefredakteurin Tanit Koch im Deutschlandfunk. Die Mediengruppe habe die Bewerber*innen in Assessmentcenters nicht nur auf die journalistische Kompetenz hin geprüft. Vielmehr habe man sich entschlossen auch "auf die Führungskultur und -kompetenz" zu schauen. Die neue Struktur soll Know-how nicht nur für einzelne Sendungen verfügbar machen, sondern formatübergreifend. Die neue Herausforderung sei es "die Alleinstellungsmerkmale der Sendungen und der Plattformen" herauszuarbeiten.
deutschlandfunk.de, turi2.de (Background)

Briten verlegen ihr Dschungelcamp ins eigene Land.

ibes Dschungelcamp Logo 150Dschungelcamp: Die britische Version der Reality-TV-Sendung wird dieses Jahr krisenbedingt nicht in Australien gedreht, sondern im November in einer britischen Burgruine. RTL sagt über das deutsche Pendant, man stelle sich "der Corona-bedingten Challenge", denke aber auch über passende Alternativen zu Australien nach. Der Sender nutzt bislang die Studios und zum Teil auch Personal des britischen Senders IPTV für die Produktion des duetschen Dschungelcamps.
t-online.de, spiegel.de

Wir graturilieren: Tanit Koch wird 43.


Wir graturilieren: Tanit Koch, Geschäftsführerin von n-tv und Chefredakteurin der RTL-Zentralredaktion, wird 43 Jahre. Ihren Geburtstag feiert sie mit der Familie in Bonn beim Italiener ihrer Kindheit. Ihre "gewachsene Familie" war für sie im abgelaufenen Jahr zusammen mit Freunden und Kollegen auch das Beste. Ein materieller Freund gehört neuerdings ebenfalls in diese Kategorie: ein E-Bike.

Für das kommende Jahr wünscht sich Koch, "dass wir gesund bleiben", was nicht nur im Hinblick auf die Pandemie zu verstehen ist: Sie will sich "zum Beispiel vor lauer E-Bike-Übermut nicht gleich wieder was brechen", gibt die Journalistin als Beispiel an. Gratulationen sind auf "jedem erdenklichen Weg", zum Beispiel via Twitter, willkommen. Gedankliche Glückwünsche sind aber auch völlig in Ordnung, sagt sie: "Denn ich belasse es selber leider viel zu oft dabei."

Formel 1 überträgt das Rennen vom Nürburgring live auf YouTube.

Formel 1 streamt zum ersten Mal ein Rennen sowie Vorberichte, eine Analyse und Highlights live auf YouTube: Der Grand Prix der Eifel läuft in Deutschland, der Schweiz, den Niederlanden, Belgien, Norwegen, Schweden und Dänemark nicht nur bei Sky und RTL, sondern auch bei YouTube. Nutzer*innen aus anderen Ländern werden geogeblockt. Die Formel 1 will so die junge Zielgruppe besser erreichen.
motorsport-total.com, wuv.de, turi2.de (Background)

Basta: Mehr Dating braucht das Land.

Vermittlung Verzweifelter: Der Spartensender RTL Passion macht einen Strategieschwenk, weg von fiktionaler Liebe, hin zu "jungen, frechen und provokanten" Dating-Shows. Dafür zeigt der künftige Kuppelsender zunächst nackte Reality-Tatsachen aus den USA und Großbritannien – und eröffnet dort Verschmähten so vielleicht die Zweitvermittlung auf dem deutschen Flirtmarkt.
dwdl.de

RTL startet eine eigene Masken-Musiksendung.

The Masked Cover: RTL kontert den ProSieben-Erfolg "The Masked Singer" mit einem ähnlichen Format. Im August produziert der Sender "Big Performance - Wer ist der Star im Star?" bei der Prominente hinter Masken Songs darbieten. Anders als bei ProSieben schlüpfen sie dabei nicht in die Rollen von Phantasie-Figuren, sondern tarnen sich als die Original-Interpreten der Titel. Daniel Hartwich moderiert die Show.
dwdl.de

Stefan Raab produziert für RTL-Tochter TV Now eine Late Night Show.

