Sky und Christian Hindennach gehen getrennte Wege, Kathryn Imrie wird CCO.

Sky und Christian Hindennach gehen nach gut einem Jahr wieder getrennte Wege. Hindennach war erst Anfang 2020 von Unitymedia zu Sky gewechselt, wo er als Chief Commercial Officer u.a. das Produktmanagement und das Marketing verantwortete. Seine Nachfolgerin wird Kathryn Imrie, die sich bisher im britischen Sky-Mutterhaus um Kundenwachstum kümmerte. Sie soll künftig von München aus arbeiten.
dwdl.de, turi2.de (Background)

Sky Sport News wird wieder zum Pay-TV-Sender.


Nur für Vereinsmitglieder: Sky schließt sein öffentliches Sport-Schaufenster und macht seinen frei empfangbaren Sender Sky Sport News nach viereinhalb Jahren wieder zum Pay-TV. Wie "Clap" berichtet, soll der Sender spätestens mit Beginn der Champions-League-Saison ab August nur noch für zahlende Kundinnen empfangbar sein. Die Mitarbeiterinnen seien über die Veränderung bereits informiert worden. 2020 hatte sich der Sender bereits von Doppelmoderationen verabschiedet. Das englische Sky Sport News verschwand schon vor einigen Jahren wieder hinter die Bezahlschranke.

Sky Sport News sendet seit Dezember 2011. Die ersten anderthalb Monate waren frei empfangbar, danach nur noch für Sky-Abonnentinnen. Fünf Jahre nach dem Senderstart machte Sky den Kanal im Dezember 2016 für alle frei empfangbar – auch, um sein Bezahl-Angebot zu bewerben. Das führt zu absurden Formaten wie der Champions Corner, bei der Expertinnen im Free-TV Champions-League-Spiele kommentieren, die nur sie sehen, weil das Bild dazu nur im Pay-TV läuft.
clap-club.de

Dennis Aogo zieht sich nach “Vergasen”-Kommentar bei Sky zurück.

Im Abseits: Ex-Fußball-Profi und Sky-Experte Dennis Aogo lässt seine Tätigkeit beim Sender vorerst ruhen. Grund ist seine am Dienstag geäußerte Einschätzung, Manchester City trainiere "bis zum Vergasen". Aogo hatte am Mittwoch eine Nachricht von Jens Lehmann veröffentlicht, in der dieser ihn als "Quotenschwarzer" bezeichnete. Lehmann verlor daraufhin seinen Aufsichtsratsposten bei Hertha BSC Berlin, Sky und Sport1 wollen ihn nicht mehr als Gast einladen.
dwdl.de, t-online.de, turi2.de (Background Lehmann)

Evelyn Rothblum wird Chefin von Sky Media in Deutschland und Italien.

Sky Media bekommt mit Evelyn Rothblum eine neue Chefin. Die Britin übernimmt von Mailand aus die Verantwortung für Sky Media in Deutschland und Italien. Sie folgt auf Thomas Henkel, der das Unternehmen nach einem knappen Jahr verlässt. Rothblum arbitet aktuell beim britischen Spiele-Entwickler King Digital Entertainment und war zuvor zehn Jahre für McKinsey tätig.
clap-club.de

Wolff Fuss moderiert die Bundesliga bei Sat.1.

Doppelpacker: Sat.1 engagiert Sportkommentator Wolff Fuss für die Übertragung seiner Bundesliga-Spiele, berichtet Sportbuzzer. Der Privatsender hat die Rechte an neun Live-Partien erworben. Fuss bleibt seinem bisherigen Arbeitgeber Sky weiterhin als Kommentator erhalten. Ab 2009 hat er schon einmal drei Jahre lang in Diensten von Sat.1 gestanden. Die offizielle Vorstellung ist für Mittwoch geplant.
sportbuzzer.de via dwdl.de

Esther Sedlaczek folgt auf Matthias Opdenhövel bei der “Sportschau”.

