Florian Harms: “Empathie ist mir wichtiger als Lautstärke.”


Politik-Flaggschiff: Chefredakteur Florian Harms bringt mit seinem Tagesanbruch seit 2017 T-Online auf Politikkurs. Er zählt heute zu den wichtigsten Morgen-Newslettern aus der Hauptstadt. Sein Prinzip sind die “dialektische, ausgewogene Argumentation und die persönliche Note, außerdem bemühe ich mich um sprachliche Eleganz”. Damit das Ergebnis überzeugt, rät der T-Online-Chef Newsletter-Macherinnen, schon nachmittags über eine schlüssige These nachzudenken. Das Interview mit ihm erscheint im Rahmen der Newsletter-Wochen zum 15. Geburtstag des turi2-Morgen-Newsletters. Weiterlesen >>>

Die besten Newsletter: NZZ Briefing.

Newsletter-Tipp: Das Briefing der "Neuen Zürcher Zeitung" kann man selbst als Nicht-Schweizerin mit Gewinn lesen, weil die internationale Politik im Mittelpunkt steht. Es erscheint nicht nur morgens und abends, sondern auch mit einer deutschen und einer Schweizer Ausgabe. Aber, Achtung: Die NZZ glaubt an die Macht des geschriebenen Wortes – Bilder oder Grafiken gibt es in den Newslettern kaum. Das Briefing selbst ist kostenlos, einzelne angeteaserte Beiträge sind kostenpflichtig. Alle NZZ-Newsletter kann man unter abo.nzz.ch/newsletter bestellen.

Übersicht: Die besten Newsletter für Journalismus, PR, Marketing, Wirtschaft und Politik.

Die besten Newsletter: OMR Daily News.

Newsletter-Tipp: Die wichtigsten News der Online-Marketing-Szene, manchmal exklusiv, in lockerem Ton aufgeschrieben und mit ein paar Emojis garniert – das ist das Konzept des Newsletters Daily News der Online Marketing Rockstars, Macher des OMR-Festivals. Er erscheint von montags bis freitags und ist Teil einer großen Familie mit vielen Spezial-Newslettern.
omr.com/de/newsletter

Übersicht: Die besten Newsletter für Journalismus, PR, Marketing, Wirtschaft und Politik.

Newsletter-Promi-Tipp von Eugenia Lagemann.

Newsletter-Promi-Tipp: FischerAppelt-Vorständin Eugenia Lagemann taucht morgens am liebsten in die Elbvertiefung der "Zeit" ein. Der Hamburg-Newsletter informiert über Politik bis Kultur und bietet "eine angenehme Mischung für den Start in den Tag". Darüber hinaus liest sie regelmäßig OMR-Daily, Plan W von der "Süddeutschen Zeitung" und Noch Fragen? von "Brand Eins".

Mein(e) Lieblings-Morgen-Newsletter?
Ich lebe in Hamburg und starte morgens immer mit der Elbvertiefung, dem Newsletter der "Zeit".

Was schätze ich daran?
Die lokale Perspektive und den breiten Themenansatz: Politik, Wirtschaft, Sport und immer auch Kultur. Ist eine angenehme Mischung für den Start in den Tag. Damit kann man gut wach werden.

Die wichtigsten Newsletter für mich?
Ich lese immer den OMR-Daily-Newsletter, Plan W von der "Süddeutschen Zeitung" und natürlich Noch Fragen? von "Brand Eins".

Mein Newsletter-Geheimtipp?
OMR-Daily – immer relevante neue Themen und super Features rund um Plattformen und Creator:innen.

Das wünsche ich turi2 zum 15. Geburtstag:
Viele tolle Geschichten zu den hoffentlich zahlreichen Innovationen der Branche. Und weiter die Nadel in der Bubble sein.

Die Promi-Tipps erscheinen im Rahmen der Newsletter-Wochen zum 15. Geburtstag des turi2-Morgen-Newsletters.

Die besten Newsletter: Frühdenker.

Newsletter-Tipp: Der Frühdenker der "FAZ" gibt einen nachrichtlich-nüchternen, gut strukturierten Überblick über das zurückliegende und bevorstehende Tagesgeschehen – mit Schwerpunkt Politik. Gut geeignet für Leserinnen, die morgens nicht durch provokative Kommentare aus dem Halbschlaf gerissen werden wollen. Wer den Frühdenker länger als drei Monate lesen will, muss ein Abo abschließen.
nl.faz.net

Übersicht: Die besten Newsletter für Journalismus, PR, Marketing, Wirtschaft und Politik.

Wissen Newsletter: Experten-Tipp von Dominik Wichmann.


Selbst ist die Marke: Mit einem klug konzipierten Newsletter können Unternehmen selbst zur Medienmarke werden, meint Dominik Wichmann, Mitgründer und Chef der Looping Group. Drei Voraussetzungen müssen Newsletter dafür erfüllen: Exklusivität, präzise Zuschnitte für die Zielgruppe und persönliche Ansprache. Wichmanns Experten-Tipp erscheint im Rahmen der Newsletter-Wochen zum 15. Geburtstag des turi2-Morgen-Newsletters. Weiterlesen >>>

Die besten Newsletter: #Trending.

Newsletter-Tipp: Im Newsletter #Trending schreibt Jens Schröder immer freitags über die Aufreger, Aus- und Tiefschläge der Woche in sozialen Netzwerken und ordnet sie ein. Der Datenexperte des Mediendienstes "Meedia" liefert kompakte und unterhaltsame Analysen für Medienleute, die nicht jeden Tag selbst bei Facebook, Twitter & Co. nach dem Rechten sehen wollen.
meedia.de/newsletter/trending-newsletter

Übersicht: Die besten Newsletter für Journalismus, PR, Marketing, Wirtschaft und Politik.

Sebastian Turner: “Wir suchen die Themen mit der größten Informationsasymmetrie.”

Newsletter-Visionär: Als “Tagesspiegel”-Herausgeber und -Gesellschafter hat Sebastian Turner voll auf Newsletter gesetzt und war damit erfolgreich. Dieser Strategie ist er auch als Solo-Unternehmer treu geblieben: Mit seiner Firma Table.Media macht Turner Fach-Newsletter über China, Bildung und Europa. Er sucht “weiße Flächen im publizistischen Angebot” von Medien. Dafür stellt er noch Journalistinnen ein. Das Interview mit Turner erscheint im Rahmen der Newsletter-Wochen zum 15. Geburtstag des turi2-Morgen-Newsletters. Weiterlesen >>>

Der Siegeszug der Morgen-Newsletter – Teil 20: The Pioneer Briefing.


