Basta: “Britt – Der Talk” startet mit ollen Kamellen.

Hagedorns Historicum: "Britt - Der Talk" startet am 24. Oktober mit Themen, die verdächtige Millennium-Vibes aufweisen: "Tattoosucht – du siehst aus wie Karneval!" und "Alptraum Botox – früher warst du schön!" sollen Zuschauerinnen ans Trash-TV-Lagerfeuer locken. Ob früher wirklich alles schöner und besser war, sei dahingestellt.
presseportal.de, turi2.de (Background)

Sat.1 überarbeitet sein On-Air-Design und kündigt mehr als 15 Programmstarts an.

Sat.1 setzt on air auf ein überarbeitetes Design. Statt bislang sieben Farben bestimmen künftig nur noch Lila und Petrol den Auftritt des Senders. Der Sat.1 Ball bleibt bunt, bekommt jedoch neue Logo-Animationen. Zudem soll es im Herbst 15 Programm-Starts geben. Dabei handele es sich sowohl um neue Formate als auch wieder­kehrende Sendungen.
dwdl.de

Nach TV-Auszeit: Luke Mockridge ist Anfang 2023 in Sat.1 zu sehen.

Luke, das Mini-Comeback und Sat.1: Comedian Luke Mockridge steht vor einer kleinen Rückkehr ins TV. Er ist Teil der Comedypreis-Nachfolger-Show "Die besten Comedians Deutschlands", die am 24. Oktober in Köln aufgezeichnet wird und Anfang 2023 bei Sat.1 läuft. Zu sehen sind darin Ausschnitte von Stand-Up-Programmen. Darüber hinaus seien bei Sat.1 keine Shows mit Mockridge geplant. Mockridge hatte sich nach Vergewaltigungs-Vorwürfen eine TV-Pause bis Ende 2022 verordnet.
dwdl.de, presseportal.de, turi2.de (Background)

Jasmin Wagner und Jochen Schropp moderieren neuen Sat.1-Nachmittag.

Neuer Nachmittag: Sat.1 findet mit Jasmin Wagner alias Blümchen und Jochen Schropp ein Moderations-Duo für seine neue nachmittägliche Live-Strecke Volles Haus ab Herbst. In der Sendung gebe es Elemente aus den 90er-Jahren, "aber trotzdem kopieren wir die 90er nicht", verrät Wagner im "Süddeutsche"-Interview: "Wir verbinden das, was damals wichtig war, mit dem, was heute relevant ist."
sueddeutsche.de (Paid), dwdl.de

Video-Tipp: “Schloss Goldbach” nimmt Promis auf die Schippe.

Video-Tipp: In der neuen Parodie-Show "Schloss Goldbach – Promis viel zu nah" von Sat.1 begeben sich u.a. Dieter Bohlen (Foto), Markus Lanz, Karl Lauterbach und Verona Pooth in ein "Selbstoptiminierungsinstitut", um dort ihre Mitte zu finden. DWDL-Redakteur Alexander Krei beschreibt die Sketch-Comedy als eine Mischung aus Brisant und Switch reloaded.
sat1.de (frei nach Anmeldung, 42-Min-Video), dwdl.de (TV-Kritik)

Basta: Sat.1 entrümpelt den Nachmittag von Scripted Reality.

Tschüss, Trash: Sat.1 entrümpelt seinen späten Nachmittag und will Scripted Reality ab 16 Uhr konsequent vom Sendeplan verbannen. Vor der "Klinik am Südring" gehen also bald keine Polizistinnen mehr "Auf Streife" – stattdessen soll eine mehrstündige Live-Show die Quote richten. Zudem droht ein Comeback des "90er-Jahre-Talks": Pech, dass Sonja Zietlow mittlerweile im RTL-Dschungel Gift verspritzt.
abendblatt.de

Basta: Sat.1 kocht per Knopf im Ohr.

Viele Köche retten den Brei: Sat. 1 startet am 4. Juli die Vorabend-Kochshow "Doppelt kocht besser". Darin treten Paare an, von denen ein Teil "sehr wenig bis gar keine Erfahrung beim Kochen hat" und vom Spiel­partner Hilfe­stellung per Knopf im Ohr bekommt. Es mag Zufall sein, dass die Show bei einem Sender läuft, der zuletzt sehr wenig bis gar keine Erfahrung mit erfolgreichen Formaten hatte.
dwdl.de, presseportal.de

Zitat: ProSieben-Chef Daniel Rosemann verderben die Quoten manchmal das Frühstück.

