Sport1 hebt FußballMML-Podcaster ins Live-TV.

Sport1 hebt die Podcaster von FußballMML ins Live-TV - nach allen vier Pokalspielen, die der Sender diese Saison übertragen wird. Maik Nöcker, Micky Beisenherz und Lucas Vogelsang starten kommenden Donnerstag nach der Partie des FC Bayern gegen den 1. FC Düren, die Sendung wird anschließend als Podcast veröffentlicht. Sport1 begründet die Entscheidung damit, "auszuprobieren und viele neue Formate zu testen".
twitter.com, turi2 - eigene Infos

Pit Gottschalk steigt in die Sport1-Geschäftsleitung auf.

Sport1 schafft für Chefredakteur Pit Gottschalk die Stelle des Chief Content Officers und beruft den 52-Jährigen damit in die Geschäftsleitung. In seiner neuen Doppelrolle soll er u.a. die redaktionellen Angebote von Sport1 weiter inhaltlich optimieren. Gottschalk ist seit Anfang des Jahres Sport1-Chefredakteur, zuvor war er u.a. Chefredakteur der "Sportbild" und Sportchef bei Funke.
sport1.de

Renner: Springer liebäugelt erneut mit Sport1.


Sport1-Bild: Springer hat oder hatte offenbar erneut Interesse an der Übernahme des Sportsenders Sport1, schreibt der meist gut informierte Kai-Hinrich Renner. Es gebe "viele Quellen, sowohl im Springer- als auch im Sport1-Umfeld", die ihm davon berichten. Jedoch sei nicht auszuschließen, "dass die Gespräche zu nichts führten". Ein Springer-Sprecher will die Spekulationen nicht kommentieren, einer Sprecherin der Sport1-Mutter Highlight Communications ist von Gesprächen mit Springer "nichts bekannt". Ein Sprecher der Sport1 Medien AG sagt: "Diese Gerüchte entbehren jeder Grundlage."

Sport1 würde gut in Springers Portfolio passen, schreibt Renner und sieht Indizien dafür in der zentralen Bedeutung der Sportberichterstattung bei Bild TV und den kürzlich erworbenen Bundesliga-Rechten. Außerdem "glaubt in der Branche keiner", so Renner, dass Ex-RTL-Chef Frank Hoffmann, der spätestens Ende 2020 zur WeltN24 GmbH wechselt, mit den Sendern Welt und N24 Doku sowie der Produktionsfirma Maz & More "ausgelastet" sei. Hinzu kommt, dass Springers Media Impact bereits das Online-Angebot von Sport1 vermarktet. Schon 2017 wollte Springer Sport1 übernehmen und dem Vernehmen nach 85 Mio Euro für den Sender zahlen. Der Deal scheiterte aber offenbar daran, dass die damaligen Sport1-Gesellschafter sich zerstritten.
berliner-zeitung.de, turi2.de (Background)

Nachrichtenseiten profitieren von Corona-News, Sport-Seiten verlieren.

Corona-News bescheren Nachrichtenseiten im März Rekordzugriffe: Sueddeutsche.de und FAZ.net verbuchen laut Agof knapp 80 % mehr Unique User als im Februar. Spiegel.de, Welt.de und Zeit Online legen um mehr als 50 % zu. Prozentualer Gewinner mit 275 % Plus ist die "Berliner Morgenpost", wohl vor allem wegen ihres Coronavirus-Monitors. In der Top 25 rutschen nur Kicker.de und Sport1.de ins Minus.
meedia.de

Constantin- und Sport1-Mutter Highlight macht 2019 weniger Umsatz und mehr Gewinn.

Highlight-Gruppe, Schweizer Mutter u.a. von Constantin Film und Sport 1, macht im Geschäfts­jahr 2019 mit knapp 487 Mio Franken 8,4 % weniger Umsatz als 2018. Der Konzern­gewinn wächst um rund 41 % auf 25,4 Mio Franken. Im Film­geschäft sinkt der Umsatz um 16,7 % auf 303,6 Mio Franken, der Segment­gewinn steigt dagegen um 35 % auf 16,4 Mio Franken. Der Sport-Umsatz steigt um knapp 15 % auf 119 Mio Franken, dennoch verdoppelt sich der Verlust auf 8,2 Mio Franken. Auf eine Prognose für 2020 verzichtet Highlight in der aktuellen Sitation.
dgap.de

Wie geht’s dem Sportjournalismus, Pit Gottschalk?