17. Januar 2022: Steingart gibt seinen Newslettern und Podcasts Bezahl-Beiboote.

Gabor Steingart erweitert seine Newsletter- und Podcast-Flotte um einige Brutto­register­tonnen und kündigt an, in diesem Jahr 8 Mio Euro zusätzlich in sein Unternehmen zu investieren. Der Medien-Kapitän lässt den Bau eines weiteren Redaktions­schiffs ("Pioneer Two") prüfen und will in diesem Jahr 25 neue Mitarbeiterinnen an Bord holen. Zum 1. März tauft er seinen Newsletter "Gabor Steingarts Morning Briefing" in ThePioneer Briefing um. Das Briefing gibt es seitdem als kostenlose "Economy-Edition" und als Bezahl­variante "ThePioneer Business Class".

Die Chronik der Morgen-Newsletter erscheint im Rahmen der Newsletter-Wochen zum 15. Geburtstag des turi2-Morgen-Newsletters.

Die besten Newsletter: Noch Fragen?

Newsletter-Tipp: Wolf Lotter ist Essayist und Redakteur von "Brand Eins". Seit Ende 2021 schreibt er für das etwas andere Wirtschaftsmagazin einen monatlichen Newsletter, der sich mit der Transformation von der Industrie- zur Wissensgesellschaft beschäftigt. Einen schnellen Nachrichten-Überblick darf man nicht erwarten: Jede Ausgabe von Noch Fragen? besteht aus einem geistreichen Mini-Essay.
brandeins.de/newsletter

Übersicht: Die besten Newsletter für Journalismus, PR, Marketing, Wirtschaft und Politik.

Die besten Newsletter: Deutscher Alltag und Prantls Blick.

Newsletter-Tipp: Kurt Kister und Heribert Prantl waren lange prägende Autoren bei der "Süddeutschen Zeitung" – mit sehr unterschiedlichen Fan-Gemeinden. Mittlerweile stehen sie bei der "SZ" nur noch in der zweiten bzw. dritten Reihe, aber als Newsletter-Verfasser sind sie sehr aktiv. Der melancholisch-sarkastische Analytiker Kister schreibt Deutscher Alltag und sein überschäumend-engagierter Antipode Prantls Blick. Beide Newsletter erscheinen einmal pro Woche und jeder ist auf seine Art ein Gewinn.
sueddeutsche.de/thema/Newsletter

Übersicht: Die besten Newsletter für Journalismus, PR, Marketing, Wirtschaft und Politik.

Der Siegeszug der Morgen-Newsletter – Teil 19: Politico.


26. August 2021: Springer kauft für über eine halbe Milliarde Euro Politico, das mit einem Newsletter groß wurde.

Springer kauft Politico-Gründer Robert Allbritton für mindestens 630 Mio Euro sein Unternehmen ab – mehr Geld hat der Verlag nie für eine Akquisition ausgegeben, dagegen war die Beteiligung an Steingarts Media Pioneer geradezu Kleingeld. Politico ist mit dem "Playbook" und dessen Newsletter-Ablegern zu einem der wichtigsten Spieler in Washington und der US-Politik geworden.

Der Erfolg hat aber nicht einsam gemacht: Politico hat Konkurrenz durch Axios bekommen. Zu dessen Gründern zählt Mike Allen, der Mann, der 2007 für Politico den Erfolgs-Newsletter "Playbook" erfand.

Die Chronik der Morgen-Newsletter erscheint im Rahmen der Newsletter-Wochen zum 15. Geburtstag des turi2-Morgen-Newsletters.

Die besten Newsletter: Der andere Blick.

Newsletter-Tipp: Kern jeder Ausgabe von Der andere Blick ist ein politischer Kommentar, meist aus einer konservativen Perspektive. Das macht auch diejenigen klüger, die anders ticken. Mit dem Newsletter hat Chefredakteur Eric Gujer 2017 die Expansion der "Neuen Zürcher Zeitung" nach Deutschland gestartet. Der andere Blick erscheint von montags bis freitags und ist kostenlos. Alle NZZ-Newsletter sind unter nzz.ch/newsletter zu abonnieren.

Übersicht: Die besten Newsletter für Journalismus, PR, Marketing, Wirtschaft und Politik.

Wissen Newsletter: Experten-Tipp von Matthias Urbach.


Geldwerte Tipps: Die meisten Leserinnen haben kein Problem mit sehr langen Newslettern, sofern sie klar aufgebaut und mit Fotos oder grafischen Elementen strukturiert sind, sagt Matthias Urbach. Der Vize-Chefredakteur von “Finanztip” ist der Kopf hinter einem Newsletter, der jeden Freitag über 900.000 Abonnentinnen mit Geld-Tipps versorgt. turi2-Leserinnen gibt Urbach 15 Tipps, wie man einen Newsletter konzipiert und dauerhaft erfolgreich macht. Sein Experten-Tipp erscheint im Rahmen der Newsletter-Wochen zum 15. Geburtstag des turi2-Morgen-Newsletters. Weiterlesen >>>

Die besten Newsletter: 3 Viertel 10 und 3 Viertel 5.

Newsletter-Tipp: Der Mediendienst DWDL liefert mit seinen Newslettern Pflichtlektüre für Quoten-Junkies und Fernseh-Freaks, die es genau wissen wollen oder von Berufs wegen genau wissen müssen. DWDL hält sein Publikum morgens und nachmittags mit 3 Viertel 10 und 3 Viertel 5 auf dem Laufenden. Sonntags gibt's 3 Viertel 2. Alle Newsletter sind unter
dwdl.de/features/newsletter kostenlos zu abonnieren.
Übersicht: Die besten Newsletter für Journalismus, PR, Marketing, Wirtschaft und Politik.

Dieser Tipp erscheint im Rahmen der Newsletter-Wochen zum 15. Geburtstag des turi2-Morgen-Newsletters.

Der Siegeszug der Morgen-Newsletter – Teil 18: FAZ Frühdenker.


1. April 2021: "FAZ Frühdenker" positioniert sich als Teaser fürs Bezahlen.

Die "FAZ" überarbeitet ihren "Newsletter für Deutschland" und benennt ihn um in FAZ Frühdenker. Neue Abonnentinnen erhalten ihn nur noch drei Monate lang kostenlos, danach werden sie aufgefordert, ein Abo abzuschließen. Die "FAZ" will so "das Paradigma durchbrechen, dass Nachrichten-Newsletter grundsätzlich kostenlos sind".

Das dürfte ein Trend werden im Rahmen der Paid-Strategien: Jahrelang wollten die Verlage mit ihren Newslettern hauptsächlich Appetit auf Bezahl­produkte wie die Zeitung oder ein Digital-Abo zu machen, jetzt sehen sie ihre Newsletter selbst als Produkt und versehen sie mit einem Preisschild.

Die Chronik der Morgen-Newsletter erscheint im Rahmen der Newsletter-Wochen zum 15. Geburtstag des turi2-Morgen-Newsletters.

