Ben & Jerry’s legt sich mit Chefaktivist Chris Miller auch mit Donald Trump an.

Eiskalter Aktivist: Eishersteller Ben & Jerry’s investiert einen Teil seine Einnahmen in politischen Aktivismus, schreibt Roland Lindner. In Chris Miller (Foto) hat das Unternehmen einen Chefaktivisten, der früher für Greenpeace tätig war. Miller setzt sich nicht nur die Schließung eines umstrittenen, lokalen Gefängnisses ein, sondern bezieht auch klar Position gegen US-Präsident Trump. Er sagt: "Es ist wichtig, dass Unternehmen wie wir und andere Stimmen aus dem Mainstream sagen: Es ist nicht in Ordnung, Hasskommentare zu verbreiten, wenn man amerikanischer Präsident ist."
"FAZ", S. 26 (Paid)

Hör-Tipp: Die Pandemie ist für den “Vier Jahreszeiten”-Hotelier wie ein Film.

Hör-Tipp: Die Pandemie fühlt sich für Ingo Peters, langjähriger Direktor des renommierten Hamburger Luxushotels "Vier Jahreszeiten", wie ein Film an, sagt er im Podcast "Die Stunde Null". Das Hotel blickt auf eine über 100-jährige Tradition zurück und hielt sogar während der zwei Weltkriege den Betrieb aufrecht – doch dann kam Corona. Mit einer Auslastung von rund 40 % kann das Hotel langfristig nicht überleben, sagt Peters.
audionow.de (30-Min-Audio)

Die Zahl der Freiberufler wächst Anfang 2020 auf 1,45 Mio.

Selbst und ständig: Anfang 2020 waren 1,45 Mio Menschen, 1,3 % mehr als im Vorjahr, als Freiberufler*innen selbstständig, zitiert die Funke-Mediengruppe aus einer Statistik des Bundesverbands der Freien Berufe. Insgesamt 34,4 % aller Selbstständigen in Deutschland üben einen freien Beruf aus, im Vorjahr lag deren Anteil bei 33,9 %.
morgenpost.de (Paid) via fuldainfo.de

Aus dem turi2.tv-Archiv: Wie geht’s den Freiberufler*innen, Peter Klotzki? (Archiv Juni 2020)

Lese-Tipp: Shopify gilt als ein Krisen-Gewinner.

Lese-Tipp: Shopify war "zur richtigen Zeit am richtigen Ort", beobachtet Christina Kyriasoglou. Der Softwarekonzern bietet einfach zu bedienende Shop-Software. Shopify profitiere in der Pandemie vom Online-Boom. Gründer Tobias Lütke, "der sich von allen bloß Tobi nennen lässt", trete bescheiden auf und entschuldigt sich bei seinen über 5.000 Mitarbeiter*innen für sein "Teenagerdeutsch".
manager-magazin.de (Paid)

Lufthansa-Großaktionär Heinz Hermann Thiele füllt seine Kriegskasse.

Lufthansa: Großaktionär Heinz Hermann Thiele verkauft 8 Mio Aktien des Bremsen-Spezialisten Knorr-Bremse, dessen Vorstandschef er früher war. Mit dem Erlös könnte er seinen Lufthansa-Anteil von derzeit rund 15 % vergrößern. Laut "Handelsblatt" sucht Thiele das Gespräch mit der Bundes­regierung, den Staats­einstieg bei der Lufthansa kritisiert er.
handelsblatt.com, faz.net, turi2.de (Background)

SAP-Gründer Hasso Plattner rechnet mit Ex-CEO Bill McDermott ab.

SAP: Gründer Hasso Plattner rechnet im "Handelsblatt"-Interview mit Ex-CEO Bill McDermott ab. McDermott habe bei US-Töchtern zu lange auf Selbständigkeit und Eigen­verantwortlichkeit gepocht, mit der deutschen Zentrale und den US-Ablegern seien "zwei Kulturen aufeinandergeprallt". Für McDermott stand immer "der Wettbewerb ganz oben, für mich immer der Kunde", sagt Plattner.
"Handelsblatt", S. 4/5 (Paid)

Zitat: Autovermieter Erich Sixt sieht nach Corona-Krise einen Aufschwung.

"Der Bewegungsdrang der Deutschen ist groß, der ist im Moment nur eingeschränkt. Videotelefonie kann menschliche Begegnung nicht ersetzen."

Mietwagen-Mogul Erich Sixt rechnet wegen der Corona-Krise zwar mit einem "deutlichen Umsatz­einbruch" in den kommenden Monaten und kündigt Kurzarbeit an. 2021 erwartet er aber wieder einen kräftigen Aufschwung.
handelsblatt.com, rp-online.de

BMW unterbricht die Produktion bis mindestens 19. April.

BMW legt in seinen europäischen Werken und in seinem Werk Rosslyn in Südafrika die Produktion vorerst bis zum 19. April auf Eis. Der Autobauer erwartet für das laufende Jahr einen Absatz deutlich unter Vorjahresniveau. Auch die eigene betriebliche Vereinbarungen zur Kurzarbeit will BMW anwenden, mit der das Nettoeinkommen eines Tarifmitarbeiters bei mindestens 93 % des üblichen Niveaus liegt.
sueddeutsche.de