Auf Ersatzdroge: "Die Situation ist schon sehr bedrückend", sagt Sport1-Chefredakteur Pit Gottschalk im "Wie geht's"-Interview von turi2.tv über den Corona-bedingten Shutdown nahezu aller Sport-Events. "Wir sind ja alle Sportjournalisten geworden, weil wir den Fußball oder den Sport so lieben. Und wenn man das nicht erleben kann, dann fehlt einem schon etwas in der DNA." Sport1 behilft sich im Programm aktuell mit Wiederholungen alter Sport-Ereignisse. "Es ist wie so eine Art Drogen-Ersatz. Man kommt über die Runden, aber die Live-Droge ist natürlich noch viel besser", räumt Gottschalk ein.

In seiner Sport1-Mannschaft, die fast komplett im Home Office trainiert, spürt Gottschalk ein starkes "Wir-Gefühl", Programm und Website am Laufen zu halten – auch im Hinblick darauf, in der Zeit nach Corona noch gut aufgestellt zu sein. Hoffnung gibt ihm, dass der Sport wieder seine "menschliche Seite" zeigt. Diskussionen über Beleidungen von Fußball-Funktionären, die noch vor wenigen Wochen die Schlagzeilen bestimmten, würden heute "nicht mehr in dieser Schärfe" geführt.
turi2.tv (5-Min.Video bei YouTube)

turi2 edition #11: Anna Kraft und Pit Gottschalk im Doppel-Talk.


Gemischtes Doppel: Pit Gottschalk, Chefredakteur von Sport1, und TV-Moderation Anna Kraft laufen zum Doppel-Interview für die turi2 edition #11 auf. Mit Peter Turi diskutieren sie über die Bedeutung des Fußballs und den Umgang mit der Corona-bedingt Fußball-Pause. Außerdem geht’s um Herausforderungen für den Sportjournalismus. Lesen Sie jetzt das ganze Interview kostenlos hier als Online-Text oder im komfortablen E-Paper der turi2 edition #11.

Sport1 startet E-Sports-App und E-Sports-Podcast.

Sport1 bringt eine kostenlose E-Sports-App auf den Markt und veröffentlicht darin täglich News, Interviews, Bilder und Videos zu allen großen E-Sports-Ligen. Dazu kommt alle zwei Wochen der E-Sports-Podcast "Flex Pick" mit Florian Merz, Head of Content E-Sports bei Sport1.
sport1.de, sport1-podcast.de (Podcast), turi2.de (E-Sport-Reportage in der turi2 edition #9)

Aus dem turi2.tv-Archiv: Florian Merz im TV-Fragebogen.

Florian Merz im TV-Fragebogen.


Tastatursportler trifft Bodybuilder: Florian Merz ist bei Sport1 für den E-Sport verantwortlich – am Rande der Launchparty zur turi2 edition #9 verrät er, dass sein TV-Vorbild als Kind Arnold Schwarzenegger war und auch heute noch ist. Die Biografie des Bodybuilders, Schauspielers und Politikers hat er gleich zwei Mal gelesen. Wenn Merz heute Bewegtbild schaut, sind es eher E-Sports-Übertragungen als klassisches Fernsehen. Noch schöner als ein gemütlicher Fernsehabend ist für ihn das Hören von Hörspielen – am liebsten zu zweit.
turi2.tv (3-Min-Video auf YouTube)

Mehr zum Thema bei turi2.tv: Digitale Gladiatoren - Phänomen E-Sport.

Basta: Hoeneß beschwert sich via Telefonanruf live über die “Doppelpass”-Diskussion.

Das Rote Telefon: Uli Hoeneß beschwert sich via Telefon im Sport1-"Doppelpass", da es "unverschämt" sei, wie über Sportdirektor Salihamidzic gesprochen werde. Auf die Frage, ob Hoeneß nächste Woche nicht einfach direkt im Studio mitdiskutieren möchte, weicht er aus: "Da muss man schauen, welche Qualität noch eingeladen ist." Zeit für Fachsimpelei dürfte der Noch-Bayern-Präsident künftig haben: Seine Amtszeit endet im November.
t-online.de, sport1.de (5-Min-Video), twitter.com

Digitale Gladiatoren – das Phänomen E-Sports.