Die besten Newsletter: Flip.

https://letsflip.de/Die besten Newsletter für Medien, Wirtschaft und Politik: Gibt es nachhaltigen Fisch? Wie knackt man unfaire Algorithmen? Mit Fragen wie diesen beschäftigen sich die Investigativ-Journalisten Felix Rohrbeck und Christian Salewski alle zwei Wochen. Zusammen mit Christian Sothmann und Dominik Sothmann haben sie Flip gegründet, eine Website mit einem kostenlosen Newsletter als Zugpferd. Sie wollen damit Wege aufzuzeigen, wie es in Wirtschaft und Gesellschaft fairer und ökologischer zugehen könnte. Recherchestarkes Angebot für Konsumentinnen mit schlechtem Gewissen.
letsflip.de
Übersicht: Die besten Newsletter für Journalismus, PR, Marketing, Wirtschaft und Politik.

Dieser Tipp erscheint im Rahmen der Newsletter-Wochen zum 15. Geburtstag des turi2-Morgen-Newsletters.

Newsletter-Promi-Tipp von Florian Haller.

Newsletter-Promi-Tipp: Serviceplan-Chef Florian Haller schätzt am meisten das "scharfsinnige und unterhaltsame" Morning Briefing von Gabor Steingart. Außerdem gehören für ihn Horizont vor 9 und der W&V Agency Snack zur Pflichtlektüre. Als Geheim-Tipp empfiehlt er den hauseigenen, internationalen Newsletter über Innovationen, Best Trends.

Meine Lieblings-Morgen-Newsletter?
Wie bei so vielen von uns: Das Morning Briefing von Gabor Steingart.

Was schätze ich daran?
Ich bekomme innerhalb von Minuten einen umfassenden Überblick, was heute wirklich wichtig ist. Zudem ist Steingart sehr scharfsinnig und unterhaltsam.

Die wichtigsten Newsletter für mich?
Neben allem von Steingart, sind für mich natürlich Newsletter aus der Branche spannend – neben turi2 am Morgen natürlich noch Horizont vor 9 und der W&V Agency Snack.

Mein Newsletter-Geheimtipp?
Unser internationaler Newsletter der Serviceplan Group: Best Trends – länderübergreifend, relevant und inspirierend.

Das wünsche ich turi2 zum 15. Geburtstag:
Dass turi2 sich weiter als DER vielfältige Infokanal für Medienschaffende etabliert und so die neue, junge Marketing-Generation mit auf die Reise nimmt.

Die Promi-Tipps erscheinen im Rahmen der Newsletter-Wochen zum 15. Geburtstag des turi2-Morgen-Newsletters.

Wencke Tzanakakis: “Hör auf jede Regung deiner Community.”


Community-Baumeisterin: Newsletter sind ein hervorragendes Instrument für den Community-Aufbau, meint Wencke Tzanakakis. Sie leitet das Programm Freunde der Zeit, mit dem die Wochenzeitung erfolgreich Abonnentinnen hält und neue gewinnt. Dafür sei es wichtig, den Menschen ein “verlässliches, ehrliches und geselliges Gegenüber” zu sein: wie in einer guten Beziehung, “in der es auch wichtiger ist, Tag für Tag aufmerksam zu sein, und nicht bloß am Muttertag mit einem Strauß um die Ecke zu biegen”. Das Interview erscheint im Rahmen der Newsletter-Wochen zum 15. Geburtstag des turi2-Morgen-Newsletters. Weiterlesen >>>

Der Siegeszug der Morgen-Newsletter – Teil 17: Steady/Substack.


15. März 2021: Steady und Substack wollen Bezahl-Newsletter populär machen.

Nach dem Vorbild der US-Plattform Substack startet das deutsche Unternehmen Steady ein Publishing-Tool für redaktionelle Newsletter. Es zielt auf Einzel­­kämpferinnen, die sich mit einem eigenen Newsletter Geld hinzu­verdienen oder den Unterhalt sichern wollen. Sie sollen sich nicht um Technik kümmern müssen, sondern auf die Inhalte konzentrieren können.

Die wenigsten Promis wie Teresa Bücker, Hans-Martin Tillack und Nils Minkmar stehen dafür allerdings früh auf. Hajo Schumacher gibt das Newsletter-Schreiben schon nach kurzer Zeit wieder auf: zu viel Aufwand, zu wenig Ertrag.

Die Chronik der Morgen-Newsletter erscheint im Rahmen der Newsletter-Wochen zum 15. Geburtstag des turi2-Morgen-Newsletters.

Die besten Newsletter: Tagesspiegel Morgenlage & Abendlage.

Die besten Newsletter aus Medien, Wirtschaft und Politik: Den Checkpoint von "Tagesspiegel"-Chefredakteur Lorenz Maroldt kennt fast jeder Medienmensch, aber die Tageszeitung aus Berlin hat noch mehr Newsletter in petto. Zum Beispiel ihr Kombi-Produkt Morgenlage und Abendlage. Morgens gibt es das Wichtigste des Tages, mit Presseschau und Terminen, und zum Feierabend fasst die Redaktion den Tag zusammen. Rundum-Versorgung für Politik-Aficionados.
tagesspiegel.de/newsletter
Übersicht: Die besten Newsletter für Journalismus, PR, Marketing, Wirtschaft und Politik.

Dieser Tipp erscheint im Rahmen der Newsletter-Wochen zum 15. Geburtstag des turi2-Morgen-Newsletters.

Wissen Newsletter: Experten-Tipp von Peter Hogenkamp.


Zahlen lügen doch: Öffnungsrate, Klickrate, Abmelderate und Bounce Rate. Das sind die entscheidenden Kennzahlen im E-Mail-Marketing. Eine Öffnungsrate von 30 Prozent sollten gut gepflegte B2B-Newsletter erreichen, meint Peter Hogenkamp, Chef des Schweizer Newsletter-Marketing-Spezialisten Scope Content. Er rät aber, die Statistiken genau im Auge zu behalten, weil Sicherheits-Software und Privacy-Features die Zahlen mehr und mehr verzerren. Hogenkamps Experten-Tipp erscheint im Rahmen der Newsletter-Wochen zum 15. Geburtstag des turi2-Morgen-Newsletters. Weiterlesen >>>

Die besten Newsletter: TextHacks.

Die besten Newsletter für Medien, Wirtschaft und Politik: Die Journalistin und Beraterin Anne-Kathrin Gerstlauer gibt in ihrem Newsletter alltagstaugliche Schreibtipps fürs Internet im Allgemeinen und für Instagram, TikTok & Co. im Besonderen. Kleiner Spoiler: Auf Füllwörter wie "auch", "noch" oder "schon" kann man in der Regel verzichten. TextHacks erscheint alle ein bis zwei Wochen und ist kostenlos.
texthacks.substack.com
Übersicht: Die besten Newsletter für Journalismus, PR, Marketing, Wirtschaft und Politik.