"Grundsätzlich ist mein Job sicher näher an der Vergnügungssteuer als viele andere Berufe. Nur die Zahlen am Morgen machen manchmal nicht so viel Spaß wie erhofft."

Damit Daniel Rosemann, Chef von ProSieben und Sat.1, auch der Blick auf die Quoten wieder mehr Spaß bereitet, krempelt er das Programm ordentlich um. Im Interview mit Thomas Lückerath kündigt er u.a. das Ende des Sonntags-Blockbuster bei ProSieben an und wie er auf Sat.1 ein Wochenend-Lagerfeuer für die ganze Familie entfachen will.
dwdl.de

ProSieben sendet sonntags künftig Eigenproduktionen statt US-Blockbuster.

Bye, bye Hollywood: TV-Sender ProSieben verzichtet künftig auf Blockbuster am Sonntagabend. Stattdessen kündigt ProSieben-Chef Daniel Rosemann im DWDL-Interview Eigenproduktionen an. Grund für die Programmänderung sei einerseits der gesunkene Stellenwert von Hollywood-Filmen im deutschen Fernsehen und andererseits der Rückgang großer Kinoproduktionen.
dwdl.de, dwdl.de (Interview)

In einer früheren Version dieser Meldung hatte turi2 geschrieben, dass auch Sat.1 keine Blockbuster mehr senden wird. Das ist falsch. Wir bitten, den Fehler zu entschuldigen.

Sat.1 distanziert sich von Comedian Faisal Kawusi.

Causa Mockridge: Sat.1 distanziert sich von Comedian Faisal Kawusi, der den umstrittenen Instagram-Post der Komikerin Joyce Ilg kommentiert hat. Kawusi schrieb unter das Statement von Künstlerin Silvi Carlsson, sie sei einmal fast an K.O.-Tropfen verstorben: "Das nächste Mal werde ich die Dosis verstärken, versprochen." Sat.1 schließt daher eine Zusammenarbeit mit Kawusi für die Zukunft aus. Der Comedian hat sich mittlerweile für seinen Post entschuldigt.
bild.de, turi2.de (Background)

TV-Tipp: ProSieben, Sat.1 und RBB zeigen Friedenskonzert “Sound of Peace”.

TV- und Streaming-Tipp: Das Who-is-Who der deutschen Pop-Szene setzt mit dem Friedens­konzert Sound of Peace heute ein Zeichen gegen den Krieg in der Ukraine. Vor dem Brandenburger Tor spielen u.a. Sarah Connor, The BossHoss, Zoe Wees, Peter Maffay und Revolverheld. ProSieben und Sat.1 übertragen ab 15 Uhr im TV und Live­stream, der RBB ist im Radio ab 17 und im TV ab 20.15 Uhr dabei.
prosieben.de, rbb24.de

ProSieben und Sat.1 senden Friedenskonzert “Sound of Peace”.

Looking for Freedom: Unter dem Motto "Stop War!" "Beendet den Krieg!" findet am Sonntag ein Friedensevent der Initiative Sound of Peace am Brandenburger Tor statt, bei dem Musikerinnen wie Peter Maffay, Silbermond, Zoe Wees und Gentleman auftreten. ProSieben und Sat.1 haben angekündigt, von "mittags bis in den späten Abend" live zu übertragen. "Gemeinsam setzen wir ein unmissverständliches Zeichen: Gegen Krieg. Für den Frieden", sagt Senderchef Daniel Rosemann.
presseportal.de

“Spiegel”: Verdächtiger im Fall Madeleine McCann zeigt TV-Journalistin Jutta Rabe an.

