Zitat: Ai Weiwei beklagt die Zugeknöpftheit deutsche Gesprächspartner.

"Im sozialen und kulturellen Umfeld, auch im Umgang mit Journalisten, bemerke ich, dass viele Gesprächspartner sehr zugeknöpft sind und bestimmte Themen einfach nicht mit einem Ausländer besprechen wollen."

Der chinesische Künstler Ai Weiwei beklagt im Interview mit Gabor Steingart in der "Welt", dass die deutsche Öffentlichkeit sich nicht kritisch mit China auseinandersetzen will.
"Welt", S. 6 (Paid)

Die europäische Cloud soll als Netzwerk von mehreren Anbietern kommen.


Wolkenfront: Die Pläne für eine europäische Cloud-Alternative zu Microsoft, Amazon und Google werden konkreter, berichtet die "FAZ". Laut einem internen Papier des Bundeswirtschaftsministeriums soll die Cloud unter den Namen Gaia-X als offenes Netzwerk entstehen. Konkret soll Gaia-X als noch nicht definierte Körperschaft die Regeln vorgeben und die Technik steuern. Kleinere Unternehmen steuern die Rechenkraft bei, die Gaia-X virtuell vernetzt. Kunden würden ihre Verträge mit Gaia-X abschließen, als potentiellen Großkunden sieht sich die Bundesregierung selbst.

Welche Unternehmen als Partner an Gaia-X beteiligt sein können und wie viel Geld das Ministerium investiert, ist bislang nicht bekannt. Laut "FAZ" werde das Ministerium in der kommenden Woche bereits die abschließenden Gespräche mit den beteiligten Firmen führen. Wirtschaftsminister Altmaier sagt er sei zuversichtlich, dass sein Haus "in den nächsten Tagen" konkrete Umsetzungsschritte bekannt geben könne.
"FAZ", S. 17 (Paid)

- Anzeige -

WirtschaftsWoche 35/2019: Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe:
Agenda 2040: Was Unions-Fraktionschef Ralph Brinkhaus jetzt durchsetzen will.
Müder Kronprinz: Telekom-Topmanager Dirk Wössner verliert gegen Vodafone.
Premium-Pakt: Audi, BMW und Daimler verbünden sich beim autonomen Fahren.
WirtschaftsWoche testen unter: wiwo.de/testen

Basta: Ein Unternehmen aus Hessen bietet Internet per LKW.

Daten? Autobahn! Die Firma Dunkel hat aus dem vielerorts schlechten Internetverbindungen in Deutschland ein Geschäftsmodell gemacht. Sie bietet Unternehmen an, deren Daten in der Cloud zu speichern, auch wenn kein verlässliches Highspeed-Internet verfügbar ist. Die Lösung? Dunkel holt die Daten per LKW ab und spielt sie im hessischen Hattersheim dann ins Netz.
sueddeutsche.de

- Anzeige -

TV-Tipp von TV Spielfilm: Anwältin Diane (Virginie Efira) erliegt dem Charme von Architekt Alexandre (Jean Dujardin) – allerdings ist er nur 1,36 Meter groß. Das sorgt für komische Situationen, doch ihre Beziehung wird nie ins Lächerliche gezogen.
"Mein ziemlich kleiner Freund", ZDF, 20.15 Uhr.
Unser Tipp: direkt und immer aktuell die neuesten Empfehlungen für Ihr persönliches TV-Programm abholen: tvspielfilm.de

Studie: Jeder Vierte nutzt Wlan-Lautsprecher.

Auf die Ohren: Jeder vierte Deutsche besitzt einen internetfähigen Lautsprecher, sagt eine Bitkom-Studie. Fast zwei Drittel der Befragten nutzen ihn hauptsächlich fürs Musik-Streaming. Wichtigste Kaufkriterien sind die Klangqualität, der Datenschutz und dass der Lautsprecher mit anderen Geräten kompatibel ist. 50 % der Befragten können sich nicht vorstellen, einen Wlan-Lautsprecher zu nutzen.
bitkom.org

Funke bringt Gesundheitsmagazin “Professor Dietrich Grönemeyer” heraus.

Funke macht Mediziner Dietrich Grönemeyer (Foto), Bruder von Sänger Herbert Grönemeyer, zum Maskottchen und Namensgeber eines Gesundheitsmagazins. "Professor Dietrich Grönemeyer" erscheint mit 100.000 Auflage für 6,90 Euro erstmals am 11. Oktober, für 2020 sind vier Ausgaben geplant. Chefredakteur des Magazins ist Georg Francken, Leiter von Funkes Kompetenzzentrum Gesundheit.
funkemedien.de

Zitat: Einstieg ins E-Sports-Engagement lief holprig, sagt Bettina Fetzer.

"Die Fans fragten uns, was wir mit der langweiligen Werbung wollen."