Dieser Tipp erscheint im Rahmen der Newsletter-Wochen zum 15. Geburtstag des turi2-Morgen-Newsletters.

Der Siegeszug der Morgen-Newsletter – Teil 16: Revue/Bulletin.


26. Januar 2021: Twitter kauft Revue, Social Networks entdecken das Trendthema Newsletter.

Twitter kauft das niederländische Unternehmen Revue, deren Newsletter-Service einfach zu bedienen ist und jede Autorin und Journalistin im Handumdrehen zu Newsletter-Betreibern macht. Mit nur einem Klick lassen sich seitdem bei Twitter Revue-Newsletter abonnieren.

Auch Facebook startet zur Jahresmitte ein ähnliches Tool: Bulletin ermöglicht einen kostenlosen Newsletter-Versand. Zum Start heuert Facebook gleich ein paar prominente US-Autorinnen für den neuen Service an. In den USA und später auch in Deutschland wird der eigene Newsletter zur neuen "Ich-habe-jetzt-auch-eine-Homepage".

Die Chronik der Morgen-Newsletter erscheint im Rahmen der Newsletter-Wochen zum 15. Geburtstag des turi2-Morgen-Newsletters.

Die besten Newsletter: Handelsblatt Morning Briefing.

Die besten Newsletter für Medien, Wirtschaft und Politik: Das Morning Briefing vom "Handelsblatt" hat den Abschied seines Erfinders Gabor Steingart überlebt. Seit 2018 fasst stattdessen meist Senior Editor Hans-Jürgen Jakobs zusammen, was sich in Politik, Wirtschaft und Finanzen so getan hat, und kommentiert das Geschehen. Analytisch stark, aber nicht mehr so auf Krawall gebürstet wie zu Steingarts Zeiten. Mit der kostenpflichtigen Plus-Variante bekommt man auch Zugriff auf alle im Newsletter verlinkten "Handelsblatt"-Inhalte.
handelsblatt.com/service-angebote/newsletter
Übersicht: Die besten Newsletter für Journalismus, PR, Marketing, Wirtschaft und Politik.

Dieser Tipp erscheint im Rahmen der Newsletter-Wochen zum 15. Geburtstag des turi2-Morgen-Newsletters.

Newsletter-Promi-Tipp von Sandy Doehler.

Newsletter-Promi-Tipp: Sandy Doehler, Managerin Government Affairs and Market Access bei Novartis, schätzt an Morgen-Newslettern, dass sie ausgeschlafener sind als sie selbst. Unter der Woche liest sie am liebsten Nachrichten, am Sonntag dürfen es auch mal "die Heart-Facts" vom Alles Liebe-Newsletter des "SZ-Magazins" sein. Als Geheim-Tipp empfiehlt Doehler den Queerspiegel über LGBTQI*-Themen.

Meine Lieblings-Morgen-Newsletter?
Unter der Woche turi2, Tagesspiegel Background Gesundheit & E-Health, The Pioneer Briefing für die Hard-Facts. Am Sonntagmorgen der Newsletter des "SZ-Magazins" Alles Liebe für die Heart-Facts.

Was schätze ich daran?
Ich schätze es, dass ich mit jemanden aufwache, der morgens ausgeschlafener ist, als ich es bin. ;) Die Newsletter geben einen prägnanten und verlässlichen Überblick und sind zudem oftmals mit feingeistiger und humorvoller Feder geschrieben. Das weht mir den Schlafsand aus den Augen.

Mein Newsletter-Geheimtipp?
Der Queerspiegel des "Tagesspiegels". Ein Newsletter über LGBTQI*-Ereignisse, Menschen, Termine aus Politik, Kultur und Sport, welcher leider nur zweimal im Monat erscheint.

Sind Morning-Podcast der Tod der Morgen-Newsletter?
Ich glaube, mit den Grabreden können wir erstmal warten. Ich lese News gerne am Morgen schnell nebenbei. Das Auge ist schneller als das Ohr. Für Podcasts brauche ich mehr Zeit und Ruhe.

Das wünsche ich turi2 zum 15. Geburtstag:
Als ehemalige turi2-Mitarbeiterin wünsche ich dem turi2-Team, dass es weiterhin so neugierig, experimentierfreudig und streitbar bleibt und sich dabei nie verbiegen lässt.

Die Promi-Tipps erscheinen im Rahmen der Newsletter-Wochen zum 15. Geburtstag des turi2-Morgen-Newsletters.

Die besten Newsletter: Horizont vor 9.

Die besten Newsletter für Medien, Wirtschaft und Politik: Das Fachmedium "Horizont" serviert Marketing-Menschen täglich die acht leckersten Info-Häppchen zum Frühstück. Das können Personalien in einer Werbeagentur, Twitter-Ideen von Elon Musk oder Wendungen im Machtkampf um ProSieben sein. Horizont vor 9 ist kostenlos, verweist aber auch auf kostenpflichtige Beiträge.
horizont.net/newsletter

Übersicht: Die besten Newsletter für Journalismus, PR, Marketing, Wirtschaft und Politik.

Dieser Tipp erscheint im Rahmen der Newsletter-Wochen zum 15. Geburtstag des turi2-Morgen-Newsletters.

Der Siegeszug der Morgen-Newsletter – Teil 15: Table Media.


31. Dezember 2020: Sebastian Turner liefert "100 Headlines" und bezahlte Fach-Letter.

Sebastian Turner hat als Herausgeber und Miteigentümer des "Tagesspiegels" und turi2-Leser früh gespürt, wozu Newsletter fähig sind und welch großes wirtschaftliches und disruptives Potenzial in ihnen schlummert. Zum Jahresende verlässt Turner wie Steingart seinen Chef Dieter von Holtzbrinck und wird wie Steingart nochmal zum Gründer.

Unter der Marke Table.Media startet sein Unternehmen Trafo eine Reihe von "Briefings", kostenpflichtige Newsletter für Entscheiderinnen aus Politik, Wirtschaft und Kultur. Der erste beschäftigt sich mit China, weitere mit den Themen Bildung und Europa. Kostenlos sind die 100 Headlines.

Die Chronik der Morgen-Newsletter erscheint im Rahmen der Newsletter-Wochen zum 15. Geburtstag des turi2-Morgen-Newsletters.

Wissen Newsletter: Expertinnen-Tipp von Ruth Betz.

