Gruner + Jahr beteiligt sich an Autokauf-Plattform Instamotion.

Gruner + Fahr: Der Hamburger Verlag investiert mit einer Minderheitsbeteiligung in die Münchner Autokauf-Plattform Instamotion. Der Deal läuft über den Fonds G+J Digital Ventures erstmals in Zusammenarbeit mit der Ad Alliance – dem gemeinsamen Vermarkter von G+J sowie der Mediengruppe RTL. Instamotion erhofft sich mediale Reichweite, G+J Digital Ventures sieht einen Trend zum Online-Autokauf kommen.
meedia.de

“Nichts ist für die Ewigkeit.” Wie Thomas Rabe RTL und Gruner + Jahr fusionieren will.


Überzeugungsarbeit: Bertelsmann-Boss Thomas Rabe verteidigt im "Spiegel"-Interview von Steffen Klusmann, Anton Rainer und Alexander Kühn sein Ziel, die Töchter Gruner + Jahr und RTL näher zusammenzurücken – ob am Ende eine Fusion stehe, sei aber "noch nicht entschieden, wir stehen am Beginn des Prozesses". Es sei auch denkbar, "nur einige Geschäftsbereiche zu vereinen". Er plädiere allerdings dafür, die Ressourcen zu bündeln, so könnten beide Einheiten den "Veränderungen besser begegnen". Im 3. Quartal solle die Entscheidung fallen, im 4. werde sie umgesetzt. Rabe macht keinen Hehl daraus, dass er mit der Fusion auch sparen will: Es gehe darum, die Reichweiten zu bündeln, "gleichzeitig würden durch die Zusammenführung von Strukturen auch Kosten wegfallen".

Dass Rabe G+J vor kurzem noch komplett verkaufen wollte, etwa an Burda, dementiert der Manager strikt. Mit dem Gedanken, ProSiebenSat.1 zu übernehmen, spiele er hingegen immer noch – allerdings "nicht unmittelbar". Durch die geplante Konsolidierung "könnten wir sogar noch mal ein Stück kleiner werden", sagt Rabe. Er peilt bis 2025 aber ein Umsatzziel von 20 Mrd Euro an und will Bertelsmann "stärker auf Wachstum ausrichten". Über sein neues Hobby, einen Jagdgrund, sagt er: "Ich kümmere mich dort um den Holzteil. Aufforsten, Waldumbau, CO2-Ausgleich, das interessiert mich. Das Jagen überlasse ich anderen."
spiegel.de (Paid)

Jörg Graf hat RTL geprägt, hinterlässt aber Baustellen, schreibt Uwe Mantel.

Bilanz: In den zwei Jahren als RTL-Chef hat Jörg Graf (Foto) dem Programm eine "unverkennbare Handschrift" gegeben, analysiert Uwe Mantel. Nach Grafs Amtseintritt habe es ein Umdenken gegeben, was Nachrichten-Sondersendungen in der Primetime angeht. Ein unglückliches Händchen habe er dagegen in der Debatte um Michael Wendler bewiesen, zudem holen langlaufende Shows wie Das Supertalent oder DSDS nicht mehr so starke Quoten wie früher. Grafs Nachfolger müssten nun Antworten darauf finden, wie man den Show-Bereich "endlich großflächig modernisieren kann".
dwdl.de, turi2.de (Background)

Mediengruppe RTL Deutschland verzahnt TV und Streaming enger, ordnet Verantwortlichkeiten neu.

Lokaler, verzahnter: Die Mediengruppe RTL Deutschland lässt TV und Streaming noch enger zusammenrücken und will stärker in die eigene Produktion lokaler Inhalte investieren. Dazu dreht sich das Personal-Karussell: Henning Tewes (Foto), Leiter von TV Now und COO Programme Affairs & Multichannel, übernimmt zusätzlich die Geschäftsführung von RTL Television. Er folgt auf Jörg Graf, der Chef von RTL Studios wird. Frauke Neeb, bisher Co-Leiterin Fiction, wird Programmdirektorin von TV Now. Sie folgt auf Frank Trösken, der Programmdirektor von RTL Television wird. Jan Peter Lacher verantwortet als Chief Planning & Cooperations Officer die plattformübergreifende Orchestrierung aller Inhalte.
dwdl.de, presseportal.de

Berichte: RTL zeigt vier Rennen der kommenden Formel-1-Saison.

