IVW: Zeit Online legt am meisten zu, Bild.de fällt auf Ein-Jahres-Tief.

Weggeklickt: Bild.de verzeichnet im September laut der Klickbilanz des IVWs ein Minus von 9,3 % im Vergleich zum Vormonat und fällt damit erstmals seit einem Jahr unter 400 Mio Aufrufe (396,2 Mio). Bild.de bleibt aber die beliebteste Online-Zeitung. Auch Spiegel.de (-2,6), Focus Online (-3,7) und Welt.de (-3,7) büßen an Reichweite ein. Gewinner ist Zeit Online mit einem Plus von 4,7 % auf 77,3 Mio Visits.
meedia.de

“Zeit” startet Podcast über politische Gegensätze.

Unterschiedlich geladene Pole: Die "Zeit" lässt im neuen Podcast "Warum denken Sie das?" Menschen mit komplett unterschiedlichen Meinungen aufeinander­treffen. In der ersten Folge interviewen die Moderatorinnen Jana Simon und Philip Faigle eine Gegnerin der Corona-Impfung und eine Ärztin, die sich für das Impfen einsetzt. Anschließend treffen sich die beiden Frauen zu einer Diskussion.
zeit.de

“Zeit Geschichte”-Podcast diskutiert Bedeutung historischer Ereignisse für die Gegenwart.

Zeit-historisch: Die "Zeit" und Zeit Online starten den Podcast Wie war das nochmal?, in dem Markus Flohr und Judith Scholter einmal im Monat darüber diskutieren, was geschichtliche Ereignisse für unsere Gegenwart bedeuten. Die erste Episode befasst sich mit den Terror­anschlägen vom 11. September 2001. Die Themen orientieren an der aktuellen Ausgabe von Zeit Geschichte.
zeit-verlagsgruppe.de, zeit.de (42-Min-Audio)

Wir graturilieren: Christian Röpke wird 50.


Wir graturilieren: Zeit-Online-Geschäftsführer Christian Roepke macht das halbe Jahrhundert voll. Der nun 50-Jährige feiert mit der Familie bei einem Italiener in Hamburg-Hoheluft, denn die große Party macht noch ein Jahr Pause. Besonders beeindruckt haben ihn zuletzt seine beiden 9- und 12-jährigen Söhne, die trotz der widrigen Umstände ihres Schulalltags ihre gute Laune, ihren Humor und ihren Fokus nie verloren haben.

Das kniffligste berufliche Problem, an dem Röpke arbeitet, ist der hybride Büroalltag und die Zusammenarbeit in der postpandemischen Welt: "New Work – gerne! Aber wie genau?" In baldiger Zukunft wünscht er sich das starke Wachstum von Zeit Online "mit allen Kolleg:innen zusammen zu feiern" sowie die zahlreichen Konzertkarten in seinem Besitz endlich einlösen zu können. Glückwünsche sind – außer telefonisch vor dem ersten Morgenkaffee – auf allen Wegen willkommen, etwa über Linked-in.

“Zeit” gründet neues Ressort zum Thema Nachhaltigkeit.

Zeit startet am 9. September ein neues Ressort zum Thema Nachhaltigkeit. "Zeit Green" soll tagesaktuell Online und einmal monatlich mit jeweils vier Seiten in der gedruckten "Zeit" erscheinen. Das Print-Team soll aus dem bisherigen Wirtschaftschef Uwe Jean Heuser, Stellvertreterin Laura Cwiertnia und Redakteurin Ricarda Richter bestehen. Online übernimmt Luisa Jacobs aus dem Arbeitsressort die Leitung, Ruth Fend und Manuel Stark werden Redakteurinnen.
zeit-verlagsgruppe.de

Monika Pilath wird Nachrichtenchefin bei Zeit Online.