Einen Schritt nach dem anderen: Ruth Betz war bis Ende 2021 Geschäftsleiterin Digital News bei Funke Medien Hamburg und ist jetzt Beraterin und Coach, spezialisiert u.a. auf die Gewinnung von Abonnentinnen. Um mit Newslettern erfolgreich zu sein, müssen Medienhäuser sehr genau planen, erklärt sie für turi2. Ihr Expertinnen-Tipp erscheint im Rahmen der Newsletter-Wochen zum 15. Geburtstag des turi2-Morgen-Newsletters. Weiterlesen >>>

Die besten Newsletter: Was jetzt?

Die besten Newsletter für Medien, Wirtschaft und Politik: Was jetzt? ist der Morgen-Newsletter der "Zeit". Die Wochenzeitung gibt darin einen "möglichst kurzen" Überblick über die wichtigsten Nachrichten der vergangenen 24 Stunden. Wer noch Zeit zum Weiterlesen hat, kriegt mehr Lesestoff der Priorität B. Was jetzt? erscheint von sonntags bis freitags und ist kostenlos.
zeit.de/newsletter/was-jetzt

Übersicht: Die besten Newsletter für Journalismus, PR, Marketing, Wirtschaft und Politik.

Dieser Tipp erscheint im Rahmen der Newsletter-Wochen zum 15. Geburtstag des turi2-Morgen-Newsletters.

Die besten Newsletter: Unter uns.

Die besten Newsletter für Medien, Wirtschaft und Politik: Schon vor mehr als 20 Jahren hat Gabriele Fischer das Wirtschaftsmagazin "Brand Eins" gegründet, aber unter die Newsletter-Autorinnen hat sie sich gerade erst begeben. Die Verlegerin und Chefredakteurin schreibt in Unter uns über unternehmerische Herausforderungen. Der Newsletter erscheint monatlich und ist kostenlos.
brandeins.de/newsletter


Übersicht: Die besten Newsletter für Journalismus, PR, Marketing, Wirtschaft und Politik.

Dieser Tipp erscheint im Rahmen der Newsletter-Wochen zum 15. Geburtstag des turi2-Morgen-Newsletters.

Der Siegeszug der Morgen-Newsletter – Teil 14: Fever Pit’ch.


5. November 2018: Pit Gottschalk macht Newsletter für Fußball-Fans

Zwischen zwei Jobs startet der Sportjournalist Pit Gottschalk den Newsletter Fever Pit'ch für alle, die den Fußball lieben. Auch als Sport1-Chefredakteur lässt er nicht locker und verschickt fast täglich die besten Kick-Geschichten, Kommentare, Fernseh-Tipps und Links zu wichtigen Artikeln. Gottschalk hat es mittlerweile auf über 700 Ausgaben gebracht. Der Lohn sind rund 25.400 Abonnentinnen, sein Fever Pit'ch ist der wohl wichtigste unabhängige Fußball-Newsletter.

Die Chronik der Morgen-Newsletter erscheint im Rahmen der Newsletter-Wochen zum 15. Geburtstag des turi2-Morgen-Newsletters.

Hans-Jürgen Jakobs: “Ein Schmunzler darf es morgens sein.”

https://www.turi2.de/wissen/newsletter/newsletter-macher-im-interview-hans-juergen-jakobs/
Kein Gag-Verächter: Hans-Jürgen Jakobs macht für Deutschlands Managerinnen, Bosse und Chefinnen in spe die Nacht zum Tage: Er schreibt für das “Handelsblatt” das Morning Briefing und genießt es dabei, “ein bisschen sein eigener ‘Blattmacher’ zu sein”. Jakobs rät Newsletter-Autorinnen, sich beim Schreiben immer einen konkreten Adressaten vorzustellen und empfiehlt: “Keinen Gag zwingen, ihn aber auch nicht verschmähen.” Das Interview erscheint im Rahmen der Newsletter-Wochen zum 15. Geburtstag des turi2-Morgen-Newsletters. Weiterlesen >>>

Peter Turi: Newsletter sind das Fundament der Community.

Newsletter – die Erfolgsgeschichte geht weiter: Seit zwei Wochen laufen auf turi2 die Newsletter-Wochen, wir haben uns sehr gefreut über die vielen guten Wünsche zum 15. Geburtstag von turi2 und die vielen Anregungen. Die nächsten vier Wochen gehen wir richtig in die Tiefe: Wie geht Community-Building mit Newslettern – welche Tipps geben die erfolgreichsten Praktikerinnen? Was sind die besten Newsletter für Journalismus, PR, Marketing, Wirtschaft und Politik? Wir freuen uns über weitere Tipps aus der Community. Übrigens: Jede Anzeige im Umfeld von Wissen Newsletter erreicht 20.0000 Meinungsmacherinnen im Newsstream, bleibt auf einer klickstarken, googleoptimierten Themenseite präsent und hilft, den barrierefreien Fachjournalismus von turi2 zu finanzieren. Mehr Infos hier.
turi2.de (Startseite Newsletter-Wochen), turi2.de (die besten Newsletter), turi2.de (Tipps aus der Praxis), turi2.de (Ja, ich will graturilieren)

Die besten Newsletter: Capital – Die Woche.

Die besten Newsletter für Medien, Wirtschaft und Politik: Die Woche ist ein Wirtschafts-Newsletter für alle, die es gerne ein bisschen genauer wissen wollen. Jeden Freitag widmen sich Horst von Buttlar, Chefredakteur des Wirtschaftsmagazins "Capital", oder eine Mitstreiterin hier ihrem Thema der Woche. Immer mittwochs liefern die Autorinnen des Hauptstadtbüros von "stern" und "Capital" zusätzlich ihre Sicht der Dinge auf das politische Berlin.
capital.de/service/newsletter

Dieser Tipp erscheint im Rahmen der Newsletter-Wochen zum 15. Geburtstag des turi2-Morgen-Newsletters.

Der Siegeszug der Morgen-Newsletter – Teil 13: Der perfekte Mord.


7. Februar 2018: Knatsch und Neuanfang bei Gabor Steingart – Selbstmord durch "perfekten Mord"

Im "Morning Briefing" verrät Gabor Steingart, mittlerweile auch "Handelsblatt"-Geschäftsführer und mit ein paar Prozent Junior-Verleger, Details zu einem bevor­stehenden "perfekten Mord": Parteichef Martin Schulz wolle den "derzeit beliebtesten SPD-Politiker", Außenminister Sigmar Gabriel, hinterrücks zur Strecke bringen, um dessen Job zu übernehmen. Verleger Dieter von Holtzbrinck entschuldigt sich noch am selben Tag bei Schulz und wirf Steingart raus.

Steingart erstreitet sich den Zugang zu seiner alten Leserschaft und setzt das "Morning-Briefing" am 11. Juni in eigener Regie fort. Es wird zum Zugpferd und Kern für sein neues Unternehmen Media Pioneer.

Die Chronik der Morgen-Newsletter erscheint im Rahmen der Newsletter-Wochen zum 15. Geburtstag des turi2-Morgen-Newsletters.

