Frank Thelen wäre beinahe nie Vox-Löwe geworden.

Vox: Frank Thelen wäre fast nie bei "Die Höhle der Löwen" dabei gewesen, verrät er bei LinkedIn anlässlich seines angekündigten Ausstiegs im Herbst 2020. Sein Umfeld hatte ihm zunächst abgeraten, Fernsehen sei für "Wirtschaftler unseriös". Als Vox das Format ankündigte, gab Thelen das Scheitern eines App-Projektes bekannt, doch die Produktionsfirma Sony zweifelte nie an seiner Expertise.
linkedin.com

Aus dem turi2.tv-Archiv: Warum sich Frank Thelen auf Facebooks Digitalgeld Libra freut (Archiv 9/2019).

“Ich würde es auch umsonst machen”: Multitalent und Moderatorin Laura Karasek im Interview.


Ins Studio mit Staatsexamen: Laura Karasek ist Rechtsanwältin, Roman-Autorin, Mutter zweier Kinder und nun auch TV-Talkerin. In der turi2 edition #9 spricht die Tochter von Literaturkritiker Hellmuth Karasek über Show-Projekte, Selbstbewusstsein und das Tochter-Sein. Lesen Sie jetzt das ganze Interview von Heike Reuther mit Laura Karasek kostenlos hier als Online-Text und hier in unserem neuen, komfortablen E-Paper. Das Gespräch gibt es hier auch als Video und Podcast. (Fotos: Gaby Gerster für die “turi2 edition #9”)

Frank Thelen beendet sein Engagement bei der TV-Show “Die Höhle der Löwen”.

Vox: Startup-Investor Frank Thelen steigt bei der TV-Show "Die Höhle der Löwen" aus, schreibt die "Bild am Sonntag" und das "Handelsblatt". "Fernsehen war nie wirklich meine Welt", sagt Thelen. Die bis zu 40 Drehtage einer Staffel passten ihm zeitlich nicht mehr. Künftig wolle sich Thelen stärker um den Aufbau einer Technologie-Investmentgesellschaft kümmern.
"Bild am Sonntag", S. 48 (Paid), handelsblatt.com (Interview)

Aus dem turi2.tv-Archiv: Warum sich Frank Thelen auf Facebooks Digitalgeld Libra freut (Archiv 9/2019).

Vox-Chef Schwingel vermisst Quotenauswertungen für Streamingdienste.

Totgesagte leben länger? Vox-Chef Sascha Schwingel relativiert im Doppelinterview der "Süddeutschen Zeitung" mit RTL-Chef Jörg Graf den vermeintlichen Hype der Streamingdienste. "Da stellt sich die Frage der Währung," zweifelt Schwingel, der wie im linearen Fernsehen eine Veröffentlichung von Quoten der Streamingdienste vermisst. "In gewissen Kreisen scheint es cooler zu sein, zu streamen." Die Radionutzung sei trotz Spotify gestiegen. "Es ist ja logisch, wenn ein neuer Shop aufmacht, gehen die Leute erst einmal dahin und orientieren sich." Die Nutzung der Streamingdienste werde sich langfristig neben dem klassischen Fernsehen einpendeln.

Die lineare TV-Nutzung der jungen Zielgruppe sei stabil, dennoch wachse der Streaming-Markt, ergänzt RTL-Chef Graf. Es wäre "ziemlich dumm, Streaming nicht auch anzubieten." Graf wolle noch in diesem Jahr eine Operation live bei RTL übertragen und reagiert auf mögliche Kritik gelassen: "Als Geschäftsführer von RTL darf man keine Angst vor Shitstorms haben. Das ist im Paket mit drin." RTL und Vox planen künftig bei der Programmplanung eine noch engere Abstimmung.
sueddeutsche.de

RTL startet in Dezember den neuen Free-TV Sender Vox Up.

RTL erweitert im Dezember sein deutsches Free-TV-Portfolio mit dem Sender Vox Up. Der Sender soll Vox-Eigenproduktionen wie "Die Höhle der Löwen" und „Shopping Queen“ zeigen, ebenso wie TV-Klassiker wie "Ally McBeal". Zudem seien noch nicht näher genannte Eigenproduktionen für den Sender geplant, so Geschäftsführer Stephan Schäfer. Werbekunden will RTL anbieten, ihre Clips zeitgleich bei Vox und Vox Up auszustrahlen, um so eine höhere Reichweite zu erzielen.
horizont.net, presseportal.de

Bertelsmann holt sich Country-Musik ins TV- und Online-Programm.