Zeit Online befördert Monika Pilath (Foto), 52, zur Nachrichtenchefin. Pilath übernimmt damit ebenfalls die Leitung der erweiterten und neu strukturierten Nachrichtenredaktion. Leonie Seifert, 34, wird stellvertretende Chefredakteurin. Pilath ist seit 2013 als Chefin vom Dienst für Zeit Online tätig. Leonie Seifert kam 2017 zu Zeit Online, um das Ressort "Arbeit" aufzubauen.
zeit-verlagsgruppe.de

Zeit Online bündelt Audio-Angebote in einer App.

Zeit Online erneuert seine App und bündelt darin alle Audio-Angebote des Verlags. Die App bietet Zugang zu 15 Podcast sowie ausgewählten, von professionellen Sprecherinnen, vorgelesenen Beiträgen aus der "Zeit" und automatisiert vorgelesenen Online-Artikeln. Laut Verlags­angaben ist die neue App erstmals für Smart­phones und Tablets gleicher­maßen optimiert.
blog.zeit.de

Hör-Tipp: Podcast “Rice and Shine” landet bei WDR Cosmo und Zeit Online.

Hör-Tipp: Die Journalistinnen Vanessa Vu (Foto) und Minh Thu Tran podcasten mit "Rice and Shine" ab sofort als Koproduktion von Zeit Online und WDR Cosmo. In ihrer neuen Folge widmen sich die Töchter vietnamesischer Einwanderer dem Hype um ost- und südostasiatisches Essen. Dafür plaudern sie aus dem Nähkästchen der eigenen Jugend in Bayern und sprechen mit Gastronominnen aus dem ganzen Land.
zeit.de (64-Min-Audio), presseportal.de

Zeit Online veröffentlicht einen Gastbeitrag von Wladimir Putin.

Autorkrat: Zeit Online veröffentlicht anlässlich des 80. Jahrestags des Überfalls auf die Sowjetunion einen Gastbeitrag von Russlands Präsident Wladimir Putin, in dem er "seine Sicht auf Europas Geschichte und seine Vorstellung von einer gemeinsamen Zukunft" darlegt. Putin hält sich nicht nur mit der Vergangenheit auf, sondern kritisiert die EU u.a. scharf für ihr Verhalten im Ukraine-Konflikt – für ihn ein "verfassungswidriger Staatsstreich". Europas Sicherheitssystem ist seiner Meinung nach "in einem desolaten Zustand". Die Reaktionen der Leserinnen sind eher negativ: Unter einem Tweet von Zeit Online wird etwa "Propaganda" kritisiert.
zeit.de, twitter.com (Tweet Zeit Online)

Termin-Tipp: Robert Habeck nimmt sich “Eine Stunde Zeit”.

Termin-Tipp: Robert Habeck, Fast-Kanzlerkandidat der Grünen, ist heute Abend um 17 Uhr zu Gast bei "Eine Stunde Zeit" mit "Zeit"-Chefkorrespondentin Tina Hildebrandt und Roman Pletter, stellvertretender Leiter des Wirtschaftsressorts. Bei der digitalen Veranstaltung geht es u.a. um die Frage, welche Rolle Habeck für sich im Wahlkampf und möglicherweise am Kabinettstisch sieht. Das Gespräch wird bei Zeit Online und auf Facebook gestreamt.
verlag.zeit.de

Yasmine M’Barek stößt zum Ressort X bei Zeit Online.

Zeit für Zuwachs: Journalistin Yasmine M'Barek heuert bei Zeit Online an. Die 22-Jährige ist ab sofort Teil des vor etwa zwei Jahren eingeführten Ressort X, das sich großen gesellschaftlichen Themen widmet. Schon zuvor hat M'Barek als freie Autorin für Zeit Online geschrieben. Zum Team von Ressortleiter Philip Faigle gehören zudem Annabelle Seubert, Julia Kopatzki und Vanessa Vu.
twitter.com, kress.de (Interview Faigle)

NDR ist weiterer Partner der Aktion “Deutschland spricht” von Zeit Online.