Newsletter-Promi-Tipp von Andreas Arntzen.

Newsletter-Promi-Tipp: Andreas Arntzen ist Vorsitzender der Geschäftsführung des Wort & Bild Verlags und liest morgens einen Mix aus Gesundheits-, Kommunikations- und Sport-Newslettern. Wichtig ist ihm, dass er sich "immer darauf verlassen" kann, eine schnelle Übersicht der wichtigsten Entwicklungen in den Märkten zu bekommen. Als Geheim-Tipp empfiehlt Arntzen Noch Fragen? von "Brand Eins"-Urgestein Wolf Lotter.

Meine Lieblings-Morgen-Newsletter?
Morgens informiere ich mich gerne via Handelsblatt Inside Digital Health, ntv, Tagesspiegel Background Gesundheit & E-Health, Apotheken Umschau pro, turi2, Horizont, W&V, Business Insider, Spiegel und natürlich diverse im Bereich Sport.

Was schätze ich daran?
Was einen guten Newsletter ausmacht, ist natürlich der oder die Kurator/in. Ich kann mich bei den genannten immer darauf verlassen, dass ich eine schnelle Übersicht der wichtigsten Entwicklungen in den Märkten erhalte, teilweise aus internationalen Quellen. Gut gemachte Newsletter sparen den Leser:innen sehr viel Zeit.

Die wichtigsten Newsletter für mich?
Handelsblatt, New York Times, The Pioneer und Apotheken Umschau.

Mein Newsletter-Geheimtipp?
turi2 ist ja kein Geheimtipp mehr, also empfehle ich an dieser Stelle Noch Fragen? von "Brand Eins"-Urgestein Wolf Lotter.

Das wünsche ich turi2 zum 15. Geburtstag:
Ich wünsche, dass es turi2 gelingt, weiterhin so nah am Geschehen dran zu bleiben und an die spannenden Interviewpartner:innen und Themen zu kommen, damit wir Leser:innen Futter haben. Danke für die inspirierenden Geschichten und weiter so!

Die Promi-Tipps erscheinen im Rahmen der Newsletter-Wochen zum 15. Geburtstag des turi2-Morgen-Newsletters.

Der Siegeszug der Morgen-Newsletter – Teil 12: Ulf Poschardt.


17. September 2017: Ulf Poschardt verlegt den Morgen-Newsletter auf den Mittag

"Welt"-Chefredakteur Ulf Poschardt will nicht als letzter deutscher Chefredakteur mit einem Morgen-Newsletter um die Ecke kommen und startet für die "Welt" den Mittags-Newsletter "5 nach 12".

Die Redaktion liefert bis heute aus dem Newsroom heraus die Themen, die man in der Mittagspause lesen muss, um mitreden zu können. Die "Welt" bleibt aber ein Morgenmuffel: Unter den frei zugänglichen Newslettern der Zeitung ist "5 nach 12" der mit den meisten Abos, noch vor dem Abend-Nachrichtenüberblick "Was die Welt bewegt".

Die Welt hat tägliche Morgen-Newsletter um 9.30 Uhr zu den Themen Politik, Wirtschaft und Sport im Portfolio, die einen automatisierten Nachrichten­überblick liefern, einen Allrounder gibt es aber nicht.

Die Chronik der Morgen-Newsletter erscheint im Rahmen der Newsletter-Wochen zum 15. Geburtstag des turi2-Morgen-Newsletters.

Die besten Newsletter: Tagesanbruch.

https://www.turi2.de/index/koepfe/harms-florian/Die besten Newsletter für Medien, Wirtschaft und Politik: T-Online-Chefredakteur Florian Harms startet 2016 den Tagesanbruch mit Fokus auf nationaler und internationaler Politik. Der Newsletter gehört zu den meinungsfreudigsten und in Berlin am meisten beachteten seines Genres. Er erscheint täglich gegen 6 Uhr und ist kostenlos.
t-online.de/nachrichten/tagesanbruch/

Übersicht: Die besten Newsletter für Journalismus, PR, Marketing, Wirtschaft und Politik.

Dieser Tipp erscheint im Rahmen der Newsletter-Wochen zum 15. Geburtstag des turi2-Morgen-Newsletters.

Newsletter-Promi-Tipp von Horst Ohligschläger.

Newsletter-Promi-Tipp: Horst Ohligschläger ist CEO von Roularta Media Deutschland und Erster Vorsitzender des MVFP Bayern. Er liest den turi2-Newsletter und das Pioneer Morning Briefing von Gabor Steingart, dessen "Sprachwitz" er schätzt – und "die Neigung, regelmäßig zu arg auf die Sahne zu hauen".

Meine Lieblings-Morgen-Newsletter?

1.) Natürlich turi2 am Morgen
2.) Steingarts Morning-Briefing

Was schätze ich daran?
turi2: Absolut kompetent, informativ und immer auf den Punkt.
Steingart: Den Sprachwitz, die Klischees, die Neigung, regelmäßig zu arg auf die Sahne zu hauen.

Mein Newsletter-Geheimtipp?

Geheim ist geheim.

Sind Morning-Podcast der Tod der Morgen-Newsletter?

Nein, Podcast sind ein ganz anderes Form mit unglaublichen Stärken, die allerdings etwas mehr Zeit zum Genießen beanspruchen.

Das wünsche ich turi2 zum 15. Geburtstag:

Mindestens weitere 15 Jahre und dass Peter Turi sich auf weiterhin regelmäßig neu erfindet und nicht so bleibt, wie er mal war.

Die Promi-Tipps erscheinen im Rahmen der Newsletter-Wochen zum 15. Geburtstag des turi2-Morgen-Newsletters.

- Anzeige -

15 Jahre turi2-Morning-Newsletter: Die unverzichtbare Morgenlektüre für Medien-Menschen. Macht weiter so!
apotheken-umschau.de

Der Siegeszug der Morgen-Newsletter – Teil 11: Spiegel.


9. Februar 2016: Der "Spiegel" informiert morgens über "Die Lage".

Von Februar 2016 an liefern die "Spiegel"-Chefredakteure Klaus Brinkbäumer und Florian Harms – zuständig fürs Digitale - täglich um 6 Uhr Die Lage ab. Der Newsletter soll "kompakt, analytisch, meinungsstark" sein und verspricht Beobachtungen aus dem politischen Betrieb in Berlin und zum Weltgeschehen.

Auch nach seinem Wechsel zu t-online.de bleibt Harms Newsletter-Chefredakteur: Im September 2017 startet er dort den Tagesanbruch.
turi2.de (gesamte Chronik)

Die Chronik der Morgen-Newsletter erscheint im Rahmen der Newsletter-Wochen zum 15. Geburtstag des turi2-Morgen-Newsletters.