Wie Fußball ohne dritte Halbzeit: Zehn Jungs zocken an ihren Rechnern Counter-Strike, 150.000 Fans jubeln ihnen zu. turi2 besucht die ESL One in Köln und ergründet einen Bildschirm-Sport, der immer mehr junge Fans fasziniert. Florian Merz, E-Sports-Experte von Sport1, erklärt im Video-Feature für die turi2 edition #9, dass die Begeisterung der Fans die gleiche ist wie beim Fußball, nur ohne Ultras und dritte Halbzeit – verfeindete Blöcke gibt es nicht. Während die Bildschirm-Helden ballern, feiern die Fans ausgelassen. Berieseln, wie vor dem klassischen Fernsehen, lässt sich hier niemand. Lesen Sie jetzt die ganze Reportage kostenlos hier als Online-Text oder im neuen, komfortablen E-Paper der “turi2 edition #9”.

“Kress”: Rabe und Döpfner sind die bestbezahlten Medien-Manager.

Manager-Gehälter: "Kress"-Chefredakteur Markus Wiegand wühlt sich durch die Bilanzen der Medienkonzerne und kürt Thomas Rabe und Mathias Döpfner mit geschätzten Bezügen im unteren zweistelligen Mio-Bereich zu den bestbezahlten Medien-Managern. ProSiebenSat.1-Chef Max Conze bekommt laut Bilanz 5,5 Mio Euro, Ströer-CEO Udo Müller 3,57 Mio und Constantin-Chef Olaf Schröder 633.000 Euro.
kress.de

Geschäftsführer Christian Gruber verlässt Sport1 Media.

Sport1 Media trennt sich von Geschäftsführer Christian Gruber, der gerade einmal sieben Monate im Amt war, schreibt DWDL. Er verlasse das Unternehmen Ende Juni um sich "neuen beruflichen Herausforderungen stellen", gibt aber bereits jetzt das operative Geschäft an Matthias Reichert und Stefan Obstmayer ab - die jedoch nur Geschäftsleiter und nicht Geschäftsführer werden. Matthias Kirschenhofer und Stephan Katzmann bleiben Geschäftsführer. Christian Gruber kam im Januar 2018 als Sales-Direktor zu Sport1 Media und wurde im August nach dem Abgang von Patrick Fischer zusätzlich zum kommissarischen Vorsitzenden der Geschäftsführung.
dwdl.de, turi2.de (Background)

Aus dem Archiv von turi2.tv: Sport1 quartiert sich zur WM bei O2 ein.

Wir graturilieren: Dirc Seemann wird 54.


Wir graturilieren: Dirc Seemann, Chefredakteur bei Sport1, feiert heute seinen 54. Geburtstag im Münchner "Bratwurst Glöckl am Dom" mit "einem Haufen Freunden und der Familie" mit gepflegtem Hellen ab Mittag. Das Beste am abgelaufenen Jahr war der Start des neuen Senders E-Sports1: "Das Ergebnis macht echt Spaß und einen neuen Sender launcht mal ja nicht jedes Lebensjahr."

Für das kommende Jahr wünscht sich Seemann am 19. Juni ruhiges Wetter in der Irischen See, wo er – "ganz Seemann" – auf einem Großsegler heiraten wird. "Der Käpt'n machts und sollte nicht auf die Brücke gerufen werden." Glückwünsche nimmt er auf allen Wegen an – von der direkten Ansprache beim Kaiserschmarrn bis zu den freundlichen Bekundungen auf den Kommunikationsplattformen wie Xing, Twitter oder per Mail.

Bundesliga startet ihre digitale Liga – Sport1 zeigt Highlights.

Sport1 sichert sich plattformneutrale Medienrechte für die Nachberichterstattung über die heute startende virtuelle Fußball-Bundesliga. Künftig berichtet Sport1 unter anderem im Free-TV sowie online mit Highlight-Clips über die neue E-Sports-Serie. Die Live-Rechte liegen bei ProSiebenSat.1, das unter anderem neun Spitzenspiele Donnerstagsabends auf ProSieben Maxx überträgt.
per Mail, turi2.de (Background)

Sport1 ersetzt Sport1 US mit E-Sports-Kanal.

Sport1 startet seinen im August angekündigten E-Sports-Kanal als Bezahlsender und ersetzt damit den Kanal Sport1 US. Das Programm soll am 24. Januar starten und 24 Stunden am Tag Tastatursport bieten. eSport1 ist über die Plattformen von Vodafone, Telekom, Unitymedia und bei Zattoo empfangbar. Der US-Sport wandert zu Sport1+.
dwdl.de, horizont.net

Aus dem Archiv von turi2.tv: "Rechte kommen und gehen" – Sport1-Chef Olaf Schröder über die Bedeutung von Sportrechten für seinen Sender.