Bertelsmann kündigt eine kanalübergreifende Offensive für Country-Musik an. Vox zeigt im November die wichtigen CMA Awards, RTLplus die Shows CMA Fest und CMA Country Christmas – alle Shows laufen auch online bei TV Now. RTL Radio startet einen Online-Sender für Country Musik. Zu Bertelsmanns Musiksparte BMG gehört seit 2017 das Country-Label Broken Bow.
bertelsmann.de

Mediengruppe RTL Deutschland: Julia Kikillis wird Sprecherin von TV Now.

Mediengruppe RTL Deutschland macht Julia Kikillis (Foto), 39, zur Sprecherin für TV Now, zusätzlich zu ihrem Posten als Leiterin der Vox-Kommunikation. Claus Richter, 51, leitet die Kommunikation bei RTL. Er folgt auf Christian Körner, 48, der im April zum Leiter der Gesamtkommunikation der Mediengruppe aufgestiegen ist. Cornelius Strittmatter, 31, wird Leiter Social Media & Community Management.
presseportal.de

RTL-Unterhaltungschef Tom Sänger verlässt den Sender.

RTL und Unterhaltungschef Tom Sänger, 49, gehen nach 19 Jahren getrennte Wege. Sänger verlasse den Sender "auf eigenen Wunsch". Für ihn übernehmen der bisherige Vox-Chefredakteur Kai Sturm und Markus Küttner, der bisher Comedy & Real Life leitet. Bei Vox folgen Kirsten Petersen und Marcel Amruschkewitz auf Sturm. Petersen leitete bisher die Programmentwicklung bei RTL, Amruschkewitz die Creative Unit der Mediengruppe.
dwdl.de, new-business.de

Das ZDF ist 2018 der meist gesehene TV-Sender in Deutschland.

Fernsehen: Das ZDF ist 2018 der meist gesehene TV-Sender in Deutschland, errechnet Media Control. Es kommt auf einen Marktanteil von 13,9 % und steigert sich damit im Jahr von Winterolympia und Fußball-WM leicht im Vergleich zu 2017 (13,1 %). Gleiches gilt für die ARD mit 11,5 % (11,3 %). RTL verliert von 9,2 % auf 8,4 %, bleibt aber vor Sat. 1 (6,2 %, 2017: 6,7 %) und Vox: (4,8 %, 2017: 5,1 %). ZDFneo landet mit 3,2 % hinter ProSieben (4,4 %) und Kabel eins (3,5 %), aber vor RTL 2 (3,0 %).
horizont.net

Pillen- und Pulver-Unternehmer Nils Glagau wird Juror in der “Höhle der Löwen”.

Die Höhle der Löwen bekommt Zuwachs: 2019 ergänzt Nils Glagau (Foto) das Juroren-Team, berichtet zuerst "Bild am Sonntag". Vox bestätigt den Neuzugang. Glagau ist Chef des millionen­schweren Familien­unternehmens Orthomol, das Nahrungsergänzungsmittel herstellt. Er soll den angekündigten Teil-Rückzug von Judith Williams und Frank Thelen ausgleichen.
bild.de (Paid), vox.de (1-Min-Video)

RTL-Mediengruppe zeigt automatisiert kontextbezogene Werbung.

Vox Logo 150IP Deutschland, Vermarkter der RTL-Mediengruppe, spielt erstmals mittels künstlicher Intelligenz kontextbezogene Werbung aus - ähnlich wie bei Google-Anzeigen. Beim Vox-Format Das perfekte Dinner soll per Spracherkennungssoftware automatisiert Werbung für Fleischprodukte eingeblendet werden, wenn Begriffe wie "Fleisch" oder "Burger" fallen. Auch RTL2 plane kontextbezogene Werbung.
"Werben und Verkaufen" 42/2018, S. 7-8 (Paid)

Zitat: Carsten Maschmeyer fühlt Startups ohne Kameras auf den Zahn.

"Wir haben erlebt, dass Gründer ihren Pitch wie in einer Theater-AG geübt und im TV vorgeführt haben. Aber auf ganz normale Investoren-Fragen hatten sie hinterher keine Antworten."

Investor Carsten Maschmeyer sagt im Gründerszene-Interview, dass die Nagelprobe für die Startups aus "Die Höhle der Löwen" erst kommt, wenn die Kameras aus sind.
gruenderszene.de

Zitat: Startup-Löwe Frank Thelen fordert mehr Kampfgeist.

"Elon Musk schläft in seiner Produktion. Schlafen die Vorstände der deutschen Automobilhersteller in der Produktion? Nicht, dass ich wüsste."