Die besten Newsletter: Not a Newsletter.

Die besten Newsletter für Medien, Wirtschaft und Politik: Dan Oshinsky war früher bei "BuzzFeed" und beim "New Yorker" und ist jetzt als Berater unterwegs. Einmal pro Monat schreibt er Not a Newsletter, einen englischsprachigen Google-Doc-basierten "Leitfaden zum Versenden besserer E-Mails" voller Ideen, Tipps und Produktempfehlungen. Damit ist Oshinsky auch in der deutschen Medienszene zur Newsletter-Koryphäe geworden.
notanewsletter.carrd.co

Dieser Tipp erscheint im Rahmen der Newsletter-Wochen zum 15. Geburtstag des turi2-Morgen-Newsletters.

Newsletter-Promi-Tipp von Daniel Häuser.

Newsletter-Promi-Tipp: Daniel Häuser ist Chef­redakteur des Medien-People-Magazins Clap. An seiner Morgen-Lektüre von Pit Gottschalk, Florian Harms und Gabor Steingart schätzt er, "dass dieser relevante Lese­stoff kostenlos angeboten wird". Für "fest­verzinslich interessierte Anleger" empfiehlt Häuser den Newsletter von Kritische-Anleger.de, die sich nur melden, "wenn sie wirklich was zu sagen haben".

Meine Lieblings-Morgen-Newsletter?
Ich lese drei regelmäßig, den Sport-Newsletter Fever Pit'ch von Pit Gottschalk, den Tagesanbruch von Florian Harms und natürlich auch den neuerdings Pioneer Briefing genannten Newsletter von Gabor Steingart.

Was schätze ich daran?
Bei allen drei genannten Newslettern steckt eine Menge Engagement und Arbeit drin. Toll ist natürlich, dass dieser relevante Lesestoff kostenlos angeboten wird. Bin gespannt, ob das mit dieser Qualität so bleiben kann.

Mein Newsletter-Geheimtipp?
Da habe ich einen: das ist der von Kritische-Anleger.de. Die schicken nur einen raus, wenn sie wirklich was zu sagen haben. Vor allem für fest­verzinslich interessierte Anleger interessant, in der Richtung gibt es nicht so viel.

Sind Morning-Podcast der Tod der Morgen-Newsletter?
Auf gar keinen Fall. Ich habe noch nie einen Morning-Podcast gehört und werde es aus zeitlichen Gründen auch weiterhin nicht tun.

Das wünsche ich turi2 zum 15. Geburtstag:
Ein gutes Händchen bei der richtigen Auswahl der relevanten News auf turi2.de

Die Promi-Tipps erscheinen im Rahmen der Newsletter-Wochen zum 15. Geburtstag des turi2-Morgen-Newsletters.

Sebastian Esser: “Die Community ist das Produkt.”

https://www.turi2.de/wissen/newsletter/sebastian-esser-die-community-ist-das-produkt/
Mitgliederwerbung: Sebastian Esser ist Mitgründer des Magazins Krautreporter und der Online-Bezahl­plattform Steady. Anfang des Jahres hat er sich dort aus dem operativen Geschäft zurückgezogen, um sich einem eigenen Projekt zu widmen: Mit seinem Newsletter Blaupause will er Journalistinnen und Creators dabei helfen, Medien aufzubauen, die sich über Mitgliedschaften finanzieren. Während Blaupause selbst kostenlos ist, bietet Esser zahlenden Mitgliedern exklusive Video-Konferenzen an. “Jedes Mal treffen sich sehr verschiedene Mitglieder mit unterschiedlichen Kompetenzen, die aber alle am Aufbau eines Inhalte-Geschäfts arbeiten. Ich bin bei diesen Treffen nicht derjenige, der ihnen etwas erzählten könnte, sondern strukturiere nur”, berichtet er im Interview. “Die Community ist wirklich das Produkt.” Sein Rat: Wer einen Newsletter starten will, sollte das möglichst schnell tun – am besten noch in dieser Woche. Das Interview mit Esser erscheint im Rahmen der Newsletter-Wochen zum 15. Geburtstag des turi2-Morgen-Newsletters. Weiterlesen >>>

Der Siegeszug der Morgen-Newsletter – Teil 10: SZ/FAZ.


Ab März 2015: "Süddeutsche" und "FAZ" wachen etwas später auf

Acht Jahre nach turi2 und Politico beginnen auch die saturierten Nicht-Frühaufsteher von "Süddeutscher Zeitung", "FAZ" und "Spiegel" aufzuwachen: Im März 2015 startet Digitalchef Stefan Plöchinger bei der "Süddeutschen Zeitung" den Morgen-Newsletter "SZ Espresso", im Juni folgt die "FAZ" mit der "Hauptwache".
turi2.de (gesamte Chronik)

Die Chronik der Morgen-Newsletter erscheint im Rahmen der Newsletter-Wochen zum 15. Geburtstag des turi2-Morgen-Newsletters.

Newsletter-Promi-Tipp von Florian Treiß.

Newsletter-Promi-Tipp: Florian Treiß ist Gründer der Business-Newsletter mobilbranche.de und Location Insider. Von 2007 bis 2012 hat er bei turi2 das Newsletter-Handwerk gelernt. Er schätzt den meinungs­starken Sport-Newsletter Fever Pit'ch und freut sich über das lustige GIF im Wirtschafts-Newsletter Smart Casual.

Meine Lieblings-Morgen-Newsletter?
Sehr gern lese ich den Sport-Newsletter Fever Pit'ch von Pit Gottschalk sowie den Wirtschafts-Newsletter Smart Casual von Elisabeth Oberndorfer.

Was schätze ich daran?
Kompakte Informationen zu meinen Lieblings­themen an jedem Morgen, durchaus meinungs­stark, etwas anders als der Mainstream. Und bei Smart Casual obendrein täglich garniert mit einem lustigen GIF.

Mein Newsletter-Geheimtipp?
Morning Brew, ein spannender Morgen-Wirtschaftsnewsletter aus den USA, samt Ablegern wie etwa Retail Brew. Und für Leute, die Inspiration für Newsletter-Strategien suchen, Blaupause von Steady-Macher Sebastian Esser.

Sind Morning-Podcast der Tod der Morgen-Newsletter?
Nein, auf keinen Fall. Leaders are readers, wie mein Mentor Peter Turi einst zu mir sagte. Morgen-Podcasts sind allenfalls eine Alternative für Leute mit viel "Drive time" zur Arbeit, die vorher Nachrichten-Radio gehört haben. Aber gerade in Homeoffice-Zeiten sind das ja heute weniger Leute als früher.