Rückwärtsgang: RTL überträgt in der kommenden Formel-1-Saison vier der geplanten 23 Rennen, sagen übereinstimmende Medienberichte. Bezahlsender Sky ist seit dieser Saison alleiniger Rechteinhaber in Deutschland, muss aber vertraglich vier der Rennen im Free-TV zeigen. 29 Jahre lang hat RTL die Formel 1 komplett im Free-TV übertragen. Das Moderationsteam um Christian Danner, Heiko Waßer und Florian König ist wieder mit von der Partie, Nico Rosberg ist als Experte eingeplant.
tz.de

DWDL: Mediengruppe RTL Deutschland schraubt an der Marke und nennt TV Now künftig RTL+.


Now ist bald vorbei: Die Mediengruppe RTL Deutschland positioniert ihre Streamingmarke TV Now neu und nennt sie künftig RTL+, schreibt Thomas Lückerath bei DWDL. Der Schritt sei nur ein Teil des Projekts "RTL United" – aus dem eine einheitliche Kernmarke RTL in allen Märkten hervorgehen soll, um mit internationalen Anbietern wie Netflix, Disney und Co mitzuhalten. Bisher treten RTLs TV- und Radiosender sowie Digitalangebote unter verschiedenen Logos und Bezeichnungen auf.

"Ziel ist es, die Marke RTL als führende europäische Unterhaltungsmarke nachhaltig zu stärken und die Markenarchitektur innerhalb der gesamten RTL Group zu harmonisieren – national und international, von den Corporate Brands bis hin zu den Sender- und Formatmarken, über alle digitalen Plattformen", sagt Inhalte-Chef Stephan Schäfer. Lückerath reist gedanklich in der Zeit zurück, um zu erklären, warum die Streamingplattform TV Now namenstechnisch so generisch daherkam: 2018 starteten die Mediengruppe RTL, ProSiebenSat.1 und Discovery je ein Streamingangebot – und jeder hoffte, "einen Marktstandard zu etablieren, dem sich andere Sender anschließen würden". (Foto: Thies Rätzke für die turi2 edition #4)
dwdl.de

Ulrike Simon: Spiegel-Verlag diskutiert “juristische Drohszenarien” gegen RTL-Einfluss.

Spiegel fürchtet, ähnlich unter Druck zu geraten, wie Gruner + Jahr, wenn RTL bei G+J künftig das Sagen übernimmt, schreibt Ulrike Simon. Im Verlag würden bereits "juristische Drohszenarien" diskutiert, sollte die RTL Group künftige Investitionen behindern oder auf andere Weise Entscheidungen blockieren. Bevor Gruner + Jahr seine Anteile am Spiegel-Verlag von 25,5 % an die RTL Group übertragen kann, haben die Mitarbeiter KG und die Augstein-Erben ein Vorkaufsrecht.
horizont.net (Paid), turi2.de (Background)

Killt der Podcast-Boom das lineare Radio, Stephan Schmitter?


Podcast kills the Radio Star? Radio muss sich in Zeiten des Streaming- und Podcast-Booms “ein stückweit neu erfinden”, schreibt Stephan Schmitter. Der Chef von RTL Radio Deutschland sieht sich mit der Content Alliance von Bertelsmann und der Podcast-Plattform Audio Now auf dem richtigen Weg. In seinem Gastbeitrag in der turi2 edition #13 fordert er aber auch “rechtliche Rahmenbedingungen” für mehr Zusammenarbeit zwischen den Sendern, um gegen die digitale Übermacht bestehen zu können. Sie können das Buch hier als kostenloses E-Paper lesen oder gedruckt bestellen. Weiterlesen …

Mediengruppe RTL Deutschland und Gruner + Jahr erwägen Fusion.


Verlagsfernsehen der Zukunft: Bertelsmann erörtert eine Fusion von Mediengruppe RTL Deutschland und Gruner + Jahr, schreibt CEO Thomas Rabe den Mitarbeiter*innen im Intranet. DWDL zitiert daraus: "Beide Unternehmen haben Workshops aufgesetzt, die jetzt ergebnisoffen verschiedene Optionen prüfen. Ziel ist neben der noch engeren Kooperation auf unterschiedlichen Feldern auch die Entwicklung einer gemeinsamen Wachstumsstrategie." Laut Rabe können die beiden Medienunternehmen "auf eine bereits intensivierte Zusammenarbeit" aufbauen.