Post aus dem Gefängnis: Nach Recherchen von Sat.1 zum Entführungs­fall Madeleine McCann stellt der Verdächtige Christian B. Straf­anzeige gegen die Journalistin Jutta Rabe (Foto) "wegen des Verdachts der qualifizierten üblen Nachrede", berichtet der "Spiegel". Der Inhaftierte wirft dem Sender vor, in der Doku Neue Spuren im Fall Maddie und im dazugehörigen Talk falsche Tatsachen­behauptungen zu verbreiten, u.a. über die toten Hunde des Verdächtigen. Rabe äußert sich nicht dazu.
"Spiegel", S. 20 (Vorabmeldung), sat1.de (Doku)

Jörg Pilawas erste Sendung zurück bei Sat.1 ist eine Quiz-Show.

Kein Ratespaß ohne ihn: Moderator Jörg Pilawas erste Sendung zurück bei Sat.1 wird eine Quiz-Show sein. In "Quiz für dich" treten ab Frühjahr zwei prominente Teams gegeneinander an, um Geld für andere Menschen zu sammeln. In Zukunft sollen sich Pilawas Moderationen jedoch nicht auf Quiz-Sendungen beschränken, versichert Senderchef Daniel Rosemann.
dwdl.de, turi2.de (Background)

Ex-RTL-Gesicht Birgt Schrowange moderiert künftig bei Sat.1.

Sat.1 verpflichtet Moderatorin Birgit Schrowange, 63, für gleich drei neue Sendungen, berichten DWDL und "Bild". 2022 feiert sie ihr Bildschirm-Comeback beim Bälle-Sender – zwei Jahre nach ihrem Abschied von RTL, wo sie 25 Jahre lang prägendes Sendergesicht war. Sat.1 plant mit Schrowange die Porträt-Reihe "Birgits starke Frauen", Familien-Geschichten unter dem Titel "Wir werden mehr" sowie eine Reportage-Serie. Senderchef Daniel Rosemann schwärmt, es gebe "kaum eine glaubwürdigere Botschafterin im deutschen TV, um erwachsene und selbstbewusste Frauen anzusprechen".
dwdl.de, bild.de (Paid), turi2.de (Background)

Sat.1 erzählt mutmachende Geschichten zum Thema Krebs.

Das Leben feiern: Zum Weltkrebstag 2022 startet Sat.1 im Februar eine "MutMachWoche", Moderatorin Marlene Lufen ist Patin der Aktion. Gemeinsam mit der digitalen Selbsthilfe­gruppe yeswecan!cer erzählt Sat.1 Geschichten, die "Mut für ein Leben mit Krebs" machen. Jörg A. Hoppe, Gründer von yeswecan!cer, möchte zeigen, dass Krebs "viele Gesichter hat".
presseportal.de

Debatte: Deutschland braucht wieder mehr Game-Shows, findet Alexander Krei.

Schlecht gealtert: Beim Comeback von "Geh aufs Ganze" fragt sich Alexander Krei, "warum all diese schönen Shows mit der Zeit vom Bildschirm verschwunden sind". In den USA begeistern "Game­shows, Talks oder Gerichtsshows" noch immer tagsüber das ältere Publikum. Hierzulande würden sich die Sender "in ihrem Jugendwahn" nicht eingestehen wollen, dass Jüngere kaum noch TV sehen.
dwdl.de

Zitat: Jörg Draeger hofft, den richtigen Zeitpunkt zum Aufhören nicht zu verpassen.

"Irgendwann wird ganz bestimmt der Moment kommen, an dem der Wille nicht mehr übereinstimmt mit der Anzahl der Stufen vom Auftrittstor nach unten. Da muss man höllisch aufpassen, nicht den richtigen Zeitpunkt zu verpassen. Noch habe ich aber nicht den Eindruck, dass es so weit ist."

Gameshow-Veteran Jörg Draeger, 76, reanimiert bei Sat.1. heute – zunächst dreimalig – die Zocker-Show Geh auf's Ganze. Den Wunsch, die Sendung noch einmal zu präsentieren, hatte er eigentlich schon vor einigen Jahren aufgegeben, sagt Draeger im DWDL-Interview.
dwdl.de

ProSieben und Sat.1 bringen Sondersendung zu Corona.