Das wünsche ich turi2 zum 15. Geburtstag:
Ich wünsche Peter und seinem Team weiterhin viele tolle Ideen wie den Clubraum oder das Print-Magazin. Als Mitarbeiter der ersten Stunde finde ich es Wahnsinn, was Ihr in den letzten 15 Jahren aufgebaut habt und freue mich, die ersten knapp fünf Jahre davon an Bord gewesen zu sein

Die Promi-Tipps erscheinen im Rahmen der Newsletter-Wochen zum 15. Geburtstag des turi2-Morgen-Newsletters.

Newsletter-Promi-Tipp von Judith Pöverlein.

Newsletter-Promi-Tipp: Judith Pöverlein ist PR-Managerin in der Unternehmens­kommunikation vom Wort & Bild Verlag. Sie informiert sich morgens mit einem Mix aus Medien- und Gesundheits-Branchennews sowie Weltpolitik. Als Kunst­historikerin mit Mode­faible schlägt ihr Herz für die Newsletter von Monopol und Vogue Germany.

Meine Lieblings-Morgen-Newsletter?
Mein idealer Morgen besteht aus einem Informationsmix: Branchennews via turi2 (natürlich!), W&V Digital, Horizont, Strive u.a., mit Informationen aus der Gesundheitsbranche via Deutsche Apotheker Zeitung, Apotheke Adhoc und Apotheken Umschau pro, sowie einem weltpolitischen Update von Zeit und Spiegel.

Was schätze ich daran?
Gut informiert in den Tag starten und mitreden können, ohne viel Zeit aufwenden zu müssen.

Die wichtigsten Newsletter für mich?
Für mich macht es die Mischung. Deshalb verfolge ich neben den genannten gerne zusätzlich Business Insider, New Business, XPLR, Business Punk, Sports Illustrated, Zapp und Emotion.

Mein Newsletter-Geheimtipp?
Als Kunsthistorikerin mit Modefaible ganz klar die Newsletter von Monopol und Vogue Germany – Künstler und Designer gelten nicht umsonst als Seismographen unserer Gesellschaft.

Das wünsche ich turi2 zum 15. Geburtstag:
Ein Morgen ohne turi2 wäre wie ein Morgen ohne Kaffee, also absolut indiskutabel! Ihr seid eine echte Institution und ich bin schon gespannt auf eure immer wieder überraschenden Ideen für neue Formate und Interviewpartner. Alles Gute zu diesem schönen Jubiläum – 15 Jahre in der Medienbranche sind eine beachtenswerte Zeit, ich bin mir sicher, dass schnelle, profunde Infos auch in Zukunft ankommen werden.

Die Promi-Tipps erscheinen im Rahmen der Newsletter-Wochen zum 15. Geburtstag des turi2-Morgen-Newsletters.

- Anzeige -

Lieber Herr Turi, nehmen sie bitte diese Spontan-Collage als "Gedrückten Daumen" für weitere 15 Jahre.
Diese ART des DIGItalen PICTURELETTERs macht sich auch auf den Weg als anaLOGes Objekt zu Ihnen. Sein Vorteil wäre: Man kann es nicht irrtümlich wegklicken.
Mit lieben Grüßen, Hermann Gruber
artdigilog.de

Der Siegeszug der Morgen-Newsletter – Teil 9: Tagesspiegel Checkpoint.


24. November 2014: In Berlin startet Lorenz Maroldt den Hauptstadt-Newsletter "Checkpoint"

In Berlin entdeckt und entfaltet ein Chefredakteur sein Talent für das Genre Newsletter: "Tagesspiegel"-Chefredakteur Lorenz Maroldt wird zum Nacht­menschen mit tiefen Ringen unter den Augen und kommentiert bereits um 6 Uhr morgens süffisant und sarkastisch das Hauptstadt­geschehen mit seinem Newsletter Checkpoint.

Unterstützt von einem wachsenden Team legt Maroldt den Finger in die Wunden des Berliner Chaos­betriebs beim Flughafen BER, bei Bürger- und Bezirksämtern. Den Newsletter gibt es heute in einer leicht gekürzten, kostenlosen Fassung ("Kurzstrecke") und als Teil des "Tagesspiegel"-Digital-Abos ("Langstrecke").
turi2.de (gesamte Chronik), turi2.de (Interview Maroldt)

Die Chronik der Morgen-Newsletter erscheint im Rahmen der Newsletter-Wochen zum 15. Geburtstag des turi2-Morgen-Newsletters.

Die besten Newsletter: Spiegel – Die Lage.

Die besten Newsletter für Medien, Wirtschaft und Politik: Von Montag bis Samstag fassen wechselnde "Spiegel"-Autorinnen per Newsletter die Lage in Deutschland und um Deutschland herum pointiert zusammen und kommentieren sie. Häufig blitzt Sprachwitz auf, und manchmal wird es auch persönlich. Die Lage am Morgen erscheint um 6, die Lage am Abend um 18 Uhr.
spiegel.de/newsletter

Übersicht: Die besten Newsletter für Journalismus, PR, Marketing, Wirtschaft und Politik.

Dieser Tipp erscheint im Rahmen der Newsletter-Wochen zum 15. Geburtstag des turi2-Morgen-Newsletters.

Newsletter-Promi-Tipp von Pia Frey.

Newsletter-Promi-Tipp: Pia Frey ist Gründerin der Online-Meinungsumfragefirma Opinary und Podcasterin. Sie liest bevorzugt den wöchentlichen Newsletter No Mercy / No Malice von Marketing-Professor Scott Galloway. Der beherrsche es "exzellent und unterhaltsam", fundierte Analysen mit persönlichen Geschichten zu vermischen, ohne dass es peinlich wirkt.

Mein Lieblings-Newsletter?
No Mercy / No Malice von Marketing-Professor Scott Galloway.

Was schätze ich daran?
Scott Galloway bekommt in diesem wöchentlichen Format einen phantastischen Spagat hin: Primär teilt er in diesem Newsletter fundierte Analysen über langfristige Markt-Trends und -Entwicklungen aus wirtschaftlicher, aber auch politischer und historischer Perspektive. Ohne dass es gezwungen oder peinlich wirkt, teilt er auch immer wieder persönliche Geschichten und Erfahrungen. Diese Balance zwischen "persönlich" und "professionell" beherrschen Amerikaner generell besser als wir Deutschen, und Scott Galloway ganz exemplarisch exzellent und unterhaltsam.

Sind Morning-Podcast der Tod der Morgen-Newsletter?
Überhaupt nicht. Genauso wenig wie Film der Tod von Literatur war, sind das ganz unterschiedliche Medien für unterschiedliche Nutzungssituationen

Das wünsche ich turi2 zum 15. Geburtstag:
Glück und Gesundheit, Ausgewogenheit und Wohlstand

Die Promi-Tipps erscheinen im Rahmen der Newsletter-Wochen zum 15. Geburtstag des turi2-Morgen-Newsletters.