Bertelsmann müsse Antworten auf den Wettbewerb mit globalen Tech-Plattformen finden. Seine Favorisierte liefert Rabe gleich mit, sie lautet: "mehr Zusammenarbeit, um an Größe, Ressourcen und Kompetenz zu gewinnen". Einer Fusion stehen aber Hürden entgegen, deshalb formuliere Rabe vage, analysiert Thomas Lückerath. Die Strategie zeichnet sich aber seit längerem ab, unter anderem durch die Content und die Ad Alliance.
dwdl.de

Zitat: Frauke Ludowig beschreibt ihren Eindruck von Angela Merkel.

"Für mich bleibt, dass der Mensch Angela Merkel vielleicht auch manchmal ein bisschen verzweifelt ist."

RTL-Moderatorin Frauke Ludowig berichtet dem "Merkur" nach ihrem Merkel-Interview von ihren Eindrücken. Die Kanzlerin müsse jetzt zwar "die große Politik" machen, es gebe in der Corona-Pandemie aber "viele Fragen, die sie sich wahrscheinlich auch nicht beantworten kann".
merkur.de, turi2.de (Background)

Uli Hoeneß wird Experte für Fußball-Länderspiele bei RTL.

Bayern-Ehrenpräsident Uli Hoeneß wird Ende März dreimal für RTL als Experte an der Seite von Florian König Fußball-Länderspiele der Männer begleiten, kündigt der Sender an. Konkret geht es um die WM-Quali­fikations­spiele gegen Island, Rumänien und Nordmazedonien. Hoeneß tritt in dieser Rolle in die Fußstapfen prominenter Vorgänger, u.a. von Jürgen Klinsmann. Für Hoeneß ist es der erste TV-Expertenjob.
dwdl.de, tagesspiegel.de

RTL Group verkauft US-Werbetechnologie-Firma SpotX.

RTL Group nimmt 1,17 Mrd Dollar für den Verkauf des US-Werbetechnologie-Unternehmens SpotX an die US-Firma Magnite ein. Der Kaufpreis setzt sich aus 560 Mio Dollar und 14 Mio Magnite-Aktien zusammen. Seit 2017 hält die Bertelsmann-Tochter alle Anteile an SpotX. RTL-Chef Thomas Rabe sagt, das Unternehmen wolle sich stärker auf den europäischen Markt konzentrieren.
rtlgroup.com, handelsblatt.com, turi2.de (Background)

Bertelsmann Content Alliance startet gemeinschaftlichen Morgen-Podcast.

Hör-Allianz: Einen gemeinsamen Morgen-Podcast ab Frühjahr kündigen "stern", die Mediengruppe RTL und Audio Alliance unter dem Dach der Bertelsmann Content Alliance an. Das Audio-Now-Format soll wochentäglich Politik, Wirtschaft und Gesellschaft behandeln. Die Ausgaben sollen "crossmedial und mobil" zwischen Hamburg, Berlin und Köln entstehen.
presseportal.de

DWDL: RTL verlagert Nachrichtensendungen in reale Studiosets.

Reality TV: RTL zieht seine Nachrichtensendungen aus virtuellen Kulissen in ein reales Studioset um, schreibt DWDL. Es geht unter anderem um die Sendungen "Guten Morgen Deutschland", "Punkt 12", "RTL aktuell" und das "RTL Nachtjournal". Ein "führender Kopf" der neu gegründeten RTL News GmbH begründet das Vorgehen damit, mehr Transparenz und Authentizität ausstrahlen zu wollen.
dwdl.de

Neuer Anlauf: RTL empfängt Angela Merkel heute zum Corona-Interview.