TV-Transfer: Sky-Moderatorin Esther Sedlaczek, 35, wechselt zur kommenden Saison in die ARD-"Sportschau", meldet die "Bild". Sie ersetzt Matthias Opdenhövel, der nach zehn Jahren aus dem Moderations-Trio um Alexander Bommes und Jessy Wellmer ausscheidet. Sedlaczek ist die dritte Frau in der Geschichte der "Sportschau". Die ARD kommentiert die Personalie zunächst nicht.
bild.de

Seven One Media und Sky Media holen Werbe-Siegel Cflight nach Deutschland.

Äpfel mit Äpfeln: Seven One Media und Sky Media wollen das Qualitätssiegel CFlight nach Deutschland bringen, dass die Werbewährungen von TV- und Video-Werbeclips vergleichbar macht. NBC Universal hat es 2018 entwickelt, es ist laut Unternehmen das erste Werbe-Siegel, das "alle Live-, On Demand- und zeitversetzte Werbekontakte über alle Plattformen hinweg berücksichtigt". Die P7S1-Tochter und Sky betonen, für TV-, Video- und plattformübergreifende Reichweitenmessung "selbstverständlich" weiter den AGF-Standard zu nutzen.
dwdl.de

Sky startet neue lineare TV-Sender mit Eigenproduktionen.

Sky setzt im Kampf gegen die Streaming-Konkurrenz auf neue lineare TV-Sender und zeigt dort auch weitere Eigenproduktionen. Am 1. April starten Sky Crime mit Fokus auf True-Crime-Sendungen und Sky Comedy. Bei Sky Comedy präsentiert u.a. Dieter Nuhr (Foto) "Eine kurze Geschichte des Humors". Auf Sky Crime soll die bereits angekündigte Dokumentation zu Wirecard zu sehen sein sowie eine vierteilige Reihe über den Krankenpfleger und Serienmörder Niels Högel. "Anwälte des Bösen" porträtiert Strafverteidiger. Ferner plant Sky eine Verfilmung des Podcasts Verbrechen von nebenan.
dwdl.de

Berichte: RTL zeigt vier Rennen der kommenden Formel-1-Saison.

Rückwärtsgang: RTL überträgt in der kommenden Formel-1-Saison vier der geplanten 23 Rennen, sagen übereinstimmende Medienberichte. Bezahlsender Sky ist seit dieser Saison alleiniger Rechteinhaber in Deutschland, muss aber vertraglich vier der Rennen im Free-TV zeigen. 29 Jahre lang hat RTL die Formel 1 komplett im Free-TV übertragen. Das Moderationsteam um Christian Danner, Heiko Waßer und Florian König ist wieder mit von der Partie, Nico Rosberg ist als Experte eingeplant.
tz.de

Sky macht Alexandra Delvenakiotis zur Chefin für Corporate Communications.

Himmelskommunikation: Sky Deutschland schafft die neue Position der Vice President Corporate Communications und gewinnt dafür Alexandra Delvenakiotis. Auf dem Posten soll sie externe und interne Unternehmenskommunikation sowie die Aktivitäten im Feld Corporate Responsibility koordinieren. Delvenakiotis kommt von der Ticketplattform StubHub, wo sie die internationale Kommunikation verantwortet hat und wird auch Teil des Corporate-Affairs-Teams der internationalen Sky-Gruppe.
per Mail

Sky nimmt Jörg Dahlmann nach Macho-Spruch zunächst vom Sender.

Sky ersetzt am Mittwoch Jörg Dahlmann als Kommentator des DFB-Pokal-Spiels zwischen Bochum und Mainz kurzfristig durch Marcel Meinert. Der Sender reagiert damit auf Kritik an Aussagen Dahlmanns bei der Begegnung zwischen Union Berlin und Paderborn am Vortag. Der Kommentator hatte über Berlins Torhüter Loris Karius gesagt, dass er als Ersatzspieler mehr Zeit habe, mit Freundin Sophia Thomalla zu kuscheln und sagte weiter: "Für so eine Kuschelnacht mit Sophia würde ich mich auch auf die Bank setzen."
dwdl.de

Vodafone und Sky testen 5G für die TV-Übertragung von Fußball-Spielen.