RTL meldet einen prominenten Neuzugang: Stefan Raab, bisher fest verbunden mit ProSiebenSat.1, produziert künftig eine Late Night Show für den Kölner TV-Konzern. Die Show soll auf dem Streamingdienst TV Now zu sehen sein. Auch bei RTL hält Raab an seiner Bildschirm-Rente fest und wirkt hinter den Kulissen. Die Moderation wolle er "in andere überraschende Hände" legen.
presseportal.de

TV Now bekommt einen Film-Bereich.

RTL baut sein Streaming-Angebot TV Now zum Vollprogramm aus. Ab dem 20. August erhält TV Now auch eine Film-Sektion, in dem Klassiker wie "Nothing Hill" oder "Indiana Jones" zu sehen sind. Das Serienangebot will RTL wie bereits angekündigt mit elf neuen Serien erweitern, hinzu kommen Reality-Formate und ab 2021 auch internationaler Vereinsfußball.
dwdl.de

Verleger Christian Mucha sieht bei RTL eine mangelnde journalistische Sorgfalt.

RTL: Der österreichische Verleger Christian W. Mucha wirft der "Exclusiv"-Redaktion "glatten Wortbruch" vor und fordert Schadenersatz sowie Schmerzensgeld, zitiert DWDL aus einem Leitartikel Muchas im Magazin "Extradienst" sowie aus einem Facebook-Beitrag von Anfang Juli. RTL zeigte Versprecher seiner russischen Ehefrau Ekaterina, sieht die "journalistische Sorgfaltspflicht" aber nicht verletzt.
dwdl.de

Mediengruppe RTL übernimmt Produktionsfirma 99pro media.

RTL Studios, Tochter der Mediengruppe RTL unter Leitung von Inga Leschek, übernimmt die Leipziger Produktionsfirma 99pro media mit rund 100 Mitarbeiter*innen zum 1. Oktober. 99pro hat bisher etwa  "Zwischen Tüll und Tränen" und "Daniela Katzenberger - natürlich blond" produziert. Unter dem neuen Dach soll die Firma u.a. eine True-Crime-Abteilung aufbauen und neue Formate für das Tagesprogramm entwickeln. Das Bundeskartellamt muss den Deal noch genehmigen.
presseportal.de, dwdl.de

RTL beanstandet bei der GfK zu hohe YouTube-Reichweiten.

Mediengruppe RTL wirft dem Marktforscher GfK vor, die Reichweitendaten von YouTube mehrfach zu hoch ausgewiesen haben, teilweise um bis zu 200 %, berichtet "Horizont". In zwei Fällen lag die angebliche Sehdauer bei YouTube deutlich über der Verweildauer. RTL will nun Schadens­ersatz­ansprüche gegen die GfK prüfen, weil die Sendergruppe aus falschen YouTube-Daten "sehr relevante Fehleinschätzungen" getroffen habe.
horizont.net (Paid)

Wir graturilieren: Maik Meuser wird 44.

Wir graturilieren: Maik Meuser, Nachrichten-Anchor beim "RTL Nachtjournal" sowie bei "RTL Aktuell", wird 44 und feiert den Geburtstag corona-bedingt "im ganz kleinen Kreis der Familie". Das abgelaufene Lebensjahr erlebt Meuser sehr intensiv mit seinen Kindern und seiner Frau: "Wir haben zusammen gelernt, gespielt und sind so viel Rad gefahren, wie ich mir das im vergangenen Jahr immer gewünscht hatte. Das war ein Traum", sieht Meuser auch Positives in der Krise.

Im neuen Lebensjahr darf aber "auch bald mal wieder Schluss" sein mit dem "Ausnahmezustand", wünscht sich Meuser zum Geburtstag, der "dann im nächsten Jahr auch wieder richtig ordentlich gefeiert werden kann - mit vielen Gästen und Umarmungen". Gratulation sind auf allen Wegen willkommen - "am liebsten natürlich direkt und persönlich". Doch "in diesem verrückten Jahr" gerne auch über Telefon, Videochats oder soziale Medien wie Twitter. (Foto: Moritz Jansen)

Sky Deutschland überträgt ab 2021 die Formel 1.