Zweiter Versuch: Angela Merkel stellt sich heute um 20.15 Uhr bei RTL den Fragen von Frauke Ludowig und Politikchef Nikolaus Blome. Die 15-minütige Sendung "Corona-Krise – Deutschland braucht Antworten" läuft bei RTL und n-tv sowie im Livestream auf RTL.de. Für ihr Corona-Interview bei der ARD wurde die Bundeskanzlerin kritisiert – sie habe bereits Bekanntes nur noch einmal "banaler formuliert".
rtl.de, turi2.de (Kritik)

Lars Eidinger und Moritz Bleibtreu spielen die Hauptrollen in “Faking Hitler”.

Faking Hitler: Lars Eidinger (Foto) und Moritz Bleibtreu spielen die Hauptrollen in der gleichnamigen UFA-Serie. Sechs Folgen sollen zunächst auf TV Now und später auf RTL laufen. Vor zwei Jahren hatte der "stern" seinen Skandal um die gefälschten Führer-Tagebücher per "Faking Hitler"-Podcast aufgearbeitet.
dwdl.de, turi2.de (Background Serie), turi2.de (Background Podcast)

Medieninsider: Jan-Oliver Schütz und RTL gehen getrennte Wege.

Mediengruppe RTL und Jan-Oliver Schütz, zuletzt Ressortleiter Nachrichten, gehen getrennte Wege, berichtet Marvin Schade von Medieninsider. Die Zukunft von Schütz bei RTL war unklar, nachdem Patricia von Berg zum 1. Dezember als dessen Nachfolgerin ernannt worden war. Mit Schütz geht nach Tanit Koch und Jan Wachtel innerhalb kurzer Zeit der dritte Ex-"Bild"-Mitarbeiter bei RTL von Bord.
medieninsider.com, turi2.de (Background)

Reuters: Bertelsmann erwägt den Verkauf seiner französischen Tochter M6.

Adieu: Bertelsmann zieht in Erwägung, sich von dem französischen TV-Sender Group M6 zu trennen, berichtet Reuters. Die Tochter der RTL Group könnte dabei mit 3 Mrd Euro bewertet werden. Die Verhandlungen sollen sich in einem frühen Stadium befinden, u.a. seien Vivendi, der französische Sender TF1 sowie der tschechische Milliardär Daniel Kretinsky und der italienischen Berlusconi-Konzern Mediaset im Gespräch.
reuters.com, handelsblatt.com

RTL übertrifft die Umsatz-Erwartungen dank starkem 4. Quartal.

RTL Group erwirtschaftet 2020 rund 6 Mrd Euro Umsatz, Mitte November lagen die Prognosen noch bei 5,8 Mrd. Grund ist das starke 2. Halbjahr, das aber die Corona-Flaute im 2. Quartal nicht wettmachen kann: 2019 lag der Umsatz rund 10 % höher bei 6,65 Mrd Euro. Beim adjusted EBITDA kommen die vorläufigen Zahlen auf rund 850 Mio Euro (Prognose im November: 720 Mio Euro), deutlich weniger als der Gewinn von 1,156 Mrd Euro im Vorjahr.
dwdl.de

Bertelsmann startet Aktion “JAhr zur Wahrheit.”

Bertelsmann stellt eine Reihe von Produktionen und Aktionen seiner Content Alliance unter das Motto "JAhr zur Wahrheit. Weil's stimmen muss". Geplant sind unter anderem eigene TV-Dokumentationen bei RTL zu Rassismus, NSU, 9/11 und Klimaleugnern. Gruner + Jahr wird das Thema in Dossiers seiner Zeitschriften aufgreifen, der "stern" eine Rubrik zur Verifikation starten.
presseportal.de

Meinung: Gruner + Jahr verliert für Bertelsmann an Bedeutung.

Gruner + Spar: Das Hamburger Verlagshaus könnte für Bertelsmann-Chef Thomas Rabe zunehmend an Bedeutung verlieren, schreibt Gregory Lipinski. Durch den Verkauf von Prisma Media falle Gruner + Jahrs Umsatz mittelfristig auf unter 1 Mrd Euro, den Hamburgern drohe ein Schicksal als "Anhängsel des Schwesterkonzerns RTL". Auch eine komplette Fusion mit RTL hält Lipinski für denkbar.
meedia.de, turi2.de (Background Prisma Media)

Willkommen im Club: Stephan Schmitter.

