Mein Homescreen: Peter Höpfner.


Peter Höpfner, Global Creative Director beim Comic-Verlag Egmont Ehapa, versucht gerade, sich an die neue Corona-Realität zu gewöhnen und umgekehrt die Face ID seines neuen iPhones an sich. Das klappt je nach Tageszeit mal besser und mal schlechter. Ist das Telefon einmal entsperrt, frönt er seiner Turnschuh-Leidenschaft und lässt den Wert seiner Sammlung tagesaktuell digital taxieren. Weiterlesen ...

Peter Höpfner

Status: Peter Höpfner ist Global Creative Director bei Ehapa und in Deutschland der Chef von Entenhausen als Koordinator des “Lustigen Taschenbuch”. Geboren am 16. Februar 1970 in Berlin Bio: Nach dem Abitur absolviert Peter Höpfner eine Bank-Lehre, eröffnet einen Pizza-Dienst und studiert Publizistik. An der Berliner Journalistenschule lernt... Weiterlesen ...

Peter Höpfner rückt ins Global Licensing Team von Egmont Publishing auf.

Entenhausen international: Peter Höpfner, bislang Chefredakteur beim Comic-Verlag Egmont Ehapa, rückt als Global Creative Director ins weltweite Lizenzteam von Egmont. Dort verantwortet er Disney-Comics und weitere Marken, wie zum Beispiel Marvel, Lucas und Hasbro. In Deutschland koordiniert er weiter das "Lustige Taschenbuch" und behält die Verantwortung für alle weiteren Comic-Titel. Marko Andric rückt in Deutschland zeitgleich zum Editorial Director Magazines auf und verantwortet damit alle Magazine mit redaktionellem Anteil oder Extra.
per Mail

Aus dem turi2.tv-Archiv: Peter Höpfner, Chefredakteur der Disney-Magazine, sieht keine Print-Krise in Entenhausen.

fragebogen2: Peter Höpfner.


fragebogen2: Peter Höpfner, Chefredakteur beim Comic-Verlag Egmont Ehapa, hat als Kind von einer Karriere als Basketball-Profi geträumt, "aber meine körperlichen Fähigkeiten und mein alter Herr haben dafür gesorgt, dass ich was Anständiges" gelernt habe. Im Video-Fragebogen von turi2.tv verrät Höpfner außerdem, dass er bei Schulaufführungen seiner Kinder Tränen in den Augen hat und warum Kai Diekmann eines seiner drei großen Vorbilder ist.
turi2.tv (58-Sek-Video)

Egmont macht 2018 rund 1,6 Mrd Euro Umsatz und 190 Mio Euro Gewinn.

Egmont wächst 2018 in Umsatz und Gewinn, sagt der Geschäftsbericht. Die skandinavische Mediengruppe, zu der u.a. Egmont Ehapa mit dem "Lustigen Taschenbuch" gehört, macht rund 1,6 Mrd Euro Umsatz, ein Plus von fast 100 Mio, und 190 Mio Euro Gewinn (Ebitda). Ein Viertel des Wachstums geht auf Sparten zurück, die Egmont gerade neu erschließt, u.a. E-Commerce, Videospiele und Marketingdienstleistungen.
per Mail

Aus dem Archiv von turi2.tv: Peter Höpfner über 50 Jahre "Lustiges Taschenbuch" - Keine Print-Krise in Entenhausen.

Egmont Ehapa legt das Kinder-Magazin “Hatchimals” an den Kiosk.

Egmont Ehapa startet am 6.11. das Kinder-Magazin "Hatchimals" zu den gleichnamigen Plüschfiguren. Das Magazin erscheint zweimonatlich mit einer Druckauflage von 60.000 zum Copypreis von 3,99 Euro. Das Heft richtet sich vorwiegend an 5- bis 9-jährige Mädchen.
presseportal.de, egmont-mediasolutions.de
 
 
 
Aus dem Archiv von turi2.tv: Peter Höpfner über 50 Jahre "Lustiges Taschenbuch" - Keine Print-Krise in Entenhausen.
 