ProSieben und Sat.1 senden am 18. November um 20.15 Uhr parallel eine Sondersendung zur Corona-Lage. Linda Zervakis und Claudia von Brauchitsch werden "Corona. Spezial" moderieren. "Besondere Situationen verlangen besondere Maßnahmen", sagt Daniel Rosemann, Senderchef von ProSieben und Sat.1, mit Blick auf die Corona-Beschlüsse der Ministerpräsidentenkonferenz am Donnerstag. RTL sendet am 17. November um 20.15 Uhr ein Corona-Spezial und anschließend ein verlängertes "stern TV" über Boosterimpfungen.
presseportal.de

Sat.1 zeigt Sport-Show “Catch” auch ohne Luke Mockridge.

Sat.1 zeigt die von Luke Mockridge ins Leben gerufene Spiel-Show "Catch" 2022 ohne den in Verruf geratenen Moderator, kündigt Sender-Chef Daniel Rosemann (Foto) an. Andrea Kaiser und Simon Pearce führen durch die Sendung, einen direkten Ersatz für Mockridge gibt es nicht. Er hat sich nach Missbrauchs-Vorwürfen aus der Öffentlichkeit zurückgezogen und ist laut "Bild" in klinisch-psychologischer Behandlung.
sevenonemedia.de via dwdl.de, turi2.de (Background)

Melissa Khalaj moderiert “All Together Now” auf Sat.1 anstelle von Luke Mockridge.


Ich bin deine Nachfolgerin, Luke: Sat.1 holt Moderatorin Melissa Khalaj, 32, als Ersatz für Luke Mockridge auf die Bühne der deutschen Ausgabe der Musik-Show All Together Now, bestätigt der Sender gegenüber DWDL. Khalaj schreibt auf Instagram, es sei für eine Frau in Deutschland "keine Selbstverständlichkeit", alleine ein Format dieser Größe zu moderieren. Dazu kündigt sie an, "die beste Sendung der Welt" machen zu wollen. Khalaj stand bisher u.a. für den mittlerweile eingestampften Jugend-Sender Joiz vor der Kamera, für Sat.1 außerdem bei "Promi Big Brother" und "The Voice Kids". Ein Ausstrahlungstermin für "All Together Now" ist bisher noch nicht bekannt. Das Format läuft bereits in mehreren Ländern erfolgreich.

Mockridge hatte alle Moderationen bei Sat.1 für 2022 nach "Spiegel"-Recherchen über sein Privatleben abgesagt. Mehrere Frauen werfen Mockridge demnach unabhängig voneinander Fehlverhalten und sexuelle Übergriffe vor. Mockridge hatte nach der Berichterstattung per Instagram mitgeteilt, "Zeit, Ruhe und Abstand" zu brauchen, "um zu verstehen, zu lernen und heilen".
dwdl.de, watson.de, turi2.de (Background), turi2.de ("Spiegel"-Recherche)

(Foto: Christoph Hardt / Geisler-Fotopress / Picture Alliance)

Stefan Raab produziert Helene-Fischer-Abend auf Sat.1.

Musik-TV total: Sat.1 sendet zur Primetime am 12. November die Show "Helene Fischer – Ein Abend im Rausch" – produziert und unter musikalischer Leitung von Stefan Raab. Die Moderation übernimmt Steven Gätjen. ProSieben strahlt die Sendung sechs Tage später aus. Das ZDF hatte die diesjährige "Helene Fischer Show" zu Weihnachten komplett abgesagt.
presseportal.de, dwdl.de, turi2.de (Background)

Luke Mockridge sagt geplante Sat.1-Shows für 2022 ab.

Rückzieher: Comedian Luke Mockridge hat die Moderation aller geplanten Shows auf Sat.1 für 2022 abgesagt. Er werde seine Auszeit auf "unbestimmte Zeit" verlängern, schreibt er auf Instagram. "Ich brauche Zeit, Ruhe und Abstand, um zu verstehen, zu lernen und heilen." Mehr als zehn Frauen werfen Mockridge im "Spiegel" Fehlverhalten und Übergriffe vor.
dwdl.de, instagram.com (Post Mockridge), turi2.de (Background)

Sat.1 belebt “Geh aufs Ganze!” mit Jörg Draeger wieder.