NDR beteiligt sich erstmals an der Aktion Deutschland spricht von Zeit Online. Unter Online-Texten können Interessenten Ja/Nein-Fragen beantworten und ihre Kontaktdaten hinterlassen, eine Software sucht dann unpassende Gesprächs­partnerinnen, die zu einem Thema andere Ansichten haben. Auch das "Handelsblatt", die "FAZ", die "Freie Presse" und der "Stern" sind Partner der Aktion.
ndr.de

Hör-Tipp: Deborah Feldman spricht im Podcast “Alles gesagt” über das Schreiben.

Hör-Tipp: Autorin Deborah Feldman ist zu Gast im "Zeit"-Podcast "Alles gesagt" und spricht über ihren Weg zur Autorin. Mit Jochen Wegner und Christoph Amend spricht sie über ihre Kindheit unter chassidischen Juden. Mittlerweile ist sie mit ihrem Buch "Unorthodox" Bestseller-Autorin. Angefangen hat sie als anonyme Bloggerin: "Das war ein Tagebuch unter sehr sicheren Bedingungen." An Leserinnen hat sie zu diesem Zeitpunkt nicht gedacht. Google habe sie dann zu einem weltweiten Phänomen gemacht. In die Öffentlichkeit ging sie dann, um bessere Chancen in ihrem Sorgerechtsstreit zu haben. Mittlerweile wurde ihr Buch von Netflix aufgegriffen.
zeit.de (4-Std-Podcast)

Zeit Online gründet die neuen Ressorts Gesundheit und Digital.

Zeit Online startet das vierköpfige Ressort Gesundheit unter der Leitung von Claudia Wüstenhagen (Foto) und Jakob Simmank. Außerdem bringt das Medium ein drei Personen starkes Digital-Ressort unter der Leitung von Lisa Hegemann an den Start. Beide Ressorts sind Ausgründungen des bisherigen Ressorts Wissen und Digital, das als reines Wissen-Ressort personell dennoch aufgestockt wird und künftig vom bisherigen Vize Sven Stockrahm geleitet wird. Die bisherige Ressortleiterin Dagny Lüdemann wirkt in Zukunft als Chefreporterin Wissen.
zeit-verlagsgruppe.de

Philipp Lahm schreibt für Zeit Online über “Ansichten eines Fußballers”.

Zeit Online verpflichtet Ex-Nationalspieler Philipp Lahm als Kolumnisten. Einmal im Monat schreibt er in Ansichten eines Fußballers über aktuelle Fragen des Fußballs und gesellschaftliche Debatten. Mehr als zehn europäischen Medien übernehmen die Texte, u.a. der "Guardian", "Politiken" aus Dänemark und die italienische "La Repubblica".
zeit-verlagsgruppe.de, zeit.de (Kolumne)

Kultur-Chefin Rabea Weihser wechselt von Zeit Online zu Alba Berlin.

Kultur-Wechsel: Rabea Weihser übernimmt beim Basketballteam Alba Berlin die neu geschaffene Position der Direktorin Kommunikation und Kultur. Als solche soll sie die Kommunikation des Klubs von Profisport bis Breitensport verantworten. Der bisherige Kommunikationsdirektor Justus Strauven übernimmt künftig stärker die Steuerung der Gesamtstrategie. Weihser kommt von Zeit Online, wo sie zuletzt das Kulturressort geleitet hat.
albaberlin.de

Zeit Online macht Dirk Peitz zum Kultur-Chef, Judith Liere kommt als Stellvertreterin.

Zeit Online sortiert die Kultur neu und macht den bisherigen Vize-Ressortleiter Dirk Peitz, 49, zum Chef. Er folgt ab 1. April auf Rabea Weihser, 39, die Zeit Online "auf eigenen Wunsch" verlässt. Judith Liere, 41 (Foto), sorgt ab Mai als neue Stellvertreterin von Peitz für Verstärkung. Sie kommt vom "stern", wo sie aktuell das Kulturressort leitet.
zeit-verlagsgruppe.de

Lese-Tipp: Wie das Corona-Dashboard der “Zeit” sich mit der Pandemie entwickelt hat.

