Ringier Axel Springer übernimmt Rubrikenportale in Polen.

Ringier Axel Springer Logo-150Ringier Axel Springer verstärkt seine Aktivitäten im Rubrikengeschäft in Polen. Das Unternehmen übernimmt das Rubrikenportal Gratka.pl vollständig vom bisherigen Eigentümer HKM. Außerdem startet Ringier Axel Springer ein Übernahmeangebot für MZN Property, das die Immobilienwebsite Morizon.pl sowie das Finanzportal Lendi.pl betreibt. Über 64 % der Anteile seien Ringier Axel Springer bereits zugesagt worden, so der Konzern.
axelspringer.com

Wir graturilieren: Laura Wontorra wird 31.


Wir graturilieren: Laura Wontorra wird heute 31 Jahre alt. Aschermittwochsbedingt hat die Moderatorin schon r(h)eingefeiert und den Nubbel verbrannt. Das Schönste am vergangenen Jahr war für sie die große Party zu ihrem 30. und dem 70. ihres Vaters Jörg Wontorra, die die beiden groß gefeiert haben, sowie ihre Länderspielmoderation gegen Holland im September mit Jürgen Klinsmann. Zum Geburtstag wünscht Laura Wontorra sich Gesundheit für ihre Liebsten – und, dass Gratulant*innen nur Sprachnachrichten oder Textnachrichten schicken, Anrufe, sagt sie, "überfordern mich an so einem Tag".

Basta: Universum-Boxstall will beim ZDF noch kein Handtuch werfen.

Unsportliche Verlierer? Das ZDF soll laut Universum-Boxstall bei einem Sportler eine Namensänderung gefordert haben, damit sich dieser "vermarkten" ließe. Das ZDF schlägt dies als "falsch" zurück, der Box-Promoter holt zum Gegenschlag aus und droht als Beweis mit Audio-Mitschnitten. Tiefer unter der Gürtellinie waren nur die ZDF-Quoten des nun abgesetzten Boxkampfes.
welt.de

Bob Chapek löst Bob Iger an der Spitze von Disney ab.

Happy End im Disneyland? Disney-Chef Bob Iger (Foto links) tritt als Chief Executive Officer zurück, Nachfolger wird Disneys bisheriger Themenpark-Manager Bob Chapek. Iger bleibt bis 2021 als Executive Chairman im Konzern. Mit dem Start des Streamingdienstes Disney+ und der "bereits erfolgten Integration von 21st Century Fox" sei für den 69-Jährigen die "perfekte Zeit gekommen", zu einem neuen CEO überzugehen, erklärt Iger seinen Rückzug.

Als Executive Chairman soll Iger zunächst weiterhin in kreative Entscheidungen involviert bleiben. Iger wurde 2005 zum CEO von Disney ernannt. In seiner Amtszeit übernahm Disney die Konzerne Pixar, Lucasfilm, Marvel sowie große Teile von 21st Century Fox. 2021, dem Jahr seines geplanten Vertragsendes, wird Iger 70 Jahre alt. (Foto: The Walt Disney Company)
sueddeutsche.de, edition.cnn.com, thewaltdisneycompany.com

Lese-Tipp: “Süddeutsche Zeitung” gibt Tipps gegen die Smartphone-Sucht.

Lese-Tipp: Autorin Catherine Price rät im Interview mit der "Süddeutschen Zeitung", bewusster zu entscheiden, "wann und wie man sein Handy nutzt". Feeds seien so aufgebaut, dass Menschen immer weiter scrollen. "Es liegt in der menschlichen Natur, dass wir Dinge zu Ende bringen wollen. Aber diese Feeds haben kein Ende", warnt Price.
"Süddeutsche Zeitung", S. 22 (Paid)

Sixt darf satirisch mit Claus Weselsky werben, urteilt das Verfassungsgericht.

Sixt: Ein Werbemotiv des Autovermieters, das den Gewerkschaftschef Claus Weselsky als "Mitarbeiter des Monats" bezeichnet, verstößt nicht gegen sein Persönlichkeitsrecht, urteilt das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe. Zuvor hatte das Oberlandesgericht Dresden eine Klage auf Unterlassung sowie auf Zahlung einer Lizenzgebühr für Weselskys Foto abgewiesen.
sueddeutsche.de

Trotz ZDF-Kritik: ARD setzt auf verlängerte “Tagesthemen”.

ARD will an der geplanten Verlängerung der "Tagesthemen" trotz Kritik des ZDF festhalten, kündigt ARD-Chefredakteur Rainald Becker im Deutschlandfunk an. Eine Klage des ZDF erwartet Becker nicht und setzt auf eine Einigung in einem "Gipfelgespräch". Vor einem Jahr hatte das ZDF das "heute-journal" am Sonntag verlängert, worüber die ARD "nicht amüsiert gewesen" sei.
deutschlandfunk.de

Julian Assanges Anwälte berichten von Todesdrohungen gegen den Wikileaks-Gründer.

Wikileaks: Julian Assange wäre suizidgefährdet, sollte er an die USA ausgeliefert werden, berichten seine Anwälte im Auslieferungsprozess. Es gebe keinen Zweifel, dass Assange eine "lange Geschichte klinischer Depression" habe. Assanges Zustand habe sich in der ecuadorianischen Botschaft aufgrund Überwachung, Todesdrohungen und den "jahrelangen völlig abnormalen Bedingungen" verschlimmert.
zeit.de

Bild des Tages: Laschet und Spahn wollen als Team an die CDU-Spitze.


One and a half Kanzlerkandidat: NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (rechts) begründet vor der Bundespressekonferenz gestenreich seine Kandidatur für den CDU-Vorsitz, neben ihm sitzt Gesundheitsminister Jens Spahn, der auf eine eigene Kandidatur verzichtet und als Laschets Co-Pilot ins Rennen geht. Kurz darauf verkündet auch Friedrich Merz seine Kandidatur. (Foto Emmanuele Contini / NurPhoto / Picture Alliance)

TV-Serien aktivieren Lauschsprecher.

Lauschsprecher wie Amazons Echo, Apples Home Pod oder Googles Home Mini aktivieren sich häufig irrtümlich, wenn sie Gespräche aus TV-Serien hören. Das haben Wissenschaftler einer Universität in Boston herausgefunden. Innerhalb von 24 Stunden würden sich die Geräte bis zu 19 Mal aktivieren. Besonders oft reagiere Apples Home Pod, der Ausdrücke wie "I see" oder "Hey, sorry" als "Hey Siri" missverstehe.
wuv.de

Funke trennt sich von Radio Ennepe Ruhr.


Sendeschluss: Die Funke-Tochter Westfunk zieht sich als Betreibergesellschaft des Lokalsenders Radio Ennepe Ruhr zurück, was - Stand jetzt - das Ende des Senders bedeutet. Zum 31. Dezember soll die Zusammenarbeit mit den Gesellschaftern, zu denen neben Funke selbst auch der Rechtsanwalt Peter Fiele und der Landkreis gehören, enden. "Da wir nicht davon ausgehen können, in 2020 positive Betriebsergebnisse schreiben zu können, ist die Kündigung des Vertrages unvermeidlich, um eine Insolvenz zum Jahresende 2020 zu vermeiden", schreibt Westfunk-Chef Axel Schindler in einer internen Mail an die übrigen NRW-Lokalsender. Die Westfunk-Gesellschafter hätten 2019 letztmalig einer Kapitalerhöhung für Radio Ennepe Ruhr zugestimmt.

Westfunk komme bis zum Ablauf des Vertrags den Verpflichtungen nach, teilt Funke auf Nachfrage mit. Sollten die Veranstalter bis zum Jahresende einen neuen Betreiber gefunden haben, könne der Betrieb weitergehen. Auf die übrigen NRW-Lokalradios soll das Aus des Senders keinen Einfluss haben, schreibt Funke. Westfunk steht als Betreibergesellschaft hinter 12 der 45 NRW-Lokalradios.
turi2 – eigene Infos

Korrektur 20.55 Uhr: Nach Informationen der "RadioWoche" ist Peter Fiele nicht mehr Gesellschafter des Radiosenders. Hier sei die MFS-Holding eingestiegen.
twitter.com

“Bild”-Vize Christian Stenzel verlässt Springer.

Bild: Christian Stenzel, als Chief of Staff seit Juni 2019 Stellvertreter von Julian Reichelt, verlässt die Zeitung im April nach insgesamt 17 Jahren. Künftig will sich Stenzel mit Partnern selbstständig machen und unter anderem im Umfeld von Storymachine arbeiten. Stenzel ist persönlich eng mit Kai Diekmann verbunden, der Storymachine mitgegründet hat.
horizont.net, turi2.de (Background)

VW kämpft weiter mit Softwareproblemen beim Elektroauto ID 3.

Volkswagen bekommt die Softwareprobleme bei seinem Elektroauto ID 3 nicht in den Griff. Testfahrer entdecken bis zu 300 neue Fehler pro Tag, berichtet "t3n". Dadurch könnte sich die Auslieferung der Wagen, ursprünglich für den Sommer geplant, bis 2021 verspäten. VW müsste dann mit Strafzahlungen rechnen, da der CO2-Ausstoß der Fahrzeugflotte zu hoch wäre.
t3n.de

Philip Grassmann kehrt als Chefredakteur zum “Freitag” zurück.

Philip Grassmann 150Freitag: Philip Grassmann kehrt als Chefredakteur zurück. Er war bereits von 2009 bis 2017 in gleicher Funktion bei der Wochenzeitung von Jakob Augstein, der seit Herbst 2017 auch als Chefredakteur firmierte. Zwischendurch war Grassmann Chef des Hamburger Programmkinos Abaton, das sein Vater 1970 gegründet hat. Der derzeitige Chefredakteur Michael Angele wird Redakteur für besondere Aufgaben.
per Mail

dm bietet seine Geschäfte künftig als Paketstation an.

dm will Online-Besteller in seiner Filialen locken und ermöglicht es Kunden künftig, Pakete aller Online-Händler und aller Lieferdienste in dm-Märkte liefern zu lassen. Dort können die Kunden ihre Pakete während der Öffnungszeiten abholen und für DHL-Sendungen auch Retouren abgeben. Das Angebot startet zunächst in rund 150 Geschäften in Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern als Test.
horizont.net

Unbekannte verbreiten gezielt rassistische Falschmeldungen zur Amokfahrt in Volkmarsen.

Verschwörungstheorien: Unbekannte verbreiten auf vermeintlichen Nachrichtenseiten, die Amokfahrt in Volkmarsen sei ein islamistischer Anschlag gewesen, obwohl die Quellen etwas anderes aussagen, schreibt Patrick Gensing. Rechtsradikale Medien und die AfD greifen die Meldung auf, verbreiten sie weiter und versuchen bewusst, die Glaubwürdigkeit der Polizei zu untergraben. Auch zum Anschlag in Hanau gebe es Verschwörungstheorien und Versuche, das Geschehen umzudeuten.
tagesschau.de

Deutsche Datenschutzbeauftragte fordern europäische Datenschutz-Behörde.


Brüssel, übernehmen Sie: Mehrere deutsche Datenschutzbeauftragte fordern im "Handelsblatt", eine neue, europäische Datenschutzbehörde zu schaffen. Dass allein die irische Behörde bei großen internationalen Konzernen wie Facebook zuständig sei, habe sich nicht bewährt. Eine unabhängige Einrichtung hingegen könne frei entscheiden, unabhängig davon, wo ein Konzern seine Steuern zahle. Dadurch müsse man "keine direkte oder indirekte politische Einflussnahme aus den Mitgliedstaaten befürchten", so die schleswig-holsteinische Datenschutzbeauftragte Marit Hansen.

Der Hamburger Datenschützer Johannes Caspar kritisiert das aktuelle Verfahren als "schwerfällig, überbürokratisch und ineffizient". Es räume der federführenden Behörden zu viele Rechte ein und ermögliche ihr, den Entscheidungsfluss völlig zum Erliegen zu bringen. Änderungen seien nötig, "um Rechte und Freiheiten Betroffener gerade gegenüber globalen Diensteanbietern durchzusetzen, aber auch um einen fairen Wettbewerb auf dem digitalen Binnenmarkt sicherzustellen."
"Handelsblatt" (Vorabmeldung)

turi2 edition #10: Florian Haller über Work-Life-Integration, Nachhaltigkeit und Diversität.

Florian Haller
Neugier als Grundlage: Agenturchef Florian Haller führt in zweiter Generation die Werbeagentur Serviceplan. Im Interview mit Peter Turi für die turi2 edition #10 spricht er über das Verlangen der jungen Generation nach Work-Life-Integration und Nachhaltigkeit und darüber, wie diverse und neugierige Teams Innovationen hervorbringen. Lesen Sie jetzt das ganze Porträt kostenlos hier als Online-Text oder im komfortablen E-Paper der “turi2 edition #10”.

Zahl des Tages: “The Sun” macht 2019 rund 68 Mio Pfund Verlust.

The SunZahl des Tages: Rund 68 Mio Pfund Verlust hat die britische Boulevardzeitung "The Sun" im vergangenen Jahr gemacht. Laut Verlag liegt das vor allem an rückläufigen Erlösen der Printausgabe. Der Einzelverkauf ist 2019 um 8 % eingebrochen, auf 1,38 Mio täglich. Die Gerichtsverfahren um abgehörte Voicemail-Nachrichten hätten dem Blatt finanziell geschadet.
sueddeutsche.de

“FAZ”: Hessen will zehn private Sportwetten-Anbieter verbieten.

Sportwetten: Hessen will unseriöse Anbieter aus der Branche drängen und zehn private Firmen verbieten, die das Melde- und Prüfverfahren verweigern, schreibt die "FAZ". Neun weitere hätten den Betrieb von sich aus eingestellt. In dem Bundesland müssen Sportwetten-Anbieter eine Lizenz beantragen, sonst können die Behörden ihre Lokale schließen, Webseiten sperren und Geldströme stoppen.
faz.net, turi2.de (Background)

Lese-Tipp: Dirk von Gehlen über Newsletter als eigenständiges Medium.

Lese-Tipp: Newsletter mausern sich zum monetarisierbaren Angebot für Journalismus, schreibt Dirk von Gehlen, Innovations-Chef der "Süddeutschen". Sie seien nicht mehr nur "verlängerte Marketingmaßnahme oder Digitalverstärker für davon unabhängigen Inhalt". Auf briefingbriefing.de startet Gehlen eine Seite über Newsletter.
dirkvongehlen.de

Bund vergaloppiert sich mit Digital-Budget, meint Sebastian Matthes.

Bundesregierung investiert ihre "lächerlich wenigen" 3,8 Mio Euro Digitalbudget strategisch falsch, meint Sebastian Matthes. Das Geld fließe in kleinteilige Projekte wie Ideenwettbewerbe oder die Digitalisierung bestehender Prozesse. Wichtige Investitionen, etwa eine Cloud-Infrastruktur für alle Behörden oder KI-Anwendungen für Verwaltungen, blieben auf der Strecke, obwohl es sogar deutsche Startups dafür gäbe.
handelsblatt.com

Hörspiele und Historie ebnen Podcasts in Deutschland den Weg, sagt Michael Krause.

Podcasts sind in Deutschland deshalb ein Phänomen, weil das gesprochene Wort einen höheren Stellenwert als anderswo hat, glaubt Michael Krause, Chef von Spotify Europa. Die Deutschen seien historisch bedingt hörspielaffin, weil es nach dem Zweiten Weltkrieg kaum Theater gab, und "sehr synchronisationsverwöhnt", was eine gute Voraussetzung für Podcasts bilde.
welt.de (Paid)

ZDF und öffentlich-rechtlicher Rundfunk in Kanada kooperieren.

ZDF kooperiert mit CBC/Radio-Canada, dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk Kanadas, bei der Entwicklung von TV-Stoffen – sowohl Fiktionales, als auch Live-Events und Dokus. Die Sender wollen außerdem Nachrichten austauschen und bei der Verifizierung zusammenarbeiten. ZDF-Intendant Thomas Bellut ist der Global Task Force for Public Media beigetreten, deren Vorsitzende CBC-Chefin Catherine Tait ist.
dwdl.de, wuv.de

Constantin dreht ZDF-Serie über den Friedrichstadtpalast.


Mitte sehen und Berben: Constantin Television produziert eine Serie namens "Der Palast" für das ZDF, kündigt Constantin-Vorstand Oliver Berben an. Darin treffen sich zwei doppellottig getrennt aufgewachsene Zwillingsschwestern Ende der Achtziger und tauschen die Rollen. Eine ist Unternehmertochter aus Westberlin, die andere Revuetänzerin im Friedrichstadtpalast.

Der Sechsteiler soll ab 19. April gedreht werden. Die beiden Hauptrollen spielt Svenja Jung, in weiteren Rollen spielen Anja Kling, Heino Ferch, Friedrich von Thun, Matthias Matschke und Luise Befort. Regisseur ist Uli Edel, das Drehbuch liefert Rodica Doehnert.
dwdl.de