Willkommen im Club der turi2.de/koepfe: Deutschlands einflussreichster Radio-Manager Stephan Schmitter hat jüngst in Berlin das RTL Audio Center in Betrieb genommen. Schmitter ist neu im turi2-Club der wichtigsten Meinungs­macher*innen in Deutschland. Schon länger dabei im Köpfe-Index sind u.a. Michael Willeke, Barbara Schöneberger und Sebastian Matthes.
turi2.de/koepfe (Profil Schmitter)

RTL setzt bei DSDS den Rotstift an.

Deutschland sucht den Supersparer: RTL setzt bei DSDS den Rotstift an und lässt die Kandidat*innen nur noch in zwei statt vier Live-Shows auftreten. Auch die Location ändert sich: Bisher wurden Halbfinale und Finale in den Kölner MCM Studios gedreht, künftig müssen die Musiker*innen in der Gebläsehalle im Landschaftspark Duisburg ran. Nach fünf Jahren verabschiedet sich außerdem Produzent Marc Orthen von der Castingshow - er wird durch Lea den Hartog ersetzt.
bild.de (Paid)

Radio und Podcast unter einem Dach: Stephan Schmitter zeigt das Herz der Audio Alliance in Berlin.


Das Auge hört mit: "Die Kurve ist permanent ansteigend." Im Video- und Podcast-Interview von turi2.tv erklärt Stephan Schmitter, dass Podcasts – Corona-Krise hin oder her — derzeit einen Höhenflug erleben. Der Audiochef von Bertelsmann und Geschäftsführer von RTL Radio Deutschland hat 2019 die Audio Alliance mit aus der Taufe gehoben und seitdem in rund 150 eigene Podcasts investiert. Im Laufe dieses Jahres soll der Audio-Ableger profitabel arbeiten. Schon vorher beziehen die Audio Alliance und die Berliner Radiosender von RTL ein neues Zuhause – das RTL Audio Center mit modernen Studios für Radio und Podcast.

Stephan Schmitter zeigt Videos aus den modernen, großzügigen Räumen, die den Moderator*innen die Arbeit erleichtern und auch auf Remote-Arbeit eingestellt sind. "Wenn Sie mich vor einem Jahr gefragt hätten, ob ich es für möglich halte, dass eine Morning-Show mit bis zu acht Leuten von verschiedenen Orten produziert werden kann, aus Home Offices, Kellern oder Schlafzimmern, da hätte ich Ihnen gesagt: Auf keinen Fall", sagt Schmitter. Das Radio habe im Jahr 2020 viel gelernt – auch von Podcasts, von denen viele schon länger dezentral entstehen. In den neuen Räumen schalten sich Podcast-Produzent*innen von Berlin aus in die Studios bei Gruner + Jahr in Hamburg oder zu RTL in Köln. In Berlin bekommen die Aufnahmen den letzten Schliff und gehen auf die Plattformen.

Im ausführlicheren Podcast erklärt Stephan Schmitter, wie Bertelsmann mit seiner Podcast-Plattform Audio Now Spotify etwas entgegensetzen will: Schon jetzt können Nutzer*innen neben Podcasts auch kuratierte Musikstreams und die klassischen Radiosender mit RTL-Beteiligung einschalten – von Radio Hamburg bis Antenne Bayern.
turi2.tv (10-Min-Video), turi2.de/podcast (25-Min-Audio), spotify.com, podcast.apple.com, deezer.com, audionow.de

RTL plant “Wahl-Triell”.

Politischer Dreikampf: RTL verabschiedet sich vom klassischen TV-Duell im Vorfeld der Bundestagswahl und will die Kanzlerkandidat*innen von CDU/CSU, SPD und Grünen zum "Wahl-Triell" bitten. Der Schlagabtausch soll im August 2021 zur Primetime ausgestrahlt werden. Zudem will RTL den Dreier-Schlagabtausch solo übertragen. Bisher waren die klassischen TV-Duelle parallel bei ARD, ZDF, RTL und einem Sender der ProSiebenSat.1-Gruppe gesendet worden.