Vodafone und Sky erproben am Mittwoch bei der Vor- und Nachberichterstattung zur Zweitliga-Begegnung zwischen Fortuna Düsseldorf und dem VfL Osnabrück den Einsatz von 5G-Mobilfunk in der Produktion. Reporter*innen können mit unverkabelten Kameras oder sogar dem Smartphone über das Breitband-Netz Aufnahmen direkt in die Produktionszentren übertragen. Der Sender erhofft sich so in Zukunft weniger Umwege in der Produktion und leichteren Zugang zu abgelegenen Orten im Stadion.
vodafone.de, turi2.de (Background)

Aus dem Archiv von turi2.tv: 5G-Premiere: Wie Vodafone die VW-Arena mit superschnellem Internet versorgt. (09/2019)

Sky und Amazon bringen Apps des jeweils anderen auf ihre Geräte.

Sky und Amazon verbünden sich: Die Prime-Video-App gibt es ab heute auch für Sky-Q-Receiver, ausgewählte Amazon-Inhalte sind direkt auf der kuratierten Startseite vertreten. Für 2021 kündigt Sky eine "noch tiefere Integration" an. Im Gegenzug ist die Sky-Ticket-App künftig auch auf Amazons Fire-TV-Geräten verfügbar. Eine gemeinsame Vermarktung wie mit Netflix gibt es nicht.
presseportal.de

“Kicker”: TV-Übertragung der Bundesliga stellt die Sender vor “logistische Probleme”.

Bundesliga: Die "Sportschau" und Sky "bangen" um die TV-Übertragung des kommenden Spieltags, schreibt der "Kicker". Personen aus Corona-Risikogebieten dürfen laut DFL-Hygienekonzept nicht ins Stadion. Das betreffe u.a. Reporter*innen und Kameraleute aus den inländischen Risikogebieten München (Sky) und Köln ("Sportschau") – was die Sender vor "große logistische Probleme" stelle.
kicker.de

Werder-Geschäftsführer Klaus Filbry setzt auf Partnerschaft mit Sky.

TV-Gelder werden für Fußballvereine immer wichtiger, sagt Werder-Bremen-Geschäftsführer Klaus Filbry. Im Sponsors-Interview rät er Vereinen, die Fernsehsender als Partner zu sehen und ihnen zu helfen, erfolgreich zu sein. Seit Saisonbeginn kooperiert Werder mit Sky, u.a. im Rahmen eines Kombi-Angebotes von Werder.TV und dem Fußball-Paket von Sky.
sponsors.de (Paid), turi2.de (Background)

Katharina Behrends verlässt Sky.

Sky: Katharina Behrends, NBC-Chefin für Deutschland, Osteuropa und Benelux, verlässt Sky Deutschland, die Muttergesellschaft von NBC Universal Networks. Grund ist laut "Clap" das neue europäische "Operating Model", das Anfang Oktober stehen soll und von McKinsey-Beratern mitgestaltet wird. Behrends, 54, ist seit über 14 Jahren bei NBC Universal Germany und gilt als eine der profiliertesten Managerinnen in Sachen Pay-TV.
clap-club.de, turi2.de (Background)

Carsten Schmidt wird Geschäftsführer von Hertha BSC.

Der Sky über Berlin: Carsten Schmidt ist ab 1. Dezember Geschäftsführer von Fußball-Bundesligist Hertha BSC. Bei den Berlinern übernimmt der ehemalige Chef von Sky Deutschland die Gesamtverantwortung sowie Marketing, Vertrieb, Kommunikation und Internationalisierung. Seinen Posten bei Sky hatte Schmidt Ende 2019 geräumt, den noch laufenden Vertrag haben beide Seiten nun gekündigt.
dwdl.de, turi2.de (Background)

Sky dreht Dokumentation und Serie zum Wirecard-Skandal.