Comeback: Nach 18 Jahren will Sat.1 die Kult-Gameshow Geh aufs Ganze! mit Jörg Draeger, 75, zurückbringen, berichten DWDL und "Bild". Im Herbst sollen drei neue Ausgaben in der Primetime laufen, UFA Show & Factual produziert. Laut "Bild" starten die Aufzeichnungen in Köln im November. In der Show können Teilnehmerinnen wie früher Geld- oder Sach-Preise gewinnen – Verliererinnen bekommen als Trostpreis wie gehabt den Zonk.

Es ist nicht das erste Mal, dass die Spielshow ein Revival erlebt: Schon von 1999 bis 2003 versuchte sich Kabel Eins an einer Neuauflage, erneut mit Draeger als "Zockerkönig". Davor lief die Spielshow von 1992 bis 1997 sehr erfolgreich im Sat.1-Vorabendprogramm – bis 1996 mit Draeger als Moderator, nach dessen Wechsel zu RTL übernahm Elmar Hörig die Moderation. Draeger war diesen Sommer bei der Sat.1-Realityshow Promi Big Brother zu sehen – in der Auftakt-Show habe er bewiesen, "mit welcher Passion er noch immer zocken kann", sagt Sat.1-Chef Daniel Rosemann. Draeger freut sich auf die Rückkehr: "Der Zonk und ich, das ist eine perfekte Symbiose zwischen Mensch und Fabelwesen." Er habe sich jahrelang gewünscht, eine Neuauflage der Sendung zu machen: "Als mir die Ernsthaftigkeit von Sat.1 klar wurde, war ich beseelt von Euphorie. Das ist die Erfüllung eines Traums, den ich mit 75 Jahren nicht mehr gewagt habe zu hegen."
dwdl.de, bild.de (Paid), Foto: Sat.1/Marc Rehbeck

Sat.1 benennt sich temporär in Schmitz.1 um.

Marketing-Gag: Sat.1 benennt sich am kommenden Freitag einmalig in Schmitz.1 um, meldet DWDL. Das On-Air-Logo soll sich entsprechend ändern. Darüber hinaus sind Plakate sowie Print- und Digital-Anzeigen geplant. Mit der Kampagne will der Sender auf seine neue Show Paar Wars mit Ralf Schmitz aufmerksam machen. Der Comedian war vor einem Jahr von RTL zu Sat.1 gewechselt.
dwdl.de

Linda Zervakis und Claudia von Brauchitsch moderieren ProSiebenSat.1-Triell.

Weibliche Doppelspitze: ProSieben-Neuzugang Linda Zervakis (Foto) und Claudia von Brauchitsch, die bei Sat.1 das Magazin "Akte" präsentiert, moderieren am 19. September das dritte Triell mit Armin Laschet, Olaf Scholz und Annalena Baerbock. Senderchef Daniel Rosemann kündigt an, man wolle ein "Abarbeiten an Wahlprogrammen" mit bekannten Floskeln verhindern. Der Talk läuft bei ProSieben, Sat.1 und Kabel Eins sowie auf den digitalen Kanälen der Sendergruppe, u.a. dem YouTube-Kanal von "Galileo" und bei Joyn.
dwdl.de, turi2.de (Background)

Basta: Moderator Jörg Draeger zieht bei “Promi Big Brother” ein.

Geht aufs Ganze: Gameshow-Veteran Jörg Draeger, 75, in den 90ern Moderator von Geh aufs Ganze, sucht in seinem Sommerurlaub den Kick – und zieht bei "Promi Big Brother" ein. Draeger ist in diesem Jahr der älteste und mit Abstand wohl bekannteste Teilnehmer der Sat.1-Show. Überraschen kann ihn nichts – er vermutet eh hinter jeder Tür einen Zonk.
bild.de, presseportal.de

Sat.1 lädt zu Sommer-Interviews ohne AfD und Linke.

Farben-Spiele: Sat.1 orientiert sich bei der Auswahl seiner Sommer-Interviews an den Koalitions-Aussagen der Parteien, erklärt Sender-Sprecher Christoph Körfer DWDL. Deshalb habe der Sender AfD und Linke nicht eingeladen, sondern nur Parteien, die Teil einer künftigen Regierung sein könnten. Die ausgeschlossenen Parteien kritisieren die Entscheidung. Die Reihe der Sommer-Interviews startet heute Abend um 19.40 Uhr.
dwdl.de

Meinung: Sat.1-Moderator Daniel Boschmann brilliert bei Spendengala.