Sport1-Digitalchef Ivo Hrstic wechselt zu KG Media Factory.

Auswechslung: Ivo Hrstic, Digitalchef von Sport 1, wechselt als CDO zu KG Media Factory. Hrstic war 18 Jahre beim Sportsender, zunächst als DSF firmiert. KG Media Factory produziert Corporate Videos und TV-Formate für beispielsweise DMAX oder Eurosport. Zuletzt hatten Digital-Spezialist Robin Seckler und Vermarktungschef Patrick Fischer Sport 1 verlassen.
wuv.de, dwdl.de, turi2.de (Background)

Constantin kauft sich bei der Sport-Agentur Match IQ ein.

Constantin Medien übernimmt für einen ungenannten Preis die Mehrheit an der Sportberatungsagentur Match IQ. Die Firma organisiert Trainingslager und Testspiele u.a. für Schalke 04 und den VfL Wolfsburg und kümmert sich um die mediale Verwertung. Gründer Nicholas MacGowan von Holstein bleibt in der Geschäftsführung, hinzu kommen von Sport1 Daniel von Busse und Stephan Katzmann.
constantin-medien.de

Zahl des Tages: Constantin Medien macht 69,8 % weniger Umsatz.

Zahl des Tages: Um verlustreiche 69,8 % auf 60,5 Mio Euro schrumpft der Umsatz der Constantin Medien AG im 1. Halbjahr. Wegen hoher Rechtskosten und der Entkonsolidierung der Highlight Communications AG fährt Constantin Medien ein Betriebsergebnis von -4,8 Mio Euro ein, 43,3 Mio Euro waren es im Vorjahr. Als Prognose für das Gesamtjahr plant Constantin Medien mit einem Umsatz zwischen 110 und 130 Mio Euro und einem Konzernergebnis zwischen -1,5 Mio und -4,5 Mio Euro.
dwdl.de

Sport1 will E-Sports auf eigenem Sender zeigen.

Sport1 arbeitet an einem eigenen Sender für E-Sports. Das Unternehmen spricht dazu auch mit möglichen Partnern, berichtet DWDL. Wie der Kanal für Computer-Sport empfangen werden kann und wann er kommt, ist unklar. ProSiebenSat.1 zeigt bereits regelmäßig digitale Wettkämpfe auf dem Spartenkanal ProSieben Maxx.
dwdl.de

Aus dem Archiv von turi2.tv: ProSiebenSat.1-Sportchef Zeljko Karajica will E-Sports richtig groß machen.

Effe soll als Experte bei “Doppelpass” für Effekte sorgen.

Sport1 angelt sich Stefan Effenberg als neuen Experten für seine Fußball-Talkshow "Doppelpass". Er ersetzt mal wieder seinen Ex-Teamkollegen Thomas Strunz, der die Runde aus Moderator Thomas Helmer sowie den Experten Marcel Reif und Reinhold Beckmann sowie Schiri-Versteher Bernd Heynemann verlassen hat. Die erste Sendung der Saison läuft am 19. August.
sportbuzzer.de, sport1.de, turi2.de (Background)

Christian Gruber folgt bei Sport1 Media auf Geschäftsführer Patrick Fischer.

Sport1 Media befördert Christian Gruber zum Vorsitzender der Geschäftsführung. Er folgt auf Patrick Fischer, der den Vermarkter verlässt, um sich "neuen beruflichen Herausforderungen" zu widmen. Gruber ist seit Januar bei Sport1 Media, derzeit als Sales-Direktor. Den neuen Job führt er zunächst kommissarisch zusätzlich zu seiner bisherigen Tätigkeit aus.
constantin-medien.de, turi2.de (Background)

Aus dem Archiv von turi2.tv: Sport1 quartiert sich zur WM bei O2 ein.

Zitat: Uli Hoeneß teilt gegen Özil und die Medien aus.

"Ihr werdet alle manipuliert von diesen Online-Boys. Seine 35 Mio Follower - die hat er natürlich nicht - kümmern sich darum, dass Özil überragend gespielt hat, wenn er einen Querpass an den Mann bringt".