Investor und Vox-Löwe Frank Thelen fordert mehr unternehmerischen Einsatz in Deutschlands Chefetagen.
W&V 40/2018, S. 10-15 (Paid)

Weitere Zitate aus dem Interview:

"Der Begriff Startup ist total überreizt. Er ist zu einem Synonym für Coolness geworden. Das ist Blödsinn."

"Ich möchte ein bis drei relevante Technologieunternehmen in Deutschland mit aufbauen: (...) Mit 'relevant' meine ich auch die Marktkapitalisierung, und da sprechen wir über viele Mrd Euro. Das ist mein Lebenstraum. (...) Darunter muss sich alles andere einordnen."

Aus dem Archiv von turi2.tv: Frank Thelen über die notwendige Digitalisierung der kompletten Verlagswelt.

Theaterwissenschaftler sieht “Höhle der Löwen” als Heldenreise.

Die Höhle der Löwen folgt den Regeln der klassischen Heldenreise, erklärt Theater-Wissenschaftler Andreas Englhart den Erfolg der Startup-Show in der "FAS". Der Gründer komme aus einer anderen Welt, müsse Prüfungen bestehen und gegen Ängste kämpfen, um am Ende von seinen Erlebnissen zu berichten. Der Reiz: Gründer, Produkte und Investoren sind real.
"FAS", S. 26, blendle.com (Paid)

“Die Höhle der Löwen” öffnet Geldbörsen der Investoren.

Vox: "Die Höhle der Löwen" meldet vor dem Start der fünften Staffel Investitionen in Höhe von 10 Mio Euro – mehr als in den vier vorigen Staffeln zusammen. Laut Investor Frank Thelen werden die Gründer immer besser. Ab 4. September läuft der neue Durchgang der Startup-Dauerwerbesendung im TV.
welt.de

Aus dem Archiv von turi2.tv: Frank Thelen über die Digitalisierung der Medienbranche.

Gruner + Jahr bringt ein Magazin zur Vox-Show “Die Höhle der Löwen”.


Wirtschaftsdruck: Gruner + Jahr entwickelt ein Magazin zur Vox-Sendung "Die Höhle der Löwen". Es soll im September zum Beginn der neuen Staffel mit 200.000 Auflage erscheinen und 3,90 Euro kosten. Name und Frequenz sind noch nicht bekannt. Die Redaktionen von "Capital" und "Business Punk" entwickeln in Berlin gemeinsam das Konzept. Das Magazin soll kein reines Fanheft werden, sagt "Capital"-Chefredakteur Horst von Buttlar. Er will Zielgruppen erreichen, "die bisher nicht zu Wirtschaftsmagazinen greifen". IP Deutschland vermarktet die Lizenz der Sendung und die Produkte drumherum.
meedia.de, dwdl.de

QVC will mit Produkten von Startups an die junge Zielgruppe ran.

QVC holt mit der Initiative QVC Next immer mehr junge Gründer ins Programm, die ihre Produkte selbst vorstellen. Besonders bei Lebensmitteln sollen Startups mit individuellen Backmischungen oder besonderen Brotaufstrichen jüngere Kunden anziehen. Für die Startup-Offensive kooperiert der Shopping-Kanal auch mit einem der Investoren der Vox-Gründershow „Die Höhle der Löwen“.
"FAZ", S. 19 (Paid)

Wir graturilieren: Julia Kikillis wird 38.


Wir graturilieren: Julia Kikillis, Leiterin der Kommunikationsabteilung bei Vox, feiert heute Zuhause mit Familie und Freunden ihren 38. Geburtstag. Das größte private Highlight im abgelaufenen Jahr war eine Reise nach Kuba. Beruflich war das beste die Geburtstagssause von Vox am 25. Januar.

Für das neue Lebensjahr wünscht sich Julia Kikillis "Gesundheit, spannende Projekte und Reisen" – und dazu immer einen gut gefüllten Akku für sich selbst und ihr Smartphone. Bei Gratulationen ist sie nicht wählerisch und freut sich über Glückwünsche jeglicher Art – egal ob per Mail, über Social Media oder telefonisch.

Bundesverband Musikindustrie kündigt Veränderungen beim Echo an.

Bundesverband Musikindustrie will die Verfahren zur Nominierung und Vergabe seines Musikpreises Echo überarbeiten. Grund ist die Kritik an der Echo-Verleihung an die Rapper Kollegah und Farid Bang. Der Bundesverband Musikindustrie teilt mit, der Preis sei in ein falsches Licht gerückt worden, dies dürfe nicht ohne Konsequenzen bleiben. Thomas Schreiber, ARD-Koordinator für Unterhaltung, sagt, der Musikpreis habe keine Berechtigung mehr - weder inhaltlich noch moralisch.
haz.de, welt.de

Analyse: Vox-Erfolgsformate helfen der RTL-Gruppe.

