Schreib-Tipp: Glottale Plosive haben eher wenig Sprengkraft.

Schreib-Tipp: Der stimmlose glottale Plosiv, Hassfigur vermeintlicher Sprachschützer, ist schon lange Bestandteil der gesprochenen deutschen Sprache, klärt Felix Stephan auf. Die Pause im Wort Theater zwischen The und ater entspricht genau jener des Sternchens in Künstler*innen. Um diese schriftliche Hässlichkeit zu vermeiden, schlägt er einen Doppelpunkt über dem zweiten Vokal vor, wie wenn im Französischen zwei Vokale nicht als Einheit gesprochen werden sollen: Künstlerïnnen.
sueddeutsche.de

Tool-Tipp: Spaactor durchsucht Videos und Podcasts.

Tool-Tipp: Die Suchmaschine Spaactor findet Suchbegriffe in Videos und Podcasts. Mittels Spracherkennung wandelt der Dienst gesprochenes Wort in Text um und macht die Inhalte so durchsuchbar. In den gefundenen Audio- und Video-Dateien springt Spaactor direkt an die Stelle des Suchbegriffs. Sein Geld verdient das Bremer Startup mit Medienbeobachtung für Firmen und Institutionen.
basicthinking.de

Video-Tipp: Konferenz “Subscribe10” liefert Tipps für Podcaster.

Video-Tipp: Beim Deutschlandfunk hat am Wochenende die Podcaster-Konferenz Subscribe 10 stattgefunden. Die Themen reichten von Minderheiten-Podcasts über Software- und Technik-Tipps bis hin zu Social Media und Datenschutz für Podcaster. U.a. gaben Spiegel Online und die "Süddeutsche" Einblicke in ihre Arbeit. Die Mitschnitte der fast 40 Vorträgen und Diskussionsrunden stehen als YouTube-Playlist bereit.
youtube.com (Playlist)

Tool-Tipp: Chrome-Erweiterung filtert Hasskommentare mittels KI.

Tool-Tipp: Die Chrome-Erweiterung der Google-Schwester Jigsaw filtert englische Hasskommentare mittels KI, schreibt Alfred Ng. Tune setzt auf maschinelles Lernen, um beleidigende Kommentare auf Youtube, Facebook, Twitter oder Reddit auszublenden. Ein virtueller Drehregler steuert das Eingreifen des Tools - von "alle anzeigen" bis "alle verstecken".
cnet.com, t3n.de, chrome.google.com (Tune-Download)

Tool-Tipp: Globaleaks bietet Darknet-Postfach für Whistleblower.

Tool-Tipp: Mit der Software Globaleaks können Redaktionen Postfächer für Whistleblower einrichten, schreibt Stefan Mey. Für jedes über eine normale Webadresse erreichbare Postfach erstelle Globaleaks ein nur über Tor erreichbares Postfach im Darknet, das Anonymität zusichere. Mit Hilfe von Globaleaks wurden bereits einige themenbasierte Leaking-Plattformen erstellt, die zum Teil aber nicht mehr aktiv seien, schreibt Stefan Mey.
get.torial.com, globaleaks.org/

Tool-Tipp: Eisenhower-App hilft, Aufgaben zu sortieren.

Tool-Tipp: Die App Eisenhower ermöglicht es, unerledigte Aufgaben nach dem Prinzip des ehemaligen US-Präsidenten zu sortieren. In einer Matrix werden Aufgaben in wichtig und dringend, unwichtig und dringend, wichtig und nicht dringend sowie unwichtig und nicht dringend unterteilt. Für alle, die To-Do-Listen lieber auf Papier führen, gibt es das System auch als Schreibblock.
eisenhower.me via danielfiene.de

Tool-Tipp: Chrome-Plugin Covfefe lässt Nutzer Tweets bearbeiten.

Tool-Tipp: Die Browser-Erweiterung Covfefe ermöglicht es, veröffentlichte Tweets nachträglich zu bearbeiten. Wer Covfefe in seinem Chrome-Browser installiert, findet an jedem Tweet eine Edit-Funktion. Der bearbeitete Tweet wird allerdings neu gepostet – Retweets und "Gefällt mir"-Herzchen gehen verloren. Ein erster turi2-Test zeigt, dass die frühe Version fehleranfällig ist und auch ungewollt andere Tweets neu postet und löscht.
chrome.google.com via businessinsider.de

Tool-Tipp: Microsoft preist Teams neu, greift damit Slack an.

Tool-Tipp: Microsoft bietet ab sofort eine Gratisversion seiner Kollaborations-Software Microsoft Teams an. Bis zu 300 Menschen können damit kommunizieren, es gibt Gruppen-Videochats, 10 GB Speicher und eine unlimitierte Suchfunktion. Slack bietet in der Gratis-Version 5 GB, Videochats zwischen je 2 Personen und 10.000 durchsuchbare Nachrichten - dafür ist die Nutzerzahl unbegrenzt.
theverge.com

Tool-Tipp: Cloudflare präsentiert schnellen und sicheren DNS-Dienst.