Sky Deutschland sichert sich ab der Saison 2021 die Exklusivrechte an der Formel 1, der Sender will alle Rennwochenenden live übertragen. Zudem will Sky mit "Sky Sport F1" einen eigenen Formel-1-Sender starten, der täglich 24 Stunden Motorsport-Content bringt. Vier ausgewählte Rennen pro Saison sollen außerdem frei empfangbar sein. RTL hatte die Rechte an der Formel 1 aus Kostengründen abgegeben.
presseportal.de, turi2.de (Background)

RTL steigt aus der Formel 1 aus.

RTL zeigt ab der kommenden Saison keine Live-Übertragungen der Formel 1 mehr. RTL-Geschäftsführer Jörg Graf begründet den Schritt damit, dass die Preise für die TV-Rechte den "wirtschaftlich vertretbaren Rahmen", den sich der Sender gesteckt habe, überschreiten würden. Schuld daran seien auch neue nationale wie internationale Interessenten an den Übertragungsrechten. RTL zeigt seit 1991 ununterbrochen Formel-1-Rennen im Free-TV. Künftig will sich RTL bei Sportübertragungen auf den Fußball konzentrieren.
presseportal.de

Aus dem turi2.tv-Archiv: Jörg Graf will eigene Stärken gegen Netflix und Co. stellen (Archiv November 2019):

RTL hebt “Schwiegertochter gesucht” in die Primetime.

Schwiegertochter gesucht, Sendeplatz gefunden: RTL hebt seine umstrittene Kuppel-Show für Endlos-Singles erstmals in die Primetime und bringt ab 14. Juli immer Dienstags fünf je zweistündige Folgen um 20 Uhr 15. Der Sender hat das Format nach eigener Aussage "zeitgemäß und liebevoll angepasst"; der neue Sendeplatz wird aber auch durch den Wegfall der Fußball-EM und der Olympischen Sommerspiele ermöglicht.
dwdl.de, turi2.de (Background)

Zitat: Stephan Schäfer will der Werbeindustrie das Fernsehen schmackhaft machen.

"Unsere Aufgabe besteht darin, der Werbeindustrie zu zeigen, welche Stärken klassische Medien und große journalistische Marken wie die Fernsehsender in diesem Land haben."

RTL-Inhalte-Chef Stephan Schäfer sagt im "FAZ"-Doppelinterview mit Ex-Ufa-Chef Wolf Bauer, dass aus gestiegen TV-Reichweiten nun Geld werden soll.
"FAZ", S. 15 (Paid)


"Ich bin der festen Überzeugung, dass hier in den nächsten Tagen eine Entscheidung getroffen werden muss, damit die Branche wieder in Lohn und Brot kommt. Sonst wird es Arbeitslosigkeit, Firmensterben und einen Engpass im Programm geben."

Wolf Bauer, bis 2017 Chef der Ufa, beklagt im "FAZ"-Interview, dass die Versicherungswirtschaft die Film-Branche ausbremst, weil sie das Corona-Risiko nicht versichern will.
"FAZ", S. 15 (Paid)

Video-Tipp: Ad-Alliance-Chef Matthias Dang über Lufthansa und Werbeeinbrüche.

Video-Tipp: Matthias Dang, Geschäftsführer des Bertelsmann-Vermarkters Ad Alliance, plaudert mit Volker Schütz über Preispolitik in Wirtschaft und Medien. Bei der Werbung habe es aus seiner Sicht "in keiner Krise der letzten 27 Jahre" einen derart "abrupten Abriss" gegeben. Er ärgert sich zwar über teure Tickets bei der Lufthansa, will mit seinen Preisen aber nicht runtergehen.
youtube.com (18-Min-Video)

Zitat: RTL-Geschäftsführer Jörg Graf wünscht sich in guten Zeiten weniger Gejammer.

"In guten Zeiten jammert oder diskutiert man manchmal über Dinge, die einem so klein und nichtig erscheinen, wenn es wie in diesen Zeiten um alles geht."

RTL-Geschäftsführer Jörg Graf sagt im DWDL-Interview, dass es "ein Wunder" war, dass trotz Corona-Auflagen Live-Shows die "Let's Dance" zu Ende produziert werden konnten.
dwdl.de

Aus dem turi2.tv-Archiv: Jörg Graf will eigene Stärken gegen Netflix und Co. stellen (Archiv November 2019):

Basta: Günther Jauch buchstabiert ein “N” zu viel – für 1.000 Euro.