Lese-Tipp: Vor einem Jahr hat Zeit Online die erste Deutschlandkarte mit Corona-Fällen veröffentlicht. Damals waren es 23 Fälle und es gab noch keine zentrale Datensammlung. Im Verlauf der Pandemie hat die Redaktion ihr Dashboard stetig erweitert und zusätzliche Funktionen hinzugefügt. Visualisierungschef Julius Tröger und seine Kollegin Elena Erdmann berichten über ein Jahr Corona und ein Jahr Corona-Dashboard.
blog.zeit.de

Zitat: Jochen Wegner kritisiert Online-Medien, die zur Spaltung der Gesellschaft beitragen.

"Ein Teil der Medien hat für sich als Geschäftsmodell entdeckt, auf die Spaltung der Gesellschaft zu zielen und diese zu verstärken."

Zeit-Online-Chef Jochen Wegner kritisiert, dass Medien mit Blick auf die Live-Zugriffszahlen gerade im Internet "soziale und politische Friktion" als Energiequelle nutzen.
"Journalist" 1/2021, S. 60 (Paid)

Streaming-Tipp: Livestream zum Auftakt von “Europa spricht”.

Streaming-Tipp: Das Dialogprojekt "Europa spricht" von Zeit Online bringt politisch Andersdenkende zum persönlichen Gespräch zusammen, mehr als 12.000 Menschen haben sich registiert. Zur Eröffnung diskutieren im Livestream unter anderen Dubravka Suica, Vizepräsidentin der EU-Kommission für Demokratie und Demografie, der Politologe Ivan Krastev und die italienische Schriftstellerin Francesca Melandri. Es geht zum Beispiel um die Frage, ob der Schutz vor dem Coronavirus immer an erster Stelle stehen sollte, selbst wenn die Wirtschaft darunter leidet.
youtube.com (Livestream 13.00 bis 15.00 Uhr)

Hör-Tipp: Zeit Online bringt mit “My Country Talks” politisch Andersdenkende zusammen.

Hör-Tipp: Zeit Online bringt mit dem Projekt My Country Talks, ehemals Deutschland spricht, politisch Andersdenkende in einen Dialog, eine Art "Tinder für politische Gegensätze". Projektleiterin Hanna Israel (Foto), und Maria Exner, Chefredakteurin vom "Zeit Magazin", erzählen im OMR Media Podcast von Pia Frey, wie sie mit einem einfachen Google Doc angefangen haben, bei dem sich statt erwarteten 500 im ersten Anlauf 2016 schon 12.000 Teilnehmer*innen angemeldet haben. Rund 80 % bewerten die Begegnungen als "bereicherndes Gespräch" und stellen fest, dass sie viel mehr gemeinsam haben als gedacht.
omrmedia.podigee.io (54-Min-Audio)

Klick-Tipp: Infektionsrisiko-Rechner von Zeit Online.

Klick-Tipp: Zeit Online visualisiert mit einem interaktiven Rechner, wann sich Menschen in geschlossenen Räumen mit Sars-CoV-2 infizieren können – zur Auswahl stehen ein Wohnzimmer, ein Klassenzimmer, ein Restaurant, eine Chorprobe und das Büro. Mögliche Stellschrauben sind die Raumgröße, die Personenanzahl, die Zeit, aber auch die Rededauer und Lüftung. Der Rechner soll helfen, das Risiko abzuschätzen. Als Easteregg misst die Redaktion außerdem die Lese-Dauer des dazugehörigen Artikels und berechnet, wie viele infektiöse Aerosolpartikel man ausgeatmet hätte, wäre man infiziert.
zeit.de

Zeit Online und der RBB produzieren eine gemeinsame Doku über rechte Gewalt.