Tool-Tipp: Der Netzsicherheits-Dienstleister Cloudflare hat einen neuen, auf Privatsphäre optimierten DNS-Dienst gestartet. Ein DNS-Dienst, eine Art Internet-Telefonbuch, rechnet Domainnamen in Netzadressen um, etwa heise.de in 193.99.144.80. Der Dienst mit der Adresse 1.1.1.1. speichert nach eigenen Angaben keine Anfragen, ist zeitgemäß verschlüsselt und löscht seine Logdateien nach je 24 Stunden. Nachfrage besteht: Netzbetreiber in den USA dürfen DNS-Abfragedaten nun explizit an Werber verkaufen. Dienste wie 1.1.1.1 helfen u.a. auch gegen einige Formen von Netzblockaden, etwa die türkische Twitter-Blockade im März 2014. 1.1.1.1 soll zudem schneller sein als Googles Alternative 8.8.8.8.
heise.de, cnet.com, cloudflare.com

Tool-Tipp: OpenStreetMap kann viel mehr als Google Maps.

OpenStreetMap150OpenStreetMap ist eine unterschätzte Ressource für Journalisten, findet Datenjournalist Lorenz Matzat. Das Kartenmaterial ist nicht nur eine Alternative zu einer teuren Google-Maps-Lizenz, sondern lässt sich viel detaillierter bearbeiten, als nur ein paar Punkte zu setzen. Im "Wikipedia für Geoinformation" kann jeder Infos hinzufügen, wodurch z.B. in Katastrophengebieten relativ schnell aktuelles Kartenmaterial verfügbar ist.
datenjournalist.de

Tool-Tipp: Madam bringt Multimedia ins richtige Format.

madam-system-150Tool-Tipp: Das Open-Source-System Madam erleichtert die Verwaltung von Multimedia-Dateien auf Webseiten. Madam bringt z.B. ein Video automatisch ins richtige Format für alle Ausspielwege und verspricht bis zu 80 % Zeitersparnis. Das System ist ein Nebenprodukt des Hintergrundmagazins DerKontext und steht nun allen Redaktionen gratis zur Verfügung.
derkontext.com/madam, vimeo.com (90-Sek-Erklärvideo)

Tool-Tipp: Facebook-App bietet den größten Funktionsumfang für Live-Videos.

Facebook Logo Smartphone-150Faceboook Live ist nicht gleich Facebook Live - je nach App variiert der Funktionsumfang, stellt Social-Media-Berater Jens Wiese fest. Die größte Flexibilität bietet die normale Facebook-App, Seitenmanager- und Mentions-App dagegen können keine automatischen Posts verhindern und auch keine Live-Videos in Gruppen und Veranstaltungen streamen.
allfacebook.de

Tool-Tipp: Jannis Kucharz erklärt Dos & Don’ts für Snapchat-Storys

snapchat150 neues LogoTool-Tipp: Jannis Kucharz erklärt elf Dos & Don'ts für Snapchat-Storys. Nutzer sollten sich einen Handlungsbogen überlegen, Videos und Bilder mischen, Filter nutzen und dafür sorgen, dass die Kernaussage auch ohne Ton auskommt. Auch ein Blick in die Statistik ist hilfreich. Er rät dagegen davon ab, Videos beliebig aneinanderzureihen und nur sich selber zu filmen.
netzfeuilleton.de

Tool-Tipp: Google füllt den Kalender automatisch.

turi2 tool tipp 150Tool-Tipp: Google ergänzt seine Kalender-App um die "Ziele"-Funktion. Dabei können Nutzer ihre guten Vorsätze, etwa Sport oder Telefonate mit den (Groß-)Eltern, eintragen. Die App füllt dann selbständig leere Zeiten im Kalender damit. Die Funktion soll durch Nutzung präziser werden und verschiebt die Vorhaben automatisch, wenn ein ernster Termin den Platz beansprucht.
spiegel.de

Tool-Tipp: Google verschenkt Foto-Software Nik Collection.

turi2 tool tipp 150Tool-Tipp: Google verschenkt Nik Collection, eine Sammlung an Bildbearbeitungs-Programmen, die zuletzt noch 150 Dollar gekostet hat. Das Paket enthält Filter und Plugins für Photoshop, Lightroom oder Photoshop Elements. Die Tools stammen von der ursprünglich deutschen Firma Nik Software, die Google 2012 übernommen hatte.
de.ubergizmo.com, pcgameshardware.de, google.com/nikcollection