Medweth verkauft “Popcorn” und “Mädchen” an Egmont Ehapa.


Weniger Masse: Verleger Christian Medweth übt sich weiter im Loslassen und verabschiedet sich nun auch von seinen Jugendmagazinen "Popcorn" und "Mädchen". Die Hefte wechseln ins Reich des Entenhausen-Verlags Egmont Ehapa. Medweth lässt sich in der Pressemitteilung von Ehapa mit dem Satz zitieren, dass er sich auf "Special-Interest-Zeitschriften sowie digitale Vertriebswege" konzentrieren will. Er hatte erst im September angekündigt, die Redaktionen von München nach Freiburg unter das Dach von Family Media zu verlegen. Ehapa will die Hefte in die "bestehenden Strukturen integrieren". Darüber, was das für die betroffenen Mitarbeiter konkret bedeutet, laufen laut Verlag derzeit Gespräche. Ehapa sitzt in Berlin.

Damit geht Medweths Flucht aus dem Geschäft mit Publikumszeitschriften weiter: Die früheren Medweth-Marken "Jolie", jolie.de und mädchen.de laufen inzwischen bei Klambt, Bauer verlegt "Madame", "Maxi" und "It‘s Style". "Popcorn" verkauft aktuell laut IVW noch knapp 56.000 Exemplare, 2005 waren es fast 350.000. "Mädchen" verkauft 68.000 Hefte, auch hier waren es um die Jahrtausendwende mal rund 350.000.
per Mail, turi2 - eigene Infos, turi2.de (Background)

Aus dem Archiv von turi2.tv: Peter Höpfner über 50 Jahre "Lustiges Taschenbuch" - Keine Print-Krise in Entenhausen.

Egmont Ehapa bringt ein Rapunzel-Magazin raus.

Rapunzel, Rapunzel, lass dein Heft herunter: Egmont Ehapa legt ab nächsten Dienstag das "Disney Rapunzel Magazin" zur gleichnamigen Serie ins Kinderzimmer. Das Heft über die Prinzessin mit dem hübschen Haupthaar erscheint quartalsweise für 3,99 Euro mit 70.000 Auflage. Die TV-Serie läuft im Disney Channel.
egmont.de

Aus dem Archiv von turi2.tv: Peter Höpfner, heute Global Creative Director bei Egmont, sieht keine Print-Krise in Entenhausen.

Ehapa legt “Micky Maus” für Erwachsene an den Kiosk.

Ehapa feiert den 90. Geburtstag von Micky Maus mit einer Erwachsenen-Ausgabe des "Micky Maus"-Magazins. "Micky" erscheint Anfang November mit einer Mischung aus Lifestyle, Reportagen und Comics unter der Verantwortung des früheren "Yps"-Chefs Christian Kallenberg. Das Heft kommt mit 75.000 Auflage für 6,90 Euro. Am 18. November 1928 erblickte Micky Maus im Trickfilm Steamboat Willie das Leinwand-Licht. Seit 1951 erscheint das "Micky Maus"-Magazin bei Ehapa.
wuv.de

Aus dem turi2.tv-Archiv: Peter Höpfner, Chefredakteur der Disney-Magazine, sieht keine Print-Krise in Entenhausen.

Basta: Falschgeld.

Entrüstende Ente: Egmont Ehapa entzürnt deutschlandweit Dagobert-Anhänger mit einem in Plastikgold gegossenen Biografie-Fauxpas. Der Verlag hat einem "Micky-Maus"-Sonderheft eine Kopie der Münze beigelegt, die Dagobert Duck reich gemacht hat. Tatsächlich beruht sein Geldglück auf 10 Kreuzern statt einem Taler. Ob das Münz-Malheur ein schlauer Trick von den Verlag unterwandernden Panzerknackern ist, bleibt offen, Egmont Ehapa schweigt.
abendblatt.de

Aus dem turi2.tv-Archiv: Peter Höpfner, Chefredakteur der Disney-Magazine, sieht keine Print-Krise in Entenhausen.