Baseballschlägerjahre heißt eine multimediale Dokumentation von Zeit Online und RBB. In sechs jeweils 15-Min-Filmen berichtet die Doku-Reihe über die Erfahrungen mit rechter Gewalt nach der Wiedervereinigung. Die Beiträge sind ab dem 2. Dezember auf der Website und im Instagram-Kanal von Zeit Online zu sehen sowie in der ARD-Mediathek und den Social-Media-Accounts des RBB. Der Titel "Baseballschlägerjahre" stammt von einem Twitter-Hashtag, unter dem Ende 2019 zahlreiche Nutzer*innen nach einem Aufruf des Zeit-Online-Redakteurs Christian Bangel ihre Erfahrungen geschildert haben.
zeit-verlagsgruppe.de

TV-/Streaming-Tipp: Diese Medien berichten live mit Sondersendungen zur US-Wahl.

TV-/Streaming-Tipp: Bild TV sendet zur US-Wahl ab 18:30 aus dem Oval Office - einer nachgebauten Kopie im Berliner Springer-Haus. Zeit Online berichtet ab 20.00 Uhr mit Gästen aus dem Berliner Studio. Im TV startet Welt um 18:30 Uhr mit einer Sondersendung, das ZDF sowie RTL und n-tv beginnen um 20.15 Uhr mit Spezial-Sendungen und Dokus, das Erste startet um 22.50 Uhr.
dwdl.de, fr.de (Übersichten), bild.de, zeit.de, presseportal.de (Welt TV), zdf.de, daserste.de, rtl.de

Hör-Tipp: Alice Schwarzer hat ungebrochen Lust am Streit.

Hör-Tipp: "Emma"-Herausgeberin Alice Schwarzer gilt als "Männerschreck" und "Mutti des deutschen Feminismus". Im Endlos-Podcast Alles gesagt von Zeit Online spricht sie mit Jochen Wegner und Christoph Amend u.a. über ihre enge Freundschaft mit der Schriftstellerin Simone de Beauvoir und ihre ungebrochene Lust am Streit mit Frauen wie mit Männern.
zeit.de (314-Min-Audio)

Termin-Tipp: Klaus Brinkbäumer spricht bei der “Zeit” über die US-Wahl.

Termin-Tipp: Die "Zeit"-Politikchefin Ileana Grabitz begrüßt am Mittwoch um 18.30 Uhr in Berlin den "Zeit"-Autor Klaus Brinkbäumer (Foto) und den TV-Journalisten Stephan Lamby. Sie sprechen über deren Buch Im Wahn – die amerikanische Katastrophe. Anthony Scaramucci, elf Tage PR-Chef des Weißen Hauses, ist zugeschaltet. Das Gespräch wird über die Facebook-Seite der "Zeit" gestreamt.
verlag.zeit.de

Zitat: Christian Drosten muss bei Corona-Teststrategie nicht mitarbeiten.

"Ich werde vielleicht hier und da mal gefragt, was meine Meinung ist. Und wenn nicht, ist das auch nicht schlimm. Ich bin absolut ersetzbar."

Virologe Christian Drosten sagt im Zeit-Online-Interview, dass er nicht darauf besteht, bei der Überarbeitung der nationalen Corona-Teststrategie mitzureden. Er halte daran fest, gezielt Menschen mit Symptomen zu testen. Zudem fordert er von der Politik zusätzliche Aufklärung über Covid-19.
zeit.de

ze.tt-Chefredakteurin Marieke Reimann verlässt die “Zeit”.

Zeit abgelaufen: Marieke Reimann verlässt die "Zeit"-Verlagsgruppe wie das Unternehmen mitteilt "auf eigenen Wunsch". Derzeit prüft Reimann nach turi2-Infos verschiedene Angebote für eine adäquate neue Stelle in einer Redaktion. Sie war seit 2018 Chefredakteurin des Jugend-Angebots ze.tt. Nachfolgerin wird die bisherige Politik-Redakteurin Tessa Högele. Zum Jahresende stellt die "Zeit" ze.tt als eigenständiges Angebot ein und führt es nur noch als Ressort bei Zeit Online fort.
zeit-verlagsgruppe.de, turi2.de (Background) turi2.de/koepfe (Profil Reimann)

Die “Zeit” setzt online künftig auch auf Rezepte und Food-Themen.