Sky plant eine Dokumentation über den Fall Wirecard, an der sich auch der RBB beteiligt. Der Dreh startet in den nächsten Wochen. Nach der Ausstrahlung auf Sky läuft das Projekt in der ARD. Außerdem entwickelt der Bezahlsender eine Mini-Serie, die den Skandal aufarbeiten soll. Hinter beiden Projekten steht die zweifache Grimme-Preisträgerin und Produzentin Gabriela Sperl.
spiegel.de

Früherer Sky-Sprecher Ralph Fürther wird Berater bei 3Winters.

Himmlische Beratung: Ralph Fürther, bis Mitte 2019 Kommunikationschef bei Sky Deutschland, hat einen neuen Job. Künftig wirkt er als Berater in der Agentur 3Winters von Wolfram Winter, schreibt "Clap". Hier soll er vor allem für Kund*innen zuständig sein, die spezielle Beratung benötigen.
clap-club.de, turi2.de (Background)

Aus dem Archiv von turi2.tv: Sky-Kommunikator Ralph Fürther sucht Kooperationen im Kampf gegen Netflix. (09/2018)

Werder Bremen und Sky bieten gemeinsames TV-Paket an.

SV Werder Bremen und Sky verkündet eine Zusammenarbeit. Für knapp 20 Euro pro Monat sollen Werder-Fans ein 12-monatiges TV-Paket-Abo bestehend aus dem sogenannten "Sky Supersport Ticket" mit Bundesliga- und DFB-Pokalspielen sowie dem vereinseigenen Werder.TV bekommen. Sky wird Inhalte von Werder.TV nutzen, der Erstligist dafür über Sky seine Trikots für die Saison 2020/21 vermarkten.
meedia.de, sport.sky.de

Champions League bringt dem ZDF die höchste Reichweite seit Jahresbeginn.

Quoten-Champion: Das Finale der Champions League beschert dem ZDF die bisher höchste Reichweite aller Sender in diesem Jahr. 12,79 Mio Menschen haben am Sonntagabend die Partie FC Bayern - Paris Saint-Germain im ZDF gesehen, ein Marktanteil von 39,9 %. Weitere 1,04 Mio Zuschauer*innen haben bei Sky eingeschaltet, das 3,3 % Marktanteil einfährt. Nicht bekannt ist, wie viele Fans das Spiel beim Streaming-Dienst Dazn verfolgt haben.
dwdl.de

Champions League Finale läuft im Free-TV.

Champions League: Der FC Bayern München sorgt mit seinem Einzug ins Finale dafür, dass das Endspiel im Free-TV übertragen wird. Das ZDF zeigt die Partie am kommenden Sonntag, den 23. August live ab 21 Uhr. Der Sender hatte sich im Vorfeld mit der UEFA und den Rechtehaltern Sky und DAZN darauf geeinigt, das Finale frei zu übertragen, falls ein deutsches Team um den Titel spielt.
kicker.de

Das ZDF zeigt das Finale der Champions League bei deutscher Beteiligung.

Champions League: Das ZDF überträgt das Finale des Fußball-Wettbewerbs im Free-TV, falls sich Bayern München oder RB Leipzig für das Endspiel qualifizieren. Darauf haben sich das ZDF, die Uefa und die Rechteinhaber Sky und Dazn geeinigt, wie das ZDF mitteilt. Spielt keine deutsche Mannschaft im Finale, ist die Partie nur im Pay-TV zu sehen. Aktuell stehen Leipzig und München im Viertelfinale.
presseportal.de

Meinung: Sky muss sich von unflexiblen Abo-Modellen lösen.

Eigentor: Sky hat "wichtige Entwicklungen verschlafen", schreibt "taz"-Autorin Alina Schwermer über den Verlust der Champions-League-Rechte zu Lasten des Pay-TV-Senders. Sport-Rechte seien nur mit lukrativeren Serien-Paketen refinanzierbar. Abo-Verträge von Konkurrenten wie Dazn seien "einfach kündbar, günstig, flexibel" - das Sky-Abo dagegen "nichts von alledem".
taz.de

Basta: Sky macht beim Fußball himmlische Töne.

Himmelschöre: Die Uefa beauftragt Sky Deutschland, für die als Geisterspiele ausgetragenen Finalturniere im europäischen Clubfußball fiktive Stadionsounds zu erstellen, die sich den Mannschaften und dem Spielgeschehen anpassen. Sollte die Pandemie andauern und das Interesse an Geisterspielen abnehmen, klopft der Verband künftig vielleicht auch noch bei HBO an und bittet um einen feuerspeienden Drachen.
presseportal.de

Formel 1 überträgt das Rennen vom Nürburgring live auf YouTube.

Formel 1 streamt zum ersten Mal ein Rennen sowie Vorberichte, eine Analyse und Highlights live auf YouTube: Der Grand Prix der Eifel läuft in Deutschland, der Schweiz, den Niederlanden, Belgien, Norwegen, Schweden und Dänemark nicht nur bei Sky und RTL, sondern auch bei YouTube. Nutzer*innen aus anderen Ländern werden geogeblockt. Die Formel 1 will so die junge Zielgruppe besser erreichen.
motorsport-total.com, wuv.de, turi2.de (Background)

Sky wird künftig monatlich kündbar.

Sky schraubt an seinem Abo-Modell und passt sich der Streaming-Konkurrenz ein Stück weit an. Neue Verträge haben künftig eine Vertragslaufzeit von 12 Monaten, danach können Nutzer*innen monatlich aus ihrem Abo aussteigen. Alternativ können sie sich aktiv für erneut 12 Monate binden und erhalten dafür einen Rabatt. Das bisherige Pokerspiel mit Vertragskündigung und Neuabschluss soll entfallen.
dwdl.de

Zahl des Tages: Rund 36 % schauen Netflix und Co, sagt die AGF.

Zahl des Tages: Rund 36 % der Personen ab 14 in Deutschland streamen über kostenpflichtige Dienste wie Netflix oder Amazon Prime, zeigt eine AGF-Studie. Bei der letzten Befragung im Herbst 2019 waren es noch rund 32 %. Unter den Top 5 der Bezahl-Anbieter sind außerdem Dazn, Sky Ticket und Disney Plus. Die Zahlen belegten, "dass sich der Markt für Video-Streaming weiterhin entwickelt“, sagt AGF-Chefin Kerstin Niederauer-Kopf.
horizont.net, agf.de (PM Studie)

Aus dem Archiv: Quoten-Expertin Kerstin Niederauer-Kopf erzählt, wie oft sie netflixt (10/2019)

DFL erlöst mit Medienrechten ab der Saison 2021/22 erstmals weniger als bisher.


Corona-K(n)ick: Die DFL vergibt die Übertragungsrechte für die Bundesliga neu und erlöst damit umgerechnet 1,1 Mrd Euro pro Saison - ein Rückgang um 60 Mio Euro pro Spielzeit. Den Gesamterlös für die Spielzeiten 2021/22 bis 2024/25 beziffert die DFL auf 4,4 Mrd Euro. Zum Vergleich: Der Gesamterlös für die vier Spielzeiten von 2017/18 bis 2020/21 betrug Höhe 4,64 Mrd Euro, also durchschnittlich 1,16 Milliarden Euro pro Saison. Die Pay-Rechte sichern sich Sky und Dazn. Sky überträgt alle Einzelspiele am Samstag, das Top-Spiel und die Konferenz ebenso wie alle Begegnungen der 2. Bundesliga. Streamingdienst Dazn bekommt die Rechte für die Freitags- und Sonntagsspiele. Ein überraschendes Platz-Comeback feiert Sat.1. Der Sender kauft Free-TV-Rechte für insgesamt neun Spiele, darunter die Auftaktmatches der 1. und 2. Bundesliga, den Supercup und die Relegation. Sport1 zeigt die neu am Samstagabend um 20:30 Uhr angesetzten Begegnungen in der 2. Liga.

Bei den Zusammenfassungsrechten schlagen wie bisher ARD und ZDF zu. Die ARD bekommt die Rechte diesmal auch für die Zusammenfassung der Freitags- und Sonntagsspiele der 2. Bundesliga; dieses Material will sie voraussichtlich beim Sender One vermarkten. Auch Axel Springer mischt mit: Der Medienkonzern erwirbt die Pay-Rechte, direkt nach Abpfiff alle Begegnungen beider Ligen zusammenzufassen. Zudem kauft Springer das zum ersten Mal ausgeschriebene "Out-of-Home"-Paket. Es berechtigt dazu, Bewegtbilder der Spiele auf Flächen für Außenwerbung zu nutzen.
dfl.de, presseportal.de, turi2.de (Background)

Sky Deutschland überträgt ab 2021 die Formel 1.

Sky Deutschland sichert sich ab der Saison 2021 die Exklusivrechte an der Formel 1, der Sender will alle Rennwochenenden live übertragen. Zudem will Sky mit "Sky Sport F1" einen eigenen Formel-1-Sender starten, der täglich 24 Stunden Motorsport-Content bringt. Vier ausgewählte Rennen pro Saison sollen außerdem frei empfangbar sein. RTL hatte die Rechte an der Formel 1 aus Kostengründen abgegeben.
presseportal.de, turi2.de (Background)

Sky und Dazn bleiben offenbar Bundesliga-Rechteinhaber, Amazon geht leer aus.


Kein Spielerwechsel: Sky bleibt auch in den Spielzeiten 2021/22 bis 2024/25 wichtigster Rechteinhaber der Fußball-Bundesliga, berichtet die dpa. Demnach sichert sich der Pay-TV-Sender Live-Pakete für die kommende Rechte-Periode. Laut der "Bild am Sonntag" handelt es sich dabei um alle Einzelspiele am Samstag sowie die Konferenz. Ebenfalls Live-Spiele wird dpa und "Bild am Sonntag" zufolge der Streamingdienst Dazn zeigen, der seit dieser Spielzeit bereits die Freitags- und Montagsspiele überträgt, nachdem Eurosport die Rechte abgetreten hat. Künftig zeigt Dazn laut "Bild am Sonntag" insgesamt 106 Freitags- und Sonntagsspiele und damit so viele wie nie zuvor.

Amazon hat den Berichten zufolge kein Paket für Livebilder gekauft. Dem Internetkonzern war großes Interesse an Rechten nachgesagt worden. Seit dem Restart der Liga hatte Amazon einige Spiele nicht-exklusiv übertragen. Die "Sportschau" der ARD behält der "Welt am Sonntag" zufolge ihre Zusammenfassungs-Rechte, in der 2. Liga zeigt Sky alle Spiele mit Ausnahme des neuen Samstagsspiels. Öffentlich hat sich bislang keiner der Beteiligten geäußert. Die DFL will die neuen Rechteinhaber offiziell am Montag vorstellen.
n-tv.de, "Bild am Sonntag", S. 14 (Paid)

DFL vergibt am Montag Bundesliga-Rechte, Amazon hat gute Karten.

DFL verkündet am Montag, wer ab der Saison 2021/22 die Spiele der Bundesliga übertragen darf. Amazon dürfte zum Zuge kommen, sollte der US-Konzern "nur ein halbwegs konkurrenzfähiges Angebot" abgeben, schreibt Kai-Hinrich Renner. Der DFL soll besonders gefallen, das Amazon Prime mit monatlich 7,99 Euro von vielen gar nicht als Bezahl­fernsehen wahrgenommen wird. Aus Branchen­kreisen hört Renner, Sky habe bereits einen Plan B und wolle seine Aktivitäten in Deutschland erheblich reduzieren, sollte der Pay-TV-Sender leer ausgehen. Sky dementiert das.
berliner-zeitung.de

Sky will Werbeindustrie Programm abseits des Fußballs schmackhaft machen.