FC-Bayern-Boss Uli Hoeneß nutzt bei Sport1 den Rücktritt von Mesut Özil, um selbst gegen die Medien auzuteilen. "Ihr fallt alle drauf rein", sagt Hoeneß über Özils Social-Media-Aktivitäten.
sport1.de (2-Min-Audio), wuv.de

Sky entfernt den Sender Sport1+ aus seinem Angebot.

Sport1+ verschwindet Ende Juni aus dem Sky-TV-Angebot. Sport1 und Sky konnten sich über eine Fortsetzung der Einspeisung nicht einigen. Sport1+ wird aber über andere Plattformen weiterhin ausgestrahlt. Ab Juli verbreitet Sky den neuen Partnersender Spiegel TV Wissen.
quotenmeter.de

Aus dem Archiv von turi2.tv: "Inszenierung von Marken." – Sport1 quartiert sich zur WM bei O2 ein.

“Inszenierung von Marken.” – Sport1 quartiert sich zur WM bei O2 ein.


Höhenluft: Der Spartenkanal Sport1 hat sich zur Fußball-WM hohe Ziele gesetzt - 130 Meter, um genau zu sein. Im 35. Stock der Münchner Zentrale des Telekommunikationsanbieters O2 hat Sport1 sein WM-Studio aufgebaut. Mangels Bildrechten an den WM-Spielen konzentriert sich Sport1 auf die Vorberichterstattung, sagt Patrick Fischer, Chef des Vermarkters Sport1 Media, im Interview mit turi2.tv. Daneben erfüllt die Sendung noch einen anderen Zweck: "Es geht um die Inszenierung von Marken." Der Werbepartner O2 ist unübersehbar im Bild.

"Es ist mehr, als nur ein Sponsor zu sein", sagt Hans Jordan, Markenchef von O2. Neben der Werbung nach außen gebe es auch eine interne Wirkung: "Die Kollegen sehen, dass da was gedreht wird, sie sehen, wenn sie den Fernseher anmachen, den Blick nach draußen, den sie selbst jeden Tag haben." Die WM-Sendung bei Sport1 biete O2 ein "hochaktuelles und emotionales Umfeld". Als "Guerilla-Sponsering" an der Fifa vorbei will Jordan die Kooperation aber nicht verstanden wissen.

Für Sport1 sind Produktionen bei Werbekunden nichts Neues: Der sonntägliche "Doppelpass" kam in der Vergangenheit schon häufiger aus der VW-Autostadt in Wolfsburg, mit der Brauerei Bitburger hat Sport1 einen Fantalk aus einer Fußballkneipe gesendet. Mit knapp 80% Eigenproduktionen sei der kleine Sender in der Lage, "durch eigenes Programm Inszenierung stattfinden zu lassen", sagt Patrick Fischer.
turi2.tv (4-Min-Video bei YouTube)

Sport1 trennt sich in der App iM Football von der Messenger-Funktion.

Sport1 überarbeitet die ursprünglich als News-Messenger gestartete App iM Football hin zum reinen Content-Lieferanten mit personalisiertem Newsfeed. Die Messenger-Funktion sei laut einem Sport-1-Sprecher nicht ausreichend genutzt worden. Inhaltlich soll das bestehende Angebot u.a. durch mehr Grafiken und Videos ergänzt werden.
horizont.net, turi2.de (Background)

Zahl des Tages: Verbliebenes operatives Geschäft von Constantin Medien schrumpft um 21,5 %.

Zahl des Tages: Um beachtliche 21,5 % schrumpft das verbliebene operative Geschäft von Constantin Medien im 1. Quartal auf nun 28,5 Mio Euro. Ein Grund für den Umsatzrückgang ist das Ende des Produktionsrahmenvertrags zwischen Produktionstochter Plazamedia und Sky. Das EBIT lag bei minus 2,7 Mio Euro, das Finanzergebnis bei minus 1,3 Mio Euro.
dwdl.de

Sport1 überträgt die Endspiele der Champions League im Frauenfußball.

Sport1 sichert sich die die plattformneutralen Exklusiv-Rechte an den Endspielen der Champions League im Frauenfußball für die laufende und die kommende Saison. Bei der Uefa Youth League, die der Sender bereits seit 2015 überträgt, schlägt Sport1 für die kommenden drei Spielzeiten zu.
sport1.de

Aus dem Archiv von turi2.de: "Rechte kommen und gehen" – Sport1-Chef Olaf Schröder über die Bedeutung von Sportrechten für seinen Sender.