Die Zeit kocht - aber nicht vor Wut. Online startet sie den Ableger "Zeit Magazin Wochenmarkt". In dem neuen Ressort empfiehlt die Redaktion Rezepte und greift in Reportagen, Kolumnen und Interviews aktuelle Food-Themen auf. Zum Angebot gehört auch ein neues, kostenloser Newsletter. Sowie eine Rezept-Datenbank mit über 1.000 Einträgen.
zeit-verlagsgruppe.de

Rezo ist sich seines privilegierten Lebens bewusst – und will ein Vorbild sein.

Rezo hat als weißer Mann in Deutschland im "Privilegienlotto total gewonnen", sagt der YouTuber beim Z2X-Festival von Zeit Online bei einer Video-Fragestunde. Rezo wolle seine Reichweite "im Positiven nutzen" - beispielsweise beim Thema vegane Ernährung: "Wenn ich Leuten mit meinem Veganismus auf den Sack gehe, dann kapseln die sich ab." Wichtiger sei "das Subtile", das Vorleben dieser Ernährung.
zeit.de (37-Min-Video)

Zitat: New Work muss für alle gelten, sagt Maria Exner, Vize von Zeit Online.

"Mein Gefühl zu New Work vor Corona war, dass damit nicht alle gemeint waren."

Maria Exner, noch Vize-Chefredakteurin von Zeit Online, bald Vize des "Zeit Magazins", sagt im Role Models Podcast, die Debatte um modernes Arbeiten muss, um glaubwürdig zu bleiben, künftig auch alle einschließen, die keine Schreibtischtäter mit festen Arbeitszeiten sind.
soundcloud.com, turi2.de (Background)

Zeitverlag macht sein Jugendangebot ze.tt zum Zeit-Online-Ressort.


Zusammengeschnürtes Ze.tt: Der Zeitverlag macht nicht auf "Spiegel" und deshalb sein Jugendangebot dicht, degradiert sein bisher eigenständiges, junges Portal ze.tt aber ab Herbst 2020 zum Ressort bei Zeit Online. Der Schritt soll ze.tt "langfristig auf eine wirtschaftlich zukunftsfähige Basis zu stellen". Durch die Corona-Krise haben sich laut Angaben des Verlags die wirtschaftlichen Ausfälle verschärft, nur durch die Integration in Zeit Online sei ze.tt als "Aushängeschild der 'Zeit' für diverse Berichterstattung zu erhalten".

Die Marke ze.tt soll bei Zeit Online "weiterentwickelt" werden, ze.tt-Chefredakteurin Marieke Reimann begleitet die Übergangsphase. Ob sie danach bleibt, ist unsicher: Zu ihren weiteren Aufgaben innerhalb der Verlagsgruppe befinde man sich "im Gespräch".
zeit-verlagsgruppe.de, turi2.de (Background Bento)

Aus dem turi2.tv-Archiv: ze.tt-Chefredakteurin Marieke Reimann zur Situation der Millennials während Corona. (04/2020)

Klick-Tipp: Zeit Online zeigt Corona-Alltag in Grafiken.

Klick-Tipp: Wie verändert Corona den Alltag? Mit dieser Frage hat Zeit Online Statistiken und Daten ausgewertet. Ergebnis: Die Aufwachzeit verschiebt sich im Schnitt um 20 Minuten nach hinten, geduscht wird oft erst am Vormittag. Der Stromverbrauch liegt 10 % unter der Prognose, der Verkehr nimmt rapide ab, die Nachfrage nach Online-Rezepten dagegen zu. Auch die Zahl der Festnetz-Telefonate steigt.
zeit.de

Wie geht’s den Millennials, Marieke Reimann?


Engagiert durch die Krise: "Viele sind relativ genervt davon, dass so eine Art Selbstoptimierungszwang besteht." Im turi2.tv-Interview sagt ze.tt-Chefredakteurin Marieke Reimann, dass sich viele junge Leute der ze.tt-Community unter Druck gesetzt fühlen und nicht verstehen, weshalb sie die Zeit in der Krise nutzen sollen, um "noch optimierter" zu werden. Gerade zu Beginn der Isolation seien viele solcher Inhalte gepostet worden: "Ich lerne jetzt Gitarre, ich lerne eine neue Sprache, ich nutze das, um die Sommer-Figur 2020 zu kriegen."