Mercedes-Marketingchefin Bettina Fetzer erzählt, dass der Einstieg in E-Sports für Daimler kein Selbstläufer war. Beim zweiten Event lief es mit Fahrzeugen im Design verschiedener Gaming-Figuren schon besser.
wuv.de

Aus dem turi2.tv-Archiv: Bettina Fetzer im Erfolgsfragebogen der turi2 edition8.

Springer Nature und Wissenschafts-Konsortium vereinbaren Open-Access-Vertrag.


Wie ein offenes Buch: Springer Nature einigt sich mit Projekt Deal, dem Konsortium von 700 deutschen Forschungsorganisationen, auf eine Nationallizenz. Die Forscher bekommen so besseren Zugang zu Springer-Nature-Inhalten und können selbst frei zugänglich in den Zeitschriften veröffentlichen. Der Vertrag soll ab 2020 in Kraft treten. Mehr als 13.000 Publikationen in Springer-Zeitschriften aus Deutschland sind dann im Open Access verfügbar, nahezu 100 % der Forschungsbeiträge. Der Vertrag ist damit die weltweit umfassendste Publish&Read-Vereinbarung. Die Max Planck Digital Library wird für das Wissenschafts-Konsortium offizieller Vertragspartner. Das Unternehmen ist nach eigener Aussage der größte deutsche Käufer wissenschaftlicher Publikationen.
buchreport.de, hrk.de

“manager magazin”: Douglas schließt europaweit 70 Standorte.

Douglas setzt bei seinem europäischen Filialnetz den Rotstift an und will bis Ende 2020 rund 70 der 2.400 Standorte schließen. Das entspricht 3 %. Die meisten betroffenen Mitarbeiter sollen an anderen Standorten unterkommen. Chefin Tina Müller widmet sich aktuell besonders dem Digitalausbau und will online neben Parfüm und Kosmetik auch Accessoires und Mode anbieten.
manager-magazin.de

- Anzeige -
Botschaften, die etwas bewegen: Schauen Sie sich dieses redaktionelle Video-Interview an - wie schon über 10.000 Menschen vor Ihnen. Es kam auch deshalb zustande, weil ein kluger Kopf es durch eine Bannerschaltung ermöglicht hat. Wie auch Ihr Agendasetting digital, viral und nachhaltig funktioniert, erklärt turi2 Ihnen hier: turi2.de/tv

DDB sichert sich als Lead-Agentur den Eon-Etat.

DDB setzt sich im Pitch bei Eon durch und sichert sich als neue Leadagentur den Etat für nationale und internationale Kampagnen. Das Düsseldorfer Büro der Omnicom-Tochter übernimmt, verantwortlich zeichnen Kreativchef Dennis May und Operativchef Oliver Janik. International wurde Eon bislang von der britischen Engine Group betreut. Weitere Teilnehmer des Pitches sind nicht bekannt.
horizont.net

US-Medienkonzern Insider strukturiert seine Redaktionen um.

Insider, Mutterkonzern hinter Business Insider, will die beiden Medien-Marken Insider und Business Insider besser voneinander abgrenzen und strukturiert die Redaktionen in die drei Bereiche Business, News und Lifestyle um. Insider soll sich künftig um allgemeine Nachrichten, Politik und Lifestyle kümmern; Business Insider bleibt bei einer Mischung aus Executive News und Lifestyle.
digiday.com

Wir graturilieren: Boris Pieritz wird 45.


Wir graturilieren: Boris Pieritz, Chefredakteur der digitalen "Auto Bild", wird heute 45. Er feiert schon ab 6.45 Uhr, beim Frühstück mit seiner Frau und seinen zwei Töchtern, abends dann mit seiner Frau in einem schönen Restaurant in Hamburg. Am Wochenende serviert er bei einem kleinen Umtrunk seinen Freunden diverse selbstgemachte, nordische Fisch-Spezialitäten.

Am abgelaufenen Jahr freute ihn beruflich besonders, dass die Mobilstrategie der "Auto Bild" mit 149 % Wachstum gegenüber dem Vorjahr voll aufging. Fürs kommende Jahr wünscht er sich neben Gesundheit vor allem "ein Bewusstsein aller dafür, wie schön unsere Welt (noch) ist und dass wir sie nicht weiter kaputt machen dürfen". Über Gratulationen freut er sich z.B. per E-Mail, am liebsten aber persönlich, per Grußkarte oder Telefon.

Google plant neuen smarten Lautsprecher namens Nest Mini.


Next Lauschangriff: Google will im Herbst ein zweites Modell seines smarten Lautsprechers auf den Markt bringen, den Nest Mini. Er soll mit besserem Sound und einer Wandhalterung kommen. Integrierte Bewegungssensoren sollen reagieren, wenn sich der Nutzer dem Lautsprecher nähert. In Deutschland kooperiert Google beim Vertrieb der Smart-Home-Produkte nicht mehr mit Amazon, dafür Händlern wie Media Markt, Saturn, Cyberport und Conrad.
9to5google.com

Vodafone-Kampagne wirbt über Smartspeaker.