RTL-Gruppe profitiert von Vox-Erfolgsformaten wie Club der roten Bänder und Die Höhle der Löwen, analysiert Thomas Nötting. Hingegen leide der Konkurrent ProSiebenSat.1 unter der Quoten-Schwäche der langjährigen Cashcow ProSieben. Deshalb wolle ProSiebenSat.1-Chef Thomas Ebeling das Unternehmen vom TV-Geschäft unabhängiger machen. Für den Wandel im digitalen Werbegeschäft seien beide Kontrahenten ähnlich gut gerüstet, meint Nötting.
wuv.de, turi2.de (Background)

“Wired” porträtiert “DHDL”-Investor Frank Thelen als Anti-Samwer.

Lese-Tipp: Frank Thelen, Investor in der "Höhle der Löwen" von Vox, ist als Unternehmer der Gegenentwurf zu Rocket-Internet-Macher Oliver Samwer, schreibt Nikolaus Röttger in "Wired". Anders als Samwer sammelt Thelen nicht das Geld anderer Investoren ein, sondern steckt sein eigenes Geld in Startups. Während Samwer öffentlichkeitsscheu ist, spielt Thelen das Promi-Spiel mit.

Im Fernsehen ist Thelen der harte Hund, der Klartext spricht und hart verhandelt. Röttger erklärt das aus Thelens Biografie: Um die Jahrtausendwende ist er mit einem Startup krachend gescheitert, hatte hinterher hohe Schulden. "Ich habe mich gefühlt wie ein schlechter Mensch", sagt der Investor. Bei Wunderlist und mytaxi ging es dagegen gut – die Verkäufe der Apps haben ihn reich gemacht.

Bei Vox investiert der Tech-Gründer Thelen auch in Food-Startups: Unternehmen wie Little Lunch und Ankerkraut sollen dem Team seiner Investmentfirma Freigeist Luft verschaffen, um in "Hardcore-Tech" zu investieren – etwa Raketen- und Batterie-Technologie.
"Wired", 3/2017, S. 66 (Paid), wired.de (Vorab)

TV-Koch Steffen Henssler heuert laut “Bild” bei ProSieben an.

Steffen Henssler findet nach seinem Abschied von Vox wohl eine neue Heimat bei ProSieben, schreibt "Bild". Beim Münchner Sender solle Henssler mehr Freiraum bekommen und nicht nur als TV-Koch, sondern auch in anderen Formaten für Quote sorgen, sagt eine Insiderin. Er könnte Nachfolger von Stefan Raab werden, munkelt "Bild" und nimmt als Indiz, dass die Produktionsfirma Brainpool bereits die Domain schlagdenhenssler.de registriert hat.
"Bild", S. 4 (Paid), turi2.de (Background)

Mediengruppe RTL und Vodafone kooperieren bei GigaTV-App.

Vodafone integriert die TV-Sender der Mediengruppe RTL in seine GigaTV-App. Die Programme seien damit nun erstmals über Handys und Tablets in HD zu sehen. Künftig sollen Nutzer des Streamingdienstes auch die Mediatheken-Angebote in HD-Qualität empfangen können. Vodafone will mit GigaTV "Entertain"-Angeboten der Telekom und anderer Firmen Konkurrenz machen.
presseportal.de, turi2.de (Background)

Georg Kofler geht in die “Höhle der Löwen” – vertritt Judith Williams.

Vox holt den früheren TV-Manager Georg Kofler in die "Höhle der Löwen". Kofler springt in der vierten Staffel der TV-Show für Judith Williams ein, die aus gesundheitlichen Gründen teilweise nicht teilnehmen kann. Der frühere ProSieben-Chef und Williams sind über ein Joint Venture miteinander verbunden, in dem auch Williams "Löwen"-Investments betreut werden.
focus.de

interview2: “DHDL”-Juror Ralf Dümmel investiert mit Bauch, Kopf und Herz.


Millionen für Ideen: Ralf Dümmel, Juror und Investor bei "Die Höhle der Löwen", hat bisher 3 Mio Euro in Startups aus der Vox-Show investiert. Bevor er Geld ausgibt, müssen bei ihm Bauch, Kopf und Herz das Go geben, sagt er im Interview am Rande des Deutschen Medienkongresses von "Horizont". Kritik, dass nur ein Bruchteil der Show-Deals tatsächlich zustande kommt, weist er zurück: "18 von 23 Deals habe ich zum Notar getragen", eine, wie Dümmel sagt, international recht hohe Quote. Auch den Startups, in die er nicht investiert hat, habe er geholfen und stehe mit ihnen in einem guten Kontakt.