Bei den 16- bis 35-Jährigen beobachtet Reimann außerdem einen großes Interesse an Pflegeberufen: "Dieses politische Engagement, was es bei den Demonstrationen für Fridays for Future ja schon gegeben hat, wird jetzt genutzt, um sich genauer darüber zu informieren, wie es um die Pflegeberufe bestellt ist und was es da für Einschränkungen gibt." Es gebe dabei nicht nur ein "ganz großes Interesse", sich mit der Thematik auseinanderzusetzen, sondern auch, sich u.a. für eine besser Bezahlung von jungen Ärzt*innen und Pflegekräften einzusetzen.
turi2.tv (6-Min-Video bei YouTube)

Wie geht’s dem Sex, Melanie Büttner?


Sex im Stresstest: "So unterschiedlich, wie es den Menschen gerade geht in dieser Krisensituation, so unterschiedlich geht es ihnen mit ihrem Sex." Im turi2.tv-Interview erklärt Sexualtherapeutin Dr. med. Melanie Büttner, dass die aktuellen Ausgangsbeschränkungen für Beziehungen wie eine Art Stresstest sind. Dieser könne aufzeigen, "wie es um die Beziehung tatsächlich steht". Büttner, die u.a. auch durch ihren Sex-Podcast Ist das normal? von Zeit Online bekannt ist, kann sich einen Babyboom im kommenden Jahr gut vorstellen. Aber auch eine erhöhte Scheidungsrate sei nach der Krise denkbar. Denn die Nähe, in der aktuell viele leben, sei nicht nur ungewohnt, "sondern für viele Menschen in dieser Intensität auch ungewollt".

Für Singles biete sich jetzt besonders Online-Dating an, denn "Dating draußen verbietet sich ja geradezu". Für ein Online-Date sei aber auch Kreativität gefragt, z.B. könnten sich Singles via Webcam "ein schönes Date zurecht basteln, gemeinsam kochen oder einen Drink nehmen, sich gemütlich hinsetzen". Die Sexualität kommt dabei zwar zu kurz, der erhöhte Porno-Konsum weise aber laut Büttner darauf hin, dass viele Menschen nun vermehrt auf Selbstbefriedigung ausweichen.
turi2.tv (6-Min-Video)

“Zeit”: Maria Exner geht zum Magazin, Leonie Seifert in die Online-Chefetage.

Zeit: Maria Exner (Foto), bisher Vize-Chefredakteurin bei Zeit Online, wechselt im Juli in dieselbe Position beim "Zeit Magazin". Exner folgt auf Matthias Kalle, der das Haus laut "Zeit" "auf eigenen Wunsch" verlässt. Leonie Seifert, bisher u.a. im Ressort Arbeit unterwegs, startet in der Chefredaktion von Zeit Online – ab sofort, teilt der Verlag mit.
zeit-verlagsgruppe.de

Nachrichtenseiten profitieren von Corona-News, Sport-Seiten verlieren.

Corona-News bescheren Nachrichtenseiten im März Rekordzugriffe: Sueddeutsche.de und FAZ.net verbuchen laut Agof knapp 80 % mehr Unique User als im Februar. Spiegel.de, Welt.de und Zeit Online legen um mehr als 50 % zu. Prozentualer Gewinner mit 275 % Plus ist die "Berliner Morgenpost", wohl vor allem wegen ihres Coronavirus-Monitors. In der Top 25 rutschen nur Kicker.de und Sport1.de ins Minus.
meedia.de

Buch-Tipp: Sex-Podcast der “Zeit” erscheint als gleichnamiges Buch.