Vodafone startet eine digitale Radiokampagne für den Internetwürfel Vodafone Gigacube, die über Smartspeaker läuft und bei der Alexa und Co gleichzeitig die Werbebotschafter sind. Die Audio-Branding-Agentur Why do Birds hat sie entwickelt. Sie wird nur über Smartspeaker ausgestrahlt und verweist am Ende jedes Spots auf den entsprechenden Sprachskill, um den Gigacube zu aktivieren. Laut Vodafone zeigt die Kampagne, dass "automatisierte Stimmen neue Möglichkeiten der Kommunikation eröffnen“.
"Horizont" 34/2019, S. 6 (Paid)

Lese-Tipp: Der indonesische Onlinehändler Bukalapak ist stärker als Amazon.

Lese-Tipp: Der digitale Marktplatz Bukalapak in Indonesien ist erfolgreicher als Amazon, schreibt Mathias Peer. Gründer Achmad Zaky, 32, hat ein Netzwerk an Tante-Emma-Läden aufgebaut, in denen die mehr als ein Drittel der Bevölkerung ohne Internetzugang Waren online bestellen können. Die Ladenbesitzer wiederum sparen sich durch die App den Weg zum Großhandel. Indonesische Probleme seien so einzigartig, dass Größen wie Amazon und Co den Markt oft scheuen und so Platz für lokale Startups bleibe.
handelsblatt.com

- Anzeige -

TV-Tipp von TV Spielfilm: Sachsen ist AfD-Hochburg, hier wurde Pegida gegründet. Die Vorbehalte gegenüber Fremden sind groß, die Themen Migration und Asyl prägen die öffentliche Debatte. Was bewegt die Sachsen kurz vor der Landtagswahl am 1. September?
"So denkt Sachsen – Ein Land vor der Wahl", MDR, 20.15 Uhr.
Unser Tipp: direkt und immer aktuell die neuesten Empfehlungen für Ihr persönliches TV-Programm abholen: tvspielfilm.de

Zitat: Frank Überall freut sich, dass Rezo seine Entschuldigung angenommen hat.

"Ich breche mir auch keinen Zacken aus der Krone, mich zu entschuldigen."

DJV-Chef Frank Überall freut sich gegenüber der dpa, dass Rezo seine Entschuldigung für die missglückte und dann zurückgezogene DJV-PM angenommen hat. Für Rezo sei die Sache nun erledigt, da müsse nun auch "niemand respektlos nachtreten".
wuv.de, youtube.com (Rezos Journalismus-Kritik, 14-Min-Video)

Sat.1 will per Talk wieder ins Gespräch kommen.

Sat.1 exhumiert auf der Suche nach Zuschauern die gute alte tägliche Talkshow. Erstmals am 2. September läuft "Ungelogen" aus dem Hause Ufa Show & Factual, die vor einem runden Jahr angekündigt wurde. Ab 17.30 Uhr schätzen Experten, u.a. ein "Face Reader", ob die Menschen, die vor laufender Kamera ihren Partnern, Verwandten, Freunden oder Kollegen etwas zu sagen haben, möglicherweise lügen.
per Mail

Vodafone geht fremd und lässt Antoni neue Tarifkampagne ausdenken.

Antoni, als Custom-Agentur für Mercedes gestartet, hat eine Kampagne für einen neuen Vodafone-Mobiltarif entwickelt, schreibt Mehrdad Amirkhizi. Das Media-Volumen liege im mittleren einstelligen Mio-Bereich. Vodafone ist agenturig eigentlich mit Jung von Matt für Konsumenten und mit Scholz & Friends fürs B2B-Geschäft verbandelt. Antoni versorgt neben der Daimler-Marke noch Katjes und Kärcher.
horizont.net

Google und Mozilla blocken kasachisches Schnüffel-Zertifikat.

Google und Mozilla, Herausgeber der Browser Chrome und Firefox, blockieren Kasachstans verpflichtendes Root-Zertifikat. Das autoritär regierte Land zwingt Bewohner, es zu installieren, um Zugriff auf das Internet zu erhalten. Die Behörden nutzen es, um den Netzwerkverkehr etwa zu Facebook, Twitter und Google zu entschlüsseln und auszuwerten.
techcrunch.com

Ranking: Deutsche PR-Profis fürchten die Investigativredaktion von “Frontal 21” am meisten.

Investigativ-Recherche: Das ZDF-Politmagazin "Frontal 21" (33 %), der Rechercheverbund aus NDR, WDR und "Süddeutscher Zeitung" (32 %) sowie der "Spiegel" (29 %) sind die meist gefürchteten Investigativredaktionen unter deutschen PR-Profis. Für das Ranking haben News aktuell und Faktenkontor 510 Fach- und Führungskräfte der PR befragt. Schlusslichter des PR-Trendmonitors sind die "FAZ" mit 5 % und "Report München" mit 4 %.
presseportal.com