Mit der Beteiligung der Grünen reagiere RTL zudem auf die "veränderte politischen Landschaft" in Deutschland. Erste Gespräche mit allen drei Parteien sind bereits geführt worden. Sie hätten Interesse an dem neuen Format, so Nikolaus Blome, Ressortleiter Politik und Wirtschaft bei RTL. (Foto: Kay Nietfeld / dpa / Picture Alliance)
dwdl.de, tvspielfilm.de

Nach KZ-Äußerung: RTL säbelt Michael Wendler aus DSDS-Folgen.

Schlager-Cut: Weil Michael Wendler auf seinem Telegram-Kanal den Holocaust verharmlost und damit für viel Empörung gesorgt hat, schneidet ihn RTL aus allen DSDS-Folgen heraus, berichtet DWDL. Der Sender bestätigt. Die Folgen der aktuellen Staffel waren vor Wendlers offiziellem Wandel zum Corona-Leugner abgedreht worden. Am Dienstag war die erste Episode mit dem Juror vor der Kamera im TV gelaufen – unkommentiert.
dwdl.de, bild.de

Zahlreiche Beschwerden wegen “Hund-Kind-Methode” bei RTL.

RTL kassiert viel Kritik für die Show Train Your Baby Like a Dog: 113 Beschwerden haben die Niedersächsische Landesmedienanstalt bisher erreicht. In dem Format gibt eine Hundetrainerin Familien Tipps für die Kinder-Erziehung. Ex-RTL-Supernanny Katja Saalfrank nennt den Inhalt der Sendung "schwarze Pädagogik". Der Sender gibt an, die Folgen pädagogisch abgesegnet zu haben.
spiegel.de, facebook.com (Katja Saalfrank)

RTL bringt “Täglich frisch geröstet” ins TV-Programm.

RTL befördert die von Raab TV produzierte Late-Night-Show "Täglich frisch geröstet" ins lineare Fernsehen. Ab dem 25. Januar läuft die Sendung dienstags und donnerstags um 23.15 Uhr auf RTL. Damit ist sie zu Beginn nach "Ich bin ein Star, holt mich hier raus!" zu sehen. "Täglich frisch geröstet" läuft zudem weiter im Streamingdienst TVNow, wo die neuen Folgen jeweils schon um 20.15 Uhr am Vortag zu sehen sind. Die erste Staffel setze auf wechselnde Gastgeber*innen, wer 2021 vor der Kamera zu sehen ist, ist noch unbekannt.
dwdl.de, turi2.de (Background)

Analyse: 2020 ist das Jahr der Sondersendungen im TV.

TV-Sender haben 2020 so oft wie noch nie ihr Programm wegen der Nachrichten-Lage umgeplant, analysiert die dpa: Im Ersten gab es 73 Mal "ARD Extra" zur Corona-Lage, im ZDF 82 Mal "ZDF Spezial", davon 60 zur Pandemie. RTL hob 30 Mal ein "RTL Aktuell Spezial" ins Programm – neben Corona auch zum Anschlag in Hanau und zur US-Wahl. Auch ProSiebenSat.1 hat seine Programme geändert, u.a. mit verlängerten "Frühstücksfernsehen"-Ausgaben und Übernahmen von Bild TV.
rnd.de

RTL sagt Mitarbeiter*innen “Danke”.

Mediengruppe RTL bedankt sich in einem TV-Weihnachtsspot bei allen Mitarbeiter*innen. Die Botschaft überbringen u.a. Evelyn Burdecki (Foto) und Tim Mälzer. RTL-Chef Bernd Reichart sagt, er sei "so verdammt stolz", ein Teil des Teams zu sein. In einem anderen Video spricht das Senderhaus zum Publikum und reimt: "Von Nord, von Süd, da kamt ihr her. Nun ist es still, ich fühl' mich leer."
wuv.de, dwdl.de

Mediengruppe RTL will bis zu 150 Stellen streichen.

Mediengruppe RTL plant, 2021 bis zu 150 Stellen streichen und bei Ausgaben für Events und Reisen sparen, schreibt "new business". CEO Bernd Reichart habe in einem internen Meeting angekündigt, mehr in exklusive Streaming-Inhalte sowie die Technologie- und Daten-Units zu investieren. Der Abbau von 100 bis 150 Stellen soll im Verlauf des Jahres erfolgen, vor allem in Form von Freiwilligenprogrammen, Ausstiegsmöglichkeiten, Vorruhestand und Altersteilzeit.
new-business.de, turi2.de (Background)

Thomas Helmer hört beim Sport1-“Doppelpass” auf, Florian König übernimmt.