Goldener Versprecher: Günther Jauch hat einem "Wer wird Millionär?"-Kandidaten beim Vorlesen der Antwort-Möglichkeiten zur 1000-Euro-Frage versehentlich die richtige Antwort mitgeliefert. So konnte der Kandidat die Frage "Was lässt sich durch das Einfügen eines 'N' in das genaue Gegenteil verwandeln?" richtig beantworten. Trotz "Karrierek-N-ick": Jauchs Moderatoren-Lebenslauf wird der Fauxpas vermutlich nicht versauen.
rnd.de

P7S1 und RTL bauen ihre Digital-Angebote aus.


Zwei Konzerne, zwei Ideen: ProSiebenSat.1 und die Mediengruppe RTL machen sich – jede für sich – wieder ein Stückchen freier vom linearen Fernsehen. RTL baut eine Programmzeitschrift für Livestreams: Die Plattform Give Me Live empfiehlt Nutzer*innen Streams aus verschiedenen Bereichen, darunter Glauben, Bildung und Achtsamkeit. Gleichzeitig startet ProSiebenSat.1 die Comedy-App Smyle, die Humor-Videos wie Sketche oder Standup-Auftritte bündelt. Die zwei Projekte zeigen, dass beide Medienunternehmen daran arbeiten, sich mitten in der Corona-Krise in Sachen Unterhaltung einen höheren Servicewert zu verpassen.

Dazu passt außerdem, dass ProSiebenSat.1 im April mit der Audio-App FYEO eine Art Joyn für die Ohren an den Start gebracht hat. FYEO hat Podcasts und Hörspiele im Programm, der Premium-Zugang mit exklusiven Podcasts kostet knapp fünf Euro pro Monat. RTL-Mutter Bertelsmann war mit seinem Gratis-Dienst und Mediatheken-Pendant Audio Now schneller. Auf Audio Now läuft u.a. der GZSZ-Podcast. Der neue Livestream-Guide ist jetzt ein weitere Baustein auf dem Digital-Fahrplan. RTL listet auf der Plattform sowohl hauseigene als auch Inhalte auf Facebook, YouTube und Twitch auf. Geplant sei, auf der Plattform künftig zusätzlich eigene Livestreams anzubieten, sagt das Unternehmen.
dwdl.de, presseportal.de (Smyle), smyle-app.de, presseportal.de (givemelive.de), givemelive.de, turi2.de (FYEO), turi2.de (Audio Now)

Klick-Tipp: RTL empfiehlt Livestreams auf Twitch und Co.

RTL baut eine Programmzeitschrift für Livestreams: givemelive.de empfiehlt Nutzer*innen Streams aus verschiedenen Bereichen, darunter Glauben, Bildung und Achtsamkeit. Bisher sind Streams bis zum 28. Mai eingetragen, u.a. auf Facebook, YouTube und Twitch, auch RTL-Angebote sind dabei. Geplant sei, auf der Plattform künftig zusätzlich eigene Livestreams anzubieten, sagt das Unternehmen.
presseportal.de, givemelive.de

RTL gewinnt Streit mit Helios-Kliniken über “Team Wallraff”-Recherche.

BGH weist die Beschwerde der Helios-Kliniken gegen die Nicht-Zulassung ihrer Revision im Rechtsstreit mit RTL ab. Es ging um Reporterin Pia Osterhaus, die für "Team Wallraff" undercover in einer Klinik recherchiert und gedreht hat. Das Oberlandesgericht Hamburg hatte die Recherche bereits für zulässig erklärt.
dwdl.de, turi2.de (Background)

RTL Group macht weniger Umsatz, gewinnt aber mehr Streaming-Abonnenten.

RTL Group verzeichnet im 1. Quartal 2020 höhere Reichweiten, aber sinkende Werbe-Umsätze. Der Konzerumsatz geht um um 3,4 % auf knapp 1,47 Mrd Euro zurück. In Deutschland sinken die TV-Werbeumsätze um bis zu 4,5 %, in Frankreich sogar um 12 %. Die Streaming-Umsätze steigen dagegen um 19,4 % auf 37 Mio Euro, TVnow und das niederländische Videoland zählen 1,53 Mio zahlende Abonnenten, 34 % mehr als vor einem Jahr.
dwdl.de