Sky will im Werbemarkt nicht mehr nur als Sportsender wahrgenommen werden, sagt Ralf Hape, Sales-Chef von Sky Media, im "Horizont"-Interview. In der sport­freien Zeit habe das Entertainment-Angebot von Sky enorm an Reichweite gewonnen, vor allem On Demand. Einige Kunden hätten den "Reichweiten-Boost" bereits genutzt. Hape glaubt jedoch, dass der Werbemarkt das Potenzial "noch nicht komplett verstanden" hat.
"Horizont" 25/2020, S. 7 (Paid)

Sky-Sportsbars müssen ab Juni wieder für Sport-Übertragungen bezahlen.

Sky bittet Gastronomen für Sport-Übertragungen ab Juni wieder zur Kasse, schreibt DWDL. Bis September soll eine "faire, ansteigende Preis­staffel" gelten, die eine "schrittweise Erholung des Geschäfts berücksichtigt", sagt ein Sprecher. Ab Oktober wird der volle Preis fällig. Der Gastro-Verband Dehogo wünscht sich längere Rabatte. Seit Mitte März hatte Sky Sportsbars die Gebühren erlassen.
dwdl.de

Sky erzielt mit Bundesliga-Konferenz erneut Traumquoten.

Bundesliga beschert Sky auch am zweiten Spieltag nach dem Wiederanpfiff Traumquoten deutlich über dem Senderschnitt: Die Konferenz im Pay- und Free-TV verfolgen 3,08 Mio Zuschauer*innen, ein Marktanteil von 20,5 % - so viel wie kein anderer Sender am Samstag­nachmittag. Bei den 14- bis 49-Jährigen sind es sogar 28,6 %. Ab dem kommenden Spieltag zeigt Sky die Bundesliga nur noch im Pay-TV.
dwdl.de

Meinung: Der erste Geisterspieltag der Bundesliga war ein Erfolg.

Bundesliga macht auch unter den strengen Corona-Auflagen noch Spaß, schreibt Christian Eichler. Zwar sei der Auftakt holprig gewesen, mit zunehmender Spieldauer hielt aber angenehme Gewohnheit Einzug. Insgesamt habe sich der Spieltag angefühlt "wie der Anfang von etwas, das nicht so gut ist, wie wir es gern hätten, aber auch nicht so schlecht, wie wir es gemacht haben".
faz.net

TV-Quoten: Sky holt mit Bundesliga-Rückkehr Quoten-Rekord.

Bundesliga-Comeback zieht bei Sky so viele Zuschauer*innen an wie noch nie: Bei den Einzelspielen um 15.30 Uhr und der Konferenz im Pay-TV schalten 3,68 Mio Menschen ein – ein Marktanteil von 27 % und doppelt so viele wie an normalen Spieltagen. Die Konferenz im Free-TV sehen 2,45 Mio (18 %). Beim Top-Spiel am Abend und bei der "Sportschau" in der ARD liegen die Quoten dagegen auf Normal-Niveau.
dwdl.de

Sky mit Pannen beim Bundesliga-Comeback.

Sky unterlaufen beim Comeback der Bundesliga einige Pannen. Bei den Einzelspielen der 2. Bundesliga zeigt der Sender zwischenzeitlich statt des Live-Bildes Aufzeichnungen alter Spiele. Besonders bitter: Die Zuschauer der Partie Karlsruhe gegen Darmstadt verpassen so den Führungstreffer der Gastgeber. Der Stream der Erstliga-Konferenz ist zu Beginn der Übertragung überlastet.
mopo.de