Sport1: Thomas Helmer gibt die Moderation des wöchentlichen Fußball-Talks Doppelpass nach der EM 2021 ab. Über eine andere Moderationsjobs für ihn bei Sport1 laufen derzeit Gespräche. Neuer "Doppelpass"-Moderator wird Florian König, der bei RTL u.a. als Formel-1-Moderator im Einsatz ist. RTL gibt die Formel-1-Rechte ab, König bleibt aber weiterhin für die Kölner tätig.
dwdl.de, sport1.de

Aus dem Archiv von turi2.tv: Für Thomas Helmer ist TV-Moderator nicht immer ein Traumjob. (01/2018)

Zitat: RTL-Chef Jörg Graf spricht über die Tücken beim Arbeiten mit Menschen.

"Am Ende ist man in der Zusammenarbeit mit Menschen auch nie vor Überraschungen in die ein- oder andere Richtung gefeit."

RTL-Geschäftsführer Jörg Graf spricht im "Horizont"-Interview über die Totalausfälle von Xavier Naidoo und Michael Wendler. Der Sender diskutiere intern, ob und wie Promis noch sorgfältiger ausgewählt werden können.
horizont.net, turi2.de (Naidoo), turi2.de (Wendler)

Patricia von Berg leitet das Nachrichtenressort der Mediengruppe RTL.

Personalrochade: Die Mediengruppe RTL macht Patricia von Berg zur Leiterin des Nachrichten-Ressorts der neuen Zentralredaktion, berichtet Marvin Schade von Medieninsider. Von Berg wird damit Nachfolgerin von Jan-Oliver Schütz, dessen Zukunft noch ungeklärt ist. Damit geht das Stühlerücken weiter, erst vor wenigen Tagen hat sich RTL von Chefredakteurin Tanit Koch getrennt und sein Team für die Zentralredaktion neu aufgestellt.
medieninsider.com, turi2.de (Background)

Renner: RTL streut bewusst Zweifel am Führungsstil von Tanit Koch.

Auf Tanit gebissen: RTL lanciert bewusst die Aussage, Tanit Koch habe einen umstrittenen Führungsstil an den Tag gelegt, schreibt Kai-Hinrich Renner. Gegen einen solchen spreche, dass die RTL-Gruppe Koch vor ihrem Abschied eine andere Aufgabe angeboten hat, was sie jedoch abgelehnt hat. Auch seien die Mitarbeitenden nicht unzufrieden gewesen, hört Renner aus dem RTL-Umfeld. Den Hintergrund der Trennung sieht Renner vielmehr darin, das RTL doch keine wirkliche Zentralredaktion anstrebt. Die vorgestellte Struktur sieht nun Chefredakteure für vier Abteilungen vor, die weitestgehend den derzeitigen RTL-Töchtern entsprechen. Niemand führt alle Abteilungen als Chefredakteur*in.

DWDL und das "Hamburger Abendblatt" hatten berichtet, Kochs Führungsstil sei bei der Mediengruppe nicht auf Gegenliebe gestoßen. Das "Handelsblatt" schrieb heute gar, Koch habe "die Empathie und auch die soziale Kompetenz gefehlt" für den Job, sie sei mit der Steuerung von 700 Journalist*innen "überfordert gewesen" und "in der Fernsehwelt nie richtig angekommen".
berliner-zeitung.de (frei nach Anmeldung), turi2.de ("Handelsblatt" zu Koch), turi2.de (neues RTL-Team)

Insider: Tanit Koch ist in der TV-Welt nie richtig angekommen.

Koch-Abgang bei RTL: Catrin Bialek und Hans-Peter Siebenhaar hören von Insidern aus Köln, Tanit Koch (Foto) sei "in der Fernsehwelt nie richtig angekommen", ungenannte Kollegen sagen, ihr habe "die Empathie und auch die soziale Kompetenz gefehlt". An ihrer journalistischen Kompetenz habe niemand gezweifelt, mit der Steuerung von 700 Journalist*innen sei Koch aber "überfordert gewesen".
handelsblatt.com, turi2.de (Background)