TV-Gewinner: Daniel Boschmann hat die Moderation der Sat.1-Spenden-Gala "mit Bravour" gemeistert und sich für Höheres empfohlen, urteilt Thomas Lückerath bei DWDL. Er habe die Balance zwischen "Einfühlsamkeit" und "der nötigen Bildschirmpräsenz" gefunden und "mit einem flotten Spruch zwischendurch Wunder" gewirkt. Sat.1 gewinne zudem unabhängig von der Quote durch die Gala "ein Stück weit an Relevanz und Selbstvertrauen".
dwdl.de

ARD sendet Benefiz-Tag mit Spendengala für Hochwasser-Geschädigte einen Tag vor Sat.1.

Vorgedrängelt: Die ARD veranstaltet am kommenden Freitag einen "Benefiz-Tag zur Hochwasser-Katastrophe" und kommt Sat.1 mit einer Spendengala zur Primetime um einen Tag zuvor. Der Privatsender sammelt am Samstag Geld für die Flut-Opfer. Details zu Gästen oder Moderation der ARD-Show sowie anderen Programmpunkten des Benefiz-Tages sind noch nicht bekannt.
dwdl.de, turi2.de (Background)

Sachsen-Anhalt fordert Regional-Magazine bei RTL und Sat.1 auch für den Osten.

Robras Regionalreport: Rainer Robra, Medien-Staats­minister in Sachsen-Anhalt, fordert Regional-Fenster bei RTL und Sat.1 auch für Ostdeutschland. Es sei dringend notwendig, "eine Lösung für die benach­teiligten Länder" zu finden, sagt Robra der "Mittel­deutschen Zeitung". RTL sieht die Regional-Fenster zwar als "Vielfalts­gewinn", lehnt eine Ausweitung über die gesetzliche Verpflichtung hinaus jedoch ab. Sat.1 antwortet der "MZ" gar nicht. Die Regional-Magazine im Westen sind ein Relikt aus Zeiten, in denen Frequenzen knapp waren, weshalb die Politik den Privat­sendern Auflagen erteilt hat.
mz.de (Paid)

RTL macht den Mittwoch zum “Tag der Hilfe”.

RTL macht den kommenden Mittwoch zum "Tag der Hilfe" für die Opfer der Hochwasserkatastrophe und will in seinen Sendungen zu weiteren Spenden aufrufen. Bisher hat RTL bereits 1,7 Mio Euro Spendengelder eingesammelt. Auch weitere TV-Sender engagieren sich: Sat.1 hat für kommenden Samstag eine Spendengala anberaumt, der WDR hat ebenfalls eine Hilfsaktion gestartet.
dwdl.de, turi2.de (Background WDR)

TV-Sender bringen Sondersendungen zur Hochwasser-Katastrophe.

Hochwasser-Sendungen: Zahlreiche TV-Sender zeigen am Donnerstag Sondersendungen zur Hochwasser-Katastrophe in NRW. ARD, WDR, RTL und Sat.1 wollen jeweils um 20.15 Uhr auf Sendung gehen. Das ZDF plant ein "ZDFspezial" um 19.20 Uhr. Auch am Vor- und Nachmittag stellten die Sender ihr Programm um. "Bild" ist seit 8 Uhr morgens on Air. Der WDR reagiert auf den Vorwurf mangelnder Berichterstattung am Mittwochabend und teilt mit, er hätte "noch umfangreicher" berichten müssen, allerdings sei das Studio in Wuppertal selbst vom Hochwasser betroffen gewesen.
dwdl.de, meedia.de, rnd.de

Basta: Sat.1 sendet spontan Merkel-Doku zur Primetime.

Merkel-Mania: Sat.1 hebt am 13.7. spontan die Doku "Die Ära Merkel" in die Primetime. Darin geben neben Polit-Showmen wie Wolfgang Bosbach und Gregor Gysi auch Komiker Wiegald Boning oder Kult-Kletterer Reinhold Messner ihre Merkel-Meinung zum Besten. Vielleicht inspiriert deren Polit-Ausflug die Altkanzlerin in spe ja: "Angie, das Kanzleramt und ich" hätte sicher staatstragende Quoten.
presseportal.de