Buch-Tipp: Die Macher des Sex-Podcasts Ist das normal? von der "Zeit" haben ein gleichnamiges Buch veröffentlicht. Sexualtherapeutin und Ärztin Melanie Büttner (Foto) will gemeinsam mit Wissenschaftsjournalistin Alina Schadwinkel und Sven Stockrahm, Vize-Ressortchef Wissen und Digital bei Zeit Online, den Weg für die "individuelle Sexualität" ebnen.
zeit.de

“Zeit” und Zeit Online starten den Podcast “Das Politikteil”.

Zeit und Zeit Online starten den wöchentlichen Podcast Das Politikteil, der vor dem Wochenende das bestimmende Thema der Woche beleuchten soll. Moderiert wird in zwei Duos von Ileana Grabitz, Politikchefin von Zeit Online, mit Co-Politikchef Marc Brost sowie "Zeit"-Chefkorrespondentin Tina Hildebrandt mit Co-Politikchef Heinrich Wefing. Dazu empfangen die Gastgeber jeweils eine*n Fachredakteur*in oder Korrespondent*in.
zeit.de

Video-Feature: Zeit-Verlag schließt 2019 mit ordentlichem Plus ab.


"Ohne viel Geschiss": Der Zeit-Verlag trotzt auch 2019 der Medienkrise und legt ein Umsatzwachstum von 3,1 % hin. Insgesamt nimmt der Verlag 227 Mio Euro ein – für Verlagschef Rainer Esser, der die "Zeit" seit 20 Jahren führt, das zwanzigste Wachstumsjahr in Folge. Vor allem die Vertriebs- und Abo-Erlöse wachsen auf ein Rekordniveau von 88 Mio Euro, verglichen mit 2018 ein Plus von 6 %. Die Umsätze mit Print-Anzeigen bleiben immerhin stabil, während Zeit Online, die Jobbörse Academics und ze.tt um 10 % zulegen und knapp 20 Mio Euro beitragen.

Im Video-Feature von "Horizont" und turi2.tv erklärt Rainer Esser: "Wir haben viele tolle Leute hier im Haus, die Ideen haben und die werden schnell auf die Straße gebracht, ohne Hierarchien und ohne großes Geschiss." Wie das geht, erzählt er am Beispiel von Zeit Verbrechen, das die Redaktion 2018 innerhalb von nur drei Monaten gelauncht hat. Anfangs verkauft das Magazin 20.000 Exemplare, heute – auch durch den Erfolg des "Zeit Verbrechen"-Podcasts angekurbelt – liegt "Zeit Verbrechen" bei rund 60.000 Auflage.

Esser widerspricht Medienberichten, wonach es den DvH Medien nur noch gut gehe, weil die Cashcow "Zeit" die Verluste der Konzern-Schwestern "Handelsblatt" und "Tagesspiegel" ausgleicht: Die "Zeit" profitiere von den Ideen, die in Düsseldorf und Berlin entstehen. Die Kollegen seien auf "einem guten Weg", auch wirtschaftlich "den Anschluss zu erreichen".

Im Video spricht außerdem Vize-Chefredakteurin und Crime-Podcasterin Sabine Rückert über Journalismus in Podcast-Form als Erfolgsrezept und "Streit"-Ressortleiterin Charlotte Parnack verrät, dass die "Zeit" das erst sechs Monate alte "Streit"-Ressort im April auf die Bühne bringen will.
turi2.tv (6-Min-Video auf YouTube)

Hör-Tipp: Thomas Hitzlsperger spricht bei “Alles gesagt” über sein Coming-out.

Hör-Tipp: Thomas Hitzlsperger tritt zum unendlichen Podcast "Alles gesagt" an. In gut viereinhalb Stunden spricht er u.a. über sein Bekenntnis zur Homosexualität. Er berichtet, dass er sein Coming-out schon früher haben wollte, sein Umfeld und ein Medienanwalt ihm aber während der Karriere abgeraten haben. Heute findet er es bemerkenswert, dass seine Sexualität in seiner Rolle als VfB-Stuttgart-Vorstandschef keine Rolle spielt.
zeit.de (4,5-Std-Podcast)