Gründern rät Dümmel, nicht nur nach Geld zu suchen, sondern nach strategischen Partnern, die zur eigenen Geschäftsidee passen. Denn die Investoren müssten bereit sein, auch Fehler des Startups mitzutragen. "Die Quote derer, die es am Ende schaffen, ist gar nicht so groß", sagt Dümmel. Erzählt würden immer nur die Erfolgsgeschichten - von Startups, die scheitern, höre man dagegen nichts.
turi2.tv (5-Min-Interview im YouTube-Kanal von turi2)

Lese-Tipp: “Focus” besucht Carsten Maschmeyer, den König der Löwen.

Carsten Maschmeyer 2016-150Lese-Tipp: "Focus" wagt sich in die Höhle des Löwenkönigs und besucht Carsten Maschmeyer in seinem Büro in München. In dem Gespräch, das das Magazin über zehn Seiten streckt, sagt der frühere Finanz-Jongleur, dass er nicht der deutsche Donald Trump werden wolle, u.a. weil er zu "harmoniebedürftig" für die Politik sei. Fehler will er als AWD-Chef nicht gemacht haben und gibt die Schuld für das verlorene Geld vieler Anleger der schwachen Finanzaufsicht. Außerdem berichtet Maschmeyer von seiner ärmlichen Kindheit in Bremen und einem prügelnden Stiefvater - und spricht über sein erstes Date mit Ehefrau Veronica Ferres.
"Focus", 3/2017, S. 54 (Paid)

“Bild”: Vox holt Millionärin und Ex-Staatssekretärin Dagmar Wöhrl in die “Höhle der Löwen”.

dagmar-woehrl-150Vox gewinnt die Millionärin und CSU-Politikerin Dagmar Wöhrl als Jurorin für die "Höhle der Löwen", berichtet "Bild". Wöhrl sitzt noch bis zum Sommer im Bundestag, tritt im Herbst aber nicht erneut an. Im ersten Kabinett Merkel war sie Staatssekretärin im Wirtschaftsministerium. Die Juristin und Miss Germany 1977 folgt in der Startup-Show auf Jochen Schweizer. Wöhrl leitet mit ihrem Sohn eine Beteiligungsgesellschaft, ihr Familien-Vermögen wird auf 400 Mio Euro geschätzt.
bild.de (Paid)

Vox überträgt künftig die Echo-Sause.

echo-600
Da ist Musik drin: Der Musikpreis Echo wechselt nach dem Ausstieg der ARD ins Programm von Vox. Nach neun Jahren im Ersten gewinnt die Musikindustrie den RTL-Schwestersender als Partner. Die Veranstalter wollen im Januar neue Regeln verkünden, die Rolle der Jury reformieren und den Ablauf der TV-Sendung verändern.

Vox baut mit der neuen Show im Programm weiter am Image als Sender für Musik-Entertainment. Formate wie "Sing meinen Song" und Musiker-Dokus nehmen inzwischen einen großen Teil der Sendefläche ein. 2015 war Vox deshalb selbst Preisträger und erhielt als Partner des Jahres einen Echo. Nun wird Vox auch offiziell zum Partner der Musikbranche.
presseportal.de, musikindustrie.de, turi2.de (Background)

ZDF wollte “Die Höhle der Löwen”.

ZDF logo_150ZDF hatte Interesse an der Sendung "Die Höhle der Löwen", bei der Gründer auf Vox um Geld von Investoren werben. Laut Vox-Chefredakteur Kai Sturm tat man sich beim ZDF jedoch schwer mit der Frage "wie man die Investoren im öffentlich- rechtlichen TV präsentieren darf". Zudem wollte der Sender erst eine Testsendung machen – Vox war direkt zu einer ganzen Staffel bereit und erhielt den Zuschlag. Aktuell ist die Sendung ein Quotenerfolg für den Sender.
dwdl.de

ProSiebenSat.1 steigt beim Startup Joidy ein.

joidy-app-150ProSiebenSat.1 schnappt Vox die Geschenke-App Joidy vor der Nase weg. Das P7S1-Unternehmen Mydays investiert in die Berliner, zudem erhalten sie über das Startup-Programm TV-Werbung für eine halbe Mio Euro. Joidy hat sich in der Vox-Show "Die Höhle der Löwen" vorgestellt, die gestern ausgestrahlt wurde. Nutzer können physische Geschenke versenden, ohne die Adresse des Beschenkten zu kennen.
t3n.de, deutsche-startups.de