Kreative Medienmacher: Sechs inspirierende turi2.tv-Interviews.

Futter fürs Gehirn: turi2.tv hat im ganzen Jahr spannende Medienmacher vor die Kamera geholt. Sechs von ihnen haben wir in eine Playlist gepackt: Stephan Schäfer von Gruner + Jahr etwa – er hat mit Markus Trantow über Maskottchen-Magazine wie "Barbara" und weitere Ideen gesprochen. Ein weiteres Maskottchen hat Jens Twiehaus befragt: Eckart von Hirschhausen bekommt mit "stern Gesund Leben" seine eigene Zeitschrift und kommt frisch von der Fastenkur zum Interview beim Best4-Event in Frankfurt.

Vor Ort in seinem Büro berichtet "Lustiges Taschenbuch"-Chef Peter Höpfner über seine spannend-bunte Arbeit. Spannend-sportlich geht es bei Philipp Köster zu: Der "11 Freunde"-Chefredakteur steht mit turi2-Mittelstürmer Peter Turi in Baden-Baden vor der Kamera.

Der 1.-FC-Nürnberg-Fan und "Welt"-Chefredakteur Ulf Poschardt erzählt im Interview, warum er so fest an Zeitungen glaubt und zugleich ein fortschreitendes Zeitungssterben vermutet. Um seine Zukunft keine Sorgen machen muss sich Felix Jahnen, denn Schnaps trinken die Leute immer. Der Chef-Hirsch im Jägermeister-Digitalmarketing antwortet launig auf nüchterne Fragen unseres "Horizont"-Kollegen Giuseppe Rondinella.
turi2.tv (YouTube-Playlist mit sechs Videos)

Welchen Kopf vermissen Sie? Schreiben Sie turi2.tv-Redaktionsleiter Jens Twiehaus eine Mail mit Themenvorschlägen.

50 Jahre “Lustiges Taschenbuch”: Keine Print-Krise in Entenhausen.


Alles auf Anfang: Ehapa feiert im Oktober 50 Jahre Lustiges Taschenbuch und lässt Micky, Donald und Co zu ihren Wurzeln zurückkehren. In Ausgabe 499, die am 10. Oktober erscheint, spielt neben der Stammbesetzung aus Entenhausen der Kolumbusfalter aus dem "LTB" Nr. 1 eine tragende Rolle. Die Idee für den Bogen zum Anfang der Comic-Reihe stammt von Peter Höpfner, seit 2002 Chefredakteur der Disney-Magazine. Er ist so etwas wie der Statthalter von Entenhausen, sagt er im Video-Interview von turi2.tv.

Zum Jubiläum haben Höpfner und Kollegen viel geplant: In streng limitierter Auflage erscheint u.a. das größte, schwerste und auch teuerste "Lustige Taschenbuch" aller Zeiten: Eine Coffee-Table-Ausgabe im XXL-Format, die Höpfner im Video noch als Loseblattsammlung vorführt. Außerdem eröffnet in Berlin ein Popup-Store, der den Kult-Comic mindestens bis Weihnachten auch greifbar macht.

Peter Höpfner freut sich nicht nur über das Jubiläum, sondern auch über "mehr als stabile" Auflagen beim Comic-Klassiker. Grund ist eine konsequente Diversifizierungs-Strategie mit Spezial-Ausgaben und Nebenreihen, die sich etwa nur an Erwachsene richten. Die neuen Ideen der Comic-Macher um Höpfner machen den leichten Rückgang beim Ur-"LTB" mehr als wett – beste Aussichten für die nächsten 50 Jahre.
turi2.tv (4-Min-Video)

turi2 neu – das sagen die Nutzer auf Twitter.

turi2 neu - das sagen die